Alle Artikel in: Nord

Straße Rehagen gesperrt

Für den zweiten Bauabschnitt der Grunderneuerung wird die Straße Rehagen zwischen Helmkestraße und Sorststraße für Kraftfahrzeuge ab 23. Juni 2017 für rund 7 Wochen voll gesperrt. Die Umleitung über die Haltenhoffstraße, Schaumburgstraße und Vinnhorster Weg (und umgekehrt) ist ausgeschildert.

Kulturtreff Hainholz

„Singende Stadtteile: Der traurige Sultan“

Kulturtreff Hainholz

Kulturtreff Hainholz

Am Freitag (2. Juni) sind Kinder zwischen sechs und zehn Jahren von 14 bis 18 Uhr im Kulturtreff Hainholz, Voltmerstraße 46, eingeladen, unter dem Motto „Der traurige Sultan“ Lieder zu singen sowie Instrumente und Tänze kennenzulernen. Zusammen mit der Sängerin Susanne Sommer und der Tanzpädagogin sowie Klarinettistin Hannah Heuking soll ein spannender Nachmittag verbracht werden. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Eltern, die mitkommen möchten, sind währenddessen herzlich zum Elterntreff im „Café zum traurigen Sultan“ eingeladen und dürfen am Ende des Nachmittags eine kleine Aufführung genießen.

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Singende Stadtteile“, als Kooperationsveranstaltung der Musikschule mit dem Kulturtreff Hainholz. Für Rückfragen steht Mabel Ulonska unter der Rufnummer 3504588 zur Verfügung.

38 Jahre Klein Kröpcke

38 Jahre Klein Kröpcke

Zweitägiges Sommerfest zum Jahrestag in der Traditionskneipe der Nordstadt

Das Klein Kröpcke ist ein ständiger Treffpunkt zum Skatspiele, Knobeln, Sport/Fußball gucken, Plauschen, Essen und Trinken denn Tradition schlägt jeden Trend.

Freitag den 19.5.2017 ab 19.00 Uhr

Mickey's CandyMickey`s Candy (Soul u. Funk)
So vielfältig die Musik, so vielfältig auch die Band. Wir sind fünf Musiker unterschiedlichster Herkunft und bilden die Formation „Mickey’s Candy“. „Unser Sound ist jedoch nicht der kleinste gemeinsame Nenner, sondern das größte gemeinsame Vielfache!“, so unser Bassist und Coach Oliver Oppermann. Im Hannoveraner Studio „Magic Miles„, das im Juli 2014 eröffnet hat, kreieren wir unsere Sounds und Beats mit Soul-, Funk- und Rock-Elementen und fügen diese zu herzhaften und eingängigen Songs zusammen.

Blues Transfusion (Blues/Rock u.Blues)
Zeitgenössischer Blues und Blues Rock, der den Geist von Größen wie Stevie Ray Vaughan, ZZ Top und Gary Moore inhaliert hat. Die Leidenschaft dieser Vollblutmusiker für den modernen Blues führt Blues Transfusion in einer gemeinsamen Ader zusammen. Die Präsenz auf der Bühne zieht jedes Publikum in den Bann. Handgemachte Musik, dichter Sound und mitreißende Tracks – das ist Blues Transfusion.

Samstag den 20.5.2017 ab 17.30 Uhr

Pattison Circle (Modern Country)
Die Modern-Country Band Pattison Circle aus der Bandakademie Hannover spielt neben Country-Covern auch eigene Songs.

Soul Pirates (Soul/Rock)
The Soul Pirates – das sind vier leidenschaftliche Musiker, die die Soulperlen der letzten vier Jahrzehnte im neuen Rockgewand zelebrieren: druckvoll, groovig, mitreißend!
Dabei entern The Soul Pirates jede Bühne mit Ihrem rockigen Soulsound, der direkt im vegetativen Nervensystem der Zuschauer ansetzt und zu ekstatischen Tanzbewegungen führt.
Der energiegeladenen Bühnenshow kann sich keiner entziehen, wenn die vier Soulbrüder, die schon so manchem Sturm getrotzt haben, das rockig-soulige Alltime-Hit-Feuerwerk entzünden.

The Soul Pirates – Feel the real Power of Soul!

Klein Kröpcke
Callinstrasse 2
30167 Hannover
www.klein-kroepcke.de

Kopernikusstraße: Instandsetzung der Fahrbahn im Bereich des sanierten Troges

Aufgrund umfangreicher Straßenbauarbeiten muss die Kopernikusstraße im Bereich zwischen der Philipsbornstraße und der Straße Weidendamm ab Freitag (12. Mai), 9 Uhr bis Montag (15. Mai), 4 Uhr für den Straßenverkehr voll gesperrt werden. Grund für die Vollsperrung ist die Instandsetzung der Fahrbahn im Bereich des sanierten Troges. Umleitungen über die Vahrenwalder Straße und Arndtstraße sind ausgeschildert.

Nach Abschluss dieser Baumaßnahme wird die Kopernikusstraße wieder in beiden Fahrtichtungen für den Straßenverkehr freigegeben. Trogsanierung und Straßenbau sind damit abgeschlossen.

Hintergrundinformationen:

Die Unterführung der DB-Brücke wies starke Schäden an den Wänden des Troges auf. Diese mussten saniert und unter anderem mit einem neuen Entwässerungssystem versehen werden. Auch wurden im Rahmen dieser Baumaßnahme die Geh- und Radwege erneuert und eine Nachtausfahrt für die neue Feuer- und Rettungswache 1 gebaut.

Die fast zweijährige Bauzeit ist auf einen zwischenzeitlichen Baustopp zurückzuführen. Dieser war aufgrund von technischen Problemen notwendig. Bei den Abbrucharbeiten stellte sich heraus, dass die Bewehrung des 1930 errichteten Troges an anderen Stellen vorzufinden war, als in den alten Bauplänen verzeichnet. Ein weiterer Abbruch des Stahlbetons mit tragenden Elementen hätte zu Problemen mit der Statik des Brückenbauwerks führen können. Damit die Statik des Bauwerks auch weiterhin gewährleistet werden konnte, wurde die Baumaßnahme speziell im Bereich der Unterführung neu geplant.

Nordstadtkonzerte - Christuskirche

Nordstadt-Konzert mit Werken französischer Komponisten

Bei den Nordstadt-Konzerten spielt am Freitag (3. März) um 19.30 Uhr in der Christuskirche Hannover das Orchestre Franco-Allemand bestehend aus Mitgliedern des Kammerorchesters Pro Artibus Hannover und dem Orchester des Conservatoire de Rouen Werke französischer Komponisten unter der Leitung von Claude Brendel, Direktor des Conservatoire, und Hans-Christian Euler. Die Städtepartnerschaft Hannover Rouen besteht seit mehr als 50 Jahren, über zehn davon auch die Partnerschaft mit dem Conservatoire de Rouen.

Der Eintritt kostet 15, ermäßigt acht Euro (SchülerInnen, StudentInnen, ?Mitglieder Nordstadt-Konzerte). Erwachsene mit HannoverAktivPass bezahlen einen Euro, für Kinder und Jugendliche mit HannoverAktivPass ist der Eintritt frei.

Das Konzert wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und den Freunde der Nordstadt-Konzerte.

Christuskirche
Conrad-Wilhelm-Hase-Platz 1
30167 Hannover

www.nordstadt-konzerte.de

Floorwars Germany 2017

Floorwars Germany 2017

Deutscher Breakdance-Vorentscheid für das Finale in Kopenhagen

Diverse Breakin‘ Crews treten in der Tanzarena gegeneinander an. Wer zeigt die coolste Tanz-Performance, wer die beste Akrobatik, wer das meiste Gefühl? Wer darf weiter? Die Richter entscheiden. Die beste Crew des Abends gewinnt den Freifahrtschein zum großen FLOORWARS Finale nach Kopenhagen.

Die Macher von Floorwars Germany haben sich vorgenommen, den Breakin‘ Livestyle zu prägen und ihre Ideen in die Szene zu tragen. Das Team besteht aus überwiegend älteren Bboys, die wissen, wie schwer es ist, sich fit zu halten, um ihre Leidenschaft auszuleben – möglichst lange tanzen zu können. Fit bleiben heißt Gesund bleiben und auf den Körper achten. Das fängt bereits bei der Ernährung an. Die Macher von Floorwars-Germany setzen auf Obst, Gemüse, Vollwertkost und Wasser statt Cola.

Floorwars Germany findet zum dritten Mal in der Jugendkirche statt. Warum eigentlich in einer Kirche haben wir die Macher gefragt und sie antworteten: „Hip Hop ist und war nie politisch und trotzdem haben wir eine politische Kraft. Hiphop hat nichts mit Religion zu tun und dennoch ist es eine Subkultur, die ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzt. Eine Kirche ist nicht nur eine freshe Location, sondern verleiht in Zeiten von verwirrten Menschen auf den Straßen der Erde unserem Anliegen das richtige Zuhause. Ganz nach Afrika Bambaataa: Peace, Unity, Love and Having Fun.“

www.floorwars-germany.de

Samstag, 18.02.2017
15:00 – 16:00 Uhr REGISTRATION
16:00 – 18:00 Uhr PRE-ELIMINATION
19:00 Uhr Top 16 CREW BATTLE
Eintritt: 5,- EUR (Tänzer) 8,- EUR (Gäste)

Jugendkirche Hannover (Lutherkirche)
An der Lutherkirche 11
30167 Hannover
www.jugendkirche-hannover.de

Cissy Strut

Cissy Strut Geburtstagsgig mit Gastmusikern

Jubiläums / Geburtstagsgig mit Gastmusikern: Cissy Strut steht für 20 Jahre handmade funky Blues & Soul. In dieser Zeit tourte die Band aus Hildesheim / Hannover quer durch Deutschland sowie durch die Schweiz u. Frankreich.

Freitag, 17. Februar um 20:00 Uhr

Bereits 1999 wurde die Band als Opening Act für Robben Ford ausgewählt und gastierte u.a. auf dem Fehmarn Festival. Bei den zahlreichen Konzerten im In und Ausland begeistern Cissy Strut durch Spielfreude, Virtuosität und das seit Gründung 1997 in gleicher Besetzung. Cissy Strut veröffenlichte drei CD´s mit überwiegend eigenem Material. Ergänzt wird das Programm durch Interpretationen ausgesuchter Blues -und Soulstandards

Reviews Cissy Strut

Music Manual (Österreich): ***** excellent

NDR Sunday Blues: Es ist diese spezielle Briese Funk und Soul, die den Blues von Cissy Strut direkt in Bauch und Beine gehen lässt. Dazu kommen natürlich Musiker, die ihr Handwerk perfekt verstehen. Das neue Album macht einfach Spaß und geht so richtig ab.

Blues News: Oft sind es fetzige Rhythmen, die in Bauch und Beine gehen, bei Cissy Strut ist es der fette Groove im Verbund mit geschmackvollen Arrangements. Gratulation zum 10-jährigen Jubiläum und zu einem überaus gelungenen Album.

Gitarre & Bass: Markus Mayer versteht es im Übrigen nicht nur tolle und eingängige Songs zu schreiben, sondern spielt auch klasse Gitarre und hat einen guten Ton. Aber auch der
Rest der Band versteht sein Handwerk und bringt die Songs zum Klingen & Swingen. Gute Band.

Hildesheimer Allgemeine Zeitung: Sehr cool und doch heiß, denn durch das Zusammenspiel schlägt der Funk Funken, die durch die Boxen direkt in die Beine gehen.“
Magascene Hannover : „CD des Monats … diese Songs haben hohe Qualität, besitzen gute Hooks. Weitere Infos, Fotos etc. gibt es unter : www.cissystrut.de Gagenzuschuß € 8,–
unbestuhlt, na gut ein paar… 😉

Atelier KrAssUnARTig
Weidendamm 30
30167 Hannover

Kulturtreff Hainholz

Preisgekröntes Improvisationstheater Emscherblut macht Station im Kulturtreff Hainholz

Kulturtreff Hainholz

Kulturtreff Hainholz

Mit den Worten „Geben Sie uns Ihr Wort. Wir machen Ihnen eine Szene“ begrüßt das erfolgreiche Improvisationstheater und der zweifache Deutsche Meister aus dem Ruhrgebiet Emscherblut seine Gäste am Freitag (10. Februar) um 20 Uhr im Kulturtreff Hainholz. Der Eintritt kostet zwölf Euro, mit HannoverAktivPass sechs Euro.

Zum Improvisationstheater:

Man nehme eine Bühne, etwas Licht, ein gewogenes Publikum, dessen Vorschläge und das Ergebnis ist fulminantes Improvisationstheater. Schauspielkunst, Interaktion, spontane Comedy und Wortspielereien stehen im Mittelpunkt. Emscherblut treibt Dichtkunst, Pantomime und große Oper auf die Spitze. Improtheater ist wie Jazz. Lebhaft, energiegeladen und spritzig. Alles entsteht im Augenblick. Auf Zuruf bestimmt das Publikum beispielsweise Themen, Orte, Tätigkeiten oder Gefühle. Das Publikum kann erleben, wie aus seinen Vorschlägen eine spannende und witzige Szene zubereitet wird.

Märchen aus aller Welt

Märchen aus aller Welt

Für Alt und Jung und einen guten Zweck

Elke Lange, Heiderose Schweikart und Sabine Müller erzählen mitreißende, nachdenkliche, verträumte Märchen und Geschichten. Wir entdecken dabei, welche Geheimnisse in alten Geschichten aus aller Welt verborgen sind. Mit Geschichten zum Schmunzeln, Träumen, Nachdenken und Staunen entführen die drei in Zeiten und Welten, in denen das Wünschen tatsächlich noch geholfen hat.

In dieser Veranstaltungen werden Spenden zugunsten des Vereins für krebskranke Kinder Hannover e.V. gesammelt.

Freitag, 20.01.2017 um 18:00 Uhr

Kultutreff Hainholz
Voltmerstr. 36
30165 Hannover
www.kulturtreffhainholz.de

Senza chiedere permesso

Senza chiedere permesso – Ohne um Erlaubnis zu fragen

Dokumentarfilm mit versteckter Kamera über die Arbeitskäpfe bei Fiat von 1969 – 1980

Der junge Bäcker Pietro Perotti zieht aus dem Hinterland nach Turin und beginnt bei Fiat zu arbeiten und politisch aktiv zu werden. Er kauft sich eine Super-8-Kamera, die er in die Fabrik schmuggelt, um den Arbeitsalltag in Bild und Ton festzuhalten. Er produziert Dokumente der Demonstrationen, Streikposten und der großen Versammlungen. In der Produktion von Manifesten, Zeitungen, großen Gummifiguren der Fiatchefs und Entscheidungsträger und später Sprüchen und Zeichnungen auf den Klos der Fabrik gab er den Kämpfen auch einen kreativen, künstlerischen Beitrag. Die Filmaufnahmen konnte er zum Teil erst Jahre später sichten, da er zunächst keine Abspielmöglichkeit hatte. Im Film sind diese einzigartigen Aufnahmen zu sehen und zu hören. 1985 beschließt Pietro, zu kündigen und das sinkende Schiff zu verlassen.

Bei Fiat in Turin begann die industrielle Fließbandproduktion in Italien. Heute wird dort nur noch alle paar Tage gearbeitet. Die Fiat-Werke waren der Ort der wohl heftigsten und langanhaltesten Arbeitskämpfe in Westeuropa. Der Film gibt die Stimmung der bewegten Jahre von 1969 bis zur Niederlage 1980 eindrücklich wieder. Er ist – deutsch untertitelt – nun das erste Mal in Deutschland zu sehen.

SENZACHIEDEREPERMESSO trailer from Cinefonie on Vimeo.

Pietro Perotti und Pier Milanese, Italien 2014, 87 min., O.m.U.
Italienische Website mit Trailer: https://senzachiederepermesso.org/

Mit Unterstützung der Stiftung Menschenwürde & Arbeitswelt. In Kooperation mit dem Bildungswerk ver.di, dem Istoreco Instiut Reggio Emilia. Angefragt wurde die Rosa Luxemburg Stiftung Nds.

Mittwoch, 18.01.2017 – 19:00 Uhr

Kino im Sprengel
Stadtteilzentrum Nordstadt-Bürgerschule
Klaus-Müller-Kilian-Weg 2 (ehem. Schaufelder Straße 30)
30167 Hannover
www.kino-im-sprengel.de

Seite 1 von 612345...Letzte »