Alle Artikel in: Stadtteile

Der Mittellandkanal - 325 Kilometer Wasserstraße von A bis Z

„Der Mittellandkanal – 325 Kilometer Wasserstraße von A bis Z“

Kulinarischer Fotovortrag in der Kaffeebar

Unser Mittellandkanal, jeder kennt Ihn, viele mögen Ihn. Wichtige Verkehrsroute der europäischen Binnenschiffer, Naherholungsgebiet, sommerlicher Badespaß, etc.

Bernd Ellerbrock hatte ein Jahr lang sehr viel Geduld mit „seinem“ Kanal. Er reiste an ihm entlang , lernte viele Menschen kennen und sammelte Unmengen an Informationen, die er – reichlich bebildert und geordnet – für sein Sachbuch benötigte. Herausgekommen ist ein spannendes Buch über die Wasserstraße in unserer Nachbarschaft:

Mit den Bildern aus diesem Buch bringt Bernd die Wasserstraße derzeit direkt aus der Nachbarschaft noch bis zum 18.03.2017 zu uns an die Wände, am 24.02.2017 porträtiert er für uns die längste künstliche Wasserstraße Deutschlands Fakten- und facettenreich auch in einem kulinarischen Fotovortrag im Februar.

Zu Canapes vom Süßwasserfisch, sogar über Fisch Hampe bezogenen Kanalfisch, wird uns Bernd in seiner gewohnt angenehmen Erzählmanier unsere Binnenwasserstraße näher bringen.

KULINARISCHER FOTOVORTRAG
24.02.2017 | 20 Uhr | 8 Euro

Kaffeebar Rossi
Weidestraße 6
30453 Hannover
www.kaffeebar-rossi.de

Nachtbarden

Nachtbarden – Die Lesebühne im TAK

Nachtbarden Hannover

Nachtbarden Hannover – Johannes Weigel, Ninia LaGrande (vorn), Tobias Kunze und Kersten Flenter (von links)

Ninia LaGrande, Johannes Weigel, Kersten Flenter und Tobias Kunze bringen lyrischen Seelen-Striptease, tiefe Prosa zum Eintauchen, erfrischende Satire sowie spritzige, seitenhiebgespickte Alltagsgeschichten auf die Bühne. Dazu kommen stets illustre Gäste von nah und fern.

Pointiert, abwechslungsreich und skurril nehmen die Lesebühnenautoren monatlich Alltagsbeobachtungen, Zeitgeschehen und Politik auseinander. Dafür laden sie die Hochkaräter der Literatur- und Songwriterszene ein. 2015 ausgezeichnet mit dem Kabarettpreis „Fohlen von Niedersachsen“.

Dienstag, 21.02.2017 um 20:00 Uhr
Preis: 10,- € | erm. 6,50 € (zzgl. Gebühren im Vorverkauf)

Floorwars Germany 2017

Floorwars Germany 2017

Deutscher Breakdance-Vorentscheid für das Finale in Kopenhagen

Diverse Breakin‘ Crews treten in der Tanzarena gegeneinander an. Wer zeigt die coolste Tanz-Performance, wer die beste Akrobatik, wer das meiste Gefühl? Wer darf weiter? Die Richter entscheiden. Die beste Crew des Abends gewinnt den Freifahrtschein zum großen FLOORWARS Finale nach Kopenhagen.

Die Macher von Floorwars Germany haben sich vorgenommen, den Breakin‘ Livestyle zu prägen und ihre Ideen in die Szene zu tragen. Das Team besteht aus überwiegend älteren Bboys, die wissen, wie schwer es ist, sich fit zu halten, um ihre Leidenschaft auszuleben – möglichst lange tanzen zu können. Fit bleiben heißt Gesund bleiben und auf den Körper achten. Das fängt bereits bei der Ernährung an. Die Macher von Floorwars-Germany setzen auf Obst, Gemüse, Vollwertkost und Wasser statt Cola.

Floorwars Germany findet zum dritten Mal in der Jugendkirche statt. Warum eigentlich in einer Kirche haben wir die Macher gefragt und sie antworteten: „Hip Hop ist und war nie politisch und trotzdem haben wir eine politische Kraft. Hiphop hat nichts mit Religion zu tun und dennoch ist es eine Subkultur, die ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzt. Eine Kirche ist nicht nur eine freshe Location, sondern verleiht in Zeiten von verwirrten Menschen auf den Straßen der Erde unserem Anliegen das richtige Zuhause. Ganz nach Afrika Bambaataa: Peace, Unity, Love and Having Fun.“

www.floorwars-germany.de

Samstag, 18.02.2017
15:00 – 16:00 Uhr REGISTRATION
16:00 – 18:00 Uhr PRE-ELIMINATION
19:00 Uhr Top 16 CREW BATTLE
Eintritt: 5,- EUR (Tänzer) 8,- EUR (Gäste)

Jugendkirche Hannover (Lutherkirche)
An der Lutherkirche 11
30167 Hannover
www.jugendkirche-hannover.de

Cissy Strut

Cissy Strut Geburtstagsgig mit Gastmusikern

Jubiläums / Geburtstagsgig mit Gastmusikern: Cissy Strut steht für 20 Jahre handmade funky Blues & Soul. In dieser Zeit tourte die Band aus Hildesheim / Hannover quer durch Deutschland sowie durch die Schweiz u. Frankreich.

Freitag, 17. Februar um 20:00 Uhr

Bereits 1999 wurde die Band als Opening Act für Robben Ford ausgewählt und gastierte u.a. auf dem Fehmarn Festival. Bei den zahlreichen Konzerten im In und Ausland begeistern Cissy Strut durch Spielfreude, Virtuosität und das seit Gründung 1997 in gleicher Besetzung. Cissy Strut veröffenlichte drei CD´s mit überwiegend eigenem Material. Ergänzt wird das Programm durch Interpretationen ausgesuchter Blues -und Soulstandards

Reviews Cissy Strut

Music Manual (Österreich): ***** excellent

NDR Sunday Blues: Es ist diese spezielle Briese Funk und Soul, die den Blues von Cissy Strut direkt in Bauch und Beine gehen lässt. Dazu kommen natürlich Musiker, die ihr Handwerk perfekt verstehen. Das neue Album macht einfach Spaß und geht so richtig ab.

Blues News: Oft sind es fetzige Rhythmen, die in Bauch und Beine gehen, bei Cissy Strut ist es der fette Groove im Verbund mit geschmackvollen Arrangements. Gratulation zum 10-jährigen Jubiläum und zu einem überaus gelungenen Album.

Gitarre & Bass: Markus Mayer versteht es im Übrigen nicht nur tolle und eingängige Songs zu schreiben, sondern spielt auch klasse Gitarre und hat einen guten Ton. Aber auch der
Rest der Band versteht sein Handwerk und bringt die Songs zum Klingen & Swingen. Gute Band.

Hildesheimer Allgemeine Zeitung: Sehr cool und doch heiß, denn durch das Zusammenspiel schlägt der Funk Funken, die durch die Boxen direkt in die Beine gehen.“
Magascene Hannover : „CD des Monats … diese Songs haben hohe Qualität, besitzen gute Hooks. Weitere Infos, Fotos etc. gibt es unter : www.cissystrut.de Gagenzuschuß € 8,–
unbestuhlt, na gut ein paar… 😉

Atelier KrAssUnARTig
Weidendamm 30
30167 Hannover

Thommis TeaTime

Thommis TeaTime

Thommis TeaTime ist reinstes Edutainment.

Thommi Baake hat die Historie des Tees neu geschrieben und liest seine Teeflunkergeschichten.

Nebenbei lernen die Zuschauer Fakten über das beliebteste Heißgetränk der Welt.

Neben Quiz, Liedern und einem Teelexikon wird eine Menge des köstlichen Heißgetränkes genossen.

Nächste Teatime am 15.2.17 um 19:30 Uhr in der Menagerie im Kötnerholzweg 47a in Hannover-Linden – Eintritt: 10,-/8,- € Inkl. Tee

Menagerie
Kötnerholzweg 47a
30451 Hannover
www.menagerie-hannover.de

Hans-Hermann Thielke

Hans-Hermann Thielke – Läuft bei mir

Hans-Hermann Thielke ist wieder da – und er ist gut drauf! Aufregender denn je, und vielleicht sogar in einem neuen Strickpullunder.

Eben erst hat er seine neue Wohnung an einer abknickenden Vorfahrtstraße in Itzehoe bezogen und es sich neben seinen Goldfischen auf dem Sofa bequem gemacht, da klopft die Liebe an seine frisch gestrichene Wohnungstür. Und nichts ist mehr, wie es einmal war. Er weiß, sein Leben will sich nun ändern …

Für seinen Neustart fehlt ihm nur noch der erste Schritt, und der will gut überlegt sein. Denn wie jeder weiß, kann schon der erste Schritt auch einen Thielke zu Fall bringen. Allen Widrigkeiten zum Trotz wandert er erhobenen Hauptes den neuen Herausforderungen entgegen.

SchoolJam

SchoolJam 2016/2017

SchoolJamDeutschlands größtes Schülerband-Festival. Regio-Finale

Gesucht wird: Deutschlands beste Schülerband! Zum 15. Mal startet der bundesweite Wettbewerb SchoolJam. Junge Künstler haben die Möglichkeit, beim größten Nachwuchsfestival des Landes bei insgesmt 12 bis 15 Konzerten in ganz Deutschland anzutreten. Ihr Ziel: Der Einzug ins große Finale am 4. April 2017 im Rahmen der Musikmesse Frankfurt. Eine Jury wählt bei jedem Konzert zwei Finalisten aus, die dann ins Internetvoting gehen. Hier stimmen die Fans ab, wer am Schluss in Frankfurt vor ganz großer Kulisse antreten darf. Die acht Finalbands des SchoolJam-Wettbewerbs spielen in der letzten Runde dann vor einer Prominenten-Jury, die unter anderem mit bekannten deutschen Musikern und weiteren bekannten Gesichtern aus der Musikbranche besetzt wird. Als Hauptpreis gewinnt die Siegerband je einen Auftritt bei den renommierten Open-Air-Festivals “Hurricane” und “Southside” sowie eine einwöchige China-Reise, um auf der dortigen Musikmesse Music China live spielen zu können.

Goldmouth

Goldmouth

Als Special Guest beim heutigen Regio-Finale in Hannover spielt die Band Goldmouth, Sieger des SchoolJam 2012/2013. Der Wettbewerb beginnt um 18 Uhr. Ab 15:30 Uhr läuft die Fender Amp & Guitar Show und die Korg & More Show. Dort können Interessierte Gitarren und Keyboards ausprobieren und Fragen stellen.

SchoolJam ist ein einzigartiges Non-Profit-Projekt zur Förderung der Musik an Schulen sowie die Unterstützung junger Nachwuchsbands. SchoolJam ist keine Casting-Veranstaltung mit dem Ziel, eine Top-Band zu finden und kommerziell aufzubauen. Hier geht es vielmehr um die allgemeine Unterstützung von Schüler-Bands und den Aufbau entsprechender Musik-AGs oder ähnlicher Initiativen und Projekte in Schulen und Jugendzentren. Der nicht-kommerzielle Ansatz wird auch dadurch deutlich, dass alle Copyrights und Rechte bei den Bands beziehungsweise Musikern und Textern verbleiben. SchoolJam wird vom Bundesministerium für Familie und Jugend gefördert. Träger und Partner des Events sind u.a. Spiegel Online, The Huffington Post, piranha, regioactive.de, Backstage Pro, musikerplus.de, guitarheaven.de, megasynth,de, top10video.de, Sae, PPVMedien, SOMM, das “Southside” und “Hurricane”-Festival, die Musikmesse Frankfurt und Music China.

TERMIN: 13.02.2017
EINLASS: 15:30 Uhr
BEGINN: 18:00 Uhr
Eintritt: frei
ORT: Kulturzentrum FAIUST – Mephisto

www.schooljam.de

Freiraumentwicklungskonzept im Stadtteil Mühlenberg: Termin für die erste Planungswerkstatt steht

Der Beteiligungsprozess zum Freiraumentwicklungskonzept (FREK) im Stadtteil Mühlenberg geht in die nächste Runde. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur ersten Planungswerkstatt am Montag (20. Februar), 17 Uhr, im neuen Stadtteilzentrum am Mühlenberger Markt 1, Raum 1.

Konkret geht es um die Frage nach der Gestaltung von Freiräumen. Zugleich haben alle Interessierten Gelegenheit, Ideen und Vorschläge einzubringen und zur Diskussion zu stellen.

Der Beteiligungsprozess zum FREK ist Ende Oktober 2016 mit einem Stadtteilspaziergang gestartet. Kinder, Jugendliche und deren Eltern sowie SeniorInnen hatten bereits Gelegenheit, Anregungen zu geben und Ideen für den Stadtteil einzubringen. Im Rahmen des bisherigen Prozesses haben sich folgende Schwerpunkte ergeben: Bornumer Straße, Stauffenbergplatz und Busbahnhof, Fußgängerzone und Mühlenberger Markt, die Grünflächen am Canarisweg und Regenwasserrückhaltebecken sowie alternative Nutzungsmöglichkeiten der Parkdecks.

Interessierte können sich bei Fragen gerne an Angela Draeger vom Quartiersmanagement wenden (Telefon: 05 11 – 168 3 15 71).

Hintergrundinformationen:

Der Stadtteil Mühlenberg wurde Ende 2014 in das Bund-Länder-Programm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – die Soziale Stadt“ aufgenommen. Zur Erarbeitung des FREK hat die Stadt zwei hannoversche Büros mit der Bearbeitung beauftragt, das Büro für Freiraumplanung Christine Früh mit der Erstellung des Entwicklungskonzepts sowie das Büro KoRiS mit der Durchführung der Beteiligungsprozesse sowie der Moderation.

Die Sterne

Die Sterne

INTRO, ASK HELMUT Byte FM & Die Tageszeitung präsentieren:

DIE STERNE… anlässlich ihres 25jährigen Bestehens macht eine der prägendsten deutschsprachigen Bands der letzten Dekaden Halt im Laden Eures Vertrauens. So hautnah hat man sie in den letzten 20 Jahren nicht mehr erleben können. Freut Euch mit uns auf Hits wie „Die Interessanten“, „Scheiß auf deutsche Texte“ oder „Was hat Dich bloß so ruiniert“, die auf ihrem aktuellem Album „Machs besser“ von vielen befreundeten Bands gecovert werden.

Support: ISOLATION BERLIN

Freitag, 10. Februar 2017
Abendkasse: 25,00 €
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Die Sterne – Vivasion mit Stefan Raab (1996)

Béi Chéz Heinz e.V.
Liepmannstraße 7b
30453 Hannover
www.beichezheinz.de

„Mein Quartier 2030“: Auftaktveranstaltung zum integrierten Entwicklungskonzept für Ahlem, Badenstedt und Davenstedt

Was bewegt unseren Stadtbezirk? Dieser Frage möchte die Landeshauptstadt Hannover (LHH) gemeinsam mit Interessierten am Dienstag (14. Februar) in der Zeit von 16.30 bis 20 Uhr im Rahmen einer Auftaktaktveranstaltung zum Projekt „Mein Quartier 2030“ nachgehen. Konkret geht es um ein integriertes Entwicklungskonzept für den Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt.

Die Veranstaltung findet in der Aula der Grundschule In der Steinbreite, In der Steinbreite 54, 30455 Hannover, statt. Herzlich eingeladen zu dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung sind die Akteure des Stadtbezirks, die Initiativen und Netzwerke sowie interessierte BürgerInnen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch erste Ergebnisse zu der Vorbereitenden Untersuchung „Davenstedter Markt – Geveker Kamp“ präsentiert und zur Diskussion gestellt. Zur Aufwertung des Quartiers zwischen Woermannstraße, Davenstedter Straße, Carlo-Schmid-Allee und der Fösse im Süden sowie der Bereich Geveker Kamp bis Droehnenstraße will die LHH Städtebaufördermittel von Bund und Land beantragen.

Organisation und Ablauf des Prozesses

Die Verwaltung hat das Planungsbüro plan zwei Stadtplanung und Architektur aus Hannover damit beauftragt, den Stadtbezirk Ahlem-Badenstedt-Davenstedt zu untersuchen. Ziel des Konzeptes ist es, Vorstellungen über die zukünftige Entwicklung der Stadtteile und Quartiere im Stadtbezirk zu erarbeiten und wichtige Handlungsfelder und -ansätze aufzuzeigen. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:

  • Welche Begabungen besitzt der Stadtbezirk und wie kann es gelingen, diese künftig zu festigen und auszubauen?
  • Wie ist der Stadtbezirk mit Blick auf künftige Herausforderungen heute aufgestellt?
  • Welche Projekte sind in diesem Sinne bereits verwirklicht oder geplant? Welche Akteurinnen und Akteure bewegen den Stadtbezirk?
  • Welche – inhaltlichen und räumlichen – Handlungsfelder ergeben sich aus der Analyse?

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung stellt der Gutachter die Ergebnisse der Bestandsanalyse zur Diskussion. Drei Stadtteilspaziergänge am Freitag, 17. Februar, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in Davenstedt, am Sonnabend, 18. Februar, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr in Badenstedt und am Sonnabend, 25. Februar, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr in Ahlem – mit der Gelegenheit, einzelne Projekte direkt vor Ort zu erörtern – runden die Analyse ab (Treffpunkt: Marktplatz des jeweiligen Stadtteils). Hierzu wird um Anmeldung per Mail unter meinquartier@plan-zwei.com oder telefonisch unter 05 11 – 27 94 953 gebeten.

Auch online besteht die Möglichkeit, den Bearbeitungsprozess mit Ideen und Diskussionsbeiträgen anzureichern. Unter www.mq2030-ahlem-badenstedt-davenstedt.de steht ab Dienstag (14. Februar) ein Online-Dialog hierfür zur Verfügung.

Vor den Sommerferien wird es eine zweite öffentliche Veranstaltung geben. Dann sollen die ermittelten Handlungsfelder und -ansätze im Mittelpunkt der Diskussion stehen.

Die Ergebnisse des Prozesses werden anschließend in einem Rahmenplan und einem Abschlussbericht zusammengefasst. Geplant ist, diesen im vierten Quartal 2017 im Bezirksrat vorzustellen.

Hintergrundinformationen

Die LHH wird für alle dreizehn Stadtbezirke in Hannover jeweils ein integriertes Entwicklungskonzept erstellen. Es sollen Zukunftsvorstellungen für die Entwicklung der Stadtteile und Quartiere ermittelt, diskutiert und vereinbart werden. Ziel ist es, übergeordnete gesamtstädtische und einzelne private Projekte besser zu koordinieren und aufeinander abzustimmen.

Seite 1 von 14912345...102030...Letzte »