Alle Artikel in: Impressionen

52 kleine & große Eskapaden in und um Hannover

52 kleine & große Eskapaden in und um Hannover

Draußen unterwegs im Herzen Niedersachsens Ob wandern, radeln, paddeln oder in aller Ruhe die Natur genießen: 52 kleine und große Eskapaden machen Lust, die schönsten Ecken in und um Hannover zu entdecken. Für wenige Stunden, einen Tag oder ein Wochenende – unwiderstehliche Ausflüge ins Grüne warten. Ein Meer umrunden, auf Fotosafari gehen oder den Spuren der Dinosaurier folgen – es ist so einfach, mehr zu erleben als das Bekannte. Also ab nach draußen! Für alle, die schnell raus aus dem Alltagstrott raus wollen, ohne weit reisen zu müssen 52 Erlebnisberichte und über 200 stimmungsvolle Fotos, die zum Schmökern und Selbstlosziehen einladen Für jedes Zeitbudget, ohne finanziellen Aufwand Mit Orientierungs- und Übersichtskarten im Buch und GPX-Daten zum Download Kaufen bei: 52 kleine & große Eskapaden in und um Hannover Marion Hahnfeldt 232 Seiten ISBN: 978-3-7701-8096-7

Herrenhäuser Gärten – Großer Garten

Herrenhäuser Gärten – Großer Garten

Der Große Garten ist das historische Kernstück der Herrenhäuser Gärten, die 2015 mit dem europäischen Gartenpreis ausgezeichnet wurden. Das neue Buch „Herrenhäuser Gärten – Großer Garten“ zeichnet ein lebendiges Bild dieses prächtigen Gartens. Herausgeber ist der Ulmer-Verlag mit seiner Reihe „Gartenreisen“, Autoren sind Sabine Zessin (Text) und Stefan Schulze (Fotos) aus Hannover. Das Buch liefert in deutscher und englischer Sprache kompakte Informationen über die Bereiche des Gartens. Dabei führt es wie ein Spaziergang vom Gartenhof des Schlosses über den Blumengarten in das Parterre und immer weiter in den Garten hinein. Anders als zahlreiche bekannte Veröffentlichungen über den Großen Garten geht dieses Buch auch auf die Pflanzen im Wandel der Jahreszeiten ein. Außergewöhnliche Fotos zeigen dazu zum Beispiel die Beete des Gartens geschmückt mit Frühjahrsblühern ebenso wie mit Sommerblumen. Auch die exotischen Kübelpflanzen oder die den barocken Garten prägenden Hecken und Alleen sind stimmungsvoll ins Bild gesetzt, mal im frischen Grün des Frühlings, mal im bunten Kleid des Herbstlaubs. Mit den ausdrucksvollen Bildern macht das Buch schon beim Durchblättern Lust auf einen Gartenbesuch. Als informativer Begleiter …

Illuminierte Glockenfontaine

Illumination im Großen Garten

An an den Wochenenden und zu Feiertagen kann man den Großen Garten in Herrenhausen am Abend im Lichterglanz bewundern. Die Wasserspiele, Hecken und Figuren er­strahlen dann zu den Klängen von Georg Friedrich Händels berühmter „Wassermusik“ in einer Aufnahme der Hannoverschen Hofkapelle. Einlass ist jeweils ab 20 Uhr, die einstündige Illumination beginnt um 22 Uhr. Eine Übersicht der Illuminationstermine ist im Internet unter www.herrenhausen.de zu finden.

Hannover im Corona Lockdown

Hannover im Corona Lockdown

Der Filmdienstleister TVN produziert normalerweise Luftbildaufnahmen von Kultur- und Sportereignissen. Während des Shutdowns hat man die Kamera-Copter über Hannover geschickt – das Ergebnis sind unglaublich schöne, aber auch beklemmende, einzigartige Bilder. Dieser Film ist in der Phase der ersten Lockerung der weitreichenden Infektionsschutz-Maßnahmen entstanden und soll die HannoveranerInnen in ihrer vernünftigen Grundhaltung bestärken. Dieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google

Filmgeschichte: Linden, ein Liebeslied!?

Linden, ein Liebeslied!?

Auf Grund der Corona Krise wird das Medienhaus verstärkt in dem technisch erneuerten Studio Online Programme produzieren und anbieten. Als kleines Schmankerl gibt es jetzt schon mal vorweg den Film „Linden, ein Liebeslied!?“ von 2012. Bisher nur als DVD zu erwerben (ausverkauft), jetzt kostenlos streamen. Im Film kommen viele bekannte Gesichter aus dem Stadtbezirk Linden-Limmer zu Wort. Dazu eine sehr schöne Kamerafahrt über die Limmerstraße in Linden-Nord und vieles mehr. „Linden, ein Liebeslied?!“ 37 Min., HD, 2010 – 2012 Regie: Ekki Kähne Buch: E. Kähne & Kersten Flenter Schnitt: Carsten Aschmann Mit der freundlichen Unterstützung von: ÜSTRA Verkehrsbetriebe, Kiosk Pfarrlandplatz, u. A. Musik: Die Blumen, The Roskinski Quartett, SpVgg Linden Nord, Christof Stein Schneider, Kersten Flenter, u.A. Tanz: Thorsten Kreissig Kamera: Ekki Kähne, Marek Uliczka, Carsten Aschmann, Rene Henrich Mit: Horst Latzke, Harm Baxmann, Horst Janzen, Barbara Knoke, Rainer Jörg Grube, Hans-Jörg Hennecke, Achim Leseberg, Ulrike Lemke, Uwe Stelter, Wolfgang Supper, Harro Schmidt, Patrick Brandau, Achim Brandau, H.E. Wiesemann, Peter Holik, Simone Beer, Kersten Flenter, Christof Stein Schneider, Efam, u. v. A. www.medienhaus-hannover.de

Hanother

HANOTHER

Ein Dokumentarfilm über urbane Möglichkeitsräume für nachhaltige Entwicklung mit zukunftsweisenden Projekten in Hannover. Der Film gibt Einblicke in spannende Projekte, zeigt innovative Perspektiven auf und liefert Ideen für ein alternatives Leben in der Stadt. Mit dabei der Raschplatz in der Oststadt, das Platzprojekt in Linden-Mitte und die Bauteilbörse im UJZ Glocksee in der Calenberger Neustadt. Das Projekt beschäftigt sich mit der Herausforderung einer nachhaltigen Stadtentwicklung und zeigt in dem Dokumentarfilm HANOTHER – urbane Möglichkeitsräume für nachhaltige Entwicklung mögliche innovative Ansätze, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Wie bringt sich die Gesellschaft in eine nachhaltige Stadtentwicklung ein? Wo und wie werden konkrete Möglichkeitsräume geschaffen? Wie werden alternative Zukünfte entwickelt, gestaltet und in Projekten und Aktionen bereits erfahrbar, greifbar und im Zusammenleben sichtbar? Ein Dokumentarfilm von Dr. Sacha Kagan (Deutschland, 2018, 88 Minuten) In COVID19 Zeiten bleibt jeder zuhause für eine Weile. In diesen Kontext gibt es HANOTHER als Deutsche Originalversion auf Youtube hier: https://youtu.be/160OlolIChA oder als Version with English subtitles here: https://youtu.be/BFpBzMrFnY4 Mehr Infos auf der Projektseite unter https://hanother.files.wordpress.com. Deutsche Originalversion Dieses Video auf YouTube …

Mode aus Hannover

Mode aus Hannover bei der Berliner Fashion Week

Neo Fashion 2020: Studentin aus Hannover schafft es zur Berliner Fashion Week Bunt, schrill und extravagant: Svea Behrens durfte als eine der talentiertesten Nachwuchsdesignerinnen zur Eröffnung der Berliner Fashion Week ihre Entwürfe zum ersten Mal einem großen Fachpublikum vorführen. Ihre Outfits richten sich übrigens an beide Geschlechter und die junge Studentin aus Hannover versucht zudem, einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Neo Fashion 2020: Studentin aus Hannover schafft es zur Berliner Fashion WeekDieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google Ein Bericht von SAT 1 Regional

Klassisches Fotomotiv in Hannover - Das Neue Rathaus

Rathaus Hannover – Regieren im Prachtbau

Das Rathaus in Hannover sieht aus wie ein Schloss. Deshalb sorgt der Prachtbau bei Besucherinnen und Besuchern schon mal für Verwechslungen und Erstaunen. Doch ein Schloss war das Rathaus nie, obwohl zur Eröffnung vor 107 Jahren der Kaiser höchstpersönlich kam. Heute arbeiten im Hauptsitz der Hannoverschen Stadtverwaltung fast 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 300 Räumen. Im Neuen Rathaus fallen Entscheidungen über Kindergärten, Straßenbau und Stadtfeste. Seit 2019 ist am nahegelegenen Schützenplatz das sogenannte zweite Rathaus Hannover entstanden. Allerdings weit weniger prächtig als profaner moderner Verwaltungsbau der Stadtverwaltung. Highlight für Touristen Der Turm mit dem schrägen Aufzug entlang der Kuppel zählt zum Pflichtprogramm bei jedem Hannover Touristen. In der eindrucksvollen zentralen Halle informieren vier Stadtmodelle dem Besucher über die Geschichte der Stadt. Von der historischen Altstadt über ein Stadtbild vor und nach den Zerstörungen des 2. Weltkriegs bis zur Neuzeit wird hier die städtebauliche Entwicklung anschaulich gemacht. Hinter dem Rathaus laden der Maschpark und Maschsee zu einem mehr oder weniger langen Spaziergang ein. Alternativ sind für Kunst- und Kulturbegeisterte das Kestnermuseum, Landesmuseeum und Sprengel Museum in …

Heiligabend 2019 im Hauptbahnhof Hannover

Heiligabend 2019 im Hauptbahnhof Hannover

Alle Jahre wieder spielte der Posaunenchor der Stadtmission Hannover im Hauptbahnhof. Schon seit 1950 gibt es diese Tradition mit der die Stadtmission den Heiligabend beschließt und für ihre Arbeit Spenden sammelt. Zu „Stille Nacht, heilige Nacht“ oder „Es ist ein Ros‘ entsprungen“ stimmten zirka 1500 Besucher mit ein. Heiligabend 2019 im Hauptbahnhof HannoverDieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google

Leon Ladwig

Leon Ladwig – Geh deinen Weg (und laber mich nicht voll)

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und somit auch das erste Jahre für Leon Ladwig. Im Januar diesen Jahres zog er von der Südstadt in den für ihn wohl coolsten Ort Hannovers – das Ihmezentrum. Und all seine kurz aufkeimenden Bedenken sind wie weggeblasen. „Ich hatte am Anfang doch ein bisschen Bammel, (…) und auch Zweifel ob ich mir da nicht zu viel aufgehalst habe. Ich dachte: Hm, was machst du wenn mal eingebrochen wird? Oder wenn du mal jemandem gegenüberstehst, der dir an den Kragen will? (…) und dann kamen diese blöden Mythen wieder hoch und ich dachte: WAS, WENN DOCH? Weil, manchmal bin ich schon ein kleiner Schisser. Dann dachte ich aber: Komm, sieh der Gefahr ins Auge und mach das. Ich hab‘ dann auch die vergangenen Jahre Revue passieren lassen, die meine Kumpels hier gewohnt haben und denen ist wirklich nie etwas passiert.“ Leon Ladwig – Geh deinen Weg (und laber mich nicht voll)Dieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google …