Monate: April 2012

KUBUS zeigt „JuliaEvelynSatomiLaura“

Kubus Die jungen Münsteraner Künstlerinnen Julia Arztmann, Evelyn Ebert, Satomi Edo und Laura Schimmel präsentieren vom 6. Mai bis zum 10. Juni Einzel- und Gemeinschaftsarbeiten der letzten Jahre unter dem Titel "JuliaEvelynSatomiLaura" in der Städtischen Galerie Kubus Hannover. Sie gewähren anhand von Fotos, Zeichnungen, Bildern, Videos, Skulpturen und Modellen in einer raumgreifenden Regal-Installation Einblicke in ihr Künstlerdasein. Es werden vor allem künstlerische Schaffensprozesse und Inspirationsquellen vom Kinderbuch über den Campingtrip bis hin zu Materialsammlung aufgezeigt. Darüber hinaus ermöglicht eine Soundinstallation den BesucherInnen sämtliche Kommunikationsprozesse, wie beispielsweise ernste, aber auch humorvolle Gespräche an verschiedensten Orten sowie Telefonate, aus denen sich das Ausstellungskonzept entwickelt hat, nachzuvollziehen. Kleine Skizzenbücher, in denen die Künstlerinnen erste Ideen ausgetauscht haben, dokumentieren diesen Entwicklungsprozess ebenso. Die Arbeiten fokussieren die Symbiose von Privat- und Künstlerleben, einige Werke greifen dabei verstärkt die derzeitige Bedeutsamkeit und fast schon Zwanghaftigkeit auf, das scheinbare Selbst im Internet und in sozialen Netzwerken zu präsentieren. Ein Zwang und Egozentrismus aus dem neue Ästhetiken hervorgehen können. Julia Arztmann, Evelyn Ebert, Satomi Edo und Laura Schimmel arbeiten seit einigen Jahren an …

Davenstedter Straße: Sperrung ausgeweitet

Im Zuge Gleis- und Kanalbauarbeiten in der Davenstedter Straße werden die Verkehrseinschränkungen ausgeweitet: Die Vollsperrung der Davenstedter Straße zwischen Marienwerderstraße und Erichstraße bleibt bestehen, stadteinwärts ist die Straße ab Sonntag, den 29. April, aber schon ab Bardowicker Straße gesperrt.Damit ist eine Umfahrung künftig nur noch über die Badenstedter Straße oder Fössestraße möglich. Zusätzlich werden die Einmündungen Marienwerderstraße und Billungstraße voll gesperrt. Die Billungstraße mit dem Wertstoffhof ist während der kommenden Monate nur aus Richtung Brauhofstraße/Klewergarten erreichbar.  

So mobil ist die Region Hannover

Zuwächse im Nahverkehr, Plus beim Fahrrad und eine gebremste Auto-Mobilität Rund 3,9 Millionen Wege legen die Menschen in der Region Hannover täglich zurück und immer mehr entscheiden sich für Busse und Bahnen als Verkehrsmittel für Fahrten zum Arbeitsplatz, für den Einkauf oder die Freizeit. In der Stadt Hannover hat der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) inzwischen einen Anteil von fast 20 Prozent am so genannten „Modal Split".  Dies geht aus einer repräsentativen Studie hervor, die das Institut für angewandte Sozialwissenschaften (infas) jetzt vorgelegt hat. Im Auftrag der Region Hannover befragte infas rund  3700 Personen in 1700 Haushalten in Stadt Hannover und dem Umland zu ihrem Mobilitätsverhalten. Insgesamt 12.000 Wege wurden dabei erfasst, um die Anteile der unterschiedlichen Verkehrsarten an der Gesamtzahl aller zurückgelegten Wege pro Werktag zu ermitteln. „Der Pkw bleibt weiter wichtigstes Verkehrsmittel – vier von zehn Wegen werden in Hannover mit dem Auto zurückgelegt, im Umland fast zwei Drittel -, aber die öffentlichen Verkehrsmittel verzeichnen erfreuliche Zuwächse und dies bei einer zumindest gebremsten Auto-Mobilität und einem deutlichen Plus von 12 auf 15 Prozent für das …

Kintopp 55plus

Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) hat für kinobegeisterte Menschen ab 55 Jahren in Misburg ein tolles Angebot: Bei "Kintopp 55 plus" wird an jedem dritten Sonntag im Monat in der Begegnungsstätte Rathaus Misburg gemeinsam ein Spielfilm angeschaut. Wer mag, tauscht sich anschließend über das Gesehene aus. Filmwünsche sind willkommen. Am Sonntag, 13. Mai, um 15 Uhr steht "Casablanca" mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann auf dem Programm. Kintopp 55plus wird von Horst Wiersdorf geleitet. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist von 14:30 bis 15 Uhr. Um pünktliches Erscheinen wird gebeten, da die Eingangstür des Rathauses um 15 Uhr geschlossen werden muss.

Hannah Arendt Lectures 2012, Vortrag: Prof. Dr. Joachim Perels

Die Hannah Arendt Lectures begleiten seit 2004 inhaltlich die Hannah-Arendt-Tage und knüpfen in ihren Vorträgen an das Thema der jährlichen Veranstaltung im Rathaus an. Erstmals ziehen sie jetzt vom bisherigen Standort in der Stadtbibliothek in das Neue Rathaus, Trammplatz 2. Am 2. und 30. Mai sowie am 27. Juni 2012 sind dort jeweils von 18 bis 19.30 Uhr im Gobelinsaal Vorträge renommierter WissenschaftlerInnen zu hören. Das diesjährige Thema lautet "Vom Hund und vom Schwanz – Zum Verhältnis von Exekutive und Legislative". Zum Auftakt der öffentlichen Vortragsreihe spricht am Mittwoch, 2. Mai, um 18 Uhr Prof. Dr. Joachim Perels unter dem Titel "Wirtschaftskrise und demokratische Legitimationsformen". Perels studierte in Frankfurt am Main und Tübingen Rechtswissenschaft, Philosophie, Soziologie, Politische Wissenschaft und Theologie. Er war von 1983 bis 2007 Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Hannover und ist Mitbegründer der Zeitschrift "Kritische Justiz". Zu seinem Werk zählen zahlreiche Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit und Fragen demokratischer Verfassungstheorie. Seine jüngsten Publikationen sind "Recht und Autoritarismus. Beiträge zur Theorie realer Demokratie" (Baden Baden 2009) und "Befreiung aus gesellschaftlicher Unmündigkeit. …

Passivhaus-Ausstellung am 4./5. Mai 2012: Bauen, Modernisieren und Energiesparen

Die beiden nebeneinander liegenden Altbauten am Allerweg in Hannover-Linden wurden mit proKlima-Unterstützung energetisch modernisiert. Dabei kamen Passivhaus-Komponenten zum Einsatz. (Foto: proKlima) Parallel zur 16. Internationalen Passivhaustagung präsentiert eine umfassende Ausstellung im Hannover Congress Centrum (HCC) innovative Produkte und Dienstleistungen zum Thema energieeffizientes Bauen und Modernisieren. Bewohner von Passivhäusern können steigenden Energiepreisen gelassen entgegensehen. Denn sie haben nur sehr niedrige Heizkosten. Die Passivhaus-Ausstellung in Hannover zeigt am 4. und 5. Mai 2012, wie diese Einsparung möglich ist. Rund 100 Aussteller präsentieren im HCC ihre Produkte: Das Angebot reicht von Passivhauskomponenten wie Fenstern mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung und Komfortlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung bis hin zu Heizsystemen, Wärmedämmungen und Solaranlagen. Zu den Ausstellern zählen Hersteller, Bauunternehmen, Energieberater, Architektur- und Ingenieurbüros sowie Fachverbände und andere Organisationen – darunter auch viele aus der Region Hannover. Breite Produktpalette und professionelle Beratungsangebote "Die Passivhaus-Ausstellung ist eine gute Gelegenheit, um sich umfassend über aktuelle Trends zu informieren", sagt proKlima-Geschäftsführer Harald Halfpaap und fügt hinzu: "An den Messeständen können die Besucher viele Produkte direkt vor Ort anschauen und professionelle Beratungsangebote in Anspruch nehmen." Am Stand des enercity-Fonds …

Nachhaltige Geschäftsideen – große Chancen für Gründerinnen und Unternehmerinnen!

Die Veranstaltung „Weiblich, nachhaltig, gut im Geschäft!" am Dienstag, 15. Mai 2012 zeigt, wie sich wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmerinnentum mit nachhaltigen, sozialen und umweltfreundlichen Themen vereinen lässt. Hannover, Der Prozess des gesellschaftlichen Wandels erfasst mittlerweile alle Bereiche des täglichen Lebens und fördert eine stetig steigende Nachfrage an nachhaltigen, sozialen und umweltfreundlichen Produkten und Leistungen. Dies führt auch dazu, dass sich gesellschaftliches Engagement zunehmend mit Wirtschaftlichkeit verbinden lässt. Es bilden sich neue Möglichkeiten, mit nachhaltigen Geschäftsideen unternehmerische Erfolge zu erzielen. Immer mehr Gründerinnen und Unternehmerinnen haben dies erkannt und bieten Lösungen für die Herausforderungen unserer Gesellschaft an. Um diesen positiven Trend zu unterstützen, lädt Gründerinnen-Consult, hannoverimpuls GmbH Frauen, die gesellschaftliche Verantwortung, ökologische und faire Strukturen in ihre Gründungsplanung oder Unternehmensführung integrieren wollen, ein, sich am Dienstag, 15. Mai 2012 bei der Veranstaltung „Weiblich, nachhaltig, gut im Geschäft!" über die Möglichkeiten des nachhaltigen Business zu informieren und so den Wandel in unserer Gesellschaft mitzugestalten. Experten dieser Disziplin wie Gerhard Bissinger von der Social Business Stiftung Hamburg und Dr. Ingo Schoenheit vom imug Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft an der Leibniz …

Der Lindenmaler Volker Brose bei soul side linden

Lindener Abendmahl / Acryl 2012 Bilderausstellung, Lindenspaziergang & Künstlergespräch Wir freuen uns sehr, dass der Lindenmaler Volker Brose eine Auswahl seiner Bilder in der soulside – den Räumlichkeiten unseres Projekts soul side linden (Offensteinstraße 1) – ausstellt. Sie zeigen seine ganz persönlichen Einblicke in den Stadtteil, bekanntere und unbekanntere Orte, die die Schönheit und Einmaligkeit Lindens widerspiegeln. „Nicht berühmte Bauwerke, Plätze und Orte liefern die wirklich großen Motive. Das Besondere liegt vielmehr im Alltäglichen vor der eigenen Haustür, im nicht gestalterisch manipulierten Umfeld und in der zufälligen Entwicklung einer beobachteten Situation. Es gibt in jedem Augenblick in einer einfachen Straßenszene, in einem Blick auf ein Gebäude oder eine Landschaft viel mehr besondere Momente zu entdecken als sie für die Repräsentation konstruierter Arrangements jemals liefern könnten." (Volker Brose) Bilderausstellung: Gelegenheit, sich die Bilder bei einem Kaffee anzusehen, gibt es jeden Donnerstag in der Zeit von 17-19 Uhr (unsere Öffnungszeiten) oder auch bei unseren Veranstaltungen – bis zum 14. Juni 2012. Wer außerdem auch Lust auf mehr hat, auf ein Kennenlernen des Künstlers mit seinen spannenden Linden-Geschichten, …

Alte Tomatensorten auf 12 Pflanzenbörsen

Tomatenvielfalt (Foto: BUND Region Hannover) BUND, Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt, Heimatbund und Naturkundliche Vereinigung Langenhagen bieten Sortiment historischer Tomatensorten und mehr an. Wenn wir am kommenden Wochenende die lang ersehnte Frühlingswärme spüren, ist es genau die richtige Zeit zum Pflanzen von frostempfindlichen Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchinis, Gurken und scharfen Chilis oder zum Legen von Bohnen: Pünktlich zum Saisonstart bieten BUND und Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt wieder in der Region Hannover Pflanzen- und Tomatenbörsen mit seltenen Nutzpflanzen an, die von den Vereinen seit Jahren erhalten werden, damit sie nicht wie viele Sorten bald verschwunden sein werden. Nach wie vor ist die echte Hannoveraner Regionalsorte, der Rote Heinz – klassisch rot, rund und robust – am Beliebtesten. Für die Balkongärtnerinnen sind vor allem Buschtomaten oder Cocktail- und Wildsorten besonders interessant wie die Indianertomate. Wer ein Gewächshaus hat, sollte sich unter den besonders aromatischen Fleischtomaten orientieren. Diese zum Teil Hunderte Jahre alten Sorten wie Purple Calabash oder Old German sind in der Regel nicht in den Supermarktangeboten zu finden. Der Verein VEN und der …

Olympiateilnehmer wechselt zur TSV Hannover-Burgdorf

Tamás Mocsai unterschreibt Zweijahresvertrag bei den Niedersachsen Die TSV Hannover-Burgdorf kann einen wichtigen Baustein bei der Kaderplanung für die Saison 2012/2013 verkünden. Den Landeshauptstädtern ist es gelungen, Tamás Mocsai für die nächsten zwei Jahre an die Leine zu holen. Der Linkshänder wechselt von der SG Flensburg-Handewitt zur TSV Hannover-Burgdorf und wird gemeinsam mit Jan Fiete Buschmann die Position im rechten Rückraum bekleiden. „Mit Tamás Mocsai konnten wir einen international erfahrenen Spieler für unser zukünftiges Konzept gewinnen. Wir sind sehr froh über seine Entscheidung pro Hannover und freuen uns, dass Tamás uns auf dem Weg der Weiterentwicklung begleiten wird“, erklärt TSV-Trainer Christopher Nordmeyer. Tamás Mocsai freut sich ebenfalls über seine zukünftige Aufgabe. „Ich war mit meinen Spielanteilen in Flensburg nicht mehr zufrieden und daher auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ich habe die Entwicklung der TSV Hannover-Burgdorf bereits in den letzten Jahren mit großem Interesse verfolgt und die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen waren sehr positiv. Ich freue mich auf die neue Aufgabe, denn ich bin mir sicher, dass die Sportart Handball in Hannover eine gute …