Monate: November 2008

Gute Bildung braucht mehr – ganztags und gemeinsam in die Zukunft

SPD HannoverMit dem Investionsprogramm „Zukunft Bildung und Betreuung“ unterstützt die Bundesregierung seit 2003 den Auf- und Ausbau von mehr Ganztagsschulen. Es ist eines der größten Bildungsprogramme, die es in Deutschland je gab. Ziel war und ist das deutsche Bildungssystem wieder an die Weltspitze zu bringen. Denn von der Qualität der Bildung hängt unsere Zukunft ab – die eines jeden Einzelen wie unserer Gesellschaft und Wirtschaft.

IGS Linden | Di, 9.12.2008 | 19:00 – 21:00 Uhr
Am Lindener Berge 11
30449 Hannover

Warum Ganztagsschulen? Gute Bildung braucht Zeit. An Ganztagsschulen ist Zeit – Zeit für mehr Qualität im Unterricht, individuelle Förderung, kreative Freitzeitgestaltung und familienfreundliche Betreuung.

Verschiedene anerkannte Studien haben gezeigt, das unser derzeitiges Schulsystem die Kinder zu früh in Schubladen sortiert. Hierdurch werden Chancen vertan. Durch längere gemeinsame Lernzeiten mit individueller Förderung können erfolgreich Kompetenzen vermittelt werden.

Dabei handelt es sich nicht um eine Einheitsschule. Vielmehr geht es darum, die Einzigartigkeit des Kindes anzunehmen und die Rahmenbedingungen zu schaffen, dass diese besonderen Fähigkeiten ausgebaut und gefördert werden.

Programm

19.00 Uhr BEGRÜßUNG Christine Kastning SPD-Ratsfraktion
19.10 Uhr GRUSSWORT Christoph Walther Schulleiter der IGS Linden
19.20 Uhr EINFÜHRUNG Edelgard Bulmahn, MdB Bundesministerin a. D.
19.30 Uhr IMPULSREFERAT Perspektiven von Gesamtschulen und Schulen im Ganztagsbetrieb Dr. Ernst Rösner Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund 19.50 Uhr PODIUMSDISKUSSION: Gute Bildung braucht mehr – Ganztags und gemeinsam in die Zukunft mit:

  • Marlis Drevermann Schul- und Kulturdezernentin der LH Hannover
  • Stefan Politze, MdL Mitglied des Kultusauschusses
  • Michael Klie Schulpolistischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion LH Hannover
  • Dirk von der Osten AWO Region Hannover
  • Beatrix Albrecht Rektorin der Albert-Schweitzer-Schule Hannover
  • Nils Johannsen IGS-Bündnis "Neue IGS jetzt!"

21.00 Uhr SCHLUSSWORT Edelgard Bulmahn, MdB Bundesministerin a. D.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung:

pdf Einladung / Anmeldung (pdf)

Wo & Wann?

Integrierte Gesamtschule Linden | Di, 9.12.2008 | 19:00 – 21:00 Uhr
Am Lindener Berge 11 30449 Hannover

Kontakt:
SPD-Fraktionsgeschäftsstelle
Friedrichswall 15, 30159 Hannover
Tel.: (05 11) 168-45529
Fax: (05 11)168-43624
E-Mail: spd@hannover-stadt.de
Internet: www.spd-ratsfraktion-hannover.de

Anmeldung:
FAX 0511 – 168 43624
E-Mail: SPD@Hannover-Stadt.de

Wir feiern für unsere Kinder !

Wir feiern für unsere KinderLindenrad & Béi Chéz Heinz präsentieren:

Wir feiern für unsere Kinder !
…tanzen und Spaß haben für den guten Zweck!

Freitag, 12. Dezember 2008, Einlass: 21.00 Uhr, Eintritt 10,-

Flomega & The Ruffcats (Soul – HipHop / Bremen)

Rollo & Foxn (HipHop / Hamburg)

Anschließend: Aftershow-Party auf 2 Ebenen:

  • Alternative-Rock, Indie-Pop und Evergreens mit Klaus Wunderlich (im Saal)
  • Roots-Reggae, early Ska & Modern Roots mit Soundshine & Waterlily (im Salon)

Feiert ausgelassen und fröhlich wie die Kinder, denn der Erlös dieser Veranstaltung geht an die Aktion „Wir bewegen was“. Mit eurer Hilfe werden 100 Kinderlaufräder finanziert, die an die Kinderläden in Linden und Limmer gespendet werden! Heute könnt ihr was erleben! Es gibt tolle Drinks, nette Deko, gemütliche Stepper-Musik im Salon, absolut tanzbare Heinz-Hits im großen Saal, ein Glücksrad mit coolen Preisen und noch weitere spannende Specials kulinarischer sowie musikalischer Art!

Los geht´s mit Rollo & Foxn: Die gern gesehenen Hamburger Rapper werden euch heute ihr lang erwartetes Album vorstellen und ordentlich mit euch abfeiern! Es gibt dreckigen, oldschool-angehauchten Sound, der das „Trueskool-HipHop-Herz“ wieder höher schlagen lässt. Rollo & Foxn sind fööö (?), bleiben fööö (?), und ihr werdet es garantiert auch sein, oder endlich erfahren, was damit gemeint ist!

c2miniweb-300x261Als nächstes begrüßen wir Flomega. Der sympathische junge Soul-Musiker startet dieses Jahr mit seiner erfolgreichen Single „pay me right“ richtig gut durch! Er baut in seiner Musik eine angenehme und interessante Brücke zwischen Soul, Blues, Reggae und HipHop. Derzeit tourt er mit den Ruffcats, die u.a. auch als Backing-Band für „Mellow Mark“ und „Martin Jondo“ unterwegs sind.

Nach der Live-Musik startet Klaus Wunderlich für euch eine angemessene Party-Attacke mit groovenden, rockigen und poppigen Evergreens! Im Salon begrüßen euch zwei junge Damen: Soundshine & Waterlily legen für euch jede Menge offbeatlastiges Vinyl auf. Es gibt Roots, early Ska, Rocksteady, conscious Dancehall und aktuelle Reggae-Hits!

pdf Plakat (pdf)

www.lindenrad.de

www.beichezheinz.de

Lebendiger Adventskalender in Linden-Nord

Mitten im adventlichen Einkaufstrubel 15 Minuten Pause machen, die weihnachtliche Stimmung im Stadtteil genießen, ein gutes Wort mit auf den Weg nehmen – dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Auf der Limmerstrasse entsteht im Dezember wieder ein lebendiger Adventskalender. An jedem Tag öffnet sich in einem anderen Schaufenster eine Tür.

Was dahinter zum Vorschein kommt? Lassen Sie sich überraschen!

 

01. Dezember – Oleander, Limmerstr.46 – Pastorin Blaffert
02. Dezember – Lindener Weinladen, Limmerstr.11 – Sup. Sundermann
03. Dezember – Buchladen ARTE P, Limmserstr.85 – Pastor Gifhorn
04. Dezember – Allerweltsladen, Limmerstr.44 – Propst Tenge
05. Dezember – Bartons Brille, Limmerstr.3-5 – Christiane Meiners
06. Dezember – Kurzwaren Krause, Limmerstr. 42 – Kerstin Dede
07. Dezember – Bennokirche, 13.00 Uhr
08. Dezember – Hab und Gut, Pfarrlandstr.6 – Pfarrer Beck(St. Benno und St. Godehard)
09. Dezember – Lindenblüte, Limmerstr. 89 – Diakoniepastor Joost
10. Dezember – Weinkonsum, Limmerstr.79 – Pastorin Panhorst Abesser(St.Martin, Linden Mitte)
11. Dezember – Friseur Pfautsch und Küppers, Limmerstr.46 – Dagmar Schmidt
12. Dezember – Fisch Hampe, Ahlemer Str.1 – Pastorin Blaffert
13. Dezember – Lindener Backhaus, Pfarrlandplatz 6 – Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke
14. Dezember – Bethlehem, 10.00
15. Dezember – Unverblümt, Limmerstr. 59 – Pastorin Blaffert
16. Dezember – Humboldt Apotheke, Limmerstr.52 – Konfirmandengruppe verteilt das Friedenslicht aus Bethlehem
17. Dezember – Fleischerei Gothe, Limmerstr.28 – Renate Marcus
18. Dezember – Bäckerei Doppelkorn, Limmerstr.58 – Schuldirektorin  der ASS: Frau Albrecht
19. Dezember – Bäckerei Langrehr, Limmerstr.21 – Pastor Gifhorn
20. Dezember – Buchladen Atlantis,Limmerstr.47 – Pastoralreferent Habel(St. Benno,St. Godehard)
21. Dezember – Gerhard-Uhlhorn-Kirche, 10.00 Uhr
22. Dezember – Fa. Dettmar, Limmerstr.84 – Pastor Gifhorn
23. Dezember – Cafe am Küchengarten, Limmerstr.6 – Dagmar Schmidt
24. Dezember – Gerhard-Uhlhorn-Kirche, 16.00 Uhr

Der Lebendige Adventskalender ist ein gemeinsames  Projekt der Kirchengemeinden in Linden-Nord

( St. Benno, Bethlehem u. Gerhard-Uhlhorn)

 

Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode am 10.12.2008

Informationen zu Sitzung und Tagungsort:

Gremium:  Stadtbezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode 
Sitzungsdatum:  10.12.2008  
Tagungsort:  Rathaus Bemerode, Bemeroder Rathausplatz 1
Beginn:  18:30 Uhr
 

Tagesordnung:

I.  Ö F F E N T L I C H E R T E I L
 
1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE
 
3. Bericht des Stadtbezirksmanagements
 
4. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 12.11.2008 (öffentl. Teil)
 
5. M I T T E I L U N G E N
 
6. Entwicklungen im Stadtbezirk – Bericht der Verwaltung –
 
7. A N F R A G E N
 
7.1. der SPD-Fraktion
 
7.1.1. Durchwegung der Büntewiesen in Nord-Süd-Ausrichtung (Drucks. Nr. 15-2800/2008)
 
7.1.2. Ausbau des nördlichen Fuß-und Radweges des Bünteweges (Drucks. Nr. 15-2801/2008)
 
7.1.3. Naturnaher Ausbau des Büntegrabens (Drucks. Nr. 15-2802/2008)
 
7.1.4. Jugendtreff Wülferode (Drucks. Nr. 15-2803/2008)
 
7.1.5. Spielplatz Gölenkamp (Drucks. Nr. 15-2804/2008)
 
7.1.6. Neueinrichtung von Hortplätzen in Kirchrode (Drucks. Nr. 15-2805/2008)
 
7.1.7. Wohnungsbelegung mit Berechtigungsschein (Drucks. Nr. 15-2806/2008)
 
7.1.8. Hinweis auf das Stadtteilzentrum KroKus (Drucks. Nr. 15-2807/2008)
 
7.1.9. Erhaltung des Radweges an der L 388 im Bereich des Kronsberges (Drucks. Nr. 15-2808/2008)
 
7.2. der CDU-Fraktion
 
7.2.1. Sportflächenerweiterung (Drucks. Nr. 15-2812/2008)
 
7.2.2. Elternbefragung zur Feststellung des Bedarfs an Integrierten Gesamtschulen (Drucks. Nr. 15-2813/2008)
 
7.2.3. Kindertagesstättenbericht (Drucks. Nr. 15-2814/2008)
 
7.3. von der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
7.3.1. Flächen für Vereinsaktivitäten in Bemerode/Kronsberg (Drucks. Nr. 15-2797/2008)
 
8. A N T R Ä G E
 
8.1. Gemeinsamer Antrag von SPD-Fraktion, CDU-Fraktion und Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 
 
8.1.1. Einrichtung von Integrationsbeiräten im Stadtbezirk (Drucks. Nr. 15-2811/2008)
 
8.2. der CDU-Fraktion
 
8.2.1. U-Bahnstation Bemerode-Mitte (Drucks. Nr. 15-2815/2008)
 
8.2.2. Parkflächen (Drucks. Nr. 15-2816/2008)
 
8.2.3. Halteverbotsschild Berkelmannstraße (Drucks. Nr. 15-2817/2008)
 
8.2.4. Glascontainer Brabeckstraße (Drucks. Nr. 15-2818/2008)
 
8.2.5. Gestaltung des Kronsbergs (Drucks. Nr. 15-2819/2008)
 
8.2.6. Straßenbenennung in Wülferode (Drucks. Nr. 15-2820/2008)
 
9. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates
 
9.1. Gemeinsam Anträge von SPD-Fraktion, CDU-Fraktion und Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 
 
9.1.1. Verwendung bezirksbezogner Haushaltsmittel -Minimuki- (Drucks. Nr. 15-2809/2008)
 
9.1.2. Verwendung bezirksbezogener Haushaltsmittel -TSV Bemerode e.V.- (Drucks. Nr. 15-2810/2008)
 
II. ff. Nichtöffentliche Tagesordnungspunkte 

https://e-government.hannover-stadt.de

Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide am 10.12.2008

Informationen zu Sitzung und Tagungsort:

Gremium:  Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide 
Sitzungsdatum:  10.12.2008  
Tagungsort:  Stadtteiltreff Sahlkamp (großer Saal) 
Beginn:  18:00 Uhr

Tagesordnung:

I.  Ö F F E N T L I C H E R T E I L
 
1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
2. EINWOHNER- und EINWOHNERINNENFRAGESTUNDE
 
3. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung am 12.11.2008 
 
4. A N F R A G E N
 
4.1. der SPD-Fraktion
 
4.1.1. Verbesserung und Umgestaltung des Spielplatzes Odenwaldstraße (Drucks. Nr. 15-2839/2008)
 
4.2. der CDU-Fraktion
 
4.2.1. Pappeln an der Außenseite des straßenbündigen Grabens lm Klingenkampe zwischen Laher Grabenbrücke und nördlicher Kreuzung mit der Straße lm Klingenkampe (Drucks. Nr. 15-2845/2008)
 
4.2.2. Benutzungspflicht von Radwegen durch Fahrradfahrer/lnnen in Straßen mit Fahrradweg/en (Drucks. Nr. 15-2846/2008)
 
4.2.3. Haltelinie vor der Lichtsignalanlage an der Straße Kugelfangtrift vor der Einmündung der Straße Zehlendorfweg (Drucks. Nr. 15-2847/2008)
 
5. E N T S C H E I D U N G E N
 
5.1. EIGENE MITTEL des Stadtbezirksrates
 
6. A N H Ö R U N G E N
 
6.1. Städtebaulicher Vertrag zum Bebauungsplan Nr. 389, 1. Änderung – Neubau Zentrale HDI-Gerling (Drucks. Nr. 2848/2008 mit 1 Anlage)
 
6.2. Bebauungsplan Nr. 389, 1. Änderung – Neubau Zentrale HDI – Gerling – Auslegungsbeschluss (Drucks. Nr. 2851/2008 mit 3 Anlagen)
 
7. A N T R Ä G E
 
7.1. aus der letzten Sitzung
 
7.1.1. Benennung der Wegeverbindung zwischen Pinocchioweg und Stadtteilbauernhof beginnend an der Einmündung der Straße Wietzegraben (Drucks. Nr. 15-2569/2008)
 
7.2. der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN
 
7.2.1. Verkehrszählung am Klein-Buchholzer Kirchweg (Drucks. Nr. 15-2837/2008)
 
7.3. der SPD-Fraktion
 
7.3.1. Schaffung einer übersichtlichen und verständlichen Verkehrsführung im Kreuzungsbereich der Peter-Strasser-Allee/ Emmy-Lanzke-Weg/Fußgängerunterführung (Stadtbahnlinie 2) (Drucks. Nr. 15-2838/2008)
 
7.3.2. Anhörung des Geschäftsführers der Infra, Herrn Harcke zur Wiederherstellung des Wetter – und Regenschutzes der Üstra – Haltestelle Papenwinkel (Drucks. Nr. 15-2841/2008)
 
7.4. der CDU-Fraktion
 
7.4.1. Beleuchtung des Fuß-und Radweges südlich der Grundschule Hägewiesen Wegeverbindung Dornröschenweg / Hägewiesen (Drucks. Nr. 15-2843/2008)
 
7.4.2. Fußweg Dreihornstraße (Drucks. Nr. 15-2844/2008)
 
8. M I T T E I L U N G E N
 
II. ff. Nichtöffentliche Tagesordnungspunkte 

https://e-government.hannover-stadt.de

Kommission Sanierung Limmer am 08.12.2008

Informationen zu Sitzung und Tagungsort:

Gremium: Kommission Sanierung Limmer
Sitzungsdatum: 08.12.2008
Tagungsort: Gemeindesaal der St. Nikolaikirche( Sackannstr. 27, 30453 Hannover)
Beginn: 18:00 Uhr

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit sowie Feststellung der Tagesordnung
 
I. ff. Nichtöffentliche Tagesordnungspunkte
 
II.  Ö F F E N T L I C H E R T E I L
 
3. Genehmigung der Niederschrift über die 14. Sitzung am 03.11.2008 (wird nachgereicht)
 
4. Antrag auf Anhörung zu Klimaschutz und Energiekosteneinsparungen durch Erdwärme (Drucks. Nr. 2561/2008)
 
5. Antrag auf Anhörung zu Klimaschutzmaßnahmen zu Energieeinsparungen durch bauliche Maßnahmen in Limmer (Drucks. Nr. 2560/2008)
 
6. Nachbetrachtung Anhörung Ausbau Stichkanal
 
7. Projektliste 2009 – Bericht der Verwaltung
 
8. Quartiersfonds
 
9. Verschiedenes 

https://e-government.hannover-stadt.de

„Handel und Wandel“ beim „Himmlischen Vergnügen“ in Linden-Mitte!

Was sich hinter dieser geheimnisvollen Ankündigung verbirgt? Ganz einfach:

Am 6. Dezember ist in Linden-Mitte nicht nur der (Schwarze) Bär los. Ein Adventsprogramm mit Live-Musik, Kunst, Kinderkino und vielen anderen Programmpunkten wird zum "Himmlischen Vergnügen"! Die Geschäfte in Linden-Mitte bleiben bis 20.30 Uhr geöffnet.

In diesem Rahmen ist auch die Stadtteilkampagne "Auf Entdeckertour in Linden-Limmer" dabei und präsentiert ( um die Ecke vom Schwarzen Bär) eine Foto- und Plakatausstellung zum Thema "Handel und Wandel in Linden"

Mechanische Weberei
Mechanische Weberei 1925
(aktuelles Vergleichsbild unter maps.live.de Blickrichtung West)

Und da in den leerstehenden Räumen der Hannoverschen Volksbank in der Falkenstraße !!!  genug Platz ist, zeigt Michael Jürging – Mitinitiator der Stadtteilkampagne – in einem interessanten Bildervortrag Geschäfte und Handwerksbetriebe, die es früher in Linden gab. Hier erstehen sie wieder auf und regen an zu Erinnerungen, Fragen und Gesprächen.

Termin: 6. Dezember, 15.30 Uhr
Ort: Falkenstraße 12,  ehemalige Filiale der Hannoverschen Volksbank

mehr unter:

 

Jugendarbeit als Zukunftsmotor

2009 startet mit einem ganzen Bündel neuer Initiativen und Maßnahmen

Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. hat sich mit dem Niedersächsischen Sozialministeriumfür 2009 auf ein ganzes Bündel neuer Initiativen und Maßnahmen zur Unterstützungder Jugendverbandsarbeit verständigt. Diese Erfolgsmeldung konnte heute der Vorstandssprecher des Landesjugendringes, Martin Richter, in Hannover bekannt geben. Dieausgesprochen erfreuliche, konstruktive und fachlich fundierte Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium beschert den Jugendverbänden deutlich verbesserte Entwicklungsmöglichkeitenund zusätzliche Fördermittel des Landes.

Ein wesentlicher gemeinsamer Schwerpunkt ist dabei die Unterstützung der rund 50.000 ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleiter in Niedersachsen. Neben der erneut eingeführten Möglichkeit zur Erstattung von Verdienstausfall wird die bundeseinheitliche Jugendleiter/In- Card Anfang 2009 zuerst in Niedersachsen zu haben sein. Niedersachsen belegt bei der Juleicadichte bundesweit den ersten Platz und hat die meisten qualifiziert ausgebildeten ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleiter. Diese Stellung soll mit einer umfassenden und durch das Land mit 62.000 Euro geförderten Juleica-Kampagne weiter ausgebaut werden. Das Projekt wird am 29.01.2009 zusammen mit Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann in Hannover gestartet.

Mit dem Jugendserver Niedersachsen hat der Landesjugendring in den letzten Jahren eine der bundesweit führenden partizipativen Internet-Plattformen für Jugendarbeit und Jugendpolitik entwickelt. Über 1.500 ehrenamtliche Redakteurinnen und Redakteure sorgen dabei für den Inhalt der Website und für die landesweite Relevanz. Der Landesjugendserver hat sich inzwischen als Basisstation für einige wichtige Subsysteme bewiesen. Neben der aktiven Beteiligungsplattform neXTvote.de, auf der zur letzten Landtagswahl auch der Wahl-O-Mat beheimatet war, steuert der Jugendserver z.B. die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit und Schule, organisiert unter neXT2020 die Zukunftsdebatte der Jugendverbände und unterstützt u.a. die verschiedenen Ebenen der Jugendarbeit mit Beratung, Qualifizierung und mit der Bereitstellung jugendarbeitsgerechter Internettools. Darüber hinaus werden zz. Grundlagen für eine Rahmenvereinbarung entwickelt, um die Medienkompetenz in der Jugendarbeit in der Breite zu fördern und neben der Bereitstellung technischer und personeller Ressourcen auch eine Vernetzungs- und Unterstützungsplattform für Medienkompetenz aufzubauen.

Mit einem Integrationsprojekt sollen zudem 2009 praxisgerechte Fördermöglichkeiten für die verbesserte Integration von Migrantinnen und Migranten in die Jugendverbandsarbeit in Höhe von 30.000 Euro bereitgestellt werden.

Den Gesamtrahmen der Jugendarbeit gewährleistet das Jugendförderungsgesetz des Landes, das dank seiner fortschrittlichen Dynamik sowohl die sächlichen als auch die personellen Voraussetzungen als verlässliche Grundlage nachhaltig sichert. Auf dieser Grundlage führen die Jugendverbände neben ihrer umfangreichen Gruppen- und Projektarbeit landesweit jedes Jahr u.a. über 13.000 Bildungs- und Freizeitmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene durch.

Mit diesem vielfältigen Programm haben sich die Jugendverbände für die kommenden Jahre einiges vorgenommen. „Aus Sicht des Landesjugendringes leistet die Landesregierung gerade in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten einen wichtigen Beitrag, die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft zu sichern; denn das gelingt nur, wenn die nachwachsende Generation die angemessene gesellschaftliche Anerkennung, Unterstützung und Begleitung erfährt und vertrauensvoll in die Zukunft blicken kann”, so Martin Richter.

PM: Landesjugendring Niedersachsen e.V.

Ein Haustier gegen Einsamkeit?

Informationen am Mittwoch:

Seit Oktober geben auf Einladung des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) einmal monatlich Fachleute "Informationen am Mittwoch" zu wechselnden, für SeniorInnen relevanten Themen.

Am Mittwoch (10. Dezember) heißt es "Ein Haustier gegen Einsamkeit?"
Marlies Fabisch vom Tierheim Hannover referiert und beantwortet Fragen aus dem Publikum. Es geht um Tipps und Hinweise zur Haltung von Haustieren, die für ältere Menschen häufig zu Freunden und Gesprächspartnern werden oder helfen, Kontakte zu anderen TierbesitzerInnen zu finden.

Besprochen wird, was bei der Neuanschaffung zu beachten, was zum Beispiel mit dem Vermieter vorab zu klären oder was für Urlaubs- und Krankheitszeiten der BesitzerInnen zu regeln ist sowie mit welchen Kosten man rechnen muss.

Die Veranstaltung im KSH – Veranstaltungszentrum, Ihmepassage 5 (Eingang über Blumenauer Straße) dauert von 10 bis etwa 12 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

PM: Presseserver Hannover

 

HIPHOP im Jugendzentrum „Villa“ in Misburg

"Hast Du Lust HIPHOP zu tanzen?" – im Jugendzentrum "Villa" in Misburg findet jeden Mittwoch von 17 bis 19 Uhr ein HIPHOP Tanz-Workshop für Mädchen von 12 bis 18 Jahren statt. Der Workshop wird von einer erfahrenen Trainerin und Choreografin geleitet, die seit vielen Jahren erfolgreich an verschiedenen Tanzwettbewerben teilnimmt. Die Gruppe studiert eigene Choreografien ein, spätere Auftritte sind nicht ausgeschlossen.

Der Kurs kostet monatlich fünf Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter Jugendzentrum Misburg "Villa", Anderter Straße 60c, 30629 Hannover, Telefon 0511/9585335.

PM: Presseserver Hannover

 

Seite 1 von 2912345...1020...Letzte »