Alle Artikel in: Nachrichten

Raskolnikow - humanity is overrated

Raskolnikow – humanity is overrated

»Ein Funke fiel auf Raskolnikows Brust. Sollte dieser schwarze Teer, der seine Seele schon so lange in Besitz nahm, doch nicht die ganze Wahrheit sein?«

Freitag, 26.05.2017 um 20:00 Uhr

Willkommen, bienvenue, welcome – in der Fieberwelt Raskolnikows, des Protagonisten aus Dostojewskis »Schuld und Sühne«.
Ein junger Student zieht sich von der Außenwelt zurück und spinnt eine Ideologie zusammen: Er trennt zwischen »gewöhnlichen« und »außergewöhnlichen« Menschen – sein Manifest mit Todesfolge spiegelt sich auch in Formulierungen realer Attentäter wider. Auf der Suche nach dem Ursprung solcher Gedankenwelten wagen wir uns in die Geisterbahn seines Kopfes und suchen in ihm, in uns und unserer Welt nach einer Fährte. Das Theaterprojekt auf der Grundlage des Romans von Dostojewski (1866) und Franco Berardis Recherche »Helden« (2016) verdichtet Kneipengeschwätz, Talkshows, Fieberträume und verpasste Chancen zu einem surrealen Wahn – in dem die Hoffnung immer nur eine Haaresbreite entfernt ist.

»Denn das muss sein, jeder Mensch muss irgendwohin gehen können. Weil es Zeiten gibt, da muss man unbedingt irgendwohin gehen können, ganz gleich, wohin!« (Marmeladow aus »Schuld und Sühne«)

Raskolnikow – Teaser #2 from THEATER an der GLOCKSEE on Vimeo.

Ein Theaterprojekt nach Dostojewski und Berardi.

THEATER an der GLOCKSEE e. V.
Glockseestr. 35
30169 Hannover
www.theater-an-der-glocksee.de

enercity Swinging Hannover

enercity Swinging Hannover

Am 25. Mai 2017 ist es wieder soweit: enercity swinging hannover, das Jazzfestival mit der positiven Ausstrahlung, setzt ein Ausrufezeichen am Himmelfahrtstag vor der Kulisse des Neuen Rathauses auf dem Trammplatz.

Mit „Swinging Hannover“ hat der damals noch sehr junge Jazz Club Hannover e.V. in den späten 60er Jahren eine Idee lanciert, die sich über die Jahrzehnte zu einem wunderbaren Markenzeichen für die Weltoffenheit der Stadt Hannover entwickelte und in jedem Jahr zehntausende Musikfans begeistert.

Programm

10.30 – 11.30
BEGINN – KNUT RICHTER’S JAZZBAND  

11.40 – 12.00
WORKSHOPCHOR DER GOSPELKIRCHE Leitung Mette Risager

12.15 – 13.15
LOTHAR KRIST HANNOVER BIG BAND „SING, SING, SING – IN THE MOOD FOR SWING“ feat. Kai Peterson & Max Pollak

13.30 – 15.00
KLAUS DOLDINGERS PASSPORT EINFACH SPIELEN: DIE DEUTSCHE JAZZ – LEGENDE LIVE!

15.15 – 16.15
PIMPY PANDA RUNTER VOM BAUM – BAMBOOLICIOUS

16.45 – 18.00
BONITA & THE BLUES SHACKS GERMANY’S NEXT BLUES LEGENDS LIVE!  DAS MUSIKPROGRAMM

„4 Bands – 4 Sets“ ist das bewährte Strickmuster des Festivals: Die Lothar Krist Hannover Bigband, Klaus Doldingers Passport, Bonita & The Blues Shacks und Pimpy Panda sind das Lineup der aktuellen Version. Der Jazzbandball gewinnt auch in diesem Jahr durch den neugestalteten Kuppelsaal weiteren Glanz. Das Jazzfestival – Open Air auf dem Trammplatz beginnt um 10.30 mit dem Opener Knut Richter’s Jazzband Hannover. Damit der spirituelle Hintergrund nicht in Vergessenheit gerät, gibt es den Himmelfahrts-Gottesdienst in der Marktkirche, in guter New Orleans Tradition einen musikalischen Marsch zum Trammplatz und einen kurzen Auftritt des Workshopchors der Gospelkirche unter der Leitung von Mette Risager.

www.swinginghannover.info

Gilde Schwoof

Gilde Schwooof

Frühlings Wiesn Hannover | 24.05. – 28.05.2017 Schützenplatz

  • Mittwoch, 24.05.2017 GILDE Fassbieranstich – Markus Becker
  • Donnerstag, 25.05.2017 GILDE Himmelfahrts Wiesn – Mickie Krause
  • Freitag, 26.05.2017 GILDE Tracht Nacht – Ina Colada
  • Samstag, 27.05.2017 GILDE Almauftrieb – Tim Toupet
  • Sonntag, 28.05.2017 GILDE Frühschoppen – Trenkwalder

Gilde Schwooof ist die besondere „Frühlings-Wies’n“ das bunte Frühlingserwachen mit Gilde Festbier, deftigen Speisen, Trachten-Gaudi und natürlich Live-Musik auf dem Schützenplatz in Hannover. Fesche Dirndl, stramme Waden, bunt erleuchtete Schaustellerbetriebe, ein außergewöhnlich dekoriertes Festzelt mit der besten Stimmung, spielfreudigen Musikanten und einem ganz speziell gebrauten GILDE Festbier.

Ein großartiges Stelldichein – ein generationsübergreifendes Ereignis mit dem Zeitgeist von heute. Wenn sich Mütter, Väter, Töchter und Söhne mit Oma und Opa zuprosten, kommen Trachtenfans dabei genauso auf ihre Kosten wie Studenten beim HüttenGaudi oder Amüsierlustige bei den Schaustellern im großen Festzelt. Alpenrock, Hüttensound & Partykracher auch ohne Schnee. Volksmusik mit rockigem Schwung und charmanter Wildheit. Ein zünftiger Abend ist garantiert, wenn die jungen Bands mit ihrer hochexplosiven Mischung aus musikalischem Können, Bühnenpräsenz, Spielfreude und Leidenschaft für Spaß und Stimmung sorgen!

Sexy und Spritzig, Frech und Frivol – Tradition trifft Trend. Eine „Überdosis Glück”! Eine einmalige Mischung aus zünftiger Oktoberfest-Atmosphäre und coolem Lifestyle. Schunkeln, Tanzen, Singen und Feiern! Erleben Sie mit Freunden, Bekannten, Kollegen und Geschäftspartnern den GILDE Schwooof!

www.gilde-schwooof.de

Hannover 96

Hannover 96 – Aufstiegsparty am Montagabend

Hannover 96Es ist amtlich: Hannover 96 spielt in der kommenden Saison wieder in der 1. Liga! Der Aufstieg ist vollbracht – und eines ist klar: Diese Feier ist alternativlos!

Die offizielle Aufstiegsparty steigt – auf Einladung von Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok – am Montag, den 22. Mai 2017, ab 17 Uhr auf dem Trammplatz am Neuen Rathaus. Alle Fans und Freunde von Hannover 96 sind herzlich willkommen, dort mit unserer Mannschaft und dem Trainerteam zu feiern, dass wir in der kommenden Saison wieder im deutschen Fußballoberhaus antreten. Wir freuen uns auf die größte Party des Jahres – gemeinsam organisiert von der Landeshauptstadt Hannover und Hannover 96.

So läuft die Feier ab

Ab 17 Uhr begrüßen die beiden 96-Stadionsprecher, Frank Rasche und NDR 2-Moderator Stefan Kuna, die Fans auf einer eigens dazu aufgebauten Bühne auf dem Trammplatz. Zum Warmmachen läuten mit Kompass 13 und Ich Kann Fliegen zwei hannoversche Bands mit enger Bindung zu Hannover 96 das Fest vor dem Neuen Rathaus ein, ehe gegen 18 Uhr die Mannschaft eintrifft.
Das Aufstiegsteam wird zunächst im Rathaus von Stefan Schostok empfangen und darf sich ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Anschließend geht es auf den berühmten Rathaus-Balkon – und später gibt es Interviews und mit Sicherheit das eine oder andere Späßchen nah bei den Fans auf der Bühne.

Das ist aber lange noch nicht alles: Die Rocker von Fury In The Slaughterhouse werden nicht nur den Stadionhit „Won’t Forget These Days“, sondern noch einige weitere Titel zum Besten geben. Auch die Fanband 1. FC 05 Elf ist mit ihrem Kultsong „Herz der Republik“ mit von der Partie.

Gegen 21 Uhr singen die 96-Mannschaft, die Furys und alle Fans schließlich gemeinsam mit Dete & Osssy unsere Hymne „96 – Alte Liebe“. Die Feier ist damit aber noch nicht vorbei: Ab dann heizen The
Jetlags, eine der erfolgreichsten Coverbands des Stadt, die hannoversche Partynacht an.

Anreiseempfehlungen für die Fans

Wir empfehlen allen Fans von Hannover 96 dringend die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln – und die ist kostenlos: Alle Fahrgäste, die am Montag im 96-Trikot zur Aufstiegsfeier und zurück mit Bussen und Bahnen im Gebiet des GVH unterwegs sind, fahren umsonst – sie sind von der Region Hannover eingeladen und benötigen kein Ticket.
Wer mit dem Auto kommen muss, sollte unbedingt beachten: Aufgrund der vielen Fans und Besucher, die auf dem Trammplatz und dem für die Veranstaltung gesperrten Friedrichswall erwartet werden, gibt es keine Parkmöglichkeiten am gesamten Gelände rund um das Neue Rathaus und in dessen unmittelbarer Nähe. Auch die Parkgarage am ehemaligen Maritim Hotel wird nicht zugänglich sein.

Nachtbarden

NACHTBARDEN – Die Lesebühne im TAK

Nachtbarden Hannover

Nachtbarden Hannover – Johannes Weigel, Ninia LaGrande (vorn), Tobias Kunze und Kersten Flenter (von links)

Die Nachtbarden sind Johannes Weigel, Ninia LaGrande, Kersten Flenter und Tobias Kunze. Pointiert, abwechslungsreich und skurril nehmen die Lesebühnenautoren monatlich Alltagsbeobachtungen, Zeitgeschehen und Politik auseinander.

Dafür laden sie die Hochkaräter der Literatur- und Songwriterszene ein. 2015 ausgezeichnet mit dem Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“.

Dienstag, 23.05.2017 um 20:00 Uhr
Preis: 10,- € | erm. 6,50 € (zzgl. Gebühren im Vorverkauf)

Theater am Küchengarten
Am Küchengarten 3-5
30449 Hannover
www.tak-hannover.de

Alt und Neu in der Fahrzeugparade

Historische Fahrzeugparade der Üstra vor dem Hauptbahnhof

Alt und Neu in der Fahrzeugparade

Alt und Neu in der Fahrzeugparade

Die ÜSTRA lädt ein zur größten historischen Fahrzeugparade ihrer Geschichte und gibt damit am Himmelfahrtstag den Startschuss in ihr Jubiläumsjahr. Aus Anlass des 125-jährigen Bestehens des hannoverschen Verkehrsunternehmens können die Hannoveraner auf dem Bahnhofsvorplatz eine einzigartige Parade geschichtsträchtiger Busse und Bahnen vom Pferde- bis zum Elektrobus und von der ersten elektrischen Straßenbahn bis zur neuen Stadtbahn TW 3000 an sich vorbeiziehen lassen.

Den Zuschauern stehen zwei Tribünen zur Verfügung, von denen sie über 20 Fahrzeuge aus der Historie des hannoverschen Nahverkehrs bestaunen können. Auf einer Bühne läuft ein kleines musikalisches Rahmenprogramm, ein fachkundiger Moderator erläutert jedes Fahrzeug und seine Geschichte im Einzelnen. Die Parade beginnt am Donnerstag, den 25. Mai 2017 (Himmelfahrt), um 10 Uhr und geht bis ca. 12 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Möglich wird diese Parade, weil in der Nacht zuvor die letzte Stadtbahn über den Ernst-August-Platz fährt. Im Zuge des Ausbaus der Stadtbahnstrecke D-West wird die Führung der Stadtbahnlinien 10 und 17 so verändert, dass die oberirdischen Gleise zwischen Hauptbahnhof und Aegidientorplatz nicht mehr benötigt und nach der Parade entfernt werden. Mit dem Ausbau der D-West wird die In-nenstadtstrecke zwischen Glocksee und Hauptbahnhof / Raschplatz barrierefrei und für den Betrieb der silbernen Stadtbahnen TW 2000 vorbereitet.

Organisiert hat die Parade der Förderverein STRASSENBAHN HANNOVER e.V., der sich seit vielen Jahren um den Erhalt, die Pflege und den Betrieb der historischen Fahrzeuge der ÜSTRA kümmert. „Ein solches Jubiläum muss man einfach feiern und was läge da näher, als möglichst viele Zeitzeugen dieser 125 Jahre einmal zusammen zu präsentieren,“ erklärt Fritz Faupel, Vorsitzender des Fördervereins, den Sinn der Parade: „Gleichzeitig bietet die Veranstaltung eine würdevolle Verabschiedung der Strecke über den Bahnhofsvorplatz zum Aegi.“

www.uestra.de

Bulgarische Kulturwochen

Bulgarische Kulturwochen in Hannover Mai-Juni 2017

Bulgarische Kulturwochen

Bulgarische Kulturwochen

Bulgarische Filmreihe
Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, 30159 Hannover

Feierliche Eröffnung der bulgarischen Kulturwochen
29. Mai (Montag) ab 19:30 im Kino im Künstlerhaus Hannover
Grußworte: Pancho Chernev, Leiter des BULGARISCHEN KULTURINSTITUT BERLIN
Klavierkonzert mit Nadezhda Yotzova
Brücke zu Christo (2016), Dokumentarfilm, Bulgarien, Lubomir Pechev, Evgenia Atanassova
Ausklang mit Fingerfood

30. Mai (Dienstag), 20:15 Uhr Judgement – Grenze der Hoffnung,
Stefan Komandarev, 2014 Bulgarisch mit deutschen Untertiteln

31. Mai (Mittwoch), 20:15 Uhr Die Welt ist groß und Rettung lauert überall
Stefan Komandarev, 2007 Bulgarisch mit deutschen Untertiteln

1. Juni (Donnerstag), 18:00 Uhr
2. Juni (Freitag), 18:00 Uhr
Losers, Ivaylo Hristov, 2015 Bulgarisch mit englischen Untertiteln

3. Juni (Samstag), 15:30 Uhr
4. Juni (Sonntag), 20:15 Uhr
Face down, Kamen Kalev, 2015 Bulgarisch mit deutschen Untertiteln

7. Juni (Mittwoch), 18:00 Uhr
8. Juni (Donnerstag), 20:15 Uhr
Während Aya schlief, Cvetodar Markov, 2016 Bulgarisch mit deutschen Untertiteln

Bulgarisches Kulturfest
11. Juni (Sonntag), 15:00 Uhr
Matthäuskirche (List), Wöhlerstraße 13, 30163 Hannover
Anlässlich des 24. Mai, des Tages der heiligen Kyrill und Method und des Kinderwelttages am 1. Juni übernehmen traditionell die Kinder das Zepter. In bulgarischen Versen und Liedern präsentieren Schüler der bulgarischen Samstagsschule in Hannover die Schönheit der bulgarischen Sprache. Ein musikalischer Kurztrip durch traditionell-klassische bulgarische Musik stimmt das Publikum auf die großartigen Volkstänze von RhythmiKKa aus Hamburg. Im Anschluss rundet ein Buffet mit hausgemachten bulgarischen Speisen den Sonntagnachmittag ab.
Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Unterstützung unserer Vereinsarbeit ist willkommen.

Bulgarische Szenerie bei Lust auf Linden-Süd
17. Juni (Samstag) ab 14:00 Uhr
Deisterstraße (Linden-Süd)
Im lebendigen Viertel Linden-Süd stellen Bulgaren die zweitstärkste nicht-deutsche Nationalität dar. Mit Angeboten für Leib und Seele wird der Nachbarschaft gezeigt, was typisch bulgarisch ist. Es ist kein Zufall, dass ganz in der Nähe bulgarische Geschäfte liegen, aber auch bulgarische Tänze im integrativen Café Allerlei angeboten werden. Inklusive Angebote für Kinder. Eintritt frei.

Bulgarian Suite – Nadja & Friends
19. Juni (Montag), 19:30 Uhr
Alice-Salomon-Schule (Kleefeld), Historischer Saal, Kirchröder Str. 13, 30625 Hannover
Musikalische Begegnungen rund ums Klavier. Die junge bulgarische Pianistin Nadezhda Yotzova brilliert mit großer Leidenschaft Stücke von bulgarischen und westeuropäischen Komponisten, mit wechselnden herausragenden Instrumentalsolisten an ihrer Seite. Eine außergewöhnliche Reise durch die klassische Musik in Ost und West der letzten 200 Jahre.
Eintritt: 13 EUR, ermäßigt 8 EUR (Schüler, Studenten, Mitglieder von Bulgar(i)en in Hannover e.V.)

Programmflyer Bulgarische Kulturwochen 2017

Eine Initiative von Bulgar(i)en in Hannover e.V.
In Kooperation mit: Kino im Künstlerhaus, BULGARISCHES KULTURINSTITUT BERLIN, Lust auf Linden-Süd, Alfred Töpfer Stiftung F.V.S.

Villa Seligmann

Kantorale Kunst – Die Klangfarbe des Meisters

Er ist der Pavarotti der kantoralen Kunst und seit vielen Jahren ein treuer Wegbegleiter: Elli Jaf – fe, geboren in Jerusalem, leitete bereits neben allen großen Orchestern in Israel, wie dem Israel  Philharmonic Orchestra, dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Symphonieorchester Rishon  Letzion und dem Israel Chamber Orchestra, unter anderem das Royal Philharmonic Orchestra in  London, das Baltimore Symphony Orchestra und das Prager Symphonieorchester, welches ihm  den Titel eines Ausländischen Ehrendirigenten verlieh.

Von seinem engagierten Wirken für die jüdische liturgische Musik zeugt auch Elli Jaffes Schaffen  als Generalmusikdirektor der Großen Synagoge in Jerusalem, als musikalischer Leiter des Jerusalem  Symphony Orchestra – besonders im Rahmen der „Heritage Series“ – sowie als Mitglied der  europäisch-israelischen Stiftung Foundation for the Advancement of Jewish Liturgical Music.

Elli Jaffe (Gesang)
Prof. Andor Izsák (Orgel)

Montag, 22.05.2017 um 19.30 Uhr

Große Halle 22 Euro