Monate: Januar 2011

Pflegeeltern gesucht – Infoveranstaltung

Der Pflegekinderdienst des Kommunalen Sozialdienstes (KSD) der Landeshauptstadt Hannover sucht (Ersatz-)Familien, die Kindern für einen begrenzten Zeitraum oder auf Dauer ein neues Zuhause geben können. Für Interessierte bietet der KSD am Dienstag, 8. Februar, 17 bis 19 Uhr, eine Informationsveranstaltung an im Fachbereich Jugend und Familie, Pflegekinderdienst, Nikolaistraße 14, 30159 Hannover (Eingang Karolinenstraße). Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 168-41550.

Selbsthilfegruppe Makula-Degeneration

Informationen über die Augenerkrankung "Makula-Degeneration" sowie Rat und Hilfe für Betroffene bietet die Selbsthilfegruppe beim Kommunalen Seniorenservice Hannover (KSH). Sie trifft sich an jedem ersten Montag im Monat von 10:30 bis 12 Uhr im Bemeroder Rathaus, Bemeroder Rathausplatz 1. Am 7. Februar informiert ein LowVisionSpezialist der Firma Fielmann darüber, wie das Sehen in verschiedenen Stadien der Erkrankung optimiert werden kann. Sehhilfen, Lupen, Lampen und andere Hilfsmittel können ausprobiert werden. Informationen gibt Brigitte Parpart, Telefon 5 19 61 75.

UBC Tigers unterliegen dem Klassenprimus aus dem Süden

Mit 60:95 (30:54) mussten die UBC Tigers Hannover am Freitagabend, trotz großem Kampf, gegen den Star-Kader des Tabellenführers FC Bayern München eine deutliche Niederlage hinnehmen. 2.154 Zuschauer, darunter Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil, sahen ein Basketballspiel auf hohem Niveau, dass ausgeglichen begann und mit deutlichem Resultat endete. Spieler des Abends wurde Münchens Power Forward Aleksandar Nadjfeji mit 17 Punkten. Für die Tigers markierte Calvin Henry die meisten Zähler (12). UBC-Spieler Ben Stywall fiel für die Partie mit einer Meniskusverletzung, die sich in der Woche zuvor zuzog, aus und wird erst in ca. 3-4 Wochen wieder einsatzbereit sein.    In der Anfangsphase (8. Min., 17:16) spielten beide Teams noch auf Augenhöhe, ehe sich die Bayern durch eine starke Leistung im zweiten Viertel (8:28) deutlich absetzen konnten. Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste mit ihrem tiefen, hochqualitativen Kader, während die Tigers sich nach Kräften um Schadenbegrenzung bemühten. Die Niederlage war zu jenem Zeitpunkt allerdings nicht mehr abzuwenden. Nichtsdestotrotz rangiert der UBC weiterhin im Mittelfeld der Tabelle, ebenso wie die GiroLive Ballers Osnabrück gegen die es am kommenden …

Gesellschaftsfonds Zusammenleben

Die Jury des Gesellschaftsfonds Zusammenleben hat am 25. Januar in einer öffentlichen Informationsveranstaltung im Rathaus das Thema des vierten Ideenwettbewerbs vorgestellt und damit den Startschuss für die vierte Ausschreibung gegeben. Bewerben können sich hannoversche Projekte zu "Möglichkeiten politischer Beteiligung und Mitbestimmungsrechte für Menschen mit Migrationshintergrund". Bei diesem Ideenwettbewerb sollen Projekte zu politischer Bildung, Beteiligung und Wahrnehmung gefördert werden. Was heißt aktive politische Beteiligung und was muss dafür vorausgesetzt werden? Welche Beteiligungsformate können sich in unserer Stadt bewähren, welche müssen weiterentwickelt werden? Welche Rolle spielt dabei die Einbürgerung? Ab wann ist man gleichberechtigte/r Bürger/in unserer Stadt? Was müsste getan werden, damit sich mehr Menschen mit Migrationshintergrund für die Kommunalpolitik interessieren und engagieren? Diese Fragen nach aktiver Mitbestimmung und Teilhabe stehen im Vordergrund.  Der Gesellschaftsfonds Zusammenleben ist ein Bestandteil des Lokalen Integrationsplans der Landeshauptstadt Hannover und unterstützt bürgerschaftliche Aktivitäten der lokalen Integrationsarbeit. Vier Themenschwerpunkte wurden festgelegt: gesellschaftlicher Dialog und Partizipation, Sprache, Bildung und Stadtteilarbeit. Eine unabhängige Jury unter der Leitung von Kuratorin Dr. Koralia Sekler entscheidet über die Auswahl der zu fördernden Projekte. Wesentliche Auswahlkriterien sind die Größe …

Ludwig-Windthorst-Schule stellt sich vor

Info-Abend am Mittwoch, den 16. Februar Einen Info-Abend für alle an der neuen Klasse 5 des Schuljahres 2011/2012 interessierten Eltern und Schüler bietet die Ludwig-Windthorst-Schule, eine Haupt- und Realschule in kirchlicher Trägerschaft, am Mittwoch, den 16.. Februar um 18.00 Uhr an. Nach einer kurzen Einführung in der Pausenhalle um 18.00 Uhr findet in kleinen Gruppen eine Führung statt. Dabei werden das besondere Konzept der Schule erläutert und Klassen- und Fachräume gezeigt Mitglieder des Schulleitungsteam, Klassenlehrerinnen der jetzigen Klassen 5 sowie Kollegen der Fachbereiche stellen besonders die einzelnen Schwerpunkte vor das neue Lernen nach dem Marchtaler Plan ab Klasse 5 musisches Angebot der Schule, besonders die Bandklasse in Klasse 5 und 6 das religiöse Profil: „Im Glauben Schule machen" Auch für andere Einzelfragen (Schulleben, Fremdsprachenunterricht, Förderprogramm der Hauptschule) stehen Ansprechpartner zur Verfügung. Weitere Termine: „Tag der Offenen Tür" am Freitag, den 8. April von 15.00 – 18.00 Uhr / Möglichkeiten zur Anmeldung am Montag, den 6.6./Dienstag, den 7.6. von 16.00 – 19.00 Uhr Die katholische Ludwig-Windthorst-Schule ist eine Haupt- und Realschule in Trägerschaft des Bistums Hildesheims, …

Autogenes Training für Krebserkrankte

Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, Entspannung bei Stress und Unruhe, die positive Beeinflussung des Schmerzempfindens und damit die Erhöhung der Lebensqualität sind Ziele des Autogenen Trainings. Das Krebsberatungszentrum bietet für Krebserkrankte ab Dienstag, den 01. Februar jeweils von 17:00 bis 18:15 Uhr, 8 Treffen an. Der Kurs unter der Leitung der Allgemeinmedizinerin Dr. Christa Wagner findet im [ka:punkt], Grupenstraße 8 in Hannover statt. Die Kosten betragen 80,00 Euro, wobei eine Zuzahlung durch die Krankenkasse möglich ist. Anmeldungen und Rückfragen nimmt das Krebsberatungszentrum unter der Nummer 0511 27073963 entgegen. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des Krebsberatungszentrums erhalten Sie auch unter www.krebsberatung-hannover.de Über das Krebsberatungszentrum Das Krebsberatungszentrum ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Caritasverbandes Hannover e. V. und wird gefördert durch die Deutsche Krebshilfe und die Region Hannover. Die Angebote des Krebsberatungszentrums richten sich sowohl an erkrankte Menschen und ihre Angehörigen als auch an Interessierte und Kooperationspartner aus Medizin, Selbsthilfe, Sozialberatung, Palliativ- und Hospizarbeit. Die vernetzte psychosoziale Patientenversorgung in Stadt und Region Hannover ist Ziel der Einrichtung. www.caritas-hannover.de

Nächste IdeenExpo im Herbst vom 27.08. bis 04.09.2011

David McAllister: „Die IdeenExpo ist ein bundesweit einmaliges Erfolgsmodell" Ministerpräsident David McAllister hat die vom 27. August bis zum 4. September 2011 in Hannover stattfindende IdeenExpo bei der heutigen Auftakt-Pressekonferenz als „echte Erfolgsstory – nicht nur für Niedersachsen" bezeichnet. Neun Tage lang werden junge Menschen im Spätsommer dieses Jahres zum dritten Mal die Gelegenheit haben, sich für Naturwissenschaften zu begeistern und „Technik zum Anfassen" zu erleben, selbst spannende Experimente durchzuführen und sich über entsprechende Berufe zu informieren. Das Motto der IdeenExpo 2011, die auch ein buntes Rahmenprogramm bietet, lautet „Deine Ideen verändern". „Wir wollen mit der IdeenExpo bei jungen Menschen die Leidenschaft für Naturwissenschaften und Technik entfachen – auch um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken", sagte David McAllister. Der Ministerpräsident nannte die Veranstaltung ein „vorbildliches Modell für die hervorragende Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei der Förderung des Fachkräftenachwuchses". „Niedersachsen steht für Innovationen und ist Forschungsland ersten Ranges. In vielen Technologiefeldern zählen unsere Unternehmen zur internationalen Elite", betonte der Ministerpräsident. Innovation, Weiterentwicklung und Fortschritt seien aber nur mit klugen Köpfen möglich. Bundespräsident Christian Wulff hat …

Hannovers Basketball-Highlight des Jahres steht vor der Tür

Nur noch einmal schlafen, dann ist es soweit: Die UBC Tigers Hannover (2. Basketball Bundesliga) treffen am Freitagabend auf den Tabellenführer FC Bayern München. Neben einer großen Zuschauerzahl wird auch Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil für dieses besondere Spiel erwartet Der FC Bayern gilt nicht nur aufgrund seines erlesenen Kaders aus Nationalspielern und ehemaligen Erstliga-Profis als haushoher Favorit. Bislang gewann das Team von Nationaltrainer Dirk Bauermann 16 von 17 Saisonspielen und steuert fast unaufhaltsam Richtung 1. Bundesliga. Die Tigers freuen sich auf das Duell gegen den Aufstiegsfavoriten und wollen das Spiel mit sehr viel Kampf und Herzblut bestreiten. Spielbeginn in der AWD hall ist um 19 Uhr. Die Öffnung der Abendkassen und Einlass erfolgen bereits ab 17:30 Uhr. Dennoch wird geraten sich Eintrittskarten für Hannovers Basketball-Highlight des Jahres im Vorverkauf online unter www.ubctigers.de oder bei einer der zahlreichen Vorverkaufsstellen zu sichern. In dieser Saison wurden beim FC Bayern München keine Kosten und Mühen gescheut, um ein hochkarätiges Team zusammenzustellen. So wurde als Headcoach Dirk Bauermann, Trainer der deutschen Nationalmannschaft, verpflichtet. Mit Steffen Hamann hat man einen …

Bombe wird geräumt – Busse und Bahnen fahren nicht wie gewohnt

Weil die Bereiche Wiesenau, Brink und Vinnhorst am kommenden Sonntag, 30. Januar, wegen einer Bombenräumung weiträumig gesperrt werden, können die Stadtbahnen der Linie 1, die Busse der Linie 470 sowie das Ruftaxi der Linie 616 nicht wie gewohnt fahren. Ausführliche Informationen erhalten die Fahrgäste unter www.uestra.de und am Sonntag in der Servicezeit von 9 bis 17 Uhr am Kundentelefon unter 0511/16680. Stadtbahnlinie 1: Während der Evakuierung des Sperrbereichs, ab 9 Uhr morgens, halten die Stadtbahnen an den Haltestellen „Alter Flughafen und „Wiesenau“ nur zum Zusteigen. Das Aussteigen ist den Fahrgästen nicht erlaubt. Die letzten Stadtbahnen der Linie 1, die auf dem Regelweg fahren, starten um 11.06 Uhr vom Endpunkt „Laatzen“ und um 12.08 Uhr von der Endhaltestelle „Langenhagen“. Im Anschluss an die Evakuierung beginnen die Sprengmeister mit ihrer Arbeit. Der Streckenabschnitt zwischen der Haltestelle „Büttnerstraße“ und dem Endpunkt „Langenhagen“ wird dann gesperrt. Deshalb fahren die Stadtbahnen der Linie 1 von der Haltestelle „Büttnerstraße“ bis zum Endpunkt „Alte Heide“ der Linie 2. Fahrgäste können dort den Ersatzverkehr mit Bussen nutzen, die vom Endpunkt „Alte Heide“ zur …