Alle Artikel in: Veranstaltungen

Sea Life im Berggarten

Führung durch den Regenwald im „Sea Life“

Sea Life im Berggarten

Sea Life im Berggarten

Lianen, Palmen, riesige Baumfarne oder Kakaopflanzen – im Sea Life Hannover sind nicht nur Bewohner der Meere zu sehen. Jetzt gibt es auch erstmals Führungen, die sich speziell mit dem Pflanzen dort beschäftigen. Erster Veranstaltungstermin ist Donnerstag, 30.März, 15.30 Uhr.

In Zusammenarbeit mit dem Sea Life wird Gartenmeister Walter Konarske von den Herrenhäuser Gärten bei einem Rundgang durch die Anlage die tropische Pflanzenwelt mit all ihren Besonderheiten präsentieren. Dabei geht er auch auf das Konzept und den Werdegang dieses besonderen Habitats ein.

Vor zehn Jahren hat das Sea Life im Berggarten eröffnet und es präsentiert seitdem faszinierende Meeresbewohner und eine lichtdurchflutete Kuppel mit tropischen Pflanzen. Diese Kombination ergab sich aus der Geschichte des architektonisch reiz­vollen Hauses: Im Vorfeld der Weltaus­stellung EXPO 2000 hatte es zunächst als Regenwaldhaus eröffnet und wurde im Jahr 2007 um eine Ausstellung zur Unterwasserwelt ergänzt.

Die tropische Pflanzenwelt, die von GärtnerInnen des Berggartens gepflegt wird, macht das Sea Life Hannover zu einem einzigartigen Aus­flugs­ziel. Über 800 exotische Arten aus aller Welt vermitteln eine naturgetreue Regenwaldatmosphäre mit der typischen Artenvielfalt und den mannigfachen Lebens­formen der Pflanzen. Dazu gehören zum Beispiel die großen Blätter der Bananen,Baumwürger, Lianen, Aufsitzerpflanzen wie Bromelien, Baumfarne, Orchideen und Palmen. Besonders imposant sind die bis zu zehn Meter hohen Gehölze wie der Wollbaum und der Kanonenkugelbaum.

Die Führung beginnt um 15.30 Uhr am Eingang des Sea Life Hannover und kostet 15 Euro. Im Preis enthalten ist der Eintritt für Sea Life. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Termine der Regenwald-Führung:
27. April, 14. September, 12. Oktober, dann jeweils um 16.30 Uhr

Epitaph

Epitaph

Nur eine Handvoll Rockbands in Deutschland darf für sich den Zusatz „legendär“ beanspruchen. EPITAPH gehört dazu. Die 1969 gegründete Formation hat bereits in den 1970ern Musikgeschichte geschrieben. Als erste deutsche Band tourten sie mehrfach in den USA und produzierten in Chicago das Album „Outside The Law“ (1974). Spätestens seit den Fernsehauftritten im Beat Club und den drei Konzerten im Rockpalast des WDR, ist die Band in Europa bekannt. Gemeinsame Tourneen mit Joe Cocker, Rory Gallagher, Golden Earring oder auch ZZ-Top, sowie unzählige Festivalauftritte, machten EPITAPH zu einer der gefragtesten und kultigsten deutschen Rockbands. Eine Band aus der Krautrock-Ära, die ihre Fans seit fast 50 Jahren mit Produktionen auf internationalem Niveau begeistert.

Releasekonzert: Samstag, 01.04.2017 – 20:30 Uhr

“Progressive Classic Rock at his best” ist seit Beginn des neuen Jahrtausend das Motto der Band EPITAPH. Vier neue Studioalben und eine Live-DVD, die auch als Doppel-CD erhältlich ist, dokumentieren mit einem erfrischend fetten Sound, dass hier Profis am Werk sind, deren Kreativität und Spielfreude Prog-Rock-Fans aller Altersgruppen begeistert. Fans und Presse bestätigen das immer wieder. EPITAPH gehören auch heute zu den besten Live-Bands dieses Genres.

Die neuzeitlichen Studio-Alben „Remember The Daze“, „Dancing With Ghosts“ und „Fire From The Soul“ sind Alben mit zeitloser Rockmusik. Mit der DVD / Doppel-CD „Still Standing Strong – Live At The Capitol“ zeigte EPITAPH 2013 eindrucksvoll, dass sie auch heute jeden Saal zum Kochen bringen können, wobei auch die unplugged-Nummern bei den Fans hervorragend ankamen. Nach jenem Konzert wurde die Frage laut: „Warum eigentlich kein unplugged Album?“ Die Antwort: „The Acoustic Sessions“.

Unter den Top 100 Rock-Alben des Jahres 2014 belegte dieses Album Platz 31 des eclipsed-Magazins. Das Releasekonzert fand seinerzeit im Alten Bahnhof Anderten in Hannover statt, um dort die intime Atmosphäre für einen Akustik-Abend zu nutzen. – Ein voller Erfolg.

Grund genug, die Location für die Aufnahmen einer Akustik-Live-DVD mit 2 CDs zu wählen. „A Night At The Old Station“ enthält alte und neue Songs, die überwiegend akustisch aufgenommen wurden.

Nun findet das Releasekonzert statt und auch diesmal werden EPITAPH wieder von dem Geiger Tim Reese, sowie Agnes Hapsari und Klaus Henatsch (Nektar) am Klavier begleitet.

Am besten gleich mal den Trailer anschauen und auf keinen Fall diesen Abend bei uns im „Alten Bahnhof Anderten“ verpassen!

Alter Bahnhof Anderten
An der Bahn 2
30559 Hannover

Europäische Tage des Kunsthandwerks

Europäische Tage des Kunsthandwerks

Waren es 2016 noch einige wenige Werkstätten in der Umgebung, die sich an den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks beteiligten, sind in diesem Jahr zum 70. Jubiläum der Arbeitsgruppe Kunst-Handwerk-Design Hannover AKH fast 40 Orte und 70 TeilnehmerInnen in der Region Hannover-Hildesheim dabei.

31. März – 2. April 2017

Erleben Sie, wie im Kunsthandwerk gearbeitet wird. Probieren Sie in Schnupperkursen alte und neue handwerkliche Techniken. Betrachten und begreifen Sie die Dinge des täglichen Lebens, so wie sie von uns gestaltet und erdacht worden sind.

Kunsthandwerk und Design, so wie es sich an diesem Wochenende präsentiert, zeigt das kreative Potential, die handwerklich und gestalterisch fundierte Schaffenskraft, die in unseren Köpfen und Händen liegt.

Entdecken Sie die Orte an denen Kunsthandwerk entsteht und regelmäßig in Ausstellungen auf hohem Niveau gezeigt wird – zeitgleich mit Werkstätten in fast 20 europäischen Ländern.

Ausstellung "zu zweit und nicht allein"Auch die Handwerksform Hannover – das Ausstellungszentrum der Handwerkskammer Hannover – beteiligt sich an den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks mit der Ausstellung „zu zweit und nicht allein“.

Gezeigt werden die Arbeiten von 36 KunsthandwerkerInnen und DesignerInnen aus den Werkbereichen Gerät, Glas, Holz, Keramik, Leder, Licht, Metall, Schmuck, Textil.

Macht Worte! – The Finest

Macht Worte! – The Finest

Road to Staatsoper – der Poetry Slam

Die Kür: Im Brauhaus Club präsentieren sich die Gewinner der “Macht Worte!”-Poetry Slams aus den Vormonaten in einem Special. In einer Vorrunde und einer Rückrunde geben fünf Autorinnen und Autoren ihr Bestes, um das Publikum zu begeistern und sich einen Startplatz beim großen Poetry Slam in der Staatsoper Hannover zu sichern. Denn genau diese Ehre fällt der Siegerin oder dem Sieger desheutigen Abends zu. Wenn das kein Anreiz ist!

An den Lesestart gehen Björn Gögge aus Essen für den Nordstadtschnack, Eva Matz aus Bremen für List‘n Up, David Weber aus Leipzig für “Macht Worte!” (Januar 2017), sowie ebenfalls für “Macht Worte!” Piet Weber aus Berlin und last but not least Hannovers Slam-Urgestein Tobias Kunze (Februar 2017). Durch den Abend führen gewohnt charmant Jörg Smotlacha und Henning Chadde.

Donnerstag, 30.03.2017
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
VVK: 7,- (zzgl. Gebühren)
AK: 9,-
Ermässigt: 7,-

Brauhaus Ernst August
Schmiedestraße 13
30159 Hannover
www.brauhaus.net

Stadtbibliothek aufgeschlossen: „Daheim in Europa“

Dr. Carola Schelle-Wolff, Direktorin Stadtbibliothek Hannover, stellt kritische Reiseskizzen „Daheim in Europa“ von Anna Siemsen vor

Dr. Carola Schelle-Wolff, Direktorin der Stadtbibliothek Hannover, stellt am Montag (3. April) um 17 Uhr in der Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Straße 12, die kritischen Reiseskizzen von Anna Siemsen „Daheim in Europa“ von 1928 vor.

Anna Siemsen, Mitglied von USPD, SPD und später SAPD war Pädagogin, Schulrätin, Pazifistin, Reichstagsabgeordnete und Herausgeberin zahlreicher Schriften. Sie publizierte viel zu pädagogischen und politischen Themen, besonders über Kinder- und Jugendliteratur aus sozialistischer Perspektive. Aufgrund ihrer politischen Überzeugung musste sie 1933 emigrieren, nachdem ihr bereits ein Jahr zuvor die Honorarprofessur entzogen worden war. Das Thema Europa war ihr als überzeugte Pazifistin wichtig. In der Nachkriegszeit nahm sie es wieder auf und engagierte sich in verschiedenen Vereinigungen.

Zum Vortrag:

Ob in London, Genua, Wien, in der Lombardei, in Flandern, in Schlesien oder Brandenburg – in Siemsens Betrachtungen fließen Geschichte und Gegenwart ineinander. Stets blickt sie auf die Lebensbedingungen der Land- und Industriearbeiter und auf die soziale Frage, hat aber auch Augen und Ohren für die kleinen Eindrücke am Wegesrand. Sie ist davon überzeugt, dass reisen zugleich auch heißt, den Anderen kennenzulernen und zu verstehen.

Kurt Tucholsky urteilte 1929 über das Buch: „… eine gebildete, gütige Frau geht durch Europa, wo sie wirklich zu Hause ist …“. Er lobte die Haltung der Autorin, die dem Buch beigegebenen Fotos und vor allem den weiten, nicht nationalstaatlich geprägten Blick, mit dem Siemsen durch unterschiedliche Landschaften in Europa streift.

„Stadtbibliothek aufgeschlossen“

In der Veranstaltungsreihe „Stadtbibliothek aufgeschlossen“ werden die schönsten und bedeutendsten Schätze aus sieben Jahrhunderten – von der mittelalterlichen Handschrift und der Inkunabelzeit bis in das 21. Jahrhundert – präsentiert.

„Stadtbibliothek aufgeschlossen“ wird gefördert durch die Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V..

Juri

Juri – Deutscher Neopop aus Köln

JURI – Wird schon mal als blühender Indie-Pop betitelt. Das klingt nach geschmeidigen Briten in Röhrenjeans oder hippen Berlinern.

In Wahrheit sind das die drei jungen Männer, die man gutmütig lächelnd fragt, ob sie einem für ein paar Euro den Rasen mähen. Seit Anfang 2016 versprühen Juri, Mathis und Pierre ihren Zivi-Charme auf Bühnen in ganz Deutschland und klingen dabei als hätte Joris mit Maxim geschlafen. Inhaltlich nehmen sich JURI die Freiheit bei Bedarf Klartext zu reden. Wenn es in ihrer Debüt – EP „Neopop“ um die eigene Adoption und den verlorenen Freund geht, ist jedes Wort stechend scharf und unmissverständlich. Neben ernsten Themen geht es natürlich wie bei allen Jungs auch um eins: Frauen.

Durch viele Konzerte und Festivals ist JURI eine fitte Live-Band und arbeitet aktuell im eigenen Studio an ihrem Tod durch Vitamin-D Mangel und dem Debüt-Album, welches 2018 veröffentlicht wird.

Mittwoch, 29.03.2017 um 20:00 Uhr

Lindwurm | Bar & Bühne
Nedderfeldstraße 22
30451 Hannover
www.lindwurm-linden.de

Tratsch im Treppenhaus

Tratsch im Treppenhaus

Wir tratschen nichtKomödie in vier Akten bearbeitet und modernisiert von Florian Battermann

In der freien Fassung vom Theater Südstädter Komöd’chen e. V. zum 20-jährigem Bestehen 2017. Ein Bericht über die viel beklatschte Premiere von Jens Schade.

Urfassung von Jens Exler aus dem Niederdeutschen übertragen von Silvia Keim.

Aufführungsrechte: Theaterverlag Karl Mahnke, Verden/Aller.

www.suedstaedter-komoedchen.de

Die Cafeteria im Freizeitheim bietet u. a. Kaffee & Kuchen ab 15:00 Uhr an!

Freitag, 24.03.2017 um 20:00 Uhr

Samstag, 25.03.2017 und Sonntag, 26.03.2017
jeweils 16:00 h

Freizeitheim Döhren
An der Wollebahn 1
30519 Hannover

Rammstein in Paris

Konzertfilm: Rammstein in Paris

Während der „Made in Germany“-Tour drehte der schwedische Regisseur Jonas Åkerlund im März 2012 bei zwei umjubelten Rammstein-Konzerten, die vor jeweils 17.000 Zuschauern im Pariser Bercy stattfanden. In dem Film, der daraus entstanden ist (mit 16 Songs aus dem gesamten Repertoire), zeigt Jonas Åkerlund einen radikal neuen Ansatz, die Energie und Spannung einer Rammstein-Show in ein einmaliges visuelles und sonisches Erlebnis zu fassen.

Jonas Åkerlund: „Wir haben die beiden Paris-Konzerte mit insgesamt 30 Kameras gedreht. Das ergibt 60 verschiedene Blickwinkel. Außerdem haben wir bei der Generalprobe Nahaufnahmen der einzelnen Musiker gefilmt. Man kann sich also vorstellen, …

Donnerstag, 23.03.17 um 20:00 Uhr

weitere Termine:
Freitag, 24.03.17  um 23:00 Uhr
Mittwoch, 29.03.17 um 20:00 Uhr

Astor Grand Cinema
Nikolaistraße 8
30159 Hannover

www.astor-grandcinema.de

Teleskop in der Sternwarte

Astronomietag 2017

Teleskop in der Sternwarte

Teleskop in der Sternwarte

Die Volkssternwarte Hannover nimmt am diesjährigen „Astronomietag“ teil, der am Samstag, den 25. März 2017, stattfindet. Rund um das Motto „Sehenswertes an der Sonnenbahn“ wird bei uns zwischen 20 Uhr und 22 Uhr MEZ bei klarem Himmel durch unsere Teleskope der Sternenhimmel beobachtet.

Am Abendhimmel kann der rote Planet Mars beobachtet werden und die Offenen Sternhaufen der Hyaden und Plejaden im Sternbild Stier, sowie in den Zwillingen und im Sternbild Krebs. Weiter im Osten kommen im Sternbild Löwe bei guter Himmelstransparenz auch noch Galaxien dazu. Abseit des Sonnenbahn am Himmel sind ist im Sternbild Orion ein prächtiger Gasnebel zu beobachten.

Schöne Aussicht von der Sternwarte

Schöne Aussicht von der Sternwarte

Bei bedecktem Himmel können Besucher die Sternwarte mit den Teleskopen besichtigen und den Blick vom Lindener Berg über die Stadt Hannover genießen. Zudem werden dann kurze Präsentationen angeboten werden.

Der Eintritt ist wie immer frei.

www.sternwarte-hannover.de

Kulturelle Globalisierung am Beispiel ethnischer Tänze

„Kulturelle Globalisierung am Beispiel ethnischer Tänze“

Medienhaus am MittwochKulturelle Globalisierung ist ein dynamischer Prozess und keine Einbahnstraße aus der westlichen Welt hinaus zur Verbreitung der westlichen Kultur. Bei der kulturellen Globalisierung gibt es ein Wechselverhältnis zwischen regionalen Traditionen und interkulturellen Stilen. Diese wirken auf die jeweiligen Kulturen. Positive Effekte können daher in beide Richtungen, also auch in die westliche Kultur hinein, erzielt werden. Dem Prozess der kulturellen Globalisierung wohnen also – werden sie genutzt – durchaus emanzipatorische Chancen und Bereicherungen für alle Seiten inne.

Dieses soll insbesondere am Beispiel des Orientalischen Tanzes verdeutlicht werden. Dabei werden unter anderem Aspekte wie der Orientalismus im Westen des 19. Jahrhunderts, der Einfluss des Orientalischen Tanzes auf das Körperbewusstsein und auf westliche Tanzstile, das Verhältnis der bürgerlichen Kultur zur Erotik und die Unterscheidung zwischen visuellen Subjekten und Objekten thematisiert.

Referentin:Dr. Ulrike Wohler
In Kooperation mit: „World of Orient 2017“

Themenreihe Gesellschaftskritik – In Kooperation mit dem NLQ Hildesheim.

Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht, auf denen Sie zu sehen sein könnten. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit deren Veröffentlichung einverstanden.

Eintritt: frei

Seite 1 von 10212345...102030...Letzte »