Alle Artikel in: Familien

Radverkehr auf der Fahrbahn ist "zu"lässig

Bundes-Radsport-Treffen

Das Bundes-Radsport-Treffen ist das jährliche Highlight der Breitensport- Szene im Bund-Deutscher-Radfahrer e.V. und repräsentiert die Bandbreite unseres schönen Sports. Hannover, mit seiner einzigartigen Lage und seinen fahrradfreundlichen Bürgern und Politikern ist als Standort für das Bundes-Radsport-Treffen ausgezeichnet geeignet. 1950 fand das erste Bundestreffen der Wander-fahrer in Mönchengladbach statt.

23. bis 29. Juli 2017

Ab 2002 wurde dieses Treffen in Bundes-Radsport-Treffen umbenannt. Seit 2005 wurde zu dem Radwanderprogramm auch täglich Radtourenfahren (RTF) – Touren angeboten. Der Breitensport ist eine wichtige Säule im Bund-Deutscher-Radfahrer. Wir zählen ca. 80.000 BDR – Mitglieder, die wir dem Breiten- und Freizeit-sport zuordnen. An sieben Tagen stehen dann 21 verschiedene Radtouren zwischen 45 und 115 Kilometer auf dem Programm und am ersten Tag kommt noch ein Radmarathon mit mehr als 200 Kilometer hinzu. Natürlich kommen auch Familien und Senioren nicht zu kurz.

Neben dem Bundes-Radsport-Treffen finden in Hannover weitere Veranstaltungen statt, die diese Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Teilnehmer werden lassen. Am 29.07.2017 findet vor dem Neuen Rathaus, also in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsgeländes die „Neue Nacht von Hannover“ statt. Das Profi-Radrennen unmittelbar nach der Tour de France, mit hochkarätigen Stars, die in Frankreich am Start standen. Aber natürlich werden auch „Localheros“ am Start stehen und ihr bestes geben. Es ist ein Stelldichein der absoluten Top-Elite geplant, sodass eine ausgelassene Radsportparty auf und vor dem neu gestalteten Trammplatz gefeiert werden wird.

Alle Infos zu den Touren und Terminen gibt es hier: http://www.brt2017.de/veranstaltungen/

Yukon Bay

Late Zoo: Happy Birthday Kanada!

Der Zoo Hannover feiert den 150. Geburtstag von Kanada mit einem fröhlichen Hafenfest in Yukon Bay. Bei Country-Live-Musik, traditionellem nordamerikanischen Tanz (mittanzen ausdrücklich erlaubt) und Ranch Roping kommt echte Goldgräberstimmung auf. Und bei der Streetart Graffiti-Kunst in Yukon Bay kommen Sie aus dem Staunen nicht mehr raus.

Highlight: Gewinnen Sie beim virtuellen Goldwasch-Gewinnspiel eine Reise ins Yukon Territory.

Außerdem im Abendprogramm:

  • Auf Meyers Hof erwartet Sie der Shantychor Störtebäcker mit bekannten Seemannsliedern
  • Blicke hinter die Kulissen
  • Afrikanische Klänge am Sambesi mit Leo Keita
  • Hang Percussion im Dschungelpalast

Late Zoo Programm am 06.07.2017

Erlebnis-Zoo Hannover
Adenauerallee 3
30175 Hannover
www.zoo-hannover.de

Bob, der Baumeister

Kino für Kleine: Bob, der Baumeister – Das Mega-Team

GB 2017
R: Stuart Evans
Länge: 60 Min., FSK: 0 J.

Bob der Baumeister und seine treuen Helfer Baggi, Buddel und Heppo haben einen neuen Auftrag und zwar einen so großen, wie sie noch nie zuvor übernommen haben: Ein alter, leerstehender Steinbruch soll in einen Stausee verwandelt und mit einem riesigen Staudamm versehen werden. Doch sie müssen diese Aufgabe nicht alleine bewältigen, denn an ihrer Seite stehen Baumeister Conrad und die Mega-Maschinen Ace, Rumms und Kracher. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass die drei mächtigen Baufahrzeuge zwar einiges bewegen können, aber auch alles andere als sympathisch sind. Und außerdem ist Conrad neidisch, weil er das Staudamm-Projekt nicht selbst realisieren darf, und sabotiert heimlich den Bau, um Bob in Verruf zu bringen. Nun muss Bob schnellstmöglich den Damm reparieren, denn nicht nur sein Ruf, sondern auch die nahe Stadt Hochhausen ist in Gefahr…

Montag, 3. Juli 2017 – 14:00 Uhr

Kino am Raschplatz
Raschplatz 5
30161 Hannover
www.kinoamraschplatz.de

Sommercampus 2017: Sechs- bis Zwölfjährige können SportforscherIn, WeltraumforscherInnen, AbenteuerforscherIn oder BlauGrünforscherIn werden

 

Beim Sommercampus vom 26. Juni bis zum 28. Juli, wochentags von 9 bis 15 Uhr, haben Kinder von sechs bis zwölf Jahren die Möglichkeit, wie echte Studierende Kurse zu belegen. Die Kurse werden immer wochenweise angeboten.

Los geht es im Stadtteilzentrum KroKuS vom 26. Juni um 10 Uhr bis zum 30. Juni.

Fünf Wochen in den Sommerferien bietet die Stadtteilkultur zusammen mit dem KinderTheaterHaus Hannover, dem Sprengel Museum Hannover, dem Kindermuseum Zinnober e.V. ein spannendes Programm zum Bauen, Experimentieren, Spielen, Malen, Basteln, Entdecken, Erfinden und Forschen …

Dieses Jahr gibt es diese vier spannende Themen zur Auswahl: SportforscherIn, WeltraumforscherInnen, AbenteuerforscherIn und BlauGrünforscherIn.

Feste Standorte sind das Freizeitheim Linden, das Freizeitheim Vahrenwald, das Stadtteilzentrum KroKuS, das Stadtteilzentrum Mühlenberg, das Freizeitheim Ricklingen und die beiden Grundschulen Hägewiesen und Friedtjof-Nansen-Schule. Hier werden Studienfreunde gewonnen und es wird gemeinsam auf Forschungsreise gegangen.

Auch für einen Mittagstisch wird wieder gesorgt. Am Ende des Studiums, am 28. Juli, wartet im Stadtteilzentrum Mühlenberg in einer Abschlussveranstaltung auch dieses Jahr das Diplom.

Termine

3. bis 7. Juli, Freizeitheim Linden
10. bis 14. Juli, Freizeitheim Vahrenwald
17. bis 19. Juli, GS Hägewiesen und GS Fridtjof-Nansen-Schule
24. bis 28. Juli, Stadtteilzentrum Ricklingen und Mühlenberg

Teilnahmegebühr

Die Wochenkarte kostet 25 Euro inklusive Mittagessen, mit Feriencard 20 Euro pro Wo-che, mit HannoverAktivPass fünf Euro pro Wo-che.

Anmeldungen

Anmelden können sich die Kinder über die Webseite www.sommercampus-hannover.de oder in einem der teilnehmenden Freizeitheime.

DozentInnen

Die DozentInnen kommen aus den Sparten Schauspiel, Zirkus, Tanz, Kunst, Film, Fotografie, Philosophie, Musik, Naturwissenschaft und Geschichte. Sie sind ExpertInnen ihres Fachs und haben viel Spaß daran, ihr Wissen anschaulich und mit Lust und Energie an Kinder und jugendliche Laien weiterzugeben.

Allgemeines

Der Sommercampus ermöglicht den Teilnehmenden, sich mit Kunst, Kultur und Alltag fantasievoll auseinander zu setzen. Hier wird das Interesse und die Freude in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, elektronische Medien, Musik, Rhythmik, Spiel, Tanz, Sport und Video gefördert.

Veranstalter

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Kultur, Stadtteilkultur Kulturelle Kinder- und Jugendbildung in Kooperation mit Freizeitheim Linden, Stadtteilzentrum Krokus, Freizeitheim Vahrenwald, KinderTheaterHaus Hannover, Workshop Hannover e.V., Sprengel Museum Hannover, Freizeitheim Ricklingen, Kindermuseum Zinnober e.V. und die Feriencard Hannover.

Gefördert von der Stiftung Help e.V..

Online-Informationen

www.sommercampus-hannover.de

www.kinderkultur-stadt-hannover.de

Großer Garten Herrenhausen

Das Schätzchen der Piratin

Achtjähriger trifft Achtjährige — und natürlich finden sie sich von Herzen doof. Anja mag keine Jungs, Nico keine Mädchen, und gerade diese beiden sollen die Großen Ferien miteinander verbringen.

Wie gut, dass sich beim Urlaub am See dann doch eine Gemeinsamkeit ergibt: die Vorliebe für abenteuerliche Piratengeschichten. Und nach manch aufregendem Spiel um Schiffe, Schätze, Papageien und Holzbeine steht fest: Sooo bescheuert ist das jeweils andere Geschlecht nun auch wieder nicht.

von Heiner Kondschak / ab 6 Jahren / Dauer ca. 50 Minuten

Regie: Harald Schandry
Es spielen: Ulrike Dallapozza, Cord Gerdes
Kostüme: Sabine Mech
Ausstattung: Ensemble

22.06.2017 von 11:00 bis 12:00 Uhr
23.06.2017 von 11:00 bis 12:00 Uhr
26.06.2017 von 11:00 bis 12:00 Uhr
27.06.2017 von 11:00 bis 12:00 Uhr

Großer Garten
Alte Herrenhäuser Straße 1
30419 Hannover

Info unter Telefon (0511) 816981.

Mehr unter www.kindertheaterhaus-hannover.de

Ludwig-Windhorst-Schule

„Dein Tag für Afrika“ 2017 – Gemeinsam gleiche Chancen schaffen

Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Windthorst-Schule engagieren sich am Aktionstag für Bildungsprojekte in Afrika und Deutschland

Am 20. Juni 2017 findet der bundesweite Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ statt. Bereits zum 15. Mal ruft der Verein Aktion Tagwerk Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme auf. Auch in diesem Jahr nimmt die Ludwig-Windthorst-Schule wieder daran teil – wie in den Jahren zuvor auch; seit 2014 ist sie dabei .

Die Idee: Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen tauschen für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein oder veranstalten kreative Klassenaktionen. Mit abwechslungsreichen Ideen und zahlreichen Aktionen wird an vielen Orten in Deutschland ein „Tag für Afrika“ geschaffen, um sich für Gleichaltrige zu engagieren. Seit 2003 ist es Aktion Tagwerk gelungen bundesweit rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler für diese Idee zu gewinnen. Den verdienten Lohn spenden die Teilnehmenden an Bildungsprojekte des Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network für Kinder und Jugendliche in Burundi, Ruanda, Südafrika und Uganda sowie für junge Geflüchtete hier in Deutschland. Auch ein Ausbildungsprojekt vom Aktion Tagwerk-Projektpartner Brot für die Welt in Ghana wird mit dem Erlös des Aktionstages 2017 unterstützt.

Die Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Windthorst-Schule in Hannover sind am „Tag für Afrika“ 2017 als einzige Schule aus Hannover mit dabei: Am 20. Juni nehmen zwei Klassen und die Schülerinnen und Schüler Wahlpflichtkurses „Soziales Handeln“ am Aktionstag teil.

Sie werden am 20. Juni 2017 nicht zur Schule gehen, sondern arbeiten. Ihnen ist nicht egal, was in der Welt passiert, sie wollen sich aktiv für die Verbesserung der Bildungssituation Gleichaltriger in Afrika einsetzen. Während sich die Schülerinnen und Schüler aus zwei Klassen selbst Tätigkeitsfelder suchten, werden die Schülerinnen und Schüler des WPK „Soziales Handeln“ gemeinsam bei IKEA arbeiten. Sie werden Regale einräumen, im Büro helfen, Kinder betreuen und vieles mehr. Das erarbeitete Geld ihres „Tagwerks“ werden die Schülerinnen und Schüler für Bildungsprojekte spenden. Zum einen werden damit Projekte der Partnerorganisationen von Aktion Tagwerk unterstützt, zu denen auch der Orden der Salesianer unseres Schulseelsorgers gehört, zum anderen werden wir als Misereor- Partnerschule ein Hilfsprojekt von Misereor in Burkina Faso unterstützen.

Unter dem Motto: „Gemeinsam gleiche Chancen schaffen“ ruft Aktion Tagwerk im Rahmen der Kampagne “Dein Tag für Afrika” 2017 Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an der Kampagne auf. Zentrales Thema der Kampagne 2017 ist die Förderung von Mädchen und jungen Frauen, die noch immer in vielerlei Hinsicht benachteiligt werden. Aktion Tagwerk unterstützt seit 15 Jahren Bildungsprojekte in verschiedenen afrikanischen Ländern und verbessert so die Startbedingungen der Kinder und Jugendlichen in eine selbst gestaltete Zukunft. Auch junge Geflüchtete in Deutschland werden mit dem Erlös aus der Kampagne 2017 unterstützt.

Und die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben am Aktionstag ebenfalls die Möglichkeit ihre eigene Zukunft ein Stück weit in die Hand zu nehmen, ob über erste Erfahrungen im Bereich des sozialen Engagements oder über Schnupperpraktika in potentiellen Berufsfeldern, bei denen erste Kontakte in die Arbeitswelt geknüpft werden.

Aktion Tagwerk und die Kampagne „Dein Tag für Afrika“:

Schülerinnen und Schüler arbeiten einen Tag lang freiwillig in Unternehmen, bei Freunden und Bekannten oder veranstalten sonstige Schulaktionen. Mitmachen können alle Schulformen und Klassenstufen von der 1. bis zur 13. Klasse. Unternehmen und Betriebe unterstützen dieses Engagement, indem sie ihre Türen für Schülerinnen und Schüler öffnen. Gemeinsames Ziel ist es, die Bildungssituation vieler Kinder und Jugendlicher in Afrika zu verbessern. Initiator und Träger der jährlich stattfindenden Kampagne „Dein Tag für Afrika“ ist der Verein Aktion Tagwerk, der im November 2014 mit dem BAMBI in der Kategorie „Unsere Erde“ ausgezeichnet wurde. Sitz des Bundesbüros von Aktion Tagwerk ist Mainz, darüber hinaus gibt es ein Regionalbüro Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Bonn und ein Regionalbüro Berlin/Brandenburg mit Sitz in Berlin.

Mit dem Erlös der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ werden Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche des langjährigen Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network ( www.hhn.org ) in Burundi, Ruanda, Südafrika und Uganda unterstützt sowie ein Projekt in Ghana von Brot für die Welt ( www.brot-fuer-die-welt.de ), seit 2014 Partner von Aktion Tagwerk.

I n Deutschland fördert Aktion Tagwerk 2017 junge Flüchtlinge, durch die Finanzierung von Sprach- und Integrationskursen und unterstützt über ECPAT Deutschland e.V. minderjährige Geflüchtete, die auf ihrer Flucht Opfer von Misshandlungen und sexueller Gewalt geworden sind.

Am „Tag für Afrika“ 2016 beteiligten sich bundesweit rund 180.000 Schülerinnen und Schüler, die über 1,3 Millionen Euro für den guten Zweck erarbeiteten.

Mehr Informationen unter: www.aktion-tagwerk.de .

https://www.aktion-tagwerk.de/mitmachen/teilnehmende-schulen/

11 in Niedersachsen, 1 aus Hannover, die Schirmherrschaft hat die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt übernommen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Katja Nolte, Ludwig-Windthorst-Schule, 0511-880051

Verantwortlich für diesen Text: Siegfried Heinemann, weitere Infos auch unter www.ludwig-windthorst-schule.de bzw. www.aktion-tagwerk.de .

Lesespaß und tolle Aktionen für Kinder und Jugendliche zwischen elf und 14 Jahren beim JULIUS-CLUB

An die Bücher, fertig, los: Der JULIUS-CLUB geht in die 11. Runde! Kinder und Jugendliche zwischen elf und 14 Jahren können sich in allen Stadtteilbibliotheken Hannovers zur Teilnahme am Lese-Club anmelden. Für die JULIUS-CLUB Mitglieder stehen vom 9. Juni bis zum 9. August aktuelle und von einer Jury ausgewählte Buchtitel der Kinder- und Jugendliteratur zur kostenlosen Ausleihe bereit – denn Sommerzeit ist Lesezeit!

Das Lesen wird belohnt:

Wer während der Sommermonate zwei Bücher liest und sie anschließend bewertet, bekommt das JULIUS-CLUB-Diplom verliehen. Wer mehr als fünf Bücher liest und bewertet, wird mit dem Vielleser/in-Diplom ausgezeichnet. Die Leistungen können zudem positiv im Schulzeugnis vermerkt werden.

„Der JULIUS-CLUB macht Lesen zum Abenteuer. Ziel des JULIUS-CLUBs ist es, den beteiligten Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen zu vermitteln. Dadurch werden gleichzeitig ihr Textverständnis und ihre Ausdrucksfähigkeit gefördert“, betont Dr. Sabine Schormann, Stiftungsdirektorin der VGH-Stiftung.

Beim JULIUS-CLUB wird jedoch nicht nur gelesen. Club-Mitglieder können in Hannover während der Projektdauer Auftakt- und Abschlusspartys erleben und an folgenden Veranstaltungen teilnehmen:

23. Juni, 11 bis 12.30 Uhr

Clubtreffen bei der HAZ: Im Pressehaus der HAZ erzählt ein Redakteur alles über die Arbeit bei der Zeitung und nimmt Lesetipps auf, die anschließend veröffentlich werden.

29. Juni, 11 bis 13 Uhr

Bouldern: Unter Aufsicht und Anleitung können Kletterwände und Griffe ausprobiert werden. Kletterspiele und –aufgaben sorgen für Spaß und Spannung.

5. Juli, 10 bis 12 Uhr

Upcycling mit alten Büchern: Aus alten Büchern wird etwas dekoratives Neues erstellt.

12. und 13. Juli, 10 bis 12.30 Uhr

Geschichten und Musik im Studio

Im mobilen Tonstudio „SoundTruck“ könnt ihr eure Lieblingstexte der JULIUS-CLUB-Bücher selbst einsprechen und vertonen. Zum Schluss bekommt ihr eure eigene Hörbuch-CD, in Kooperation mit dem MusikZentrum Hannover

18. und 19. Juli, 14 bis 17 Uhr

Booktrailer erstellen: Ihr liebt es neue Bücher zu entdecken und habt schon beim Lesen des Klappentextes die ersten Bilder der Geschichte in euren Köpfen? Dann lasst diese doch einfach mal Wirklichkeit werden! Wir wollen einen Booktrailer erstellen. Was ihr dafür braucht? Viel Phantasie und Lust auf Bücher!

25. Juli, 11 bis 14 Uhr

Lieblingsrezepte aus aller Welt

Sprachlernschülerinnen kochen mit euch ihre Lieblingsgerichte, die anschließend in einem Kochbuch zusammengestellt werden. Treffpunkt: VHS-Küche im Lindener Rathaus, Lindener Marktplatz 1, in Kooperation mit der VHS

28. Juli, 19 bis 22 Uhr

Late Night Gaming, Ein bunter Spieleabend in der Stadtbibliothek – Pizza und Getränke inklusive

Alle Veranstaltungen sind nur für Club-Mitglieder.

Anmeldungen sind per Mail unter 41.94@hannover-stadt.de,in allen Stadtteilbibliotheken und der Zentrale der Stadtbibliothek in Hannover möglich.

Das Konzept, mit einer spannenden Auswahl an Buchtiteln und Aktionen junge LeserInnen zu gewinnen, geht auf. Mehr als 6.000 Kinder und Jugendliche (6.107) nahmen im vergangenen Jahr an dem Lese-Ferienprogramm der VGH-Stiftung und der Büchereizentrale Niedersachsen teil. In den vergangenen zehn Jahren begeisterte der JULIUS-CLUB insgesamt mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren für das Lesen (53.698).

Für Nachfragen steht Brigitte Dill, Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Str. 12, unter der Rufnummer 168-44105 oder Email 41.94@hannover-stadt.de zur Verfügung. Mehr Informationen unter www.stadtbibliothek-hannover.de.

„2. Junior Breakdance Battle“ – Open Air

Im Spielpark List, Isernhagener Straße 82, geht es am 17. Juni 2017 von 12 bis 17 Uhr rund: Beim „2. Junior Breakdance Battle“ in Zusammenarbeit mit regionalen Breakdance-Größen treten tanzbegeisterte BreakdancerInnen bis 15 Jahre gegeneinander an.

In verschiedenen Wettbewerben messen sich die TänzerInnen im Einzel oder als Dreier-Crew. Als Preise winken Urkunden und kleine Gutscheine. DJ Jango legt auf und wird mit seiner Musik für gute Stimmung sorgen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer mitmachen möchte, meldet sich an im Spielpark List, telefonisch unter 0511 629627 oder per Mail an spielpark.list@hannover-stadt.de.

Musical „Jekyll & Hyde“

Musical „Jekyll & Hyde“

Eifrig wurde an Kulissenteilen gehämmert, der Vorhang gebügelt, das Kunstblut angerührt. Die Scheinwerfer wirden geputzt, die Mikrofone getestet, die Noten der Instrumente geübt, Choreografien einstudiert und die Stimmen geölt.

Am 09. Juni war es dann so weit: Das Musical „Jekyll & Hyde“ feierte seine Premiere in der Aula der Herschelschule. Daran beteiligt sind ca. 200 Sängerinnen und Sänger, Instrumentalisten, Schauspielerinnen und Schauspieler, Bühnentechniker und Helfer, die in einem großen Spektakel den Kampf von Dr. Jekyll gegen den grausamen Mr. Hyde auf die Bühne bringen. Wer das nicht verpassen möchte, hat am Dienstag, 13. Juni 2017 um 19:00 Uhr zum vorerst letten Mal die Gelegenheit, dabei zu sein.

Angehörige der Herschelschule (Schülerinnen und Schüler, Eltern und Geschwister, Lehrpersonen und Angestellte) können Karten direkt über den Ticketverkauf in den großen Pausen beziehen. Für alle externen Besucher besteht die Möglichkeit, ab sofort Karten per Mail an tickets(at)herschelschule.de zu bestellen.

Herschelschule Hannover
Großer Kolonnenweg 37
30179 Hannover
www.herschelschule.net

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Dr. Volker Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der IdeenExpo GmbH

IdeenExpo 2017

IdeenExpo 2015, IdeenHalle 9, Roboter

IdeenExpo 2015, IdeenHalle 9, Roboter

Die IdeenExpo wurde 2007 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Inzwischen hat sich aus der Veranstaltung Deutschlands größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik entwickelt, das alle zwei Jahre stattfindet.

Mach doch einfach

1ß. – 18.06.2017 Messegelände Hannover

Ein neues Motto gibt es für die IdeenExpo 2017 natürlich auch, nämlich: „Mach doch einfach!“ Die Botschaft: Probier‘ die Berufe auf der IdeenExpo aus! Mach mit! Nimm deine berufliche Zukunft aktiv in die Hand! Das neue Motto passt auch bestens zu den MINT-Berufen: Gerade in den Bereichen der Naturwissenschaften, Technik, Informatik und Mathematik geht es darum, zu tüfteln, zu forschen und auszuprobieren. Die IdeenExpo möchte die Hemmschwellen senken und meint: Trau‘ dich, mach‘ doch einfach!

Spannende Exponate, vielfältige Workshops und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm – das ist die IdeenExpo!

Die Themenbereiche

DigitaleWelten

Was bedeutet digitales Denken, Programmieren und Anwenden für die künftige Lebens- und Arbeitswelt? Probiert es aus und entdeckt Virtual Reality, Codieren, moderne Kommunikation, Games und vieles mehr in den DigitalenWelten.

MediaLab

Wie werden Medien produziert und welche Kommunikationsmittel bestimmen unseren Alltag? Sei es Fernsehen, Radio oder digital – taucht ein in die faszinierende Medienwelt, lernt die unterschiedlichsten Berufe kennen und probiert euch aus.

LebensRaum

Welche Aspekte aus Natur und Zivilisation beeinflussen und berühren unseren Alltag? Ob Baumartenkunde, Naturkosmetik, Leben in der Zukunft oder Tatort- und Spurensicherung: Vielfältige und abwechslungsreiche Mitmach-Exponate erwarten euch im Themengebiet LebensRaum.

PrdouktionsKosmos

Wie werden Waren und Güter zu einem fertigen Produkt und wie verwendet man die Produkte im Alltag? Plastik, Kautschuk, Metall, Textilien, Holz, Aluminium und vieles mehr– wie diese Materialien verwendet und verarbeitet werden, erfahrt ihr in diesem Themenbereich.

MobilitätsArena

Was treibt uns an und wie sieht die Fortbewegung der Zukunft aus? Flugzeug, Zug, Straßenbahn, Bus oder Auto, elektrisch, autonom oder nicht – die vielfältigen Arten der Fortbewegung lernt ihr in der MobilitätsArena genauer kennen.

LifeScienceArea

Geodäsie, Meteorologie, Klimatologie, Mathe, Chemie, Physik, etc – welche Wissenschaften bestimmen heute unser Leben? Wissenswertes und spannende Experimente rund um Naturwissenschaften und Technik warten auf euch im Themenbereich LifeScienceArea.

EnergieFeld

Wie können wir mit knappen Energieressourcen umgehen und wie wird Energie zukünftig gewonnen? Alles rund um Elektromobilität, wie man Energie sparen oder durch Sonne, Wind, Wasser gewinnen, speichern und übertragen kann, erfahrt ihr im Themenbereich EnergieFeld.

AgriFoodPark

Was bedeutet Agrartechnik und Landwirtschaft für unsere Ernährung und Gesundheit? Entdeckt spannende Fakten und Wissenswertes rund um Ernährung und Umwelt und probiert interaktive Exponate zu den Bereich Umwelt, Mensch, Ernährung und Wissenschaft aus.

Meere&Ozeane

Was ist in den Meeren und Ozeanen zu entdecken? Wie nutzt und schützt man sie am besten? Taucht ein in spannende Unterwasserwelten, erforscht Ozeane und erfahrt alles rund um Meeresschutz und Co.

ClubZukunft

Die Welt der Technik und Naturwissenschaften ist riesig und bietet euch viele Möglichkeiten. Im ClubZukunft dreht sich alles um Berufswahl und/oder euren Einstieg in den Job. Auf unserer KarriereBühne erklären Experten, wie Ihr den Jobeinstieg meistert oder ein Studium entdeckt, das Euch wirklich Spaß macht! Mehr Infos unter www.clubzukunft.de

GirlsMINTCamp

Das GirlsMINTCamp ist 2017 zum ersten Mal im ClubZukunft vertreten. Mehrere Aussteller präsentieren sich dort auf einer rund 200 Quadratmeter großen Fläche und beraten rund um Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Karrierechancen. So zeigt die Netzwerkinitiative „Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen – Komm, macht MINT“ die Möglichkeiten auf und begleitet die jungen Frauen in die Welt der MINT-Berufe. Auf geführte Scout-Touren können sich die Besucherinnen ebenfalls freuen. Unter dem Motto „Deine Tour – for girls only!“ finden montags bis freitags um 10 und um 11 Uhr Touren statt, in der die Teilnehmerinnen die Welt der Naturwissenschaften und Technik erkunden und interessante Berufsfelder kennen lernen können.

Sonderthemenbereich REBIRTH

Taucht ein in eine faszinierende Zukunftsprojektion der regenerativen Medizin: In begehbaren Zellen erlebt ihr anhand speziell entwickelter Exponate, wie mit Hilfe von biomedizinischer Forschung gängige Krankheiten wie Herzinfarkt oder akutes Leberversagen in Zukunft geheilt und so unser Leben verlängert werden könnte. Im Sonderthemenbereich trefft ihr die „Forschungshelden“ von Morgen – seid gespannt.

Alle Programminfos unter www.ideenexpo.de

Seite 1 von 12612345...102030...Letzte »