Monate: März 2008

Stajner verlängert bei 96

hannover96Jiri Stajner wird auch in der kommenden Saison für Hannover 96 spielen. Der Tscheche unterschrieb heute einen Vertrag über ein Jahr plus Option für ein weiteres Jahr. "Ich freue mich, dass mein Vertrag verlängert wurde und dass ich weiterhin meinen Teil zur positiven Entwicklung von Hannover 96 beitragen kann", so der 31-Jährige unmittelbar nach Vertragsunterzeichnung. Sportdirektor Christian Hochstätter zeigte sich ebenfalls zufrieden: "Jiri Stajner hat in den vergangenen Wochen gezeigt, dass er für 96 ein wichtiger Spieler ist. Und natürlich freuen wir uns auch, dass wir mit ihm einen Publikumsliebling in Hannover halten können." Jiri Stajner steht seit Juli 2002 bei Hannover 96 unter Vertrag und schoss in 164 Bundesligapartien 25 Tore für die Roten.

www.hannover96.de

PM: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA

 

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE – So schön war die Zeit

fury20 Jahre ist es nun schon her das sich fünf Menschen in einen muffigen Übungsraume im UJZ Glocksee zu Hannover einnisteten. Und dann stellt man fest: die Zeit ist wie im Fluge vorbeigezogen, wie die Band selbst sagt: „und das bestimmt – und Gott sei Dank – nicht spurlos“. Und auch wenn diese Jahre Spuren bei den Bandmitgliedrern hinterlassen haben sollten – Hits wie „Time to wonder“, „Won´t forget these days”, “Trapped today, trapped tomorrow”, “Radio orchid” oder “Are you real” kann auch der viel zitierte Zahn der Zeit nichts anhaben.. Und das sind nur einige der unzähligen Hits, die FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE fabriziert haben und die auch noch heute Bestand haben. Um so schöner, das sich die Band dazu entschlossen hat, ihren Fans direkt mehrere Abschiedsgeschenke zu machen.

Da wäre zum einen die CD/DVD „Don’t Look Back“, die nicht nur die komplette Videografie Revue passieren lässt sondern auf der CD mit den besten B-Seiten, Lost Songs, Specials, Coverversionen, Live-Versionen und bisher unveröffentlichte Tracks auch bei eingefleischten Fans für Euphorie sorgen wird. Die Tatsache, dass diese Zusammenfassung fast schon wie ein eigenständiges Album wirkt und nicht wie eine zwei Dekaden umfassende Compilation kommentieren die Furies mit „Wahrscheinlich ist an diesem Gerücht, die Furies hätten einen einzigartigen, unverwechselbaren Sound, doch was dran ; )“.

Ein Interview mit den Brüdern Kai und Thorsten Wingenfelder über die Beweggrunde hintzer der Auflösung sowie ein Prelistening findet man unter www.spv.de/scripts/produktinfoseite_d.asp?Eingabe=78932

Dann wäre da natürlich die bereits erfolgreich laufende Abschiedstournee der Band unter dem Motto „The best of 20 years – farewell & goodbye Tour 2008“ zu nennen, deren Termine man unter www.fury.de/cms/index.php?id=301 findet.

Und zu guter letzt sind als weiteres „Vermächtnis“ zum Abschied von Fury in the Slaughterhouse erstmals die legendären und bisher nur als VHS Kassetten erhältlichen Videodokumentationen der Band „Clicksongs + Peppermint Stories“ und „Especially Ordinary“ auf einer DVD erhältlich.

Lassen wir trotz des Abschiedes nicht die Köpfe hängen, denn: „Won’t forget these days…“

Schülerkurzfilmwettbewerb „Hannover Filmklappe“

Filme können noch bis Ende April eingereicht werden

Die Zeit läuft: Noch bis zum 30. April können Schülerinnen und Schüler aus der Region Hannover selbstgedrehte Kurzfilme für den Wettbewerb „Hannover Filmklappe“ einreichen.

An die Kameras, fertig, los! Junge Filmemacher haben noch einen Monat Zeit, um ihre Ideen in Geschichten umzusetzen. Der Wettbewerb „Hannover Filmklappe“ für Nachwuchsregisseure findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und wird vom Medienzentrum der Region Hannover und von mehreren Kinos aus Hannover und der Region unterstützt. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 30. April 2008.

Teilnehmen können Schüler aller Schulformen und Jahrgänge. Eine sechsköpfige Jury wird die beiden jeweils besten Filme in den Kategorien Förderschule, Kita/Grundschule, 5. und 6. Schuljahr, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II prämieren. Die fünf ersten Gewinner erhalten Geldpreise von jeweils 200 Euro, die fünf Zweitplatzierten freie Kinoeintritte. Zudem ist in diesem Jahr erstmals ein Sonderpreis für Filmbeiträge zum Thema „Schule“ ausgelobt. Prämiert werden die elf Siegerfilme am 14. Juni 2008 im Hochhaus-Kino in Hannover. Neu ist auch, dass sich die Gewinner der „Hannover Filmklappe“ automatisch für die „Uelzener Filmtage“ und die erste niedersachsenweite „Filmklappe“ qualifizieren.

Weitere Informationen, Anmeldung und Beratung an den Standorten des Medienzentrums und im Internet unter www.mzrh.de. In den Medienzentren steht auch Filmtechnik zum Ausleihen bereit.

Medienzentrum der Region Hannover
Bildung und Kompetenz in Medien: Fortbildung, Medienangebot, aktuelle Projekte
Ansprechpartner: Andreas Holte
Altenbekener Damm  79
Lage: Eingang Alte Döhrener Straße
30173  Hannover
Tel.: 0511/98 96 80

PM: Region Hannover

Bewegungsfördernde Einheiten im Unterricht

Fortbildung für Lehrkräfte in Grundschulen

Das Team Jugendarbeit der Region Hannover veranstaltet am Donnerstag, 8. Mai, in der Zeit von 9 bis 14 Uhr eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer in Grundschulen, die sich mit Inhalten des „Bewegten Unterrichtes“ auseinandersetzen möchten. Es werden praktische Einheiten und Übungen vorgestellt, die ohne großen Zeit-, Material- und Raumbedarf für Bewegung im Unterricht sorgen. Beim „Pferderennen“ und „Joghurtbecher- Tischtennis“ wird deutlich, dass es nicht gleich Sport sein muss, sondern kurze Sequenzen ausreichen, um neue Konzentration zu erlangen. Lernspiele lassen dann auch Unterrichtsinhalte „beweglich“ werden!

Die Fortbildung kostet pro Person 30 €, inklusive warmen und kalten Getränken und Programm. Die Veranstaltung findet im Haus der Region, Hildesheimer Str. 18, in Hannover statt.

Anmeldungen werden bei der Region Hannover, Team Jugendarbeit, Am Jugendheim 7, 30900 Wedemark, entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 05130 / 37663-33 oder per E-Mail an Claudia.Koch@region-hannover.de sowie im Internet unter www.team-jugendarbeit.de.

PM: Region Hannover

HCC weiter auf Erfolgskurs

Operatives Ergebnis 2007 um über eine Million Euro verbessert – rund 4,6 Millionen Euro Investitionen 2008 bis 2010

Die wirtschaftliche Konsolidierung des Hannover Congress Centrum (HCC) ist auf gutem Weg. Nach der vom HCC-Direktor Joachim König am Montag (31.März) im Werksausschuss der Landeshauptstadt vorgelegten vorläufigen Jahresabschluss konnte das operative Ergebnis im Jahr 2007 um über eine Millionen Euro gegenüber 2006 verbessert werden. Wirtschaftsdezernent Hans Mönninghoff, der bei seinem Amtsantritt vor drei Jahren ein Sanierungsprogramm für das HCC initiiert hatte: "Jetzt haben wir die dritte Million Ergebnisverbesserung geschafft und das HCC ist dem Ziel, im Jahr 2009 im operativen Bereich schwarze Zahlen zu schreiben, ein wesentliches Stück näher gekommen."

Der Umsatz des HCC hat sich in 2007 gegenüber 2006 um über eine Millionen Euro erhöht. Zu 680 Veranstaltungen kamen 520.000 BesucherInnen in dem Gebäudekomplex am Zoo, weitere 970.000 Besucher besuchten 189 Veranstaltungen in der vom HCC gastronomisch bewirtschafteten AWD Arena.

Für die Verbesserung insbesondere der technischen Infrastruktur wurden 2007 Investitionsmittel in Höhe von fast 1,8 Millionen Euro eingesetzt. Für die Jahre 2008 bis 2010 sind Investitionen in Höhe von rund 4,6 Millionen Euro geplant, um den Altbaubereich des HCC noch attraktiver zu machen.

In den kommenden Jahren sollen unter anderem mit neuen flexiblen Veranstaltungskonzepten, eigenen Kongressen und neuen gastronomischen Angeboten die kundenorientierte Ausrichtung des traditionsreichen Kongress- und Veranstaltungszentrums weiter ausgebaut werden.

Zur weiteren Ergebnisverbesserung soll auch ein gemeinsames Verkaufsbüro mit dem Congress Hotel am Stadtpark beitragen, um mehr Tagungs- und Übernachtungsgäste ins HCC zu holen. In diesem Zusammenhang wies HCC-Direktor Joachim König auf die große wirtschaftsfördernde Wirkung des Kongreßzentrums hin: Durch die im HCC durchgeführten Veranstaltungen ergeben sich für Unternehmen insbesondere in den Segmenten Hotellerie, Dienstleistung und Handel in der Region Hannover zusätzliche Umsatzerlöse in einer Größenordnung von jährliche ca. 100 Millionen Euro u.a. aus den ca. 200-250.000 Übernachtungen.

PM: Presseserver Hannover

 

Führung im Berggarten: Stauden und Gehölze im Frühjah

Termin: Donnerstag, 3. April, 16.30 Uhr

Die Touren "Profitipps aus Herrenhausen" mit den Gartenmeistern der Herrenhäuser Gärten versprechen jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat viele Informationen und Tipps zur Gartenpflege und -gestaltung.
Am 3. April geht es um Stauden und Gehölze im Frühjahr. Gartenmeister Ingmar Guldner erklärt die besonderen Merkmale und Wuchseigenschaften der Frühjahrsblüher im Berggarten: Osterglocken, Blausternchen, Schneestolz, Perlschweif und viele andere Pflanzen zeigen sich jetzt von ihrer schönsten Seite. Dazu gibt er viele Tipps rund um Auswahl, Düngung, Blühförderung und auch den richtigen Standort im Garten.
Die einstündige Führung beginnt um 16.30 Uhr an der Kasse des Berggartens und kostet fünf Euro plus Garteneintritt.

PM: Presseserver Hannover

 

Freizeitheim Döhren zeigt Ausstellung „Sichtweisen“

Das Freizeitheim Döhren in der Hildesheimer Straße 293 zeigt vom 4. bis zum 30. April 2008 die Ausstellung "Sichtweisen". Elf Künstlerinnen aus Hannover präsentieren erstmals ihre Werke in Aquarell und Acryl – von "Aufgeblüht" bis "Zersprungen". Die Ausstellung wird am Donnerstag (3. April) um 19 Uhr eröffnet und ist in der Woche von 8 bis 22 Uhr zu sehen, am Wochenende nach Absprache. Mehr Informationen zu den Bildern gibt es unter Telefon 424134.

PM: Presseserver Hannover

 

Frühlingsfest im Spielpark List / Vahrenwald

Der Spielpark List / Vahrenwald, Isernhagener Straße 82, 30165 Hannover, lädt kleine und große Menschen ab sechs Jahren zu einem Nachmittag mit vielen Spielen ein.

Aktionen wie Kühe melken, Butter herstellen, Kräuter pflanzen, Führungen durch die Spielparkwildnis und noch vieles mehr im Kreativzelt stehen auf dem Programm. Fußballfans können im Soccercourt spielen. Und wer den Spielpark etwas kennt, kann bei "Eins, zwei oder drei" sein Glück versuchen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Fest findet am Sonnabend (5. April) von 15 bis 18 Uhr statt.

PM: Presseserver Hannover

Von Hannover nach Südafrika

– Umschlag von Stahlkonstruktionselementen für das Stadiondach in Durban/Südafrika –

Heute (31. März) sind im Brinker Hafen Stahlelemente der Firma Eiffel auf ein Binnenschiff verladen worden, die für das Stadiondach im südafrikanischen Durban verbaut werden.

Die Bauteile sind Komponenten des Stadiondaches in Durban, das für die Fußballweltmeisterschaft 2010 neu gebaut wird. Das hannoversche Stahlbauunternehmen Eiffel Deutschland, Stahltechnologie GmbH (ehemals ThyssenKrupp-Stahlbau GmbH), das auch die Stadiondächer "auf Schalke" und in Hannover errichtet hat, ist am Bau dieses südafrikanischen Stadions beteiligt und liefert etwa 3.000 Tonnen Stahlkonstruktionen in 63 Großbauteilen mit einem Stückgewicht bis zu 100 Tonnen nach Südafrika. Die Bauteile zählen zu den geometrisch und technisch anspruchsvollsten Stahlbaugruppen und werden nach
ihrer Montage als weitgespannter Bogen die Siluette des Stadions in Durban maßgeblich prägen.

Der Brinker Hafen, betrieben durch die Hafen Hannover GmbH (HHG), ist der älteste Binnenhafen der Landeshauptstadt Hannover. Die HHG ist eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der Städtischen Häfen. Die HHG führt im Brinker Hafen für die ortsansässigen Betriebe den Eisenbahnbetrieb und den Kranumschlag sowie Logistikprojekte durch.

PM: Presseserver Hannover

 

 

Öffentliche Sitzung des Stadtentwicklungs- und Bauausschusses

Am kommenden Mittwoch (2.4.) findet um 15 Uhr im Hodlersaal des Rathauses eine öffentliche Sitzung des Stadtentwicklungs- und Bauausschusses statt. Die Tagesordnung hängt an der Informationstafel in der Rathaushalle und steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de

PM: Presseserver Hannover

 

Seite 1 von 2012345...1020...Letzte »