Monate: August 2009

Kunstaktion: Linden sind wir …

Vom 01.September bis ca. Mitte Oktober haben die Bewohner des Stadtteils Linden die Möglichkeit, selbst Teil einer Fotoausstellung / Kunstaktion zu sein. Hannovers quirligster Stadtteil oder muß man sagen Linden, Stadt neben Hannover. Wie auch immer, Linden ist wohl der interessanteste Teil der Landeshauptstadt. Linden ist nicht besonders reich an Sehenswürdigkeiten, jedoch reich an Menschen, an Kreativen, an Interessanten und jungen Bewohnern. Nur wo sind sie?  Auf Fotos aus oder über Linden tauchen sie selten auf. Der Fotograf J.A.Fischer wird sich vom 1.September  bis Mitte Oktober auf die Suche nach den Bewohnern von Linden machen.  Im Laden Wilhelm-Bluhm-Strasse 38.  Machen Sie mit!  Denn Sie sind Linden! Alles weitere unter www.Lindensindwir.de

Das Image städtischer Quartiere in den Köpfen der Menschen – Linden im Wandel?

Jour fixe zur Lindener Geschichte: Veranstaltungsreihe von Quartier e.V., Otto-Brenner-Akademie, Kulturzentrum FAUST in der Warenannahme im Kulturzentrum FAUST, Zur Bettfedernfabrik 3, Linden-Nord Thema am Montag, den 7.September 2009, 18 Uhr Leibniz-Universität Hannover, Projektvorstellung: „Das Image städtischer Quartiere in den Köpfen der Menschen – Linden im Wandel?" Linden eilt ein besonderer Ruf voraus – für die einen buntes, multikulturelles Viertel mit hoher Lebensqualität, für die anderen schmuddeliges und problembelastetes Pflaster. Was ist dran an solchen Zuschreibungen? Was denken „die" Lindener über ihren Stadtteil? Eine studentische Untersuchung der Leibniz-Universität Hannover versuchte, derartige Linden-Images ausfindig zu machen und hinsichtlich ihrer Ursachen und Wirkungen zu analysieren. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf häufig diskutierte Aufwertungs- und/oder Verdrängungsprozesse gelegt. Finden in Linden gegenwärtig solche Veränderungen statt? Was bedeuten sie für Linden und die ansässige Bevölkerung? Und was hat ein (sich wandelndes?) Stadtteilimage mit all dem zu tun? Das Projekt wird die zentralen Ergebnisse seiner Forschungsarbeit allen interessierten Bewohnern und Besuchern Lindens im Rahmen des „Jour fixe zur Lindener Geschichte" präsentieren und freut sich über eine anregende Diskussion. Unser nächster Jour fixe-Termin …

Tigers gewinnen Vorbereitungsspiel gegen ProA-Ligisten Cuxhaven

Am vergangenen Samstag siegten die UBC Tigers beim Ligakonkurrenten Cuxhaven BasCats in einem spannenden Spiel verdient mit 68:74 (35:38). Mit geschlossener Mannschaftsleistung und guter Verteidigungsarbeit fuhren die Tigers somit einen wichtigen Sieg in der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Bundesliga ProA ein. Das Team trotzte dabei souverän den Strapazen der vergangenen Trainingswoche und des siegreichen Freundschaftsspieles gegen die BSW Sixers am Freitag zuvor.(spk)   Über den UBC-Hannover e.V.: Der UBC Hannover e.V. (United Basketball Club) wurde im Jahr 2002 als eigenständiger Basketballverein gegründet. Unter Leitung der beiden Vorstandsvorsitzenden Michael und Markus Goch haben die ersten Herren, die UBC Tigers, in der Saison 2008/2009 Deutsche Basketball-Geschichte geschrieben: Sie sind seit Gründung sieben Mal in Folge aufgestiegen und spielen aktuell in der 2. Bundesliga Pro A. Der Verein zählt mittlerweile über 100 Mitglieder. Neben den UBC Tigers spielen in der Saison 2008/2009 zwei Jugendmannschaften, zwei Herren-Mannschaften und eine Damen-Mannschaft für den UBC Hannover e.V. Bei dem unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Weil stehenden Projekt  „Easy Balling – We got Game“, veranstaltet der UBC Hannover an über 15 allgemeinbildenden …

Sonntag, 30. August, Küchengarten: Aktionstraining „Block it!“

Am 12. September 2009 wollen in Hannover Neonazis der NPD aufmarschieren.Deshalb hat die Gruppe Avanti am Sonntag wie geplant ein öffentliches Aktionstraining zur Verhinderung des Naziaufmarsches veranstaltet. Unterstützt wurde das Training von Annabee Buchladen, Antifaschistische Aktion Hannover [AAH], Attac Hannover, Ermittlungsausschuss Hannover, Grüne Linden-Limmer, Grüne Jugend Niedersachsen, JANUN e.V. Hannover, MC Kuhle Wampe, ver.di Jugend Hannover/Leine-Weser. Wie schon bei dem Aktionstraining im Vorfeld zum geplanten Naziaufmarsch am 1. Mai versuchte die Polizei Hannover, das gemeinsame Üben von notwendigen Aktionen des zivilen Ungehorsams gegen Naziaufmärsche zu kriminalisieren. „Probeblockaden“ und darauf bezogene „Rollenspiele“ wurden untersagt, was am 28.08.2009 durch das Verwaltungsgericht Hannover bestätigt wurde. Trotzdem kamen am Sonntag Antifaschistinnen und Antifaschisten auf dem Küchengarten in Hannover-Linden zusammen. Unter den Augen der Polizei probten die Anwesenden, wie man Polizeiketten durchfließen kann, ohne das es zu einer Konfrontation kommt. Die Aktion machte Spaß und half gleichzeitig, Ängste abzubauen. Gemeinsam werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 12.September den Nazis entgegentreten. „Widerstand gegen Naziaufmärsche ist notwendig. Wenn Nazis ihre fremdenfeindliche Propaganda verbreiten wollen, muss sich diesen entgegengestellt werden. Da der …

Bergmann bleibt 96 Cheftrainer

Andreas Bergmann bleibt auf dem Cheftrainerposten bei Hannover 96. "Letztlich sind wir uns sehr schnell einig gewesen", so 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke. "Andreas Bergmann hat schon in zwei Spielen gezeigt, dass er unsere Mannschaft konstruktiv weiterentwickeln kann. Wir sind von dieser internen Lösung für die Nachfolge von Dieter Hecking überzeugt". Bergmann und der Verein einigten sich auf einen Vertrag bis Saisonende. "Für mich ist das eine besondere Herausforderung, auf die mich sehr freue. Denn die Arbeit mit der Mannschaft macht ungeheuren Spaß. Wir sind auf einem guten Weg", zeigt sich Bergmann zuversichtlich. Andreas Bergmann war seit Sommer 2007 sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und Trainer der U23-Mannschaft von Hannover 96. Der 50jährige hatte nach dem Rücktritt von Dieter Hecking zunächst für zwei Spiele die Funktion des Cheftrainers vom Profi-Kader übernommen. www.hannover96.de PM: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA  

„MOLDAU TANZT UND MUSIZIERT“

Freitag, 11. September 2009 , 18.00 Uhr, Kulturverein Moldova e.V. zu Gast im Freizeitheim Stöcken Dem deutschen Publikum wird ein buntes exzellentes Programm aus Arrangements beliebter klassischer Komponisten, Operettenmusik, und traditioneller moldauischer Folklore geboten. Diese Veranstaltung zeigt die ungewöhnliche Stimmung und den folkloristischen Reichtum der tausendjährigen Traditionen des moldauischen Volkes. Moderation in deutscher Sprache von KONSTANTIN PAWLJUK. Wir freuen uns, dass unsere Gäste auch dieses Jahr wieder zu uns kommen können und möchten allen Musikliebhabern dieses besondere Vergnügen ermöglichen – darum ist der Eintritt frei. Bei Gruppen bitten wir um telefonische Anmeldung. 

Kein Kanalausbau in Limmer …

… zumindest nicht in den nächsten Jahren oder sogar Jahrzehnten. Auch wenn der hannoversche Rat am 11.06.2009 mehrheitlich für den Kanalausbau und den Schleusenneubau mit Variante 4 mitten in Limmer gestimmt hat, heißt das noch lange nicht, dass er in absehbarer Zeit auch stattfindet. Denn der Rat bestimmt nicht über den Kanalausbau. Von allen denkbaren Ausbauvorhaben in Niedersachsen steht der Stichkanal Linden immer noch an letzter Stelle und das zu Recht, wie Bundes- und Landespolitiker aller Farben, Fachleute aus den zuständigen Behörden und Ministerien auch aktuell bestätigt haben. So schreibt z.B. das Büro des stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion der SPD Klaas Hübner: „In Abstimmung mit dem Land Niedersachsen hat das Ministerium den Stichkanal Linden auf der Prioritätenliste an letzte Stelle gesetzt.“ denn „Beim Ausbau des Stichkanals Linden treffen hohe Kosten auf eine überschaubare Auslastung“ Auch wenn die lokale FDP immer noch von 500 Containern aus Hamburg träumt, sagt der niedersächsische Wirtschaftsminister Philipp Rösler, FDP: Im Hafen Linden werden dagegen kaum seehafenaffine Güter, d.h. in der Regel Container, umgeschlagen. Insofern steht der geplante Ausbau auch in …