Alle Artikel in: Allgemeine Nachrichten

Bogenschütze

Bogen des „Bogenschützen“ am Neuen Rathaus ist beschädigt worden

Bogenschütze

Bogenschütze

Unbekannte Täter haben vor kurzem den Diebstahl gesicherten Bogen des „Bogenschützen“ von Ernst Moritz Geyger vor dem Neuen Rathaus so sehr beschädigt, dass er demontiert werden musste. Mit der Reparatur wurde die auf archäologische und kunsthandwerkliche Objekte spezialisierte Restauratorin Vera Fendel beauftragt. Der gebrochene Bogen wird nun neu verschweißt, die Patinierung wird angeglichen und eine neue patinierte Bogensehne aufgezogen. Die Kosten für diese Reparatur belaufen sich voraussichtlich auf etwa 1.400 Euro. Wegen der klimatischen Einflüsse auf die Patina ist es laut der Restauratorin ratsam, den Bogen erst im Frühjahr 2018 wieder am „Bogenschützen“ anzubringen.

Informationen zur Bronzeplastik der „Bogenschütze“

Ernst-Moritz Geyger, 1861 Berlin – 1941 Florenz. 1918 bis 1927 Professur „Meisteratelier Graphik“, Berliner Akademie

Die Bronzeplastik entstand 1895 (nach anderen Angaben 1902). Sie ist das wohl bekannteste Werk des Künstlers. Mehrere Kopien, unter anderem Neustädter Elbufer in Dresden und Schloss Sanssouci in Potsdam. Nach Hannover kam der „Bogenschütze“ durch einen privaten Ankauf „nach 1918“. Erster Standort war die Mauer am Engesohder Friedhof, später am Waterlooplatz (1955) bis sie 1967 vor das Neue Rathaus auf den Trammplatz gesetzt wurde, weil sie dem U-Bahn-Bau im Weg war.

Digital Sounds

Digital Sounds – Konferenz App-Entwicklung und Virtual Reality

Digital SoundsWohin führt die Reise im Bereich elektronischer Klangerzeugung? Wie verändern Digitalisierungsprozesse unser Klangerleben und -empfinden? Welche Chancen liegen in diesem Feld für Entwickler und Produzenten? Diese Fragen diskutiert die gemeinsame Reihe Digital Sounds von Hörregion Hannover, UNESCO City of Music Hannover und hannoverimpuls. In einer Konferenz am Donnerstag, 19. Oktober, geht es um Apps und Virtual Reality. Die halbtägige Veranstaltung im neuen hannoverschen Tonstudio Tessmar richtet sich an Fachleute sowie interessierte Anwenderinnen und Anwender gleichermaßen. Partner sind CEBIT, Sennheiser electronic, Hannoversche Allgemeine Zeitung und das MusikZentrum Hannover.

Im ersten Teil der Konferenz stellen auf dem Podium Frauke Hohberger vom MusikZentrum Hannover, Sebastian Wolters, Geschäftsführer von APPVISORY und Tatjana Rauls, Gründerin von wowdio.de neue Trends im Bereich der App-Nutzung und Entwicklung vor. Im Gespräch mit HAZ-Redakteur Jan Sedelies zeigt die Expertenrunde, wie Sounds auf dem Tablet oder Smartphone entstehen, welche Apps sich dafür eignen und wie die Anwendungen weiter verbessert werden.

3D-Sounds und Virtual Reality bilden den thematischen Mittelpunkt des zweiten Teils der Konferenz. Dabei gehen Uwe Cremering von Sennheiser electronic, Tim Mittelstaedt von timmersive, Frank Sennholz von Soulpix und Prof. Dr. Jonas Schild von der Hochschule Hannover darauf ein, welche Rolle Sounds zum Beispiel in Games spielen und wie virtuelle Erlebniswelten künftig durch räumlichen Klang verändert werden. Erprobt wird die Technik bei einem kurzen Konzert mit dem hannoverschen Duo Spencker/Nordmann feat. Andreas Burckhardt.

Im Anschluss an Konferenz und Konzert können Entwicklerinnen und Entwickler, Nutzerinnen und Nutzer sowie Interessierte ins Gespräch kommen. Außerdem besteht die Gelegenheit, das Tonstudio Tessmar – eines der größten und modernsten Tonstudios Deutschlands – durch Führungen kennen zu lernen.

Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr, das Ende ist für 21 Uhr geplant. Der Eintritt inklusive Getränke und Imbiss kostet 19 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf online unter www.digitalsounds2017.eventbrite.de. Die Platzzahl ist begrenzt.

Was: Digital Sounds – Konferenz App-Entwicklung und Virtual Reality
Ort: Tonstudio Tessmar, Rheinhold-Schleese-Str. 24, Hannover
Termin: Donnerstag, 19. Oktober, 15 bis 21 Uhr
Eintritt: 19 Euro
Karten: Vorverkauf online unter www.digitalsounds2017.eventbrite.de

Digital Sounds ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Landeshauptstadt Hannover als UNESCO City of Music, der Region Hannover mit der Marke Hörregion sowie hannoverimpuls, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft von Landeshauptstadt und Region Hannover. Im vergangenen Jahr mit einer Tagung gestartet, finden in der Reihe verschiedene Formate wie Konzerte und Workshops statt. Im Mittelpunkt stehen neue Trends und die Weiterentwicklung digitaler Klänge in den Bereichen Sounddesign, Klanghören, Musikwirtschaft, Medizinbranche und Digitalwirtschaft. www.hannover.de/digitalsounds

Alte Haltestelle Steintor

Projekt ZEHNSIEBZEHN: Neue Strecke zum „Hauptbahnhof/ZOB“ wird eröffnet

Alte Haltestelle Steintor (wird ab 2018 wieder als Bushaltestelle in der Kurt-Schumacher-Straße dienen)

Alte Haltestelle Steintor (wird ab 2018 wieder als Bushaltestelle in der Kurt-Schumacher-Straße dienen)

Ab Montag, den 18. September 2017, fahren die Stadtbahnlinien 10 und 17 wieder oberirdisch. Neuer Endpunkt in der Innenstadt ist die Haltestelle „Hauptbahnhof/ZOB“. Auf der Strecke befinden sich drei neue Hoch-bahnsteige. Die Haltestellen „Goetheplatz“, „Hauptbahnhof/Rosenstraße“ und „Hauptbahnhof/ZOB“ ermöglichen den Fahrgästen einen barrierefreien Ein- und Ausstieg.

Bis am Steintor ein weiterer Hochbahnsteig fertiggestellt ist, werden am Clevertor und Steintor zwei Ersatzhaltestellen mit Tiefbahnsteigen bedient. Die Haltestelle „Clevertor“ liegt in Richtung Ahlem/Wallensteinstraße hinter der Einmündung Lützowstraße. In Richtung Hauptbahnhof liegt die Haltestelle vor der Kreuzung „Brühlstraße/Goethestraße“. Die Ersatzhaltestelle „Steintor“ befindet sich in beiden Fahrtrichtungen auf der Kurt-Schumacher-Straße zwischen Odeon- und Kanalstraße.

Ebenfalls neu: Auf der Strecke fahren überwiegend Zwei-Wagen-Züge vom Typ TW2000. Neben den „Silberpfeilen“ kommt das ältere Modell TW6000 nur noch als Einzelwagen zum Einsatz.

Alle Informationen zu den Änderungen bei der ÜSTRA fin-den Sie hier:
www.uestra.de/auskunft-und-fahrplaene/projektzehnsiebzehn/

Alle Informationen zum Projekt ZEHNSIEBZEHN gibt es hier:
www.infra-hannover.de/zehnsiebzehn/

19. ZINNOBER-Kunstvolkslauf

19. ZINNOBER-Kunstvolkslauf

ZINNOBER findet 2017 bereits zum 20. Mal statt. Angelehnt an die gleichnamigen Künstlerfeste im Kreis um Kurt Schwitters der Zwanzigerjahre, feiert ZINNOBER die Kunst in Hannover. Entwickelt hat sich das Ereignis ursprünglich aus dem von den Galerien begründeten Herbst-Saisonauftakt.

Programmflyer

Auftakt ist in der Städtischen Galerie KUBUS schon am Donnerstagabend, den 31.8. um 19 Uhr mit anschließender Jubiläumsparty.

ZINNOBER bietet einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers. Dass die großen Institutionen wie die Kestnergesellschaft oder der Kunstverein sich an diesem Wochenende ebenso präsentieren und beteiligen wie die großen und kleinen Galerien, Projekträume und Atelierhäuser verleiht dem ZINNOBER-Wochenende in Hannover sein ganz besonderes Profil – denn an drei Tagen wird die ganze Bandbreite der Kunst und die Lebendigkeit der Kunstszene in Hannover sichtbar.

Das Jubiläum wird mit neuen Ideen und Formaten besondere Akzente setzen. Zusätzlich zu den gewohnt spannenden Aktionen der einzelnen Ausstellungsorte wie Performances, Live-Musik, Lesungen und Künstlerfeste, wird es in diesem Jahr ein kuratiertes Jubiläumsprogramm geben. Und es werden sich mehr Orte beteiligen, darunter spannende neue Projekträume, die von der neuen Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros profitieren. Die Öffnungszeiten werden demtentsprechend angepasst. So ist es geplant, den Freitagnachmittag als zusätzlichen Öffnungstermin anzubieten und den Auftakt in der Städtischen Galerie KUBUS in diesem Jahr bereits am Donnerstagabend mit einer Eröffnung und einer KUBUS-PARTY zu feiern.

www.zinnober-kunstvolkslauf.de

Wilhelm-Busch-Museum

Ronald Clark Die Welt als Garten – Gartendenken für Großstädte

Park hinter dem Wilhelm Busch Museum

Park hinter dem Wilhelm Busch Museum

Vortrag von Ronald Clark am 10.08.2017

Vom 15. Juni bis zum 31. August findet die Sommerakademie Herrenhausen im Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst statt. Jeweils donnerstags von 18.00 bis 19.00 Uhr sprechen Fachleute über die vielfältigen Facetten der Geschichte der Gartenkultur.

Wie immer erwartet Sie ein weites Feld der Themen – so geht es in diesem Jahr u.a. um die Sehnsucht nach dem Garten Eden, um die Wichtigkeit von Gärten als pädagogische Erlebnisräume und um Gartendenken für Großstädte.

Im Anschluss an die Vorträge besteht Gelegenheit, im Garten des Museums bei der schon legendären Bratwurst mit Kartoffelsalat und Bier das Gehörte im Gespräch zu vertiefen.

Die Sommerakademie, begonnen 2009, findet in Kooperation der Freunde der Herrenhäuser Gärten, des Zentrums für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) der Leibniz Universität Hannover, der Landeshauptstadt Hannover und der Wilhelm-Busch-Gesellschaft statt.

Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: Eintritt frei

Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst
Georgengarten
30167 Hannover
www.karikatur-museum.de

Werbung

Eheschließung und Steuerklassen: Kombinationsmöglichkeiten und ihre Vorteile

Verheiratete und eingetragene Lebenspartner profitieren bei einer durchdachten Kombination der Lohnsteuerklassen von Steuervorteilen. Paare haben hierbei großen Gestaltungsspielraum bei der Wahl der Kombination der Steuerklassen. Zur Abgabe einer Steuererklärung sind nicht alle Steuerzahler verpflichtet, jedoch ist die Abgabe in den meisten Fällen lohnenswert, da Steuerzahler oftmals eine Erstattung erhalten. Dies wirft die Frage auf, was Verheiratete bei der Kombination der Lohnsteuerklassen beachten sollten.

Steuern nach der Eheschließung im Überblick: Ehegattensplitting

Als verheiratetes oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebendes Paar profitieren Steuerzahler vom Ehegattensplitting, wenn sie zusammen veranlagt werden. In der Mehrheit aller Fälle ist die beim Ehegattensplitting anfallende Einkommenssteuer geringer als bei einzelner Veranlagung. Die steuerlichen Vorteile zeigen sich dabei im Nachhinein. Bei der Lohnsteuerzahlung handelt es sich um eine Vorauszahlung. Diese ist zuerst von den einzelnen Einkommen der Ehepartner separat abzuziehen. Nach Ablauf des Steuerjahres führt das Finanzamt die Löhne zusammen. Hierbei sind mehrere Kombinationen von Steuerklassen denkbar, wobei die Kombination III und V mit einer Abgabepflicht einhergeht. Die zutreffende Steuer ergibt sich hierbei erst im Nachhinein, sodass auch Steuererstattungen oder -nachzahlungen erst nachträglich vorgenommen werden.

Allgemein ist der steuerliche Vorteil bei gemeinsamer Veranlagung gegenüber der Einzelveranlagung umso größer, je stärker die Einkommensunterschiede der Eheleute ausfallen. Das Ehegattensplitting sieht grundsätzlich vor, dass das Einkommen steuerlich gleichermaßen auf beide Eheleute verteilt wird. Dies hat zur Folge, dass der mehrverdienende Partner weniger stark in die Steuerprogression gelangt.

Was es zu beachten gilt: Klassenkombinationen

Für Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften ist es unabdingbar, sich mit den für sie angemessenen Lohnsteuerklassen auseinanderzusetzen. Im Wesentlichen sind drei Klassenkombinationen denkbar. Werden diese geschickt ausgewählt, so bleibt am Ende des Steuerjahres mehr Nettoeinkommen übrig. Darüber hinaus kann eine vorteilhafte Wahl der Lohnsteuerklasse auch das Kranken-, Arbeitslosen- und Mutterschaftsgeld optimieren.

Ohne weitere Maßnahmen erhalten zwei berufstätige Eheleute nach der Eheschließung automatisch die Lohnsteuerklassen IV und IV. Diese Kombination kann ungünstig sein und einen freiwilligen Wechsel nahelegen. Ein solcher Wechsel ist beim örtlichen Finanzamt zu beantragen. Er kann einmal pro Jahr vorgenommen werden, wobei eine Frist bis zum 30. November vorgesehen ist.
Handelt es sich um uneingeschränkt steuerpflichtige, berufstätige Ehepartner, so kann im Hinblick auf die Kombination der Steuerklassen gewählt werden zwischen:

– der Einordnung beider Partner in die Lohnsteuerklasse IV
– der Einordnung des Besserverdienenden in die Steuerklasse III und des anderen in Klasse V
– der Klassenkombination IV und IV mit Faktor

Die Wahl der letzten beiden Kombinationen verpflichtet Ehegatten zur Abgabe einer Steuererklärung.

Vorteile und Nachteile verschiedener Klassenkombinationen

Die Kriterien, die über die Eignung der verschiedenen Klassenkombinationen entscheiden, sind vielfältig. Einer der wichtigsten Faktoren sind die Einkommensverhältnisse. Für gleichartige Einkommen ist die automatische Einordnung in die Steuerklassen IV und IV vorteilhaft.

Handelt es sich um größere Einkommensdifferenzen zwischen beiden Partnern, so eignet sich die Kombination III für den Mehrverdienenden und V für den weniger verdienenden Teil. Dies ist in der Regel sinnvoll, sobald einer der Partner mehr als 60 Prozent des gemeinsamen Familieneinkommens erwirtschaftet. Der Vorzug dieser Lohnsteuerklassen-Kombination besteht darin, dass der Mehrverdienende in der Steuerklasse III deutlich weniger Abzüge hat. Allerdings kann die Kombination bei sehr großen Einkommensdifferenzen auch nachteilig sein. Je größer der Einkommensunterschied, desto wahrscheinlicher ist eine Steuernachzahlung. Ursache hierfür ist, dass in der Steuerklasse V zu wenig Lohnsteuer einbehalten wird, die es dann nachzuzahlen gilt. Die Kombination III und IV verpflichtet das Ehepaar zur Abgabe einer Steuererklärung.

Erst seit 2009 gibt es auch die Kombination IV und IV mit Faktor. In diesem Fall wird das Ehegattensplitting schon unterjährig und nicht erst nach Ablauf des Jahres berücksichtigt. Die Einkommenssteuerschuld wird vorab berechnet und das durch 12 geteilte Ergebnis monatlich als Lohnsteuer einbehalten. Vorteil ist die weitgehende Vermeidung von Nachzahlungen.

Fazit

Grundsätzlich ist die Ehe insbesondere dann mit hohen steuerlichen Vergünstigungen verknüpft, wenn beide Partner große Einkommensdifferenzen haben. Bei der Wahl der richtigen Steuerklassen-Kombination sind daher individuelle Faktoren zu berücksichtigen, von denen das jeweilige Einkommen ein besonders wichtiger ist. Die Klassenkombination III und V eignet sich besonders bei größeren Einkommensunterschieden, während die Kombination IV und IV mit Faktor die Vorteile des Ehegattensplittings schon im laufenden Jahr wirksam werden lässt.

Werbung
Flockenpop

Flockenpop Sommerfest

Die ersten Sonnenbrände sind schon wieder verblasst, da komplettieren wir das Sommergefühl mit der Vorfreude auf unser alljährliches *flockenpop Sommerfest.

Im Detail:

Ab 15 Uhr im Béi Chéz Heinz Hof:

  • Kunsthandwerkmarkt mit Karo Knitter, SCHØN & Fibers
  • Veganes Essen von den Klugbeißern & Kuchen von forever hungry
  • Zaubershow, Bar, u.v.m.

Ab 18 Uhr Live & Draußen:

  • OPEN WATER COLLECTIVE (Art Pop, Hannover)
  • JOHNNY REMEMBER ME (Rock/Pop, Hannover)

Ab 22 Uhr im Keller, Eintritt 5€:

  • IINDIE ARMY NOW (Indie DJ Set, Hamburg)

Wir freuen uns auf den sommer und natürlich auf euch!
Abendkasse: bis 22Uhr gratis, danach 5 Euro.

Samstag, 22.07.2017
Einlass: 15.00 Uhr
Beginn: 16.00 Uhr

Béi Chéz Heinz
Liepmannstraße 7b (Fössebad)
30453 Hannover
www.beichezheinz.de

SNNTG

SNNTG – Das Festival 2017

SNNTG, das ist ein Tag ohne Sorgen, an dem man die schönen Dinge des Lebens genießen kann und sich vom Rest der Woche erholt. SNNTG ist Musik, SNNTG ist Kunst, SNNTG ist Kultur. SNNTG ist Hannover.

Mit SNNTG – Das Festival möchten wir Menschen an drei Tagen in einer friedlichen, toleranten und bunten Veranstaltung zusammenbringen, die ein vielfältiges musikalisches und kulturelles Programm bietet. Auf dem liebevoll gestalteten Gelände warten irgendwo zwischen wuchernder Natur und alten Fabrikhallen drei Bühnen und eine Veranstaltungshalle auf euch. Während eine der Bühnen euch die Bässe elektronischer Musik um die Ohren haut, bringen euch feinster HipHop, Funk und Soul an der zweiten in Bewegung. Die Nummer drei bietet alles was Trompeten und Posaunen hergeben und macht das Stillstehen bei Indie, Rock und Pop unmöglich. Neben dem musikalischen Programm laden euch Theater, Lesungen, Zauberei und Kunstausstellungen zum Entspannen ein. Tief in der Nacht, wenn sich das Bühnenprogramm dem Ende neigt, öffnet der Kesselklub für euch und lässt die Wände beben bis Ihr erschöpft in eure Zelte fallt.

Hannover liegt uns am Herzen und wir haben genug davon für Festivals in andere Städte zu reisen. Wir wollen hier in unserer Stadt etwas bewegen.

Wir arbeiten ausnahmslos ehrenamtlich, jeder von Euch investierte Euro fließt in die Veranstaltung selbst. Wir freuen uns von ganzem Herzen auf euch!

Timetable SNNTGSNNTG – Das Festival wird bunt. tolerant. anders.

ÖFFNUNGSZEITEN

Die Park- und Zeltplätze sind von Freitag 15 Uhr bis Sonntag 20 Uhr geöffnet. Das Festivalgelände öffnet am Freitag um 17 Uhr und schließt am Sonntag um 18 Uhr.

Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V.
Hohenfelser Str. 16
313119 Sehnde
www.snntg.de

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Dr. Volker Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der IdeenExpo GmbH

IdeenExpo 2017

IdeenExpo 2015, IdeenHalle 9, Roboter

IdeenExpo 2015, IdeenHalle 9, Roboter

Die IdeenExpo wurde 2007 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Inzwischen hat sich aus der Veranstaltung Deutschlands größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik entwickelt, das alle zwei Jahre stattfindet.

Mach doch einfach

1ß. – 18.06.2017 Messegelände Hannover

Ein neues Motto gibt es für die IdeenExpo 2017 natürlich auch, nämlich: „Mach doch einfach!“ Die Botschaft: Probier‘ die Berufe auf der IdeenExpo aus! Mach mit! Nimm deine berufliche Zukunft aktiv in die Hand! Das neue Motto passt auch bestens zu den MINT-Berufen: Gerade in den Bereichen der Naturwissenschaften, Technik, Informatik und Mathematik geht es darum, zu tüfteln, zu forschen und auszuprobieren. Die IdeenExpo möchte die Hemmschwellen senken und meint: Trau‘ dich, mach‘ doch einfach!

Spannende Exponate, vielfältige Workshops und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm – das ist die IdeenExpo!

Die Themenbereiche

DigitaleWelten

Was bedeutet digitales Denken, Programmieren und Anwenden für die künftige Lebens- und Arbeitswelt? Probiert es aus und entdeckt Virtual Reality, Codieren, moderne Kommunikation, Games und vieles mehr in den DigitalenWelten.

MediaLab

Wie werden Medien produziert und welche Kommunikationsmittel bestimmen unseren Alltag? Sei es Fernsehen, Radio oder digital – taucht ein in die faszinierende Medienwelt, lernt die unterschiedlichsten Berufe kennen und probiert euch aus.

LebensRaum

Welche Aspekte aus Natur und Zivilisation beeinflussen und berühren unseren Alltag? Ob Baumartenkunde, Naturkosmetik, Leben in der Zukunft oder Tatort- und Spurensicherung: Vielfältige und abwechslungsreiche Mitmach-Exponate erwarten euch im Themengebiet LebensRaum.

PrdouktionsKosmos

Wie werden Waren und Güter zu einem fertigen Produkt und wie verwendet man die Produkte im Alltag? Plastik, Kautschuk, Metall, Textilien, Holz, Aluminium und vieles mehr– wie diese Materialien verwendet und verarbeitet werden, erfahrt ihr in diesem Themenbereich.

MobilitätsArena

Was treibt uns an und wie sieht die Fortbewegung der Zukunft aus? Flugzeug, Zug, Straßenbahn, Bus oder Auto, elektrisch, autonom oder nicht – die vielfältigen Arten der Fortbewegung lernt ihr in der MobilitätsArena genauer kennen.

LifeScienceArea

Geodäsie, Meteorologie, Klimatologie, Mathe, Chemie, Physik, etc – welche Wissenschaften bestimmen heute unser Leben? Wissenswertes und spannende Experimente rund um Naturwissenschaften und Technik warten auf euch im Themenbereich LifeScienceArea.

EnergieFeld

Wie können wir mit knappen Energieressourcen umgehen und wie wird Energie zukünftig gewonnen? Alles rund um Elektromobilität, wie man Energie sparen oder durch Sonne, Wind, Wasser gewinnen, speichern und übertragen kann, erfahrt ihr im Themenbereich EnergieFeld.

AgriFoodPark

Was bedeutet Agrartechnik und Landwirtschaft für unsere Ernährung und Gesundheit? Entdeckt spannende Fakten und Wissenswertes rund um Ernährung und Umwelt und probiert interaktive Exponate zu den Bereich Umwelt, Mensch, Ernährung und Wissenschaft aus.

Meere&Ozeane

Was ist in den Meeren und Ozeanen zu entdecken? Wie nutzt und schützt man sie am besten? Taucht ein in spannende Unterwasserwelten, erforscht Ozeane und erfahrt alles rund um Meeresschutz und Co.

ClubZukunft

Die Welt der Technik und Naturwissenschaften ist riesig und bietet euch viele Möglichkeiten. Im ClubZukunft dreht sich alles um Berufswahl und/oder euren Einstieg in den Job. Auf unserer KarriereBühne erklären Experten, wie Ihr den Jobeinstieg meistert oder ein Studium entdeckt, das Euch wirklich Spaß macht! Mehr Infos unter www.clubzukunft.de

GirlsMINTCamp

Das GirlsMINTCamp ist 2017 zum ersten Mal im ClubZukunft vertreten. Mehrere Aussteller präsentieren sich dort auf einer rund 200 Quadratmeter großen Fläche und beraten rund um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Karrierechancen. So zeigt die Netzwerkinitiative „Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen – Komm, macht MINT“ die Möglichkeiten auf und begleitet die jungen Frauen in die Welt der MINT-Berufe. Auf geführte Scout-Touren können sich die Besucherinnen ebenfalls freuen. Unter dem Motto „Deine Tour – for girls only!“ finden montags bis freitags um 10 und um 11 Uhr Touren statt, in der die Teilnehmerinnen die Welt der Naturwissenschaften und Technik erkunden und interessante Berufsfelder kennen lernen können.

Sonderthemenbereich REBIRTH

Taucht ein in eine faszinierende Zukunftsprojektion der regenerativen Medizin: In begehbaren Zellen erlebt ihr anhand speziell entwickelter Exponate, wie mit Hilfe von biomedizinischer Forschung gängige Krankheiten wie Herzinfarkt oder akutes Leberversagen in Zukunft geheilt und so unser Leben verlängert werden könnte. Im Sonderthemenbereich trefft ihr die „Forschungshelden“ von Morgen – seid gespannt.

Alle Programminfos unter www.ideenexpo.de

1917

1917

»ES WIRD NICHT LANGE DAUERN UND WIR WERDEN DEN SIEG DES KOMMUNISMUS IN DER GANZEN WELT SEHEN. WIR WERDEN DIE GRÜNDUNG DER FÖRDERATIVEN WELTREPUBLIK DER SOWJETS ERLEBEN.« WLADIMIR ILJITSCH LENIN

Eine Revolutionsrevue von Tom Kühnel
So 14.05.17 | 17:00–20:00 | Schauspielhaus

Vom absolutistischen Zarismus zum sozialistischen Regime in sechs Monaten: 1917 überschlagen sich die Ereignisse in Russland. Von Krieg und Hunger ausgezehrt, gehen Anfang des Jahres tausende Städter auf die Straße. Aus dem Ruf nach Brot wird der Ruf nach dem Ende der Zarenherrschaft – Nikolaus II. muss abdanken. Das plötzliche Ende der Monarchie hinterlässt ein Durcheinander von Ideen, Visionen und Interessen für das Russland der Zukunft. Während im Westen des Landes der Weltkrieg tobt, ringen in der Hauptstadt Petrograd Konservative, Militärs, Sozialdemokraten und Sozialisten um Stabilität und Handlungsfähigkeit. Es braucht seitens der bolschewistischen Partei um Lenin und Trotzki nicht viel, um die wankende Regierung im Herbst zu Fall zu bringen. Was folgt, sind drei Jahre Bürgerkrieg und die Entstehung einer der beiden Supermächte des 20. Jahrhunderts. In den Jahren bis zur Auflösung der sozialistischen Staaten in Europa Anfang der 1990er wird die eine Hälfte des globalen Nordens die Große Sozialistische Oktoberrevolution als Aufbruch in eine bessere Welt feiern, während die andere den Staatsstreich der Bolschewisten als Anfang allen Übels verurteilt.

2017 ist Lenins Mausoleum eine Touristenattraktion, Che Guevaras Konterfei ein T-Shirt-Bestseller und Tracy Chapmans Revolutionslied Oldie but Goldie. Die Revolutionen unserer Zeit heißen Facebook, iPhone und Thermomix. Zwischen den kulinarischen, kreativen, technischen, wissenschaftlichen, ökologischen, digitalen Revolutionen kommen jene der Gesellschaft und ihrer Strukturen kaum mehr vor. Und doch ist er nicht totzukriegen, der Traum vom guten Leben für alle.

Seite 1 von 18712345...102030...Letzte »