Alle Artikel in: Herrenhausen – Stöcken

Frühling im Berggarten

Führung im Berggarten: Beetgestaltung mit Stauden und Gehölzen

Frühling im Berggarten

Frühling im Berggarten

Termin: Donnerstag, 18. Mai, 16.30 Uhr

Führung im Berggarten: Beetgestaltung mit Stauden und Gehölzen

Bei den Führungen „Profitipps aus Herrenhausen“ im Berggarten bekommen HobbygärtnerInnen jede Menge Tipps zur Gartengestaltung und Pflanzenpflege. Am Donnerstag (18. Mai) zeigt Gartenmeister Ingmar Guldner, wie sich Gehölze, Stauden und Einjährige zu harmonischen Pflanzungen fügen lassen. Am Beispiel von gelungenen und schwierigen Gartensituationen im Berggarten erläutert er grundlegende Gestaltungsprinzipien.

Die einstündige Führung beginnt um 16.30 Uhr an der Kasse des Berggartens und kostet fünf Euro plus Garteneintritt (Berggarten: 3,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei). Kinder in Begleitung Erwachsener können kostenlos teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; ab vier TeilnehmerInnen findet die Führung statt.

Die nächste Profitipps-Führung mit dem Thema „Pflanzensammlungen des Berggartens“ ist am 1. Juni.

Bis auf wenige Ausnahmen finden die Profitipps-Führungen während der Sommersaison an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat um 16.30 Uhr statt.

Perhaps all the Dragons

Perhaps all the Dragons

Theater / Videoinstallation

Ein ehemaliger Oberstleutnant berichtet, wie er eine atomare Katastrophe verhindern konnte. Ein Neurochirurg erzählt die wahnwitzige Begebenheit, wie er versehentlich Köpfe und Körper zweier Affen bei einer Operation vertauscht hat. Aus wahren Geschichten und weltweit gesammelten Erlebnissen entwickelt die Antwerpener Theatergruppe BERLIN Stücke, die immer vom Menschen ausgehen und eine Urform des Theaters aufgreifen: das Geschichtenerzählen. Dokumentation und Theater gehören für sie untrennbar zusammen.

In Perhaps all the Dragons bringen sie Erzählende und Publikum an einen Tisch. Dieser ist Teil einer riesigen hölzernen Skulptur, die in der Herrenhäuser Galerie einen optisch reizvollen Kontrast zum barocken Ambiente bildet und 30 Zuschauer_innen Platz bietet. Auf den Bildschirmen erscheinen Personen, die fesselnde Begebenheiten aus ihrem Leben erzählen.

PERHAPS ALL THE DRAGONS (conversation trailer) from Toneelhuis on Vimeo.

Im Verlauf der vielsprachigen und vielstimmigen Performance wechseln die Besucher_innen einige Male die Plätze und begegnen so immer neuen virtuellen Tischpartner_innen. Mit der Zeit verweben sich die erzählten Episoden. Die virtuellen Menschen scheinen sich zu kennen und aufeinander zu antworten.

Bart Baele und Yves Degryse, die Künstler von BERLIN, haben in den letzten zehn Jahren eine eigenwillige künstlerische Sprache entwickelt, in der sie Film, Theater und Installation miteinander verbinden und aufregend hybride Kreationen schaffen.

Dienstag 16.05.2017 — 19:00, 21:00
Mittwoch 17.05.2017 — 17:00, 19:00, 21:00

Sprache 17 Sprachen mit deutschen und englischen Untertiteln
Dauer ca. 1 h 15 min
Preis 18 Euro
Preis erm. 9 Euro

Galerie Herrenhausen
Herrenhäuser Str. 3a
30419 Hannover
www.kunstfestspiele.de

Sea Life im Berggarten

Führung durch den Regenwald im „Sea Life“

Sea Life im Berggarten

Sea Life im Berggarten

Lianen, Palmen, riesige Baumfarne oder Kakaopflanzen – im Sea Life Hannover sind nicht nur Meeresbewohner zu sehen. Am Donnerstag (27. April) gibt es zudem eine Führung, die sich speziell mit den Pflanzen dort beschäftigt. Die Führung beginnt um 16.30 Uhr.

In Zusammenarbeit mit dem Sea Life wird Gartenmeister Walter Konarske von den Herrenhäuser Gärten bei einem Rundgang durch die Anlage die tropische Pflanzenwelt mit all ihren Besonderheiten präsentieren. Dabei geht er auch auf das Konzept und den Werdegang dieses Habitats ein.

Vor zehn Jahren hat das Sea Life im Berggarten eröffnet und es präsentiert seitdem faszinierende Meeresbewohner und eine lichtdurchflutete Kuppel mit tropischen Pflanzen. Diese Kombination ergab sich aus der Geschichte des architektonisch reizvollen Hauses: Im Vorfeld der Weltausstellung EXPO 2000 hatte es zunächst als Regenwaldhaus eröffnet und wurde im Jahr 2007 um eine Ausstellung zur Unterwasserwelt ergänzt.

Die tropische Pflanzenwelt, die von GärtnerInnen des Berggartens gepflegt wird, macht das Sea Life Hannover zu einem einzigartigen Ausflugsziel. Über 800 exotische Arten aus aller Welt vermitteln eine naturgetreue Regenwaldatmosphäre mit der typischen Artenvielfalt und den mannigfachen Lebensformen der Pflanzen. Dazu gehören zum Beispiel die großen Blätter der Bananen, Baumwürger, Lianen, Aufsitzerpflanzen wie Bromelien, Baumfarne, Orchideen und Palmen. Besonders imposant sind die bis zu zehn Meter hohen Gehölze wie der Wollbaum und der Kanonenkugelbaum.

Die Führung beginnt um 16.30 Uhr am Eingang des Sea Life Hannover und kostet 15 Euro. Im Preis enthalten ist der Eintritt für das Sea Life. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Termine der Regenwald-Führung:
14. September, 12. Oktober, jeweils um 16.30 Uhr

Gartentheater Herrenhausen

Erleben und Genießen im Grünen: Die Herrenhäuser Gärten stellen ihr Sommerprogramm vor

Gartentheater Herrenhausen

Gartentheater Herrenhausen

Das Sommerprogramm der Herrenhäuser Gärten bietet wieder eine bunte Vielfalt an Veranstaltungen, Festivals und Führungen. Auch die im Vorjahr neu eingeführte Veranstaltungsreihe im August wird als „Sommernachtsträume im Gartentheater“ fortgesetzt. In der Saisonbroschüre „Sommer in den Gärten“ sind von April bis Oktober fast 250 Veranstaltungstermine aufgeführt; kein anderer historischer Garten in Deutschland wird so intensiv bespielt.

„Wir wollen mit unserem Sommerprogramm Jung und Alt in die Gärten locken. Jede Veranstaltung soll ein inspirierendes und unvergessliches Erlebnis sein!“, betont Ronald Clark, Direktor der Herrenhäuser Gärten.

Besucherstarke Festivals und kleine Kulturperlen
Fast 250 Veranstaltungen sind in diesem Sommerhalbjahr in den Herrenhäuser Gärten zu erleben. Entdeckungstouren für Familien durch die Galerie, Lesungen und Konzerte gehören ebenso dazu wie Festivals und bewährte Publikumslieblinge, darunter der Feuerwerkswettbewerb und das Kleine Fest im Großen Garten. Gerade die kleinen Formate fügen sich harmonisch in die Gärten ein und sprechen auch Spaziergänger an, so zum Beispiel die Sonntagskonzerte und das Lese-Picknick im Großen Garten. Beides lässt sich unterwegs im Garten genießen, ohne zusätzlichen Eintritt und aufwändige Technik.

Sommernachtsträume im Gartentheater
Das Gartentheater im Großen Garten ist europaweit das einzige historische Heckentheater, das noch bespielt wird. Im Vorjahr hatte das Veranstaltungsteam der Herrenhäuser Gärten gemeinsam mit Kulturpartnern aus Hannover diese einzigartige Bühne erstmals mit einem selbst entwickelten Programm bespielt. Der Shakespeare-Sommer geriet auf Anhieb zum Erfolg mit rund 3600 Besuchern.
Dieses Jahr ist die Reihe unter dem Titel „Sommernachtsträume im Gartentheater“ zurück und bietet ein Programm, das bereits Kurfürstin Sophie begeistert hätte. Die Besucher erleben Werke von Shakespeare und anderen in zauberhafter Atmosphäre, während die Abendsonne das Gartentheater in goldenes Licht taucht.
Zum Start des neuen Programms am 4. August erobern wieder Hannovers Poetry Slammer von „Macht Worte!“ die Bühne. Es folgt Shakespeares Sommernachtstraum als musikalische Stand-up-Comedy von Schauspieler Rufus Beck und der Band „Tango Trio“.
Am zweiten Wochenende kehrt das renommierte Barockensemble lautten compagney aus Berlin zurück und bringt gleich drei Programme mit hochkarätigen Solisten mit. Neben der barocken Daily Soap „Peeping at Mr Pepys [Pips]“ mit Schauspieler Gustav Peter Wöhler und Sopranistin Susanne Ellen Kirchesch präsentieren sie Shakespeares Sonette als musikalische Revue mit Schauspielerin Gudrun Landgrebe, Countertenor Benno Schachtner und Puppenspielerin Suse Wächter. Der dritte Abend ist ein barockes Tanzvergnügen mit Klarinettist Florian Schüle und dem Ensemble Historischer Tanz.
Das Sommerkino wartet mit den Filmen „Ein Sommernachtstraum“ (1935), „Die Gärtnerin von Versailles“ (2014) und „La La Land“ (2016) auf. Zum Finale bringt das Monbijou Theater aus Berlin mit Charme, Witz und großer Spielfreude Shakespeares Lustspiel „Die lustigen Weiber von Windsor“ auf die Bühne.  Nach allen Abendveranstaltungen wird der Große Garten festlich illuminiert. „Wir laden zu romantischen Sommerabenden mit Theater, Musik, Literatur und Kino ein“, sagt Ronald Clark,  „Die Aufführungen passen perfekt zum Gartentheater und werden die Besucher verzaubern“.
Der Vorverkauf für „Sommernachtsträume im Gartentheater“ hat begonnen; Karten sind bei der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus und über Eventim erhältlich.

Neu: Hochzeitsmesse in der Galerie Herrenhausen
Wieder im Programm sind die Kunstmesse (8. bis 10. September) in der Galerie Herrenhausen, die mittelalterlichen Ritterspiele (5./6. August) im Georgengarten oder auch der Laternenumzug im Großen Garten (29. Oktober). Neu sind zum Beispiel die Konzerte der Kammermusik-Gemeinde Hannover ab 21. September und die erste Hochzeitsmesse in der Galerie am 8. Oktober. Teile des Großen Gartens taucht Lichtkünstlerin Victoria Coeln mit ihrer Installation „Painting the Night“ für die KunstFestSpiele in farbiges Licht (4. Mai bis 4. Juni).  Und am 27. Oktober trifft sich die deutschsprachige Poetry Slam-Szene zum Halbfinale der Meisterschaft „SLAM 2017“ in der Galerie und der Orangerie Herrenhausen.

Großer Garten Herrenhausen

Osterspaziergang im Großen Garten

Buntes Programm für Familien im Großen Garten am 16. April (Ostersonntag) von 10 bis 17 Uhr

Süßigkeiten vom Osterhasen, Kinderspiele des Barock zum Mitmachen, kostenlose Führungen mit Einblick in das Galeriegebäude, Steiger­fahrt im Garten: All das steht auf dem Programm des Osterspaziergangs, zu dem die Herrenhäuser Gärten am Ostersonntag in den Großen Garten einladen.

Eine prächtigere Kulisse für einen Oster­spa­ziergang kann es kaum geben: Brunnen und

Großer Garten Herrenhausen

Großer Garten Herrenhausen

Fontänen sprudeln, tausende Frühjahrsblüher schmücken die Beete im Großen Parterre. Der Nachwuchs kann spielen wie bei Hofe oder der Märchenerzählerin lauschen. Osterhasen mit Süßigkeiten sind im Garten unterwegs.

Schwindelfreie BesucherInnen können bei der Auffahrt mit dem Hubsteiger eine grandiose Aussicht über den Großen Gar­ten genießen (ab 16 Jahre, 2 Euro pro Per­son).

Für kulinarische Angebote im Großen Garten, bei schönem Wetter auch im Biergarten und – nach Vorbestellung – im Restaurant sorgt die Schlossküche Herrenhausen.

Die Herrenhäuser Gärten sind am Ostersonntag von 9 bis 19 Uhr geöffnet; die Besucher­akti­onen finden von 10 bis 17 Uhr statt und sind im Garteneintritt enthalten, wenn nicht an­ders angegeben: Großer Garten mit Berggarten und Museum 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder bis 12 haben freien Eintritt.

Das Osterprogramm der Herrenhäuser Gärten im Überblick

10 – 17 Uhr | Großer Garten

  • Osterhasen sind im Garten unterwegs und verteilen süße Kleinigkeiten an alle Kinder.
  • Der Frühling ist mit allerlei Spielen zum Mitmachen im Garten unterwegs.
  • Hubsteigerauffahrt in luftige Höhen: Der Große Garten von oben. Ab 16 Jahre, 2 Euro/Person, gutes Wetter vorausge­setzt.
  • Spielen wie bei Hofe: Spielstationen mit Lili und Claudius an der Aussichts­terrasse.
  • Märchenerzählerin auf der Proben­bühne
  • Der berühmte Herr Leibniz flaniert und parliert.

12, 13, 14 und 15 Uhr | Großer Garten
Führung im historischen Galeriegebäude mit seinem reich verzierten Festsaal. Treffpunkt Orangenparterre.

12 Uhr | Museum Schloss Herrenhausen
Führung, ca. 1 Stunde

14 Uhr | Großer Garten
Führung „Königliche Gartenpracht“, ca. 90 Minuten

Neues Angebot im Stadtteilladen Stöcken: PC-Sprechstunde

Der Stadtteilladen Stöcken, Ithstraße 8, bietet ab sofort einmal im Monat mittwochs von 15 bis 17 Uhr eine PC-Sprechstunde an.

Die Termine im ersten Halbjahr 2017 sind am 26. April, 24. Mai und 28. Juni.

Trainer Thomas Rigas hilft bei Fragen und Problemen im Umgang mit PC, Tablet oder Smartphone. Es wird empfohlen, tragbare Geräte direkt mit in die Sprechstunde zu bringen.

Das Angebot ist kostenlos, Spenden für den Stadtteilladen sind willkommen.

Polizei

Herrenhausen: 85-Jährige bei Überfall schwer verletzt

Mit einer erweiterten Beschreibung der mittlerweile zwei Tatverdächtigen sucht die Polizei nach Zeugen, die den Überfall auf eine 85 Jahre alte Frau an der Einmündung Palmstraße/Hegebläch beobachtet haben.

Den damaligen Erkenntnissen zufolge war die ältere Dame mit ihrem Rollator am Freitagnachmittag, 17.03.2017, gegen 16:35 Uhr, an der Ecke Palmstraße/Hegebläch unterwegs, als sich ein Unbekannter von hinten näherte und ein Messer zückte. Mit diesem bedrohte er die Seniorin und forderte Geld.

Da sich die Seniorin wehrte, stach der offenbar Minderjährige zu und verletzte das Opfer am rechten Oberschenkel schwer. Anschließend entriss der junge Täter der 85-Jährigen die Einkaufstasche und flüchtete.

Ein Rettungswagen transportierte die Frau in eine Klinik, Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ohne Erfolg (wir haben berichtet).

Aufgrund weiterführender Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass an dem Überfall zwei Tatverdächtige im Alter von geschätzt 13 bis 15 Jahren beteiligt waren. Beide sind etwa 1,50 bis 1,60 Meter groß, schlank, haben dunkelblonde Haare und waren am Tattag mit schwarzen Jacken (Art: Parka) bekleidet. Weiterhin führten sie Papiertüten der Firma „Primark“ mit sich.

Im Anschluss an den Raub flüchteten die jungen Täter – entgegen der Erstmeldung – in Richtung Schaumburg- und dann nach links in Richtung Haltenhoffstraße.

Zeugen, die in dem Bereich rund um den Tatort verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 0511 109-3920 Kontakt zur Polizeiinspektion West aufzunehmen. /zim, st

SG74 E-Jugend

Fußball-E-Jugend der SG 74 sucht Verstärkung

SG74 E-Jugend

SG74 E-Jugend

Die SG 74 sucht für ihre E-Jugend-Mannschaft U 11, Jahrgang 2006, Verstärkung auf allen Positionen für die nächste Saison in der D-Jugend. Trainingszeiten: Mittwoch und Freitag 16:45 – 18:45 Uhr. Die Mannschaft ist gerade 4. der Hallenkreismeisterschaft geworden und richtet am 15. April ein Osterturnier auf der Anlage der SG 74 aus. Mehr unter www.sg74.de. Wer Interessiert hat, meldet sich per Mail bei Trainer Matthias Grund m.grund@htp-tel.de.

www.sg74.de

Dienstag-Klub und „Treffpunkt Nikolai/Mittwoch-Klub“ für SeniorInnen

Dienstag-Klub

Der Dienstag-Klub des Kommunalen Seniorenservice (KSH) freut sich über neue TeilnehmerInnen. Die SeniorInnen treffen sich – natürlich dienstags – von 14.30 bis circa 16.30 Uhr in der Begegnungsstätte Herrenhäuser Straße, Herrenhäuser Straße 54. Neben Kaffeetrinken und Klönen gibt es Programm, zum Beispiel Diavorträge oder Musik. Klubleiterin ist Alieh Hani, Telefon 9206081.

Am Dienstag (31. Januar) können die BesucherInnen den Klubnachmittag selbst gestalten.

Treffpunkt Nikolai/Mittwoch-Klub

Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) lädt interessierte SeniorInnen ein zum „Treffpunkt Nikolai/Mittwoch-Klub“ im Gemeinschaftsraum des St. Nikolaistifts zu Hannover, Alte Herrenhäuser Straße 40. Bei einer Tasse Tee oder Kaffee können Gespräche geführt werden. Außerdem wird ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen oder Musik geboten. Klubleiterin ist Cornelia Buchmann.

Am Mittwoch (1. Februar) ist das Sanitätshaus Teraske zu Besuch im Klub.

Weitere Informationen zu beiden Klubs gibt Leslie Neis beim KSH unter der Rufnummer 168-42900.

Schach für SeniorInnen in Herrenhausen

Die Schachgruppe des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) trifft sich immer donnerstags ab 14 Uhr unter der Leitung von Wilhelm Brinkmann in der Begegnungsstätte Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 54. NeueinsteigerInnen sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen gibt es Leslie Neis vom KSH unter der Rufnummer 168-42900.

Seite 1 von 1712345...10...Letzte »