Monate: Dezember 2009

Frank Carstens ab Juli 2010 neuer Cheftrainer in Magdeburg

Frank Carstens wird neuer Cheftrainer beim Handball-Bundesligisten SC Magdeburg. Der 38-Jährige wechselt zum 1. Juli 2010 von der TSV Hannover-Burgdorf nach Magdeburg. Carstens erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2013. Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2011 laufende Arbeitsvertrag zwischen Frank Carstens und der TSV Hannover-Burgdorf wird einvernehmlich zum 30. Juni 2010 aufgelöst. Über die Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Die TSV Hannover-Burgdorf bedauert den Schritt von Carstens, will dem Aufstiegstrainer in seiner weiteren Laufbahn aber keine Steine in den Weg legen. Carstens will aber nicht sofort zum SCM wechseln, sondern mit der TSV zunächst den Klassenerhalt schaffen. Der SCM, der bekanntlich Michael Biegler als Coach an TV Großwallstadt abgibt, wird deshalb zunächst von Sven Liesegang übergangsweise trainiert. Der ehemalige Bundesligaspieler Frank Carstens (GWD Minden) absolvierte seine erste Trainerstation beim damaligen Zweitligisten OHV Aurich, den er im Jahr 2006 auf den vierten Tabellenplatz führte. 2007 wechselte er zur TSV Hannover-Burgdorf. Im Januar 2009 erwarb Carstens die Trainer-A-Lizenz des Deutschen Handballbundes als Lehrgangsbester. Im Juni gelang über die Relegation der Bundesligaaufstieg mit der TSV, gleichbedeutend mit dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Die …

Nachwuchs-Regisseure für die Hannover Filmklappe 2010 gesucht!

Filmwettbewerb der Medienzentren der Region Hannover und des Landkreises Celle Filmklappe, die vierte: Die Medienzentren der Region Hannover und des Landkreises Celle suchen für die vierte Auflage der Hannover Filmklappe die besten Nachwuchsregisseurinnen oder Nachwuchsregisseure. Mitmachen können Kinder und Jugendliche aus beiden Regionen mit einem selbst gedrehten Kurzfilm. Egal ob Spielfilm, Dokumentarfilm oder Trickfilm, ob Klassen-, Gruppen- oder Einzelarbeit – alle Genres, alle Stile sind erlaubt. Zum Beispiel: ein Weihnachtsferienkrimi. Oder: ein Endzeitfilm zum Jahreswechsel. Am besten aber: etwas Eigenes, Unverwechselbares. Einzige Bedingungen: Der Film muss eine erkennbare Geschichte erzählen, in diesem Schuljahr entstanden sein und darf nicht länger als 15 Minuten sein. Außerdem müssen die kleinen Filmemacher im Jahr 2009/10 eine Schule in der Region Hannover oder im Landkreis Celle besuchen. Zu jedem Film sind Angaben über die Entstehung notwendig. Ein entsprechender Infobogen steht auf der unten aufgeführten Internetseite des Medienzentrums der Region Hannover zum Herunterladen bereit. Nach der Premiere im vergangenen Jahr wird die „Hannover Filmklappe 2010“ nun zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Medienzentrum Celle ausgerichtet. „Die Zusammenarbeit hat sich gut …

Kinder aus dem Stadtteil besuchen Weihnachtsvorstellung des Kinderkino der„Kleefelder Lichtspiele“

Vor dem turbulenten Weihnachtsabenteuer „Es ist ein Elch entsprungen" nutzten über 30 Kinder die Möglichkeit zum Basteln. Unter Anleitung der pädagogischen Kräfte der AWO Kita/ Familienzentrum Schwerinerstr., den Sozialpädagogen des Camelots (Kreisjugendwerk der AWO), sowie engagierten Müttern aus dem Familienzentrum entstanden leckere Knusperhäuschen, Kerzenhalter, Tischlichter und Weihnachtskarten. Dieses kostenlose Angebot wurde von den Kindern mit Begeisterung angenommen und machten neben dem Film das Ganze zu einem gelungenem Nachmittag. Auch die leckeren Waffeln der Werkstatt Süd waren der Renner. Birgit v. Dulah-Teichert, Leiterin des Familienzentrum der AWO in der Kita Schweriner St ist begeistert von dem Stadtteilkinoprogramm für Kinder: „Der Bürgerverein zeigt in der Werkstatt Süd wertvolle Filme, die das Herz öffnen, die Sinne reizen und den Verstand fordern. Da kommen wir gerne mit den Kindern und Eltern wieder." Julia Preusse, Einrichtungsleitung des Camelots, freut sich über die gelungene Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein: „ Es ist toll das die Filmwünsche der Kinder berücksichtigt werden und manche Termine mit einem passendem Rahmenprogramm abgerundet werden. Auch ein gemeinsamer Faschingsnachmittag mit passendem Film ist in der Planung." Die Aufführungen …

Sonntagscafé in Kleefeld

Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) bietet am Sonntag (10. Januar) von 15 bis 17 Uhr wieder das Sonntagscafé in der Begegnungsstätte für Senioren, Rodewaldstraße 17, an.Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen kann in gemütlicher Atmosphäre geplauscht werden. Um 16 Uhr stellt Babette Reineke eigene literarische Werke vor. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Neuer Biologieraum für die Realschule Misburg und neuer Physikraum für das Kurt-Schwitters-Gymnasium

Rund 175.000 Euro aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes hat die Stadt in die Modernisierung der naturwissenschaftlichen Unterrichtsräume in der Realschule Misburg und im Kurt-Schwitters-Gymnasium investiert. Für Gruppen- und Versuchsarbeit wurden neue Energiesäulen entlang der Wände installiert; rollbare Tische und Stühle können – je nach Unterricht – an den Energiesäulen oder in der Raummitte angeordnet werden. Darüber hinaus erhielt der Physikraum eine interaktive Tafel; der Biologieraum wurde mit Beamer und einer Tafel mit Projektionsfläche ausgestattet. Der Fachbereich Gebäudemanagement hat die Umbauarbeiten innerhalb von vier Monaten durchgeführt.

Blitztransfer der TSV Hannover-Burgdorf

Die TSV Hannover-Burgdorf verpflichtete mit einem Blitztransfer am heutigen Tag Torge Johannsen von der SG Flensburg-Handewitt bis zum 30. Juni 2010. Seinen ersten Einsatz hat der 26-Jährige Linkshänder bereits heute bei der HBW Balingen/Weilstetten. Der 1,87 m große und 82 kg schwere Johannsen, der in Flensburg zuletzt Kapitän der Mannschaft war, ist gebürtiger Husumer. Er stand seit 2003 bei der SG unter Vertrag; lediglich unterbrochen in der Saison 2005/06, als er für Bayer Dormagen auflief. In der laufenden Saison erzielte er 16 Treffer, drei davon am vergangenen Sonntag beim Aufeinandertreffen mit seinem neuen Team. Torge ist verheiratet mit Silke und hat zwei Töchter (Laila und Jette-Marie). Er ist bei der TSV auf Rechtsaußen für den verletzten Marc Hohenberg herzlich willkommen. Weitere Informationen zur TSV Hannover-Burgdorf im Internet auf  www.handball-hannover.de.

Päckchen Diebstahl bei Postzustellerin am Klewergarten

Am Dienstag, zwischen 13:00 Uhr und 14:20 Uhr, hat ein Unbekannter einer Postzustellerin im Bereich Linden-Mitte mehrere Päckchen aus der Transporttasche ihres Fahrrades gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen. Die 32-jährige Postmitarbeiterin war Dienstag, ab etwa 13:00 Uhr, in ihrem Zustellbezirk im Bereich Davenstedter Straße, Billungstraße, Marienwerderstraße und Klewergarten unterwegs gewesen. Gegen 14:20 Uhr stellte sie fest, dass mehrere Päckchen aus der an ihrem Postfahrrad befestigten Transporttasche fehlten. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl oder dem Täter machen können. Des Weiteren werden potenzielle Geschädigte gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920 entgegen. PM: Polizeidirektion Hannover

Oberbürgermeister Weil blickt optimistisch in das neue Jahr

Nach einem herausfordernden, von der Weltwirtschaftskrise geprägten Jahr schaut Oberbürgermeister Stephan optimistisch in das neue Jahr. In seiner neuen Videobotschaft, der letzten des Jahres 2009, formuliert er mit den Neujahrswünschen: "Die Talsohle dürfte wohl erreicht sein. Und von jetzt an, wird es hoffentlich Schritt für Schritt vorangehen." http://www.hannover.de/podcast/data/podcast/49weil_podcast_091228/ob_weil_audio_podcast_091228.mp3 Die in der Bluescreen-Technik anspruchsvoll präsentierten Videobotschaften des Ober-bürgermeisters, so genannte Video-Podcasts, sind direkt auf der Startseite von www.hannover.de oder unter www.weil-podcast.de in verschiedenen Formaten abrufbar und können abonniert werden.

KUBUS zeigt „Ein Stück des Weges“ von Alexander Kühn

Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover präsentiert vom 10. Januar bis zum 7. Februar 2010 Malerei und mehr von Alexander Kühn. Er lädt in der Ausstellung das Publikum dazu ein, mit ihm "Ein Stück des Weges" zu gehen. Ausstellungseröffnung: Sonntag, 10. Januar 2010, 11.15 Uhr, Galerie KUBUS, Theodor-Lessing-Platz 2 Alexander Kühn: 1956 in Treysa geboren 1981 – 1988 Studium der Freien Kunst in Hannover bei Stephan von Huene und Peter Redeker 1985 Preisträger beim Wettbewerb für ein Mahn- und Denkmal in Hannover 1986 Teilnahme am 2. Malersymposium der Grafschaft Bentheim 1990 – 1991 Wohn- und Arbeitsstipendium in der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode 1993 Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen 1995 – 2000 mehrmalige Arbeitsstipendien in den S’Hort Ateliers Mallorca 1998 Preisträger des Kunstvereins Coburg 2002 Teilnahme am Internationalen art workshop Brande, Dänemark Alexander Kühn lebt und arbeitet in Hannover seit 1989 zahlreiche Einzelausstellungen und Beteiligungen an vielen Gruppenausstellungen im In- und Ausland Arbeiten von Alexander Kühn befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen    

Brand in Wohn- und Geschäftshaus fordert ein Menschenleben

Bei einem Brand eines Wohn- und Geschäftshauses in der Calenberger Neustadt ist in der Nacht eine Person, noch unbekannten Alters und Geschlechts, ums Leben gekommen. Sechs weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte standen das Erd- und das erste Obergeschoss bereits im Vollbrand. Gegen 01.35 Uhr wurde die Feuerwehr Hannover durch Anwohner, die durch einen explosionsartigen Knall aufgeschreckt worden waren, zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Goethestraße 23 in Hannover gerufen. Als die ersten Rettungskräfte von der nur wenige hundert Meter entfernten Feuer- und Rettungswache 1 an der Einsatzstelle eintrafen, standen bereits das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss, in denen sich ein arabisches Café befand, im Vollbrand. Der Brandrauch breitete sich durch das gesamte Gebäude aus. Die Feuerwehr leitete sofort eine umfangreiche Brandbekämpfung und Menschenrettung ein. Ein 41 jähriger Mann, eine 30 jährige Frau und ihre 7 jährige Tochter konnten leicht verletzt über Drehleitern gerettet werden. Eine 35 jährige Frau und ein ebenfalls 35 jähriger Mann wurden von den vorgehenden Trupps im Treppenraum aufgefunden und ins Freie …