Alle Artikel in: Kunst & Kultur

Opernhaus Hannover

Opernhaus Hannover

Das Opernhaus Hannover wurde als „Königliches Hoftheater“ in den Jahren 1845–1852 im spätklassizistischen Stil am östlichen Rand der Altstadt erbaut. Architekt des Opernhauses im Stadtteil Mitte ist wie bei so vielen Prachtbauten in der Landeshauptstadt Hannover der Hofbaumeister Georg Ludwig Friedrich Laves. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Opernhaus am 26. Juli 1943 bei einem der alliierten Luftangriffe auf Hannover von Brandbomben getroffen und brannte bis auf die Grundmauern aus. Dabei wurden auch sämtliche archivierten Bestände seit dem Jahr 1928 vernichtet. 1950 wurde es mit der Aufführung von Richard Strauss „Der Rosenkavalier“ wieder in Betrieb genommen. Seit 1992 ist es in alleiniger Trägerschaft des Landes Niedersachsen. Auch heute gilt aus Respekt vor dem Gebäude und den Darstellern ein Opernbesuch als besonderer Anlass. Angemessene Kleidung gehört das selbstverständlich dazu. Es muss nicht gleich das ausgefallene Kleid oder der Frack sein, aber auf die elegante Abendgarderobe sollte man nicht verzichten. Der in der Regel einmal im Jahr stattfindende Opernball ist dann aber doch prädestiniert dafür sich in Schale zu werfen. Der Opernplatz mit seinen ca. 7.500 qm …

Barbereich im Tango Milieu

Tango Milieu

Das Tango-Milieu ist das warme Herz auf dem Faustgelände in Linden-Nord. Der wunderschöne Saal mit Barbereich im Vorraum bietet eine einmalige Atmosphäre. Seit 2000 gibt es einen zweiten Unterrichtsraum mit Parkett und Spiegelwand undauch einen überdachten, rund sieben Meter hohen Innenhof sowie einige kleine Mehrzweckräume. Die verschiedenen Räumlichkeiten stehen auch zu Vermietung für allerlei Festlichkeiten offen. Jeden Sonntag hat der Tango-Salon ab 15:00 Uhr geöffnet. Im Sommer lässt sich ein Besuch gut mit dem Flohmarkt auf dem Faustgelände kombinieren. Auch ein Blick in das Kesselhaus Linden gibt es an vielen Sonntagen zu erhaschen. Einen Schnupperkurs, die „Verführung zum Tango“ gibt es jeden Sonntag um 15:00 Uhr. Jeder ist willkommen, Tanzpartner und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Stadtplan Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.Mehr erfahren Karte laden OpenStreetMaps immer entsperren Größere Karte anzeigen Tango-Milieu Die Tangoschule Hannovers – seit 1993 Zur Bettfedernfabrik 1 30451 Hannover Links Tango Milieu Kulturzentrum FAUST

Schauspielhaus Hannover

Schauspielhaus Hannover

Das Schauspielhaus in der Prinzenstraße im Stadtbezirk Mitte hatte über 20 Blogger zu einem Blick hinter die Kulissen eingeladen. Bei einer Führung durch das Haus wurde einem klar welch ein enormer Aufwand hinter jedem der Bühnenstücke steht. Die Hauptbühne kann mehrere Meter hoch und runter gefahren werden oder sie wird wie beim Stück des Abends zur Drehbühne. Dazu solch ein Wust an Beleuchtungstechnik das nur noch ein Computerprogramm den korrekten Ablauf steuern kann. Aber nicht nur die Technik macht einen Theaterabend perfekt. Auch die handwerklichen Leistungen der Bühnenbildner und der Maske sorgen für Wow-Effekte. Egal ob riesige Bühnenbilder oder kleine Schnittwunden mit Kunstblut. Kreativ muss man als Theatermitarbeiter sein. Weiter geht es zu den kleineren Bühnen, die nicht weniger Interessant sind. Neben der Cumberlandschen Galerie mit  Cumberlandscher Bühne gibt es auch noch eine Probebühne im Haus. Im Anschluß an die Führung ging es in die Vorstellung. Gespielt wurde das Stück „Lehman Brothers“. Es handelt vom Aufstieg und Fall der bekannten Banken-Dynastie. Von den Anfängen 1844 bis zum Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers im Herbst 2008 …