Alle Artikel in: Sport

Die Recken

RECKEN erhalten Lizenz ohne Auflagen

Einer Teilnahme an der DKB Handball-Bundesliga in der Saison 2017/18 steht für die TSV Hannover-Burgdorf seit heute aus wirtschaftlicher Sicht nichts mehr im Wege. DIE RECKEN erhielten aus der Ligazentrale in Köln die frohe Botschaft über den Erhalt der Lizenz für die kommende Spielzeit ohne Auflagen. Damit gehören die Niedersachsen zu den Teams, die die wirtschaftlichen Voraussetzungen für eine Startberechtigung in der stärksten Liga der Welt bedingungslos erfüllen.

Dementsprechend stolz ist auch Geschäftsführer Benjamin Chatton. „In erster Linie sind wir unserem Partner- und Sponsorennetzwerk zu großem Dank verpflichtet, die mit ihrer Unterstützung das Projekt Spitzenhandball in der Region Hannover überhaupt ermöglichen.“ „Zudem bedanken wir uns bei der Steuerberatung Bella und unserer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AudiTax GmbH, die uns bei der Erstellung und Einreichung der Unterlagen in gewohnter Art und Weise geholfen haben“, fügt Chatton hinzu.

Mit der wirtschaftlichen Startberechtigung für die Spielzeit 2017/18 in der DKB Handball-Bundesliga, können sich DIE RECKEN jetzt voll auf den Saisonendspurt konzentrieren, der am Sonntag die knifflige Aufgabe beim VfL Gummersbach für die Schützlinge von Trainer Jens Bürkle bereithält.

Neue Bult

Neue Bult: Start in das große Jubiläumsjahr

Neue Bult - Garden Lounge

Neue Bult – Garden Lounge

Mit dem großen Familienrenntag der VGH startet die Rennsaison auf der Neuen Bult am Ostermontag, 17. April 2017 in die neue Saison. Dieser Renntag läutet ein ganz besonderes Jahr ein: Der Hannoversche Rennverein e. V. (HRV) begeht sein 150-jähriges Jubiläum und wird seinen Fans im Laufe der zehn Renntage umfassenden Saison viele Highlights präsentieren.

Nach dem erprobten Erfolgskonzept werden auch wieder die beliebten Motto-Renntage abgehalten: Hannover 96-Renntag (1. Mai), Audi Ascot-Renntag (20. August), Renntag der Landwirtschaft (17. September) und der Oktoberfest-Renntag (1. Oktober) stehen im Zuschauerzuspruch ganz weit oben. Ein Doppelrenntag am 8. und 9. Juli ist ausschließlich den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Rennvereins gewidmet.

Sportlicher Mittelpunkt am Ostermontag ist der Große Preis der VGH Versicherungen, ein mit 25.000 Euro dotiertes Internationales Listenrennen für vierjährige und ältere Stuten über 2000 Meter. Ex-Jockey Andreas Suborics, der mit seinen Pferden phantastisch in die Rennsaison gestartet ist, sattelt Son Macia, die 2016 in Hannover bereits als Siegerin vom Geläuf geholt wurde. Sie kennt die Bahn und hat den erfahrenen Jockey Andreas Helfenbein im Sattel. Für diese Prüfung sind Nennungen aus den besten deutschen Rennställen und Trainingsquartieren eingegangen.

Im Trainingszentrum auf der Neuen Bult werden rund 100 Pferde für Galopprennen im In- und Ausland vorbereitet. Darunter Iquitos, eines der besten Rennpferde Deutschlands. Zur Zeit sind drei Trainer in Hannover tätig: Hans-Jürgen Gröschel, Dominik Moser und Christian Sprengel profitierten über Winter von den idealen Trainings- und Witterungsbedingungen und werden am Ostermontag allesamt Galopper an den Start bringen.

Hinter den Kulissen sorgen HRV-Präsident Gregor Baum, Geschäftsstellenleiterin Karen Lang, die Vorstandsmitglieder Michael Schwalba und Marie Riesenkampff, Pressesprecherin Susanne L. Born sowie Rennbahninspektor Tino Woitzik und sein Team für eine sorgfältige Vorbereitung und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen. Rennkommentator Sven Wissel wird wie gewohnt kenntnisreich und spannend über die Rennverläufe unterrichten, die Profi-Moderatoren Christoph Dannowski, Alexander Franke und Thorsten Castle geben Tipps und Informationen im Führring und moderieren die Siegerehrungen.

Neue Bult

Neue Bult

Im Rahmenprogramm am Ostermontag gibt es ein Ponyrennen, den „VGH Pony-Cup“, und ein Maskottchenrennen. Im Rennen der lustigen Felltiere messen sich die Bult-Maskottchen unter anderem Hund Eddi (Hannover 96), Bär Tatzi Tatz (Erlebnis-Zoo Hannover), Pferd Hektor (TSV Hannover- Burgdorf, „Die Recken“) und Frosch Max Moorfrosch (Sparkasse Hannover).

Das Publikum aus Nah und Fern kann sich im Jubiläumsjahr auf sportliche Höchstleistungen, schnelle Rennpferde und ein tolles Familienprogramm freuen.

Veranstaltungsbeginn am Ostermontag, 17. April, ist um 13:00 Uhr, das erste der zehn geplanten Rennen startet um ca. 13:30 Uhr.

Neue Bult
Hannoverscher Rennverein e.V.
Theodor-Heuss-Str. 41
30853 Langenhagen
www.neuebult.de

Polizei

Niedersachsenderby in der 2. Bundesliga – Fantrennung hat bei Polizeieinsatz oberste Priorität

Die Vorbereitungen des Polizeieinsatzes anlässlich des Niedersachsenderbys zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig am Samstag vor Ostern gehen auf die Zielgerade. Eine besondere Bedeutung hat dabei die Trennung der beiden Fanlager. Die Polizeidirektion (PD) Hannover wird auf ihrem Twitter-Account über den Einsatz informieren. Zudem unterstützt die Landeshauptstadt Hannover die Polizei unter anderem mit der Einrichtung eines Bürgertelefons.

In Abstimmung mit der Polizei hat Hannover 96 noch einmal den Sicherheitslevel rund um das Spiel verstärkt. Demnach wurde entschieden, dass keine Rucksäcke oder größere Taschen mit in das Stadion gebracht werden dürfen.

Wer dergleichen mit sich führt, kann nicht auf das Stadiongelände gelassen werden.

Erlaubt ist lediglich Handgepäck bis zu einer Größe von maximal DIN A4. Eine Hinterlegung der Gegenstände im oder am Stadion wird nicht möglich sein.

Die Planungen für dieses Spiel mit erhöhtem Risiko laufen in der PD Hannover bereits seit geraumer Zeit. Die Behörde hat dazu eigens einen Vorbereitungsstab eingesetzt, der am 01. März seine Arbeit aufgenommen hat. Die Einsatzleitung liegt bei Polizeivizepräsident Jörg Müller.

Dabei bezieht die PD auch die Erfahrungen der vorangegangenen Derbys in ihre Überlegungen mit ein. Zudem steht die hannoversche Polizei im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen in Braunschweig, der Bundespolizeidirektion in Hannover sowie den Fanprojekten und Fanbeauftragten beider Vereine.

Im Zusammenhang mit dem jüngsten Aufeinandertreffen der Clubs am 06. November 2016 in Braunschweig wurde deutlich, welches ausgeprägte feindschaftliche Verhältnis zwischen Teilen beider Anhängerschaften besteht. Zwei Tage vor dem Spiel hatte sich eine hohe Zahl gewaltbereiter Personen beider Lager zu einer sogenannten Drittortauseinandersetzung in Hildesheim verabredet. Diese konnte von der Polizei verhindert und eine Vielzahl von Personen in Gewahrsam genommen werden. Besondere Herausforderung und oberste Prioriät wird also sein, ein Aufeinandertreffen beider Fanlager zu verhindern.

Mit „Faninfos“ für die Anhänger beider Vereine, die unter anderem auf der Internetseite der Polizeidirektion Hannover Link:http://www.pd-h.polizei-nds.de/aktuelles/zweitligaspiel-hannover-96–eintracht-braunschweig-112073.html veröffentlicht sind, werden alle Besucher noch einmal über die Besonderheiten am Spieltag, unter anderem auch über Anreisemodalitäten und Parkmöglichkeiten informiert.

Aktuelle Informationen zum Polizeieinsatz erhalten Interessierte zudem am Samstag über den Twitter-Account der PD Hannover unter https://twitter.com/Polizei_H.

Die PD Hannover hat auch die aktuellen Geschehnisse in Dortmund bewertet und in ihre Einsatzplanungen mit einbezogen. Demnach werden bei der Begegnung am Samstag unter anderem die Sicherheitskontrollen an den Eingängen der Arena noch einmal verstärkt und durch Polizeibeamte unterstützt.

Natürlich ist unmittelbar vor den Ostertagen der Samstag auch ein Einkaufstag in der City. Die Landeshauptstadt Hannover unterstützt die Polizei bei ihren Maßnahmen und richtet deshalb am Samstag ab 08:00 Uhr bis Einsatzende ein gemeinsames Bürgertelefon ein. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-7313131 erhalten Anrufer Informationen über geplante oder auch kurzfristige Straßensperrungen oder sonstige Behinderungen. Zudem stockt die Landeshauptstadt die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verkehrsaußendienstes auf, um bei erforderlichen Maßnahmen rund um den Straßenverkehr tätig zu werden. Nach gemeinsamer Abstimmung wurde außerdem entschieden, dass das Frühlingsfest auf dem Schützenplatz seine Tore am Samstag erst um 16:00 Uhr öffnet.

Oberbürgermeister Stefan Schostok und Polizeipräsident (PP) Volker Kluwe appellieren an alle Besucher des Fußballspiels, sich von möglichen Auseinandersetzungen rivalisierender Gruppierungen zu distanzieren.

Schostok lobt die gute Einsatzvorbereitung der Polizei: „Polizei und Stadtverwaltung arbeiten Hand in Hand. Es geht um einen sportlichen Wettstreit in der Arena. Jedweder Krawall muss verhindert werden. Wir wollen einen friedlichen Samstag im Stadion und in der gesamten Stadt.“

PP Kluwe kündigt abschließend einen klaren Kurs der Polizei an: „Wir werden konsequent gegen Störer einschreiten, um allen anderen Zuschauern ein friedliches und spannendes Fußballspiel und den Besuchern der Landeshauptstadt einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.“ Abschließend bittet der Polizeipräsident die Besucher des Derbys um Verständnis für die verstärkten Kontrollen und eine möglichst frühzeitige Anreise, da es hierdurch zu Verzögerungen an den Eingängen kommen kann./ schie, hol

Polizei

Polizei verhindert Auseinandersetzungen zwischen Fußballfans

Gleich zwei Mal ist es der Polizeidirektion Hannover gestern (01.04.2017) gelungen, ein Aufeinandertreffen zwischen rivalisierenden Fußballfans zu verhindern.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die Polizei vermummte Fans von Hannover 96 an der Walderseestraße im Bereich eines Biergartens bemerkt. Im näheren Umfeld stellten die Einsatzkräfte darüber hinaus Fans von Union Berlin fest. Aufgrund des Polizeiaufgebots konnte offenbar ein bevorstehendes Aufeinandertreffen beider Fanlager verhindert werden. Die 15 Fans von Union Berlin erhielten ein Betretungsverbot für die Landeshauptstadt Hannover. Sechs von ihnen wurden durch die Polizei zum Hauptbahnhof begleitet. Neun weitere Fans wurden von Einsatzkräften zu ihren Pkw gebracht. Die insgesamt 33 Hannoveraner hatten unter anderem Vermummungsgestände und Passivbewaffnung bei sich. Ein Richter des Amtsgerichts Hannover ordnete die Ingewahrsamnahme bis zum späten Nachmittag an.

Nach dem Spiel musste die Polizei erneut Eingreifen und Fans von Hannover 96 und Union Berlin trennen. Im Bereich des Waterlooplatzes versuchten etwa 200 Heimfans zum Fanmarsch der Berliner Anhänger zu gelangen. Nur durch Einsatz eines Wasserwerfers konnte ein Zusammentreffen der gewaltbereiten Fußballfans verhindert werden. Nach derzeitigem Stand wurde bei dem Wasserwerfereinsatz niemand verletzt. /has

TUI Arena

DIE RECKEN : THW Kiel

Die ReckenDie stärkste Liga der Welt spielt wieder in Hannover

Es werden Erinnerungen an das Vorjahr, in dem DIE RECKEN dem THW Kiel beim 30:30 vor rund 10.000 Zuschauern in der Multifunktionsarena einen Punkt abknöpften, wach. Seien sie auch dabei wenn es vielleicht eine noch größere Sensation zu feiern gibt.

Sonntag, 26.03.2017 um 15:00 Uhr
TUI Arena, Expo Plaza 7, 30539 Hannover

„Die Ticketnachfrage für das Spiel gegen Kiel ist unverändert hoch. Wir empfehlen allen Fans in der Sportregion Hannover die Option des Vorverkaufs zu nutzen, denn wir gehen davon aus, dass die TUI Arena am Spieltag wahrscheinlich schon ausverkauft sein wird und somit die maximale Unterstützung für unsere Mannschaft bereitstellen wird“, erklärt Geschäftsführer Benjamin Chatton.

Aktuelle Tabelle

Pos. Name Spiele Tore Tordiff. Pkt.
1 SG Flensburg-Handewitt 22/34 681:518 163 41:3
2 THW Kiel 23/34 665:555 110 38:8
3 Rhein-Neckar Löwen 21/34 620:529 91 37:5
4 Füchse Berlin 23/34 658:582 76 35:11
5 SC Magdeburg 23/34 651:623 28 32:14
6 SC DHfK Leipzig 23/34 597:582 15 26:20
7 HSG Wetzlar 23/34 603:596 7 26:20
8 DIE RECKEN 23/34 655:640 15 22:24
9 HC Erlangen 23/34 600:618 -18 22:24
10 MT Melsungen 23/34 620:625 -5 19:27
11 FRISCH AUF! Göppingen 23/34 639:651 -12 19:27
12 TSV GWD Minden 23/34 569:650 -81 17:29
13 VfL Gummersbach 22/34 562:598 -36 15:29
14 HBW Balingen-Weilstetten 23/34 546:622 -76 14:32
15 TBV Lemgo 23/34 621:666 -45 13:33
16 TVB 1898 Stuttgart 21/34 546:607 -61 12:30
17 Bergischer HC 23/34 579:658 -79 11:35
18 HSC 2000 Coburg 23/34 574:666 -92 9:37

www.die-recken.de

Hannover 96

Breitenreiter ersetzt Stendel

Hannover 96Hannover 96 trennt sich von Daniel Stendel – André Breitenreiter übernimmt

Hannover 96 hat Daniel Stendel heute von seinen Aufgaben als Cheftrainer der Lizenzspielmannschaft entbunden und freigestellt. Das ist das Ergebnis intensiver Analysen von Aufsichtsrat, 96-Präsident Martin Kind und 96-Manager Horst Heldt. Das Traineramt übernimmt ab sofort André Breitenreiter.

„Hannover 96 hat in dieser Saison ein Ziel: der direkte Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Diesem Ziel müssen wir alle Entscheidungen unterordnen. Daniel Stendel hat die Aufgabe als Cheftrainer vor knapp einem Jahr in einer schwierigen Phase übernommen und rund um den Klub eine Euphorie entfacht. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sahen uns nach den Ergebnissen und den Auftritten der Mannschaft in den letzten Wochen aber zu diesem Schritt gezwungen“, erklärt Heldt.

Und weiter: „Der Zeitpunkt der Trennung ist für uns auch eine logische Konsequenz des Spielplans. Von morgen an hat der neue Trainer in der Länderspielpause nun zwei Wochen Zeit, die Mannschaft auf das Heimspiel gegen Union Berlin vorzubereiten. Daniel Stendel danken wir herzlich für seine geleistete Arbeit.“ Neben Stendel wird auch Co-Trainer Markus Gellhaus freigestellt.

Erika-Fisch-Stadion

Stadtstaffel am 7.Mai – in diesem Jahr auch mit Diversity-Staffeln

Erika-Fisch-Stadion

Erika-Fisch-Stadion

Am 7.5. findet die 103. Stadtstaffel statt.

In diesem Jahr gehen auch mehrere Diversity-Staffeln an den Start, also Staffeln, die aus StarterInnen mit und ohne Behinderung gebildet werden.

Der veranstaltende Fachbereich Sport und Bäder der Stadtverwaltung möchte diesen Diversitystaffeln im Vorfeld die Möglichkeit bieten, das Erika-Fisch-Stadion kennenzulernen.

Geplant sind ein kleines „Lauf ABC“ und das Kennenlernen der Räumlichkeiten, der Strecke und des Laufens an sich. Es wird auch ausprobiert, wie eine Staffelübergabe funktioniert und „wie weit“ 75 bzw. 100 m sind.

Am 23.3. von 10 bis 12 Uhr trainieren TeilnehmerInnen des Landesblindenzentrums, von 17 bis 19 Uhr sind StarterInnen der Lebenshilfe aktiv.

Interessierte Einrichtungen können sich bis zum 17.3. bei der Stadt melden.

Unterstützt werden die Probeläufe von Trainern der Sportregion Hannover.

Jeder kann mitmachen!

Der Inklusionsgedanke wird bei der Stadtstaffel groß geschrieben: Neben den langjährig bekannten Wettbewerben geht auch das traditionelle Rennen der Handbiker erneut als Staffelwettbewerb an den Start.

Darüber hinaus können auch Menschen mit körperlichem oder geistigem Handicap zusammen mit Betreuern/Begleitern aktiv dabei sein.

Für das besondere Familiengefühl finden erstmals Generationenstaffeln statt. So können Kinder zusammen mit ihren Eltern und/oder Großeltern laufen.

Der Fachbereich Sport und Bäder freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme von Mitgliedern aller Sparten der hannoverschen Sportvereine sowie allen Sportler/innen, die außerhalb der Vereine in Betriebs- und/oder Laufgruppen aktiv sind.

Kinder und Jugendliche starten in Pendelstaffeln zu 8 Läuferinnen bzw. Läufern je 75 m.

Die Diversity-Staffeln bestehen aus gemischten Teams mit Läufern und Läuferinnen mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren absolvieren die 8 x 75 m Staffel, Erwachsene über 18 Jahren messen sich auf der 4 x 100 m Strecke.

Pro Diversity-Team dürfen maximal 2 bzw. 4 Personen (Betreuer, Eltern, Pädagogen u.a.) ohne Handicap starten.

Back to the Roots: Historische Staffel Hildesheim – Hannover

Nach dem erfolgreichen Comeback im vergangenen Jahr laufen nun bis zu vier Staffeln gegeneinander die ca. 35 km lange Strecke von Hildesheim nach Hannover. Die Zuschauer/innen erwartet mit dem spannenden Zieleinlauf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Erika-Fisch Stadion ein besonderer Höhepunkt. Bewerbungen um einen der begehrten, limitierten Startplätze sind online über www.eichels-event.com möglich.

Attraktives Rahmenprogramm

Auch in diesem Jahr sind die Staffelwettbewerbe nicht die einzige Attraktion, welche die Stadtstaffel – das Familienfest des hannoverschen Sports – zu bieten hat.

Alle Vereine und Organisationen haben mit eigenen Beiträgen die Möglichkeit, das Rahmenprogramm aktiv mitzugestalten. Vorschläge und Ideen zu Mitmachaktionen (z.B. Dosenwerfen, Kinderschminken etc.) können bis zum 30.3. beim Sachgebiet Sportentwicklung eingereicht werden.

Datum und Uhrzeit: Die Stadtstaffel wird am 7.5.2017 von 10 bis ca. 15 Uhr stattfinden. Den Auftakt machen die Pendelstaffeln für Schüler/innen im Alter von 6 bis 15 Jahren.

Veranstaltungsort: Erika-Fisch-Stadion, Inge-Machts-Weg 1, 30159 Hannover und Sportpark Hannover

Online-Anmeldung: Die Online-Anmeldung ist bis zum 28.4.17 möglich. my.race|result : : 103. Stadtstaffel Hannover, 7.5.2017

Abholung der Startnummern und weiteren Unterlagen: Sonntag, den 7.5.2017 ab 8 Uhr bis spätestens 30 Minuten vor dem Start der jeweiligen Staffel im Erika-Fisch-Stadion.

Die Stadt Hannover hofft auf eine rege Teilnahme von Vereinen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Schulen und Familien.

Flyer können auf Anfrage in gedruckter Form zur Verfügung gestellt werden.

SG74 E-Jugend

Fußball-E-Jugend der SG 74 sucht Verstärkung

SG74 E-Jugend

SG74 E-Jugend

Die SG 74 sucht für ihre E-Jugend-Mannschaft U 11, Jahrgang 2006, Verstärkung auf allen Positionen für die nächste Saison in der D-Jugend. Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag 16:45 – 18:45 Uhr. Die Mannschaft ist gerade 4. der Hallenkreismeisterschaft geworden und richtet am 15. April ein Osterturnier auf der Anlage der SG 74 aus. Mehr unter www.sg74.de. Wer Interessiert hat, meldet sich per Mail bei Trainer Matthias Grund m.grund@htp-tel.de.

www.sg74.de

The Harlem Globetrotters

The Harlem Globetrotters

Die spektakuläre Basketballshow für die ganze Familie

Ihre Live-Auftritte machen sie zu einem der aufregendsten Sportshow-Acts der Welt. Mit ihrem Mix aus spektakulärer Basketball-Action, fesselnden Show-Elementen und abgedrehten Slapstick-Einlagen begeistern die Harlem Globetrotters weltweit ein Millionenpublikum. Dabei bieten die sympathischen Kult-Basketballer aus den USA ihren Fans einzigartige Familienunterhaltung. Im März 2017 kommt die erfolgreichste Familiensportshow der Welt mit einem neuen Basketballspektakel wieder auf große Deutschlandtournee.

Donnerstag, 16.03.2017
Beginn 18:30 Uhr
Stadionsporthalle (Swiss Live Hall)

Egal ob Jung oder Alt, Sportfan oder nicht: Wenn die Harlem Globetrotters auflaufen, reißt es die Zuschauer von den Sitzen. Im einzigartigen Zusammenspiel vereinen die Ausnahmeathleten des Teams herausragendes Basketballkönnen mit wahnwitzigen Showeinlagen. Lässig werden Bälle aus unfassbaren Distanzen im Korb versenkt, präzise Passstafetten enden mit krachenden Slam Dunks, unfassbare Trick-Shots hauen selbst ausgemachte Basketballfans vom Hocker und furiose Dribblings sorgen für Schwindelanfälle beim Gegner. Neben den sportlichen Rivalen und dem meist heillos überforderten Schiedsrichter beziehen die Harlem Globetrotters auch immer wieder das Publikum witzig ins Geschehen mit ein – auf dem Spielfeld genauso wie bei rasanten Ausflügen durch die Zuschauerränge. Besonders bei den kleinen Zuschauern hoch im Kurs: die verrückten Showeinlagen des Maskottchens Globie und die brüllend komischen Performances seines großen Bruders Big G. Bei den Auftritten der legendären Basketballtruppe dreht sich einfach alles um die Show mit dem Ball und den Spaß fürs Publikum. Halbzeitstände, Spielstatistiken oder Punktekonten geraten dabei schnell zur Nebensache. Die Harlem Globetrotters treten an, um ihren Fans eine unvergessliche Zeit zu bereiten und für strahlende Gesichter bei großen und kleinen Zuschauern zu sorgen.

Stadionsporthalle (Swiss Live Hall)
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8
30169 Hannover

www.harlemglobetrotters.com

Volleyball-Logo ( Lämpel, Volleyball-Logo, CC BY-SA 3.0 )

Volleyball Supercup 2017 am 8. Oktober in Hannover

Jetzt ist es amtlich! Der Volleyball Supercup 2017 wird am 8. Oktober stattfinden. Austragungsort wird erstmalig die TUI Arena in Hannover sein. Das ist heute (6. März) anlässlich im Neuen Rathaus verkündet worden.

„Wir freuen uns sehr auf Hannover“, so Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga. „Die Premiere im letzten Jahr in Berlin war ein Top-Event. Damit gehört der Supercup schon heute zu den jährlichen Highlights im deutschen Volleyball-Kalender. Ich bin gespannt, wie groß die Begeisterung in der TUI Arena sein wird.“

Dass die niedersächsische Landeshauptstadt der perfekte Standort für diese Veranstaltung ist, da ist sich Heinz Wübbena, der Präsident des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbands, ganz sicher: „Ich denke, unser Konzept hat die Volleyball Bundesliga und ProSiebenSat.1 Sports überzeugt: Unterstützung durch uns als Landesverband, eine riesige Volleyball-Historie, unglaublich viele aktive VolleyballerInnen und damit Sportinteressierte, eine Landeshauptstadt, die hinter dem Event steht und natürlich eine Arena, die dem Anforderungsprofil eines TV Senders genügt.“

Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, fügt hinzu: „Hannover ist und bleibt eine Sportstadt, ich betone dies immer sehr gern und halte diesen Begriff nicht für abgedroschen. Im Gegenteil, er belebt sich immer wieder neu. Zu einer Sportstadt gehören viele Komponenten: Die Angebote, die Sportstätten, die Sportvereine, die Sportverbände.“ Volleyball auf allerhöchstem Niveau gab es in den letzten Jahren in Hannover nicht mehr. „Deshalb freue ich mich, dass wir diese Lücke jetzt wieder schließen werden“, sagte Schostok weiter.

10.000 ZuschauerInnen können am 8. Oktober live vor Ort dabei sein. „In der TUI Arena gab es eigentlich schon alles. Von ‚Wetten dass..?‘ über Handball, Eishockey bis hin zu den Scorpions – große TV-Shows und Sportevents schätzen unser Angebot“, weiß Benjamin Chatton, Geschäftsführer der TUI Arena. „Ich freue mich schon jetzt auf eine großartige Volleyball-Atmosphäre.“

Der Vorverkauf für die Hannover-Premiere des Volleyball Supercups beginnt Ende März.

Seite 1 von 11512345...102030...Letzte »