Alle Artikel in: Linden-Limmer

Teleskop in der Sternwarte

Astronomietag 2017

Teleskop in der Sternwarte

Teleskop in der Sternwarte

Die Volkssternwarte Hannover nimmt am diesjährigen „Astronomietag“ teil, der am Samstag, den 25. März 2017, stattfindet. Rund um das Motto „Sehenswertes an der Sonnenbahn“ wird bei uns zwischen 20 Uhr und 22 Uhr MEZ bei klarem Himmel durch unsere Teleskope der Sternenhimmel beobachtet.

Am Abendhimmel kann der rote Planet Mars beobachtet werden und die Offenen Sternhaufen der Hyaden und Plejaden im Sternbild Stier, sowie in den Zwillingen und im Sternbild Krebs. Weiter im Osten kommen im Sternbild Löwe bei guter Himmelstransparenz auch noch Galaxien dazu. Abseit des Sonnenbahn am Himmel sind ist im Sternbild Orion ein prächtiger Gasnebel zu beobachten.

Schöne Aussicht von der Sternwarte

Schöne Aussicht von der Sternwarte

Bei bedecktem Himmel können Besucher die Sternwarte mit den Teleskopen besichtigen und den Blick vom Lindener Berg über die Stadt Hannover genießen. Zudem werden dann kurze Präsentationen angeboten werden.

Der Eintritt ist wie immer frei.

www.sternwarte-hannover.de

Kulturelle Globalisierung am Beispiel ethnischer Tänze

„Kulturelle Globalisierung am Beispiel ethnischer Tänze“

Medienhaus am MittwochKulturelle Globalisierung ist ein dynamischer Prozess und keine Einbahnstraße aus der westlichen Welt hinaus zur Verbreitung der westlichen Kultur. Bei der kulturellen Globalisierung gibt es ein Wechselverhältnis zwischen regionalen Traditionen und interkulturellen Stilen. Diese wirken auf die jeweiligen Kulturen. Positive Effekte können daher in beide Richtungen, also auch in die westliche Kultur hinein, erzielt werden. Dem Prozess der kulturellen Globalisierung wohnen also – werden sie genutzt – durchaus emanzipatorische Chancen und Bereicherungen für alle Seiten inne.

Dieses soll insbesondere am Beispiel des Orientalischen Tanzes verdeutlicht werden. Dabei werden unter anderem Aspekte wie der Orientalismus im Westen des 19. Jahrhunderts, der Einfluss des Orientalischen Tanzes auf das Körperbewusstsein und auf westliche Tanzstile, das Verhältnis der bürgerlichen Kultur zur Erotik und die Unterscheidung zwischen visuellen Subjekten und Objekten thematisiert.

Referentin:Dr. Ulrike Wohler
In Kooperation mit: „World of Orient 2017“

Themenreihe Gesellschaftskritik – In Kooperation mit dem NLQ Hildesheim.

Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht, auf denen Sie zu sehen sein könnten. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit deren Veröffentlichung einverstanden.

Eintritt: frei

Dia- und Informationsvortrag zum Elbe-Radweg für SeniorInnen

Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) lädt am 15. März (Mittwoch) um 15.30 Uhr zu einem Dia- und Informationsvortrag in die barrierefreie Begegnungsstätte Pfarrlandstraße 3 in Linden Nord ein. Hans-Joachim Grunze spricht zu „Der Elbe-Radweg – von der Quelle bis zur Mündung“. Wer mag, kann sich bereits um 14.30 Uhr zum gemeinsamen Kaffeetrinken treffen. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen gibt es beim KSH unter der Telefonnummer 168-42670.

Truck Stop Abend

Die Frau wird schöner mit jedem Glas Bier

Gerhardt & Niggemeier

Gerhardt & Niggemeier

Ein Truck Stop Abend mit Gerhardt & Niggemeier

Wer kennt sie nicht: „Truck Stop“, die selbsternannten Cowboys der Nation, die die deutsche Sprache für die Countrymusik erschlossen haben. Man muss schon genau hinhören, was sie singen, um die tiefen Weisheiten dieser Gruppe zu erfassen.

Das haben Gerhardt & Niggemeier gemacht und herausgekommen ist ein Programm über eine Welt, in der Männer noch echte Kerle sind. Und Frauen – naja, eben Frauen.

Preis: 21,50 € | erm.11,50 €
Sonntag, 19.03.2017 um 18:30 Uhr

Theater am Küchengarten
Am Küchengarten 3-5
30449 Hannover
www.tak-hannover.de

Was würdest du tun wenn du ein Grundeinkommen hättest?

Was würdest du tun wenn du ein Grundeinkommen hättest?

Was würdest du tun wenn du ein Grundeinkommen hättest?Am 31.03.17 um 19 Uhr findet eine Infoveranstaltung zum Bedingungslosen Grundeinkommen statt.

Jahrelang haben Unzufriedenheit und Politikverdrossenheit zum Rückgang der Wahlbeteiligung geführt, der stumme Protest blieb ungehört. Jetzt schlägt es um in einen lauten, aktiven Protest. Und wenn dafür nur destruktive Angebote gemacht werden, wie von der AfD, dann werden eben diese gewählt. Deswegen wird es dringend Zeit für einen progressiven Protest. Für eine positive Veränderung. Eine Alternative zum jetzigen, ohne Nationalismus. Denn auch der Pegida-Satz: „ich bin kein Nazi, aber….“ ist nicht banal. Er drückt im Kern aus: „so kann es nicht weiter gehen!“

Eine Partei, die DAFÜR-Protest ausdrückt, die eine Lösung anbietet, die Veränderung will, nach der es uns allen wirklich besser geht, hat sich gegründet. Das Bündnis Grundeinkommen hat ein klares Konzept: das Bedingungslose Grundeinkommen. Eine echte Veränderung. Eine Veränderung, bei der die Menschen wieder in die Mitte gestellt werden. Das Grundeinkommen kann weitere soziale Verwerfungen mindestens abmildern und damit Schlimmeres verhindern. (Baukje Dobberstein)

Referenten sind:
Anna Sophie Brüning
Baukje Dobberstein
Stefan Mekiffer

FZH Linden
Windheimstr. 4
30451 Hannover

Veranstalter: Bündnis Grundeinkommen

www.buendnis-grundeinkommen.de

Ute Friese, Geschäftsführerin Aktion Kindertraum gemeinnützige GmbHAnja Osterloh, Geschäftsführerin mod GmbH & Co.KGUta Beger, alias Klinik-Clownin Fidele

1.200 € für Rotnase Fidele im Kinderkrankenhaus

Ute Friese, Geschäftsführerin Aktion Kindertraum gemeinnützige GmbH<br />Anja Osterloh, Geschäftsführerin mod GmbH & Co.KG<br />Uta Beger, alias Klinik-Clownin Fidele

Ute Friese, Geschäftsführerin Aktion Kindertraum gemeinnützige GmbH Anja Osterloh, Geschäftsführerin mod GmbH & Co.KG Uta Beger, alias Klinik-Clownin Fidele

Mod GmbH Co.KG spendet 1.200 Euro für kranke Kinder

Die Scheckübergabe fand statt am 06.03.2017 im Büro von Aktion Kindertraum.

Wer im Krankenhaus sein muss, freut sich über Abwechslung, zumal wenn damit Freude, Spaß und Lachen verbunden sind. Kein Wunder also, dass sie jedes Mal in drei hannoverschen Kliniken sehnlich erwartet wird: unsere Klinik-Clownin Fidele. Mit ihren Scherzen und Zauberkunststücken hat sie schon manches Krankenzimmer in eine lustige Arena verwandelt.

mod versteht sich als Dienstleister für die betrieblichen Prozesse IT, Personal, Finanzen und Controlling. Mit der hauseigenen Aktion „Spende statt Geschenke“ unterstützt die mod GmbH & Co.KG seit Jahren Organisationen mit hohem Engagement für Kinder und Jugendliche. In der vergangenen Adventszeit wurden sie auf Aktion Kindertraum aufmerksam. Die Geschäftsführerin Anja Osterloh sagte über ihre Motivation: „Der direkte Kontakt des Clowns zu den Kindern gab den Ausschlag, genau dafür zu spenden.“

Osterloh traf Clownin Fidele persönlich und machte sich über deren Arbeit und über die Aufgaben von Aktion Kindertraum ein Bild.

Aktion Kindertraum erfüllt seit fast 20 Jahren die Wünsche vom Schicksal hart getroffener Kinder und Jugendlicher, dies umfasst selbst erkrankte Kinder als auch deren Geschwister oder Kinder mit besonderen familiären Belastungen. Von Prominententreffen über Reisen, Sachwünschen, Therapien oder auch Hilfsmitteln ist die Wunschpalette groß.

Senioren-Service-Zentrum

Informationen am Mittwoch: „Sicher Autofahren im Alter – Wenn die Teilnahme am Straßenverkehr zum Risiko für sich und andere wird“

Senioren-Service-Zentrum

Senioren-Service-Zentrum

In der Reihe „Informationen am Mittwoch“ des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) geht es am 15. März (Mittwoch) um 15 Uhr im Veranstaltungszentrum, Ihmepassage 5 (Eingang über Blumenauer Straße), in einem Vortrag mit anschließenden Gesprächen um das Thema „Sicher Autofahren im Alter – Wenn die Teilnahme am Straßenverkehr zum Risiko für sich und andere wird“.

Das Steuern eines PKWs gehört für viele zu den selbstverständlichen Tätigkeiten. Langjährige Praxis suggeriert Erfahrung und Sicherheit. Doch welche Auswirkungen haben Veränderungen?

Folgende Fragestellungen werden thematisiert:

  • Wann ist die Fahrtauglichkeit eingeschränkt (zum Beispiel durch Krankheiten oder Demenz)?
  • Wie bemerken Außenstehende, dass eine Gefährdung vorliegt (zum Beispiel durch übervorsichtige Fahrweise, Schäden am Fahrzeug, unangemessenes Fahrverhalten, Orientierungsprobleme)?
  • Wie ist die rechtliche Lage (strafrechtlich/haftungsrechtlich/ordnungsrechtlich)? Sind Angehörige mitverantwortlich?
  • Was können Angehörige tun, wenn die betroffene Person uneinsichtig ist?
  • Welche Eingriffsmöglichkeiten hat die Polizei?
  • Was können AutofahrerInnen mit Einschränkungen tun, um ihre Mobilität zu erhalten?

Referent ist Prof. Dr. med. Klaus Hager vom DIAKOVERE Henriettenstift.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist gegen 17 Uhr beendet. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 168-45195 des KSH erhältlich.

Planting Robots im LUX

Planting Robots, Tabeah und Menschenkind

Heute stellen gleich drei Bands ihre neuen Alben vor. Die Bands PLANTING ROBOTS, TABEAH und MENSCHENKIND bestreiten ein Minifestival im LUX.

Planting Robots präsentieren ihre Debüt CD „Roots.

Das Trio um den Hannoveraner Schlagzeuger Stephan Emig spielt elektroorganischen Prog-Pop. Mainstreamelemente treffen auf musikalische Virtuosität, Hooklines treffen auf schräge Klangeffekte und es entsteht ein neuartiges Gesamtkunstwerk. Die Musiker von Planting Robots sind gefragte Sidemen und haben bereits mit Gregor Meyle, Sarah Connor und vielen anderen auf der Bühne gestanden.

Tabeah , die Band um die Sängerin Tabea Mangelsdorff, spielen einen Mix aus Pop-Rock gepaart mit World-Music und klassischen Elementen. Spannungsbögen wie bei einer mitreißenden Filmmusik, die von den Erlebnissen der zahlreichen Reisen der Sängerin nach Brasilien, Indien oder der Westbank erzählen.

Die Hannoveraner Band Menschenkind (http://menschenkindband.de) spielt deutschsprachigen Pop-Punk an diesem Abend im Unplugged-Gewand.

Dieser abwechslungsreiche Abend wird präsentiert vom Music College Hannover, da alle Bands einen Bezug zu dieser Berufsfachschule für Musik haben, als Dozenten oder Absolventen.

Dinnerstag, 09.03.2017
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
AK 13 €
Ermäßigt 7 €
VVK 10 € zzgl. Geb.
LUX
Tanzclub & Konzerte
Schwarzer Bär 2
30449 Hannover
Lindener Marktplatz

Wochenmarkt in Linden

Lindener Marktplatz

Lindener Marktplatz

Immer dienstags und samstags heißt es in Linden: Treffpunkt Lindener Marktplatz!

Von 8:00 bis 13:00 Uhr gibt es bei den Markthändlern alles, was das Herz begehrt. Rund um den Lindener Markt haben sich viele trendige Läden von Wohnkultur bis zu aktueller Mode angesiedelt. So dass man einen Marktbesuch auch gleich noch mit einem Einkaufbummel verbinden kann. Nette Cafes & Restaurants laden zwischendurch zu eine Rast ein.

Die Geschichte des Lindener Marktes reicht bis 1894 zurück. Die rasant wachsende Stadt Linden brauchte ein neues Zentrum. Dies wurde rund um den Lindener Marktplatz angelegt. Neben dem neuen Lindener Rathaus befand sich hier das kaiserliche Postamt und rund um den Platz wurden Häuser für das Bürgertum in Linden gebaut.

Bottled Life

Bottled Life – Das Geschäft mit dem Wasser

Bottled LifeSpendenkino zu Gunsten VIVA CON AGUA

Das Apollokino und Viva con Agua Hannover laden euch ein: Lernt Viva con Agua Hannover kennen und schaut euch die Doku „Bottled Life“ an! Das Apollokino stellt den Saal und den Film zur Verfügung und mit einer kleine Spende an den Verein Viva con Agua Sankt Pauli e.V. seit ihr herzlichen eingeladen.

Sonntag, 26.02.2017 – 11:00 Uhr

Der Film:
Schweiz/Deutschland 2012, R: Urs Schnell, Länge: 94min., FSK: 6 J.

Wir haben bewußt VIVA CON AGUA-Wasser ins Programm genommen. Warum erklärt dieser Film, der uns alle angeht!
Wem gehört das Wasser?

Hierzulande müssen wir nur den Hahn aufdrehen und verfügen jederzeit über bestes Trinkwasser. Warum zahlen wir dennoch viel Geld für diese lebensnotwendige Ressource?
„Bottled Life“ deckt auf, wie Konzerne wie NESTLE den Menschen ihr eigenes Wasser als teures Lifestyleprodukt verkaufen, indem sie sich weltweit den Zugriff auf wertvolle Quellen sichern. Journalist Res Gehriger verfolgt die Spur von Nestlé und lässt uns tief blicken in die Strategien eines der mächtigsten Akteure im Milliardengeschäft mit dem Flaschenwasser.
Gegen die Privatisierung der Wasserversorgung kämpft aktuell das bisher größte europäische Bürgerbegehren right2water. Zeitgleich zum Kinostart im September 2013 wurden mehr als eine Millionen Unterschriften der Protestbewegung an die deutschen Behörden übergeben.

Apollokino
Limmerstraße 50
30451 Hannover
www.apollokino.de

Seite 1 von 7312345...102030...Letzte »