Alle Artikel in: Linden-Limmer

Scillablüte

Lindener Berg – 35 Meter ragt der Berg über das umliegende Stadtgebiet

Bis 1974 war der Lindener Berg mit 89 Metern über NN. die höchste Erhebung in der Stadt. Mit der Gebietsreform samt Eingemeindung des Kronsberg musste er diesen Titel abgeben. Zirka 35 Meter über das umliegende Stadtgebiet ragt der Berg hinaus. Geschichte des Lindener Berges 1392 entstand der Lindener Turm als Teil der Landwehr. Im Dreißigjährigen Krieg schlug der Feldherr Tilly am 25. Oktober 1625 auf dem Lindener Berg sein Lager auf. Von hier aus sandte er einen Trompeter als Unterhändler nach Hannover, um Aufnahme in der Stadt zu verlangen – was der hannoversche Magistrat jedoch verweigerte. Daraufhin kam es zu einem kleinen Scharmützel an der Ihmebrücke, nach dem die Tilly’schen Truppen zunächst in das Ricklinger Holz weiterzogen. 14 Tage später lagerte auf dem Berg wiederum das Tillysche Heer, dann jedoch zogen die Besatzer in Richtung Weser ab – ohne Hannover erobert zu haben. Nach den Befreiungskriegen gegen Napoleon sollte, nach einem Vorschlag von Georg L. F. Laves, der Lindener Berg zum Standort eines Waterloo-Monumentes werden. Dieser Vorschlag wurde allerdings nicht verwirklicht. Man errichtete das Monument …

Fössefeldfriedhof

Fössefeldfriedhof

Der Fössefeldfriedhof im Stadtteil Limmer, auch Stadtfriedhof Fössefeld oder Garnisonsfriedhof genannt, ist ein im 19. Jahrhundert angelegter ehemaliger Militärfriedhof. Die denkmalgeschützte Friedhofsanlage, mit einer Fläche von rund 1,3 Hektar, liegt zwischen Friedhofstraße, Limmerstraße und der Fösse. Der Stadtfriedhof Fössefeld in Limmer, seit 1868 der ehemalige Militärfriedhof Hannovers, ist vermutlich eine der unbekanntesten Grünflächen in Hannover. Zu unrecht. Denn der Friedhof hat einige Überraschungen zu bieten. Auf dem Friedhof wurden nicht nur Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges sowie später auch Privatpersonen beerdigt, sondern ebenfalls Deserteure, Wehrkraftzersetzer und durch Suizid aus dem Leben geschiedene Wehrmachtsoldaten. Auch ca. 300 Soldaten der Alliierten waren hier zeitweilig beigesetzt. Die zahlreichen Kriegergräber und Ehrenmale machen ihn auf jeden Fall zu einem der historisch interessantesten Friedhöfe in Hannover. Kurzinformation und Übersichtsplan (pdf) Geschichte Damals als „Garnisonsfriedhof“ benannt wurde der Friedhof 1865 in Limmer eröffnet. Ein Jahr, bevor das Königreich Hannover nach der Schlacht bei Langensalza von Preußen als Provinz vereinnahmt wurde. Erstmals gesamtdeutsche Bedeutung erhielt er als Begräbnisstätte für Gefallenen des deutsch-französischen Krieges von 1870/71 aus der Garnison Hannover. Für die …

Stadtfriedhof Ricklingen

Stadtfriedhof Ricklingen

Der Stadtfriedhof Ricklingen in Hannover wurde 1908 als Hauptfriedhof Linden von der damaligen Stadt Linden angelegt und gehört heute zum Stadtteil Oberricklingen. Die alte Kapelle wurde 1910 nach Plänen des Lindener Architekten Carl Arend erbaut. Der Friedhof umfasst circa 54 Hektar mit rund 30.000 Gräbern. Darunter die Ehrengräber von Dr. Kurt Schumacher, Oberbürgermeister August Holweg sowie einiger Verfolgter des Naziregimes wie den Aktivisten der Sozialistischen Front in Linden Franz Nause und Wilhelm Bluhm. Die Räume der Stille bilden eine Quelle der Kraft mit dem Grünen Andachtsraum. Ein besonderer, besinnlicher Ort auf dem Stadtfriedhof Ricklingen mit einem bundesweit einmaligen Angebot für Menschen nicht nur in Abschieds- und Trauerprozessen. Kurzinformation und Übersichtsplan (pdf) Geschichte, Entwicklung und Rundgang über den Friedhof (pdf) Die Räume der Stille (pdf) Geschichte Als Ende des 19. Jahrhunderts die Einwohnerzahl von Linden als Folge der Industrialisierung erheblich zugenommen hat wurde 1885 Linden mit 25.570 Einwohnern zur Stadt erklärt.Die bestehenden Friedhöfe, wie der Lindener Bergfriedhof, reichten nicht mehr aus und konnten auch nicht erweitert werden. Vom Magistrat der Stadt Linden wurde daher 1904 beschlossen …

Snowboard Lindener Berg

Snowboard Meisterschaften in Hannover

Am nächsten Wochenende sollte es eigentlich ideale Bedingungen geben für die 2. Snowboard Meisterschaften in Hannover. Am 10. Januar 2010 war es das erste Mal soweit das sich die Snowboard Elite der Region auf dem Lindener Berg und dem Kronsberg zur Stadtmeisterschaft traf. Snowboard Rail Jam Lindener BergDieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google

„Jazz für die Couch“- #sofakonzerte, powered by enercity 04.12.2020, Stephan Abel jazz classics

Sofakonzerte mit Stephan Abel & Band

Das erste der fünf #Sofakonzerte vom Jazz Club Hannover mit Stephan Abel & Band. »The New Standard« ist als Prinzip gar nicht so neu, denn auch schon Granden wie Charlie Parker, Dizzy Gillespie und Dexter Gordon kombinierten in den 1940er- und 1950er-Jahren Standardwerke mit eigenen Kompositionen. Im besten Sinne des Wortes ein spielerischer Abend, denn den Fans stellen Stephan Abel und seine Band immer wieder aufs Neue die Frage: Kennt ihr das Stück, kennt ihr es nicht? Besetzung: Stephan Abel (Tenorsax, Baritonsax), Lutz Krajenski (Piano), Hervé Jeanne (Kontrabass), Michael Griener (Schlagzeug) Sofakonzert #1: Stephan Abel & Band spielen “The New Standard”Dieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google Auf den Geschmack gekommen? Hier sind die nächsten Termine: 15.12.2020 Jocelyn B. Smith 22.12.2020 Sandro Roy 29.12.2020 Torsten Goods 01.01.2021 Max Mutzke und Marialy Pacheco https://www.youtube.com/channel/UCbF6xE8QPsmGA_tQFnjvmGA

Lichtenbergplatz

Unter Lindenern gilt der Lichtenbergplatz als schönster Platz der Stadt in Linden-Mitte. Mit den vielen schönen Fassaden um den Platz und die Grünfläche mit der markanten Kastanie ist er auf jeden Fall ein heißer Kandidat für diesen Titel. Entstanden ist der Platz im Zuge der Bebauung des ehemaligen Küchengartengeländes. Als Linden im Jahr 1885 zur Stadt wurde wuchs der Bedarf an neuem Wohnraum für betuchte Bürger. Im Zentrum des entstehenden Viertels wurde ein großer quadratischer Platz, der zunächst Wittekindplatz heißen sollte, geplant. Letztlich wurde er aber 1910 nach dem ersten Lindener Bürgermeister Georg Lichtenberg benannt. Markantester Blickfang ist die Kastanie in der Mitte des Kreisverkehrs. In den 90er Jahren musste die alte Kastanie leider gefällt werden. Schuld sollen Hundekot, Streusalz und saurer Regen gewesen sein. Inzwischen ist der, auf dem runderneuerten Platz, neugepflanzte Baum schon wieder zu beachtlicher Größe herangewachsen. An der Ecke zur Wittekindstraße wacht die martialische Skulptur des Grafen Wittekind. Es ist aber nicht der Graf Wittekind von Schwalenberg der 1115 unter Lindenbäumen an der Ihme eine Gerichtsstätte und damit Linden begründete. Bei …

Bethlehemkirche

Mit der Drohne durch die Bethlehemkirche

Bethlehemkirche HannoverDieses Video auf YouTube ansehenDieses Video wird per Klick von Youtube geladen – Datenschutz Informationen von Google Die Bethlehemkirche in Linden-Nord gehört zu den bauhistorisch bedeutendsten, das Stadtbild prägenden Denkmälern Hannovers. Vollendet wurde sie 1906 von Karl Mohrmann, einem Schüler und Nachfolger Conrad Wilhelm Hases. In den Jahren 2009 bis 2012 wurde die Kirche insbesondere im Innenraum restauriert und dabei unter anderem die aufwändige Ausmalung vollständig wiederhergestellt. Der Flug durch die Kirche mit der Drohne wurde für das digitale Angebot zum Tag des offenen Denkmals 2020 erstellt und soll den einzigartigen Eindruck des sakralen Raums vermitteln. This video has been uploaded for the German Open Monument Day in 2020. It was made by using a Shendrones Squirt drone with duct protected 3 inch propellers carrying an Insta360 One X camera to record footage in 360 degrees. https://tag-des-offenen-denkmals.de/

Nachtwächterbrunnen

Nachtwächterbrunnen

Auf dem zentralen Lindener Marktplatz steht bereits seit 1896 der Nachtwächterbrunnen. Mit der Stadtgründung von Linden 1885 musste ein repäsentativer Platz samt neuem Rathaus her, denn das erste Lindener Rathaus an der Deisterstraße war schon nach kürzester Zeit zu Klein geworden. Um den Platz aufzuwerten sollte hier ein Brunnen plätschern. Praktisch das der große Nachbar Hannover gerade einen Wettbewerb für einen am Holzmarkt zu errichtenden Brunnen ausgeschrieben hatte. Unter den eingereichten Vorschlägen fand sich auch ein Modell mit dem Titel „Der Thürmer“, das wohl an den alten Turmwächter der Marktkirche erinnern sollte. Auf den ersten Platz kam dieser Vorschlag zwar nicht, aber nichtsdestotrotz konnte sich Senator Stephanus dafür begeistern und legte es den Lindener ans Herz diesen das Modell als Nachtwächterbrunnen anzukaufen. Dieser Vorschlag führte zu einigen Diskussionen. Ist ein Entwurf der für Hannover nicht gut genug ist das Richtige für Linden? Ist ein Nachtwächter das passende Symbol für eine aufstebende Industriestadt? Was ist mit den örtliche Künstlern, der Entwurf ist schließlich von Hans Dammann aus Berlin? Diese und andere Fragen wurden lebhaft wie es …

Bronzene Pferdeköpfe

Pferdetränke

In Linden-Nord auf der Limmerstraße an der Ecke Kötnerholzweg steht die Nachbildung einer Pferdetränke. Zwei Pferdeköpfe im Stil von Schachfiguren stehen vor einer Tränke. Hinter den Pferden ist eine angedeutete Kutsche aus Stahlrohren. Das Ensemble wurde 1976 von Max Sauk geschaffen. Das Brunnen Kunstwerk erinnert an eine Tiertränke die hier einmal stand sowie an die frühere Poststation. Stadtplan Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.Mehr erfahren Karte laden OpenStreetMaps immer entsperren Größere Karte anzeigen

Schwimmerbecken

Volksbad Limmer

Seit 1925 gibt es dieses idyllisch gelegene Freibad im Stadtteil Limmer bereits. Als Familienbad in Vereinsführung bietet es Spaß für Groß und Klein und gelegentlich großen Sport. Die Wasserballer von Waspo Hannover haben schon mehrfach den übermächtigen Berlinern aus Spandau ein Schnippchen schlagen können und ihnen den Meistertitel weggeschnappt. 1975 wurde das Volksbad Limmer in die heutige Form gebracht. Modernste Technik sorgt jetzt für beste Wasserqualität und eine Wassertemperatur von ca. 23 °C. Hier ist alles etwas entspannter wie in anderen städtischen Bädern. Kein Schwimmmeister mit Trillerpfeife der das Springen vom Beckenrand sofort verbietet. Bei gegenseitige Rücksichtnahme ist hier vieles machbar und es funktioniert. Linden-Limmer halt … Stadtplan Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.Mehr erfahren Karte laden OpenStreetMaps immer entsperren Größere Karte anzeigen Links Webseite des Bades hannover.de Wassersportfreunde von 1898 Hannover e.V. Wasserball Bundesligamannschaft