Alle Artikel in: Stadtteile

Badenstedt bekommt 39. Bücherschrank im Stadtgebiet

Am Freitag (25. August) bekommt Badenstedt einen weiteren (nach 2011 Bücherschrank Körtingsdorf 1) der beliebten Bücherschränke. Um 16 Uhr wird Bezirksbürgermeister Rainer Göbel an der Lenther Chaussee/Ecke Remarqueweg den 39. Bücherschrank im Stadtgebiet eröffnen.

Als Patin kümmert sich Julia Heinzelmann um den Schrank. Die Sparkasse Hannover ermöglicht die Aufstellung.

Die AnwohnerInnen des Stadtteils sind herzlich eingeladen, zur Eröffnung Bücher für „ihren“ Schrank mitzubringen – quer durch alle Genres. Auch Kinderbücher sind willkommen. Bücher, die keinen Platz im Schrank finden, können nicht eingelagert und müssen wieder mitgenommen werden. Ansprechpartnerin vor Ort ist Sigrid Ortmann vom Bereich Stadtteilkultur.

Mit dem Bücherschrank in Badenstedt stehen dann 39 Bücherschränke im Stadtgebiet Hannover. Der erste Bücherschrank wurde 2005 in Stöcken aufgestellt. Alle Schränke werden gebaut vom Werkstatttreff Mecklenheide e.V., einem Projekt für Langzeitarbeitslose.

Baustelle

Brühlstraße: Brückenneubau behindert den Verkehr in der Nacht zu Mittwoch

Die Arbeiten für den Neubau der Geh- und Radwegbrücke Clevertor führen in der Nacht von Dienstag (22. August), 22 Uhr, auf  Mittwoch (23. August), circa 6 Uhr, zu Behinderungen in der Brühlstraße (Cityring). Für Lade- und Montagevorgänge sind in der Zeit zwei Fahrstreifen in Richtung Süden (Richtung Friederikenplatz) gesperrt, zwischenzeitlich können auch kurzfristige Vollsperrungen erforderlich werden.

Der vorgefertigte Brückenüberbau wird in einem Teil angeliefert und mithilfe eines Autokrans eingesetzt. Die rund 24 Meter lange und 2,90 Meter breite Stahlkonstruktion besteht aus Rohrbögen und zwei trapezförmigen Hohlkästen. In den kommenden Wochen wird eine Fahrbahnplatte aus Stahlbeton eingebaut. Die Brücke wird eine Breite von 6,40 Metern haben, die für Gehweg und Zweirichtungsradweg nutzbare Breite wird 5,90 Meter betragen. Das neue Bauwerk ersetzt den maroden Brückenteil, der im Jahr 1950 nachträglich an die nebenliegende historische Straßenbrücke angehängt worden war. Die Kosten für die neue Brücke und die Sanierung der historischen Brücke belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Voraussichtlich Ende des Jahres wird die neue Brücke für FußgängerInnen und RadfahrerInnen freigegeben.

BMX-Bahn in Misburg wird saniert

Eine beliebte öffentliche Sportstätte wird wieder fit gemacht: Mit dem offiziell ersten Spatenstich wurde heute die Sanierung der BMX-Rennstrecke in Misburg gestartet. Voraussichtlich bis Endes des Jahres werden Starthügel und Steilkurven wiederhergestellt. Zudem werden Streckenverlauf und Hindernisse in Absprache mit den örtlichen Akteuren so überarbeitet, dass sie entweder langsam durchfahren oder mit entsprechender Geschwindigkeit übersprungen werden können. Damit soll die Strecke künftig von ambitionierten HobbyfahrerInnen und AnfängerInnen gleichermaßen genutzt werden können. Für die Arbeiten sind rund 105.000 Euro angesetzt.

„Junge Radsportlerinnen und Radsportler lieben zunehmend die Herausforderungen solcher Parcours wie wir ihn seit Jahrzehnten in Misburg haben. Deshalb freuen wir uns, dass der Rat der Stadt und der Bezirksrat Misburg-Anderten den Weg für die erforderliche Sanierung geebnet haben“, sagte Hannovers Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. „Wie bei ähnlichen Vorhaben ist es uns sehr wichtig, dass die engagierten Sportlerinnen und Sportler, die die Anlage künftig nutzen, sich in die Planung eingebracht haben und den Bauprozess begleiten werden. Das macht uns sicher, dass die Bahn den gewünschten Erfordernissen entsprechend gebaut und anschließend gut angenommen wird.“

Die MitarbeiterInnen des Ausbildungsbetriebs im Fachbereich Umwelt und Stadtgrün werden die praktischen Arbeiten in Abstimmung mit den künftigen NutzerInnen übernehmen. Der Stadtbezirksrat beteiligt sich an der Maßnahme finanziell mit 10.000 Euro. 13.500 Euro tragen private SpenderInnen bei, damit die Deckschicht komplett erneuert werden kann.

Die BMX-Anlage in Misburg auf einem Areal von circa 8.000 Quadratmetern besteht aus einer rund 350 Meter langen Rennstrecke. Die Bahn ist auf BMX-Wettrennen ausgelegt und unterscheidet sich damit von den Freestyleanlagen im Stadtgebiet.

Hintergrundinformationen zur Historie

Die Anfänge der BMX-Bahn in Misburg reichen bis in die 1980er Jahre zurück, als dort die erste und bisher einzige BMX-Rennstrecke Hannovers entstand. Unter der Trägerschaft eines Vereins entsprach sie internationalen Wettkampfbestimmungen und war Austragungsort diverser Meisterschaften. Nach Auflösung des Vereins geriet die Bahn nahezu in Vergessenheit. Erst 2006 begannen HobbyfahrerInnen, die Bahn in Eigeninitiative wieder instandzusetzen und zu nutzen. Aufwändige und wiederkehrende Arbeitseinsätze waren seitdem erforderlich, um die Bahn in einem verkehrssicheren und einigermaßen tauglichen Zustand zu halten. Trotz aller ehrenamtlichen Bemühungen konnte der weitere Verfall der BMX-Anlage nicht verhindert werden. Dringender Handlungsbedarf besteht mittlerweile insbesondere am Starthügel und an den Steilkurven. Aber auch Größe, Form und Belag der Rennstrecke und ihrer Hindernisse bedürfen einer Überarbeitung.

Live im Kulturpalast

Stiflers Mom & Scarlet Shade

Stifler Mom

Stifler Mom

STIFLERS MOM (Rockcover/Hannover)
SCARLET SHADE (Progressive/Alternative Rock/Hannover)

Montag, 21.08.2017 ab 20:00 Uhr

Stiflers Mom:
Wir sind 5 Jungs die sich entschlossen haben das zu tun was uns am meisten Spaß macht, nämlich Live Musik mit euch. Wir lieben Gitarrensounds und gute Laune. Wir sind keine “ typische “ Top 40 Cover – Band, von Classic-Rock-Songs wie Sommer of 69 oder Knocking on heaven’s door halten wir uns dabei ganz bewusst fern.
Unser Motto lautet: “ Wir feiern mit dem Publikum & das Publikum feiert mit uns.“

Scarlet Shade

Scarlet Shade

SCARLET SHADE:
Wir sind drei Freunde aus Neustadt. Anfang 2016 haben wir als Trio die Band „ Scarlet Shade“ gegründet. Wir spielen modernen Progressiven – und Alternativen Rock.
Wir covern nicht, all unsere Songs stammen aus unserer Feder.

Kulturpalast Linden e.V.
Deisterstraße 24
30449 Hannover
www.kulturpalast-hannover.de

Einbahnstraßenregelung an der Sallstraße

Die Straßenumgestaltung der nördlichen Sallstraße für den fehlenden Streckenabschnitt zwischen Kortumstraße und Marienstraße wird ab Montag (21. August) weiter fortgesetzt. Für diesen Bereich gilt bis voraussichtlich Freitag (13. Oktober) in Fahrichtung stadteinwärts eine Einbahnstraßenregelung. In diesem Zeitraum ist ein Linksabbiegen von der Sallstraße in die Marienstraße nicht möglich. Es werden weiträumige Umleitungen ausgeschildert.

Die Üstra-Bushaltestellen in Fahrtrichtung stadtauswärts können auf Höhe Lutherstraße und auf Höhe Stolzestraße umleitungsbedingt nicht angefahren werden. Es wird eine Ersatzhaltestelle in der Geibelstraße, Ecke Sallstraße, eingerichtet.

Bereits ab Mittwoch (16. August) finden Arbeiten an der Löschwasserleitung der Stadtbahnhaltestelle Marienstraße statt. Hierfür wird die Sallstraße in Fahrtrichtung stadtdeinwärts auf einen Fahrstreifen reduziert. Bereits während dieser Maßnahme wird das Linksabbiegen nicht möglich sein. Die Einbahnstraßenregelung tritt jedoch erst ab dem 21. August in Kraft.

Die Wunde

MonGay-Filmnacht: Die Wunde – OmU –

Mo, 14.08., 20.15 Uhr – OmU – Erstauff.-

Eastern Cape, Südafrika: Der einsame Fabrikarbeiter Xolani nimmt sich eine Auszeit von seinem Job, um als Helfer das jährliche Beschneidungsritual der Xhosa zu begleiten, das den Übergang zum Mannesalter markiert. In einem abgelegenen Berglager, zu dem Frauen keinen Zutritt haben, kommen die jungen Männer wieder zu Kräften. Bemalt mit weißer Farbe, erlernen sie die Männlichkeitscodes ihrer Kultur. In dieser von Machismo und Aggressionen geprägten Umgebung kümmert sich Xolani um den aufsässigen Kwanda aus Johannesburg, der schnell hinter dessen bestgehütetes Geheimnis kommt: Xolani liebt einen anderen Mann. Bereits in seinem Kurzfilm Ibhokhwe widmete sich der südafrikanische Regisseur John Trengove dem Thema männliche Beschneidung. Dieses und andere Mannbarkeitsrituale greift er in seinem ersten Spielfilm wieder auf. Die Spannung, die sich während des Films unaufhaltsam aufbaut, rührt einerseits von dem jungen Kwanda her, der die patriarchalen Normen der Initiation zunehmend infrage stellt, und andererseits von der inneren Krise, die Xolani durchlebt. Er muss sich entscheiden zwischen der traditionellen Welt, die er kennt, und seiner eigenen Selbstverwirklichung.

Südafrika / Deutschland / Niederlande / Frankreich 2016, 88 Min., R: John Trengove, mit: Nakhane Tourré, Bongile Mantsai, Niza Jay Ncoyini

Apollokino
Limmerstraße 50
30451 Hannover
www.apollokino.de

Stöcken klimamobil

Fahrradtour durch Stöcken

Im Rahmen der Aktionsreihe „Stöcken klimamobil“ veranstaltet das Sanierungsmanagement Stöcken gemeinsam mit dem Stadtteilladen Stöcken sowie dem Quartiersmanagement Stöcken am 28. September (Donnerstag) von 17 bis 18.30 Uhr eine Fahrradtour durch Stöcken. Treffpunkt ist vor dem Büro des Quartiersmanagements, Freudenthalstraße 32.

Ziel der Fahrradtour ist es, dass BewohnerInnen gemeinsam mit den MobilitätsexpertInnen des Sanierungsmanagements ermitteln, wie fahrradfreundlich Stöcken ist und Anregungen für kommende Planungsprozesse im Quartier sammeln, die vor Ort diskutiert werden: Wo ist die Radinfrastruktur bereits gut ausgebaut? Wo gibt es Verbesserungsbedarf hinsichtlich kritischer Stellen im Quartier? Was fehlt den AnwohnerInnen?

Die Radtour klingt mit einem gemeinsamen Grillen aus. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 219052-40 oder per E-Mail an energie@stoecken.info wird gebeten.

Oper auf dem Lande: Wer hat hier die Hosen an?

Wer hat hier die Hosen an?

Oper auf dem Lande 2017

Kaffeekantate (J.S. Bach) und „Hosenrollen“ von Händel bis Strauß

Gesangssolisten: Franziska Abram, Franziska Giesemann, Katarina Andersson, Anna Schaumlöffel, Florian Neubauer und Friedo Henken
Bläserensemble des Festivalorchesters „Oper auf dem Lande“
Nastja Schkinder, Akkordeon

Kaffeekantate (J.S. Bach)

J.S. Bach, den man ja eher für ernstere Musik kennt, komponierte mit der Kaffeekantate (BWV 211) ein heiteres Kabinettstückchen.

Liesgen, Tochter aus gutem Wiener Hause braucht dringend Koffein. Ihr Vater Schlendrian versucht, ihr dies unter wüsten Drohungen abzugewöhnen. Erst als er ihr die Erlaubnis zur Heirat in Aussicht stellt, lenkt die eigenwillige Tochter ein, lässt aber heimlich verbreiten, dass sie nur einen Mann akzeptiert, der ihr auch in der Ehe jederzeit das Kaffeetrinken gestattet.

„Hosenrollen“ von Händel bis Strauß

Was sind „Hosenrollen“? In vielen Opernkompositionen war es üblich, die Rollen von Knaben oder jungen Männern mit tiefen Mezzosopran- oder Altstimmen zu besetzen.

Zum Beispiel Cherubino aus der Mozartoper „Figaros Hochzeit“, Hänsel aus Humperdinks „Hänsel und Gretel“ oder Octavian aus dem „Rosenkavalier“ von Strauß und andere mehr. In einem bunten Reigen erleben Sie hier eine große Auswahl von Szenen, in Arien, aber auch Duetten oder Ensembles präsentiert.

Musikalische Leitung: Matthias Wegele
Regie: Renate Rochell

Termine und Orte:
12. & 13. August|Edelhof Ricklingen
19. August|Schloss Bückeburg
27. August|Romantik Bad Rehburg
2. September|Friedrich-Loeffler-Institut, Kloster und Kirchengemeinde Mariensee

Beginn jeweils 16:00 Uhr, Einlass ab 15:00 Uhr

Edelhof Ricklingen
Am Edelhofe 8
30459 Hannover

www.operaufdemlande.de

Erfahrungsaustausch: „Gebäudesanierung von Ein- und Zweifamilienhäusern in Oberricklingen“

Die Landeshauptstadt Hannover (LHH) lädt gemeinsam mit dem Büro „plan zwei“ zu einem Erfahrungsaustausch zum Thema „Gebäudesanierung von Ein- und Zweifamilienhäusern in Oberricklingen“ am Dienstag (15. August) von 19 bis 21 Uhr in das Gemeindehaus St. Thomas, Wallensteinstraße 32/34, ein.

Die Veranstaltung richtet sich an EigentümerInnen, die gerade saniert haben, noch dabei sind oder bei denen demnächst eine Sanierung ansteht. Inhaltlich wird unter anderem behandelt, welche „typischen“ Herausforderungen die Gebäude in Oberricklingen hinsichtlich energetischer Sanierung mit sich bringen, wie eine Dach-, Fenster- oder Außenwandsanierung gelingen kann, was beim Tausch der Heiztechnik zu beachten ist oder welche Fördermittel sich lohnen.

Der Erfahrungsaustausch kann zusätzlich zu Wortbeiträgen gerne durch Sanierungsfotos (vorher / nachher) oder Pläne und Zeichnungen bereichert werden. Wenn sich diese auf einem USB-Stick befinden, kann ein Beamer zur Präsentation genutzt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, das Bildmaterial vorab per E-Mail an Lena Rosenau von „plan zwei“ (rosenau@plan-zwei.com) zu senden. Weitere Informationen sind unter der Rufnummer 27949544 erhältlich.

An vielen Gebäuden in Oberricklingen stehen Maßnahmen an, gebäudetyp- und baualtersabhängig ähneln sich dabei die Anforderungen. Die LHH hat daher „plan zwei“ mit einem energetischen Sanierungsmanagement in Oberricklingen beauftragt.

Literarische Führung im Berggarten – Shakespeare in den Gärten

Termin: Samstag, 12. August 2017, 15 Uhr

Die besondere Führung im Berggarten – Marie Dettmer unternimmt einen Streifzug durch den Garten auf den Spuren Shakespeares. Dabei trägt die literarische Komponistin und Rezitatorin Lyrik und Prosa verschiedener Autoren vor, besonders aber „florale“ Passagen aus Williams Werken. Eine Lust für Augen und Ohren beim Spaziergang durch den blühenden, duftenden Berggarten!

Treffpunkt Kasse Berggarten, Herrenhäuser Str. 4, 5 Euro zzgl. Garteneintritt  (3,50 Euro/Person, Kinder bis 12 J. frei), Dauer etwa 1,5 Stunden

Seite 1 von 16812345...102030...Letzte »