Monate: März 2009

Treffpunkt für selbstbestimmtes Leben im Alter

Neuer Wohnwinkel Altgarbsen eingeweiht: Sich beraten lassen, miteinander ins Gespräch, gemeinsame Aktionen planen – Wohnwinkel sind Treffpunkte im Stadtteil, die über ein möglichst selbstständiges Leben im Alter informieren und das nachbarschaftliche Miteinander fördern sollen. Um noch näher an die Einwohnerinnen und Einwohner heranzurücken, ist der Wohnwinkel Altgarbsen vom Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in einen eigenen Laden umgezogen. Die neuen Räumlichkeiten in der Hannoverschen Straße 165 A wurden am Dienstag feierlich eingeweiht. „Aktive Nachbarschaftshilfe steigert wesentlich die Lebensqualität im eigenen Quartier“, sagt Sozialdezernent Erwin Jordan von der Region Hannover. „Daher sind wir nach wie vor von Idee und Inhalt unseres Projekts überzeugt und freuen uns auf den Neuanfang“, so Jordan. Schon nach den ersten Tagen am neuen Ort ist die Aufmerksamkeit des Wohnwinkels deutlich gestiegen. So haben sich bereits vor der Einweihung erste Freiwillige gemeldet, um sich für ein lebendiges Programm engagieren. Ortsbürgermeister Franz Genegel begrüßte die Ziele des Wohnwinkels und wünschte dem Projekt an seinem neuen Standort viel Erfolg. „Ich wünsche außerdem, dass aus dem Wohnwinkel viele nachbarschaftliche Aktivitäten ihren Ausgang finden und dass von …

Region trägt Kosten für Vor- und Sanierungsuntersuchungen

Altlasten am De-Haën-Platz in Hannover-List: Die Kosten für die bereits durchgeführten flächendeckenden Orientierungs- und Detailuntersuchungen und deren Begleitung rund um den hannoverschen De-Haën-Platz werden von der Region Hannover übernommen. Das stellte Umweltdezernent Prof. Dr. Axel Priebs von der Region Hannover heute unmissverständlich klar. „Um für jedes Grundstück genaue Untersuchungsergebnisse zu bekommen, hat die Region bisher etwa 500.000 Euro zum Teil freiwillig auf sich genommen“, so Priebs. „Uns war die Gewissheit für Eigentümer und Mieter wichtig, und es war nie daran gedacht, dieses Geld von anderer Seite wieder herein zu holen.“ Etwas differenzierter sieht die Situation bezüglich der jetzt anstehenden Sanierungsuntersuchungen für die 44 konkret auffälligen Grundstücke aus. In dieser Frage hat ein gestern von der Regionsfraktion der Linken vorgelegtes Rechtsgutachten die Auffassung der Region bestätigt, dass die Kosten für den Sanierungsplan von dem oder den Sanierungspflichtigen zurückgefordert werden könnten. Dies behält sich die Region auch weiterhin vor. Bezüglich der Kosten für die dem Sanierungsplan vorausgehenden Sanierungsuntersuchungen auf den Grundstücken will die Region aber keine Verunsicherung aufkommen lassen. Im Sinne eines zügigen Ablaufs der Untersuchungen und …

Tanzgruppe sucht neue Mitglieder

Mehr Lebensfreude durch Tanzen! Unter diesem Motto trifft sich jeden Mittwoch eine Bewegungstanzgruppe des Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH) in der Begegnungsstätte Vahrenheide. Die Tanzgruppe wird fachkundig geleitet und probt in der Zeit von 9.30 bis 11 Uhr. Tanzen fördert die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit und hält gesund im Alter. Wer in Bewegung bleiben möchte und Freude am Tanz hat, ist herzlich willkommen. Getanzt werden Folklore-und Kontratänze, Squares und Gesellschaftstänze in geselliger Form. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es beim KSH unter der Telefonnummer 168-42690 oder bei der Tanzgruppenleiterin Doris Pfautsch, Telefon 574591. www.hannover.de PM: Landeshauptstadt Hannover  

Osterfeuer in Linden 2009

Osterfeuer auf der Ratswiese – Für das Abbrennen eines Osterfeuers ist eine Erlaubnis erforderlich – Die Stadt Hannover weist darauf hin, dass für das Abbrennen eines Osterfeuers gemäß der Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung eine Erlaubnis erforderlich ist. Aus Gründen des Brandschutzes und aufgrund umweltmedizinischer Erfordernisse soll ein Feuer die Größe von vier mal vier Metern nicht überschreiten. Dabei muss ein ausreichender Abstand zur nächsten Wohnbebauung eingehalten werden.   Das Brennmaterial für Osterfeuer darf frühestens eine Woche vor dem Brenntag auf einem Sammelplatz angeliefert werden. Zum Schutz von Kleintieren darf das Brennmate-rial erst am Tag des Osterfeuers auf dem Brennplatz aufgeschichtet werden. Bei Brauchtumsfeuern wie Osterfeuer wird traditionell nur trockener Baum- und Strauchschnitt, der im Rahmen des jährlichen Pflanzenschnitts angefallen ist, verbrannt. Das bedeutet, dass bearbeitetes oder behandeltes Holz jeglicher Art (etwa Holzpaletten, Holzkisten, Bretter, Spanplatten, Abfallholz) nicht verbrannt werden darf. Hierbei handelt es sich um Abfall, der im Rahmen der Sperrmüllabfuhr oder über die Betriebshöfe des Abfallwirtschaftsbetriebes entsorgt werden muss. Gleiches gilt für sonstige Gartenabfälle wie Rasenschnitt, Laub, frischen Strauchschnitt und grüne …

Übergabe von 100 Laufrädern für Kinderläden in Linden/Limmer

SCHMUCKI-Festival Am 18. April mit Livemusik, Kinderprogramm u.v.m. beim SCHMUCKIFESTIVAL Seit Ende letzten Jahres hat der Fahrradladen „Lindenrad“ mit vielfältigen Aktionen für Laufradpaten geworben. Eine Soli-Party im Bei Chez Heinz im Dezember bildete den Auftakt. Seitdem haben sich viele Einzelhändler und Privatpersonen bereit erklärt, eine Patenschaft für ein Laufrad zu übernehmen, so dass es nun endlich soweit ist: Am Samstag, den 18. April werden 100 Laufräder an Kinderläden in Linden und Limmer übergeben. Dies geschieht im Rahmen des großen SCHMUCKIFESTIVALS auf dem Schmuckplatz in Linden. Ab 10 Uhr gibt es ein großes Kinderprogramm mit Kasperle-Theater, Holzarbeiten u.v.m. Außerdem ist für das leibliche Wohl mit Fisch-Bude, Bratwurst-Stand, Bier-Bude, Kaffee- und Muffin-Stand gesorgt. Verschiedene  lokale Initiativen sind mit Info-Ständen vertreten. Und nicht zuletzt treten bis 21 Uhr fünf Bands aus Hannover auf. Mit dabei sind: 11is (Lindener Liedermacher), Aus dem Regen (Deutschrock), Grove (Akustik- Rock), Die Hemden (Lindener Schule) sowie Der Schulz & Friends (Singer/Songwriter). So wird aus der Übergabe der Laufräder hoffentlich ein großes Fest für Groß und Klein! Noch sind einige Patenschaften zu vergeben, nähere …

2. Scilla-Blütenfesttag „Das Blaue Wunder“ auf dem Lindener Berg

Scillablüte Die Scilla siberica, der Sibirische Blaustern, wird m 5.4. bis Ostern in voller Pracht auf dem Lindener Bergfriedhof zu sehen sein. Zum 2. Scilla-Blütenfesttag am Sonntag, den 5.4.2009 bietet Quartier e.V.  wieder Besichtigungen, Führungen und ein Kulturprogramm auf dem Lindener Bergfriedhof an. Die Projekte des Lindener Berges (Lindener Gipfeltreffen) beteiligen sich an dem Programm mit einem Tag der offenen Tür. Gefeiert wird von 13 – 18 Uhr. Beginn des Programms um 13 Uhr (bis 18 Uhr). Bei schlechtem Wetter am Sonntag können sich kurzfristig Veränderungen bei den Veranstaltungen ergeben! Vor dem Wasserhochbehälter haben wir einen Informationspavillon von Quartier e.V. aufgebaut, in dem auch die Programmhinweise zum Fest und Materialien über den Lindener Berg erhältlich sind An Gastronomie finden Sie auf dem Lindener Berg den Lindener Turm (geöffnet ab 10 Uhr) sowie die Lindener Bergterrassen beim Sportverein Linden 07 und im Kolonieheim Lindener Alpen der Kleingärtner sowie Getränke und kleine Imbisse im Jazz-Club und im Mittwochtheater. Der Küchengartenpavillon ist ab ca. 11 Uhr geöffnet. Programm im Küchengartenpavillon: Durchgängig: Ausstellung von Quartier e.V. über die Geschichte …

Was war denn am 14. März 2009 gegen 23:33 Uhr am Lichtenbergplatz los?

Wieder einmal parkte jemand im absoluten Halteverbot gegenüber den Ausfahrten der Feuerwache Linden in der Küchengartenstrasse. Doch diesmal war dieses Fahrzeug kein „handelsüblicher“ Kleinwagen, sondern ein stattlicher Lastkraftwagen der 7,5 Tonnen Kategorie. Während der Feststellung des Halters (übrigens eine örtliche Vermieter von KFZ) kam das, was passieren musste – die Freiwillige Feuerwehr Linden wurde zu einem Kellerbrand in die Goethestrasse alarmiert – 2 Ausfahrten unserer Löschfahrzeuge waren aber durch den falsch abgestellten Lastkraftwagen blockiert… Ein Löschfahrzeug konnte abrücken – aber nur Rückwärts (zumindest die ersten 50 Meter)! Dies war die erste Alarmfahrt die „Rückwarts“ begann – und sich hoffentlich nie wiederholt! Durch dieses falsch abgestellte Fahrzeug gingen wertvolle Minuten in der Brandbekämpfung, oder auch viel wichtiger, in der Menschenrettung verloren!!! Letztendlich passierte dann das, was immer passiert – das Fahrzeug wurde durch einen Bergungsspezialisten von seinem unglücklich gewählten Abstellort KOSTENPFLICHTIG entfernt – und dies war sicherlich nicht gerade günstig für den Mieter des Fahrzeugs… Leider fanden alle Anwohner der Strasse und auch des Lichtenbergplatzes nicht zur Ruhe, der Abtransport des LKW gestaltete sich ein wenig …

Führung „Frühlingserwachen im Berggarten“

Berggarten Die Touren "Profitipps aus Herrenhausen" mit den Gartenmeistern der Herrenhäuser Gärten versprechen jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat viele Informationen und Tipps zur Gartenpflege und -gestaltung. Am 2. April findet die erste Profitipps-Führung der Sommersaison statt. Bernd Kretschmer zeigt die schönsten Frühjahrsblüher im Berggarten: Osterglocken, Blausternchen, Schneestolz, Perlschweif und viele andere Pflanzen blühen jetzt und versetzen die Gartenbesucher in Frühlingsstimmung. Was sind ihre Besonderheiten, wie werden sie gedüngt, welcher Standort ist optimal? Auf diese und viele weitere Fragen erhalten Hobbygärtner Antwort. Beim Rundgang durch den Berggarten weist Kretschmer auch auf die Nachblüte von Winterblühern wie Winterblüte, Winterjasmin und Zaubernuss hin. Die einstündige Führung beginnt um 16.30 Uhr an der Kasse des Berggartens und kostet fünf Euro plus Gartenei ntritt (Berggarten: 2 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei). www.hannover.de PM: Landeshauptstadt Hannover  

Freizeitheim Vahrenwald präsentiert: „Fräulein Rose & die Prickelpits“

Fräulein Rose Eine Quizshow mit viel Musik aus der Nierentisch-Ära – wer Lust hat, auf ein Wiederhören mit Conni Froboess, Peter Kraus und Caterina Valente, sollte sich den kommenden Sonntag (5. April) vormerken. Um 15 Uhr beginnt im Freizeitheim Vahrenwald, Vahrenwalder Straße 92, die Vorstellung "Fräulein Rose & die Prickelpits". Die ZuschauerInnen können für 90 Minuten eintauchen in die Welt der Caprifischer und des Wirtschaftswunders und bei Kaffee und Kuchen mitsingen und mitraten. Fräulein Rose bringt ihren tragbaren Schallplattenspieler von 1956 mit und wird live unterstützt von den "Prickelpits" mit Helge Adam (Piano), Robert Hunecke-Rizzo (Bass) und Thomas Richter (Schlagzeug). Eintrittskarten gibt es zum Preis von acht Euro unter Telefon 168-43861 oder -40609, um Anmeldung wird gebeten. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem AWO Seniorenzentrum Vahrenwald und der Senioren Residenz Vahrenwald. www.fraeuleinrose.de PM: Landeshauptstadt Hannover