Alle Artikel in: Verkehrsinformationen

Baustelle

Vollsperrung der Frankfurter Allee zwischen Ricklinger Kreisel und Landwehrkreisel

Aufgrund von Baumfällarbeiten ist am Sonntag (21. Januar) zwischen 8 und 12 Uhr auf der Frankfurter Allee (B3) zwischen dem Streckenabschnitt Ricklinger Kreisel und Landwehrkreisel eine Vollsperrung der Fahrspur in Fahrtrichtung Landwehrkreisel erforderlich.

Der Verkehr wird ab dem Ricklinger Kreisel über die Göttinger Chaussee stadtauswärts und die Querspange zurück zur Frankfurter Allee umgeleitet.

Aushang: Umleitung Linie 100

Baustellen plus Üstra = Kein Nahverkehr mehr

Aushang: Umleitung Linie 100

Aushang: Umleitung Linie 100

Wer zurzeit zum Maschsee, in den Sportpark, zum Sprengelmuseum oder zum NDR Funkhaus möchte, hat leider Pech oder muss riesige Umwege in Kauf nehmen. Wegen der Baustelle in der Willy-Brandt-Allee fährt die Linie 100 nicht mehr am Maschsee und durch den Sportpark sondern großräumig außen rum.

Geplant ist das Ganze zur besten Jahreszeit. In der Onlinemitteilung liest man noch bis 10.12.2017, auf den Schildern vor Ort schon Ende Dezember. Sollte, was in dieser Zeit nicht unüblich ist, noch Frost oder gar Schnee hinzu kommen vielleicht auch März oder April.

Was schon für Besucher des Sprengelmuseums ärgerlich ist, wird für den Schwimmunterricht im Stadionbad bestimmt zur Herausforderung. Die nächsten Haltestellen liegen doch teilweise sehr weit weg. 600 oder gar 900 Meter Fußweg ist sicherlich mit Kindern oder von alten Leuten nur schwer zu bewerkstelligen. Ein zusätzlicher Fußweg von 8-10 Minuten bei gerade mal 6 Minuten Fahrzeit bis zum Endpunkt ist auch für andere Fahrgäste eigentlich ein Unding. Da wird dann der ganze Aufwand rund um die Barrierefreiheit für Monate ad absurdum geführt.

Mitteilung der Üstra dazu:

Umleitungsfahrplan Linie 100

Umleitungsfahrplan Linie 100

ÜSTRA Buslinie 100: Umleitung zwischen Aegidientorplatz und Stadionbrücke (von 07.10.2017 bis 10.12.2017)

Auf Grund von Bauarbeiten auf der Willy-Brandt-Allee muss die Linie 100 von Samstag, 07.10.2017, Betriebsbeginn bis voraussichtlich Samstag, 09.12.2017, Betriebsschluss umgeleitet werden.

Die Buslinie 100 fährt im genannten Zeitraum ab der Haltestelle Aegidientorplatz zur Haltestelle Rathaus/Friedrichswall der Linie 120. Von dort aus fährt die Linie 100 ohne Halt weiter bis zur Haltestelle Stadionbrücke der Linie 200 (vor der Kreuzung Ritter-Brüning-Straße/Stadionbrücke)

Die Haltestellen Rathaus/Bleichenstraße, Maschsee/Sprengel Museum, HDI Arena, Stadionbad und Luise-Finke-Weg können von der Linie 100 nicht bedient werden und entfallen.

Hinweis auf die neue Haltestelle der Linie 200 - Warum das Schild wohl gerade hier steht wo kein Fußgängerüberweg Richtung Haltestelle ist?

Hinweis auf die neue Haltestelle der Linie 200 – Warum das Schild wohl gerade hier steht wo kein Fußgängerüberweg Richtung Haltestelle ist?

Fahrgäste mit Zu- oder Ausstieg an den entfallenden Haltestellen haben folgende Ersatz-Möglichkeiten:

  • Rathaus/Bleichenstraße: Bitte nutzen Sie die Haltestelle Rathaus/Friedrichswall (Linien 100, 120, 200, ca. 350 m Fußweg)
  • Maschsee/Sprengel Museum: Bitte nutzen Sie die Linie 200 (Ersatzhaltestelle in der Culemannstraße) oder die Haltestelle Rathaus/Friedrichswall (Linien 100, 120, 200, ca. 600 m Fußweg)
  • HDI Arena: Bitte nutzen Sie die Linie 200 oder die Station Waterloo (Linien 3, 7, 9) bzw. Waterlooplatz (Linie 120, jeweils ca. 900 m Fußweg)
  • Stadionbad: Bitte nutzen Sie die Linie 200 oder die Haltestelle Stadionbrücke (Linien 3, 7, 17, 100, 200, ca. 850 m Fußweg)
  • Luise-Finke-Weg: Bitte nutzen Sie die Linie 200 oder die Haltestelle Stadionbrücke (Linien 3, 7, 17, 100, 200, ca. 500 m Fußweg)
Einzige Alternative: Buslinie 200 im Sportpark

Einzige Alternative: Buslinie 200 im Sportpark

Bitte beachten Sie, dass auch die Linie 200 zwischen Maschsee/Sprengel Museum und Aegidientorplatz umgeleitet wird.

Außerdem ist die Bedienung des Bereichs HDI Arena durch die Linie 100 bei Fußballspielen ebenfalls nicht möglich. Bitte nutzen Sie daher ausschließlich die Stadtbahnlinien 3, 7 oder 9 bis/ab Waterloo bzw. 3, 7 oder 17 bis/ab Stadionbrücke.

Die ÜSTRA bittet wegen der Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

 

 

Üstra

Stadtbahnverkehr am Freitag, 06.10.2017 durch Streik eingeschränkt

Die Gewerkschaft ver.di hat angekündigt, am kommenden Freitag, den 6. Oktober, von Betriebsbeginn bis Betriebsschluss Teile des Stadtbahnbetriebs der ÜSTRA zu bestreiken.Daher fahren die Stadtbahnlinien 1, 2 und 8 am Freitag nicht. Auf den Linien 6, 9 und 11 kann es vereinzelt zu Ausfällen und Verspätungen kommen.

Bitte beachten Sie zusätzlich, dass auch der Nachtsternverkehr der Stadtbahnlinien 1, 2 und 8 von Freitag, 06.10.2017 auf Samstag, 07.10.2017 hiervon betroffen ist.

Nähere Auskünfte gibt es am Freitag bei der Hotline der ÜSTRA unter (0511) 16680. Alle anderen Stadtbahnlinien der ÜSTRA verkehren planmäßig. Die Busse der ÜSTRA sind von dem Streik nicht betroffen und fahren ebenfalls wie gewohnt. Auch die regiobus und die S-Bahn werden nicht bestreikt und fahren normal.

Schienenersatzverkehr

Stadtbahnlinie 9: Ersatzverkehr in Badenstedt

Von Samstag, 30. September, gegen 5 Uhr, bis Dienstag, 3. Oktober, Betriebsschluss, finden auf der Linie 9 im Raum Badenstedt Gleisbauarbeiten statt.

In dieser Zeit verkehrt die Stadtbahn lediglich zwischen dem Endpunkt „Fasanenkrug“ und der Haltestelle „Körtingsdorfer Weg“. Von dort wird bis zum Endpunkt „Empelde“ ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Der Umstieg zwischen Bus und Bahn findet an der Haltestelle „Körtingsdorfer Weg“ statt. Auf der Stecke Richtung Empelde befindet sich die Ersatzhaltestelle „Am Soltekampe“ direkt in der Straße Am Soltekampe vor der Kirche.

Damit Anschlussverbindungen in der Innenstadt eingehalten werden können, starten die Busse drei Minuten früher in Empelde.

Maschsee Südufer

Erneuerung von Wegen am Maschsee ab Mittwoch

Die Gehwege auf der Westseite des Maschsees zwischen dem „Seebiergarten“ (Courtyard-Hotel) und den Bootshäusern werden ab Mittwoch (27. September) saniert. Während der etwa vier Wochen dauernden Arbeiten soll dabei der Boden in einer Stärke von zehn bis zwölf Zentimetern ausgetauscht werden. Im Untergrund wird die Schottertragschicht verbessert. Auf diese wiederum kommt eine Deckschicht, die das Regenwasser besser versickern lässt. Die Sanierungsarbeiten betreffen einen Abschnitt von rund 800 Metern mit einem 5,50 Meter breiten Hauptweg und 2,50 Meter breiten Nebenwegen. Insgesamt wird eine Fläche von etwa 4.000 Quadratmetern erneuert. Die Kosten liegen bei rund 40.000 Euro. Gebaut wird abschnittsweise und so, dass auch während dieser Zeit jeweils am Wochenende die Wege in einem benutzbaren und verkehrssicheren Zustand sind.

Nach Abschluss dieses Teilstückes werden im Umfeld in gleicher Bauweise weitere Wege mit wassergebundener Decke für rund 140.000 Euro erneuert. Dies betrifft die Seufzerallee, die sich auf der anderen Seite der Leine befindet, sowie verschiedene Verbindungen zwischen Arthur-Menge-Ufer und Friederikenplatz: Hannah-Ahrendt-Weg, Bella Vista, Clara-Zetkin-Weg, Culemannstraße, Schützenhausweg, Pänner-Garbe-Weg sowie Wege rund um den Russischen Gedenkfriedhof. Bei guter Witterung sollen die Arbeiten voraussichtlich Februar 2018 abgeschlossen werden.

Verkehrsbehinderungen auf der Vahrenwalder Straße

Wegen einer Fahrbahndeckensanierung wird die Vahrenwalder Straße stadtauswärts von der Hamburger Allee bis zur Dörnbergstraße von Montag (2. Oktober) bis Freitag (6. Oktober) gesperrt. Umleitungen über die Celler Straße und den Weidendamm werden ausgeschildert. Die Straßenverkehrsbehörde empfiehlt, diesen Teil des Cityrings großräumig zu umfahren, da mit erheblichen Behinderungen zu rechnen ist.

Stadtbahnlinie 10: Bahnen machen Platz fürs Limmerstraßenfest

Am kommenden Samstag, 2. September 2017, findet das Limmerstraßenfest statt. Aus diesem Grund wird auf der Stadtbahnlinie 10 zwischen ca. 12 Uhr bis ca. 23 Uhr in diesem Bereich ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet.

Die Bahnen der Linie 10 fahren in dieser Zeit nur zwischen dem Endpunkt „Hauptbahnhof“ und der Haltestelle „Glocksee“. Zwischen Glocksee und dem Endpunkt „Ahlem“ wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Der Umstieg zwischen Bus und Bahn bzw. umgekehrt erfolgt in beiden Fahrtrichtungen an der Haltestelle „Glocksee“.

Bedingt durch die Sperrung der Limmerstraße müssen die Ersatzhaltestellen „Am Küchengarten“ und „Leinaustraße“ verlegt werden. Die SEV-Haltestelle „Am Küchengarten“ befindet sich in Richtung Ahlem an der Bushaltestelle der Linie 120. In Richtung Hauptbahnhof ist sie an der Schulbushaltestelle in der Fössestraße eingerichtet. Die SEV-Haltestelle „Leinaustraße“ in Richtung Ahlem befindet sich in der Limmerstraße kurz hinter der Kreuzung Kötnerholzweg. In Richtung Hauptbahnhof ist sie im Kötnerholzweg kurz hinter der Kreuzung Limmerstraße zu finden.

Sperrung der Freundallee

Ab Montag (28. August) führt die Stadtentwässerung Hannover in der Freundallee in Fahrtrichtung Bischofsholer Damm in Höhe Gustav-Brandt-Stiftung Kanalarbeiten durch. Diese werden voraussichtlich zwei Wochen andauern. Aus diesem Grund wird die Freundallee in Höhe der Gustav-Brandt-Stiftung voll gesperrt und ist dann nur noch bis Willestraße befahrbar. Es wird eine Umleitung über den Braunschweiger Platz und den Bischofsholer Damm ausgeschildert.

Ausbau der Scheidestraße

Nach Abschluss der Gleisarbeiten der infra beginnt die Landeshauptstadt Hannover (LHH) mit dem Ausbau der Scheidestraße. Die Stadtentwässerung Hannover nimmt im Zuge dessen ab Dienstag (22. August) bis voraussichtlich Freitag (29. September) umfangreiche Arbeiten an den Entwässerungsschächten vor. Im Anschluss daran beginnt der Straßenausbau in mehreren Bauabschnitten.

Für den ersten Bauabschnitt von der Scheidestraße bis zur Kleestraße wird der stadteinwärtige Verkehr der Scheidestraße zwischen Kantplatz und Kleestraße auf die südliche Fahrbahn übergeleitet. Die Überleitung sowie die Rückführung erfolgen ampelgeregelt.
Über alle weiteren Bauabschnitte und Verkehrsführungen wird fortsetzend informiert.

Mit Behinderungen muss gerechnet werden. Ortskundige VerkehrteilnehmerInnen werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Die LHH gestaltet den gesamten Straßenraum von der Berckhusenstraße über die Kirchröder Straße bis zum Pferdeturm neu. Der Abschnitt Berckhusenstraße bis Einmündung Kirchröder Straße ist bereits im September 2016 fertiggestellt worden. Im Juni begannen die Arbeiten im Bereich Kirchröder Straße in Richtung Pferdeturm.

Seite 1 von 13812345...102030...Letzte »