Alle Artikel in: In eigener Sache

Bilderklau im Netz und kein Ende

Eigentlich sollte inzwischen jeder wissen das im Internet die gleichen Regeln, wie im normalen Leben gelten. Dabei kann Copy & Paste schnell sehr teuer werden. Urheberrechtsverletzungen lassen sich ziemlich einfach nachweisen. Daher hat der Geschädigte sehr gute Chancen auf eine entsprechende Entschädigung. Bei Privatpersonen kann man sicherlich noch ein Auge zudrücken, obwohl wir doch alle schon in der Kinderstube gelernt haben, dass man fragen muss, wenn man etwas haben möchte. Da reicht meinerseits in der Regel eine Mail das es doch schön wäre die Quelle zu verlinken und beim nächsten Mal einfach vorher anzufragen. Etwas völlig anderes ist es, wenn sich Profis auf dieses Niveau begeben. Da setzte ich schon voraus das man dort weiß, was man tut. Also einfach klauen! Beispiel 1: Besonders ärgerlich wird es dann, wenn mit dem geklauten Bild auch noch direkt Geld verdient werden soll. Zum Beispiel wenn ein Bild einen Artikel hinter einer Paywall (Bild 1) illustriert. Spannend ist das im Artikel sogar eine Quelle angeben wurde. „Archiv“ ist dort zu lesen! Das World Wide Web als Archiv (Bild …