Jahr: 2012

Die SG Waspo98 will am Samstag die Siegesserie gegen Cannstatt fortsetzen

Am Samstag folgt eine weitere Aufgabe für Waspo98 Hannover in der DWL. Im heimischen Sportleistungszenterum wird als Aufsteiger in die A-Gruppe der SV Cannstatt erwartet.

Die Gäste aus Schwaben haben bereits zwei Niederlagen hinnehmen müssen, dies aber gegen die Topteams aus Spandau und Duisburg. "Cannstatt ist schwer aus zurechnen. Sie haben sich verstärkt und wir dürfen sie nicht unterschätzen.", sagt Trainer Seehafer.

Waspo98 Hannover will die Siegesserie der letzten Wochen fortsetzen und weiterhin ungeschlagen in der DWL bleiben.

Anpfiff ist am Samstag, den 24.11. Um 16.30 Uhr im Sportleistungszentrum am Maschsee.

SG W98/Waspo Hannover
Stockhardweg 6
30449 Hannover
www.w98-waspo.de

 

„1. Nacht der Unternehmen“ – Mit Vollgas zum Job

Unternehmen aus Hannover präsentieren sich im Neuen Rathaus

Die "1. Nacht der Unternehmen" startet am 28. November von 16 bis 20 Uhr im Neuen Rathaus.

Wirtschaftsdezernent Hans Mönninghoff eröffnet die Karrieremesse, die Studierende und Unternehmen der Region zusammen bringen soll. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Stephan Weil übernommen.

Das Besondere: Unter dem Motto "Mit Vollgas zum Job" fahren die TeilnehmerInnen zusätzlich zum Messebereich mit mehreren Buslinien direkt zu den teilnehmenden Unternehmen und können so Unternehmensluft vor Ort schnuppern. Drei bis vier dieser "Hausbesuche" sind so an diesem Abend möglich.

Für die BesucherInnen ist das Ganze natürlich kostenlos. Es werden Bewerbungsfotos, ein professioneller Bewerbungsmappencheck und interessante Workshops angeboten. Außerdem gibt es eine hochrangig besetze Talkrunde mit Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität und Prof. Dr.-Ing. Henning Ahlers, Vizepräsident der Hochschule Hannover.

Die TEMA Technologie Marketing AG ist Veranstalterin der Nacht der Unternehmen. Partner und Unterstützer der Initiative sind IHK Hannover, die städtische Wirtschaftsförderung, die Deutsche Messe AG Hannover, Hannover IT, sowie die Hochschule Hannover und die Leibniz Universität Hannover.

Erprobungsfläche der Fassade des Erweiterungsbaus Sprengel Museum im Maßstab 1:1

Die Werksteinfassade des Erweiterungsbaus Sprengel Museum Hannover stellt, abweichend vom üblichen Rohbaustandard, höchste Anforderungen an die Beton- und Schalungstechnologie.

Zum Zweck der Festlegung von Ausführungsstandards wurde eine Erprobungsfläche im Maßstab 1:1 erstellt, an der unter realen Bedingungen Werksteinzusammensetzungen, Schalungsbau, einzelne Arbeitsschritte und die Oberflächenveredelung überprüft und definiert wurden. Im Einzelnen nachzuvollziehen sind nun an der Erprobungsfläche, die auf dem Werkhofgelände des Werkhofes Rosenbuschweg 9 steht, die einzelnen Bearbeitungsschritte am Werkstein Beton.

Kulturdezernentin Marlis Drevermann ist überzeugt, dass das Äußere dem Inneren entspricht – die Fassade sei skulpturaler Ausdruck der Klassischen Moderne im Inneren. "An der Entwicklung der Fassadenoberfläche wurde sehr intensiv gearbeitet, Markus Peter war in Werkstätten und hat dort den Prozess des Mischens und Polierens begleitet. Das Ergebnis ist sehr ausdifferenziert – ein Musterbeispiel intellektueller Handwerkskunst."

"Gerade bei der Fassadengestaltung von öffentlichen Gebäuden muss großer Wert auf gestalterische Qualität, edle Anmutung und zeitlose Eleganz gelegt werden. Dies gilt umso mehr, wenn es sich um ein Museum handelt, in dem ästhetische Fragen und künstlerische Qualität auf der Tagesordnung stehen", sagte Dr. Annette Schwandner, Leiterin der Kulturabteilung im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Sie ergänzte: "Der Fassadenentwurf von Meili und Peter erfüllt diese Anforderungen voll und ganz. Er ist rundum gelungen und entspricht dem Anspruch des Hauses auch mit dem Erweiterungsbau in der ersten Liga deutscher Museen zeitgenössischer Kunst mitzuspielen."

OSV gewinnt die „Herbstmeisterschaft“

osv-hannoverDer OSV Hannover hat in der Landesliga die „Herbstmeisterschaft" gewonnen. Am letzten Spieltag der Hinrunde setzte sich die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz- von Elmendorff gegen den Heeßeler SV mit 4:0 durch und führt damit die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an.

Auf dem schwer bespielbaren und seifigen Geläuf im Oststadtstadion entwickelte sich bei Nieselregen eine für den Monat November typische Partie. Der OSV bemühte sich engagiert um spielerische Linie, die Gäste zerstörten jedoch den Spielfluss geschickt und versuchten über Konterangriffe zum Erfolg zu kommen. Die erste Gelegenheit hatte jedoch der OSV, als Hans-Martin Schneider in der 9. Minute in den Strafraum eindrang und in letzter Sekunde vom Gästetorwart Brosche abgedrängt wurde. Die Kicker aus dem Burgdorfer Ortsteil hatten ab der 30. Minute ihre stärkste Phase. Nach einem schön vorgetragenen Konterangriff spitzelte ein Angreifer völlig freistehend den Ball an Schlussmann Oliver Zwillus vorbei an den Pfosten. Den Abpraller konnte der OSV in höchster Bedrängnis klären. Kurz vor der Pause rettete bei den Osthannoveranern Innenverteidiger Tuncay Ayyildizli in höchster Not nach einem Kopfball der Heeßeler.

In der zweiten Hälfte übernahmen die „Rot-Weißen" vor 130 Besuchern das Kommando und gaben es nicht mehr ab. Ein Geniestreich von Hans-Martin Schneider brach dabei den Bann. Nach einer sehenswerten Kombination über acht Stationen war der ehemalige Heeßeler Felix Krüger an der Strafraumgrenze in zentraler Position gelegt worden. Während der Schlussmann der Gäste noch die völlig falsch postierte Mauer zurecht stellte, bat Schneider geistesgegenwärtig den in der Schussbahn stehenden Schiedsrichter auf die Seite und schob den Ball blitzschnell ins leere Tor. Die konsternierten Heeßeler sahen mit Entsetzen, dass der Unparteiische zur Mitte zeigte und den Treffer von Schneider in der 50. Minute korrekterweise anerkannte. Der OSV vernahm nun, dass die Gäste mit sich haderten und setzte nach. Eine scharfe Hereingabe von Julian Zalustowski, der auf der rechten Seite viel Druck machte, wurde im Fünfmeterraum geklärt. In der 57. Minute missglückte den Gästen allerdings eine Abwehraktion. Felix Krüger setzte am Fünfmeterraum seinen Körper geschickt ein, eroberte den Ball mit dem Rücken zum Tor und schoss aus der Drehung flach ins linke Eck zum 2:0. Die Heeßeler ließen nun endgültig die Köpfe hängen. Zeki Ari bediente in zentraler Position Aykutalp Beser, dessen Schuss allerdings vor der Torlinie geklärt wurde. Dreizehn Minuten vor dem Ende sah Tuncay Ayyildizli nach wiederholtem Foulspiel die „Ampelkarte". Dennoch legte der OSV weiter nach. Zeki Ari schickte Markus Vogel in der 84. Minute mit einem schönen Steilpass auf die Reise, Vogel schüttelte seinen Verfolger ab, schoss jedoch den gut postierten Torwart Brosche an. Nur Sekunden danach erhielt Ari in halblinker Position den Ball zugespielt, tankte sich durch und lupfte technisch hochwertig zum 3:0 ins lange Eck. Ein Gästespieler verlor daraufhin die Nerven und sah nach einer verbalen Entgleisung dem Linienrichter gegenüber die „Rote Karte". Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Kapitän Yanik Strunkey, der einen zuvor parierten Kopfball von Zeki Ari aufnahm und über die Torlinie schob.

Durch die Niederlage des Verfolgers TSV Burgdorf konnte der OSV seinen Vorsprung in der Tabelle sogar ausbauen. Am kommenden Sonntag gastiert zum Auftakt der Rückrunde Aufsteiger SV 06 Holzminden im Oststadtstadion. Anpfiff ist um 14 Uhr.

OSV Hannover von 1923 e.V.
Carl-Loges-Straße 12
30657 Hannover
www.osv-hannover.de

 

Einladung zur Podiumsdiskussion „Bildungspolitik im Zeichen des gesellschaftlichen Wandels“

Ist das politische Gesellschaftsbild noch zeitgemäß? Sind Bildungsinvestitionen wirklich Investitionen in die Kinder?

Am Dienstag, 27. November 2012 um 20:00 Uhr im Haus der Jugend, Europasaal, Maschstr. 22

Moderation: Dr. Rebecca-Sabine Nikolaus

Wir freuen uns auf folgende Gäste:

Frau Aygül Özkan, CDU

Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Kandidatin für die Landtagswahl im Wahlkreis 28 (Hannover-Mitte)

Herr Stefan Politze, SPD

MdL, Kandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis 27 (Hannover-Ricklingen)

Frau Maaret Westphely, Bündnis 90 / Die Grünen

Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Hannover

Kandidatin für die Landtagswahl im Wahlkreis 28 (Hannover-Mitte)

Frau Gülten Kelloglu , Die Linke.

Kandidatin für die Landtagswahl im Wahlkreis 30 (Lehrte)

Herr Jens Meyburg, FDP

Kandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis 28 (Hannover-Mitte)

Vorher, um 19:00 Uhr findet die Vollversammlung des Kita-Stadtelternrates Hannover statt.

Alle Eltern von Kindern im Kita-Alter (Krippe, Kindergarten, Hort), die Elternvertreter aller Kitas und Kita-Träger sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Auf Euer Kommen freut sich der Kita-Stadtelternrat Hannover!

JugendschöffInnen gesucht

Für die Jugendschöffenwahl im kommenden Jahr sucht der Fachbereich Jugend und Familie der Landeshauptstadt Hannover, Jugend- und Konflikthilfe im Strafverfahren, engagierte Personen, die im Rahmen von Gerichtsverhandlungen gegen Jugendliche und Heranwachsende vor dem Jugendschöffengericht als ehrenamtliche RichterInnen tätig sein möchten. Zurzeit werden besonders männliche Bewerber benötigt.

Das Schöffenamt ist ein Ehrenamt, das nur von deutschen StaatsbürgerInnen ausgeübt werden kann. Die BewerberInnen sollen zu Beginn der Wahlperiode nicht jünger als 25 Jahre und nicht älter als 70 Jahre sein und in der Stadt Hannover wohnen.

JugendschöffInnen sollen erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein. Die JugendschöffInnen sind an keine Weisungen gebunden und entscheiden auf Augenhöhe mit berufsmäßigen JugendrichterInnen. Die Wahlperiode der JugendschöffInnen dauert vom 01. Januar 2014 bis 31. Dezember 2018.

Wer sich als JugendschöffIn zur Verfügung stellen will, sollte berücksichtigen, dass er oder sie sich für die Sitzungstage vom Beruf freistellen lassen muss. Für den ehrenamtlichen Einsatz beim Amtsgericht oder Landgericht erhalten JugendschöffInnen nach dem Gesetz über die Entschädigung ehrenamtlicher RichterInnen eine finanzielle Entschädigung für den Zeitaufwand sowie Ersatz entstandener Kosten, z. B. Fahrtkosten.

Interessierte können sich montags bis donnerstags 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr unter den Rufnummern 0511/168-45897 sowie 0511/168-46485 telefonisch informieren. Gern nehmen die MitarbeiterInnen bei dieser Gelegenheit Bewerbungen entgegen.

Weitere Informationen sowie ein Bewerbungsformular gibt es im Internet unter der Adresse: bbs.hannover-stadt.de, Stichwort "Schöffenangelegenheiten" oder E-Mail unter 51.22.4KSD-JGH@Hannover-Stadt.de.

Vergessenes unter dem Hammer: Die üstra versteigert Fundsachen

Die üstra versteigert am Mittwoch, den 28. November 2012, Fundsachen, die in Bus oder Bahn vergessen, verloren und nicht abgeholt wurden. Ab 13 Uhr können sich Interessierte Gegenstände wie Fahrräder, Handys, Taschen oder Regenschirme in der üstra Remise, Goethestraße 19, ansehen, bevor diese um 15 Uhr ersteigert werden können.

Rund 800 Fundsachen hat die üstra erstmalig vor einem Jahr in einer öffentlichen Auktion versteigert. Tagtäglich gehen verlorene und vergessene Gegenstände im Fundbüro der üstra (üstra Reisen, Nordmannpassage 6) ein. Darunter findet sich auch Kurioses wie Zahnbürsten oder Gebisse. Ein halbes Jahr lang haben Fahrgäste Zeit, um ihren Besitz im Fundbüro wiederzufinden. Nur etwa 30 Prozent der Gegenstände werden wieder abgeholt.

Schöffen gesucht

Für die Schöffenwahlperiode vom 1.1.2014 bis 31.12.2018 werden weiterhin Interessierte für das Schöffenamt gesucht.

Schöffen sind Laienrichter, die neben hauptberuflichen Richtern bei Gerichtsverfahren mitwirken. Sie repräsentieren das Volk bei der Urteilsfindung.

Die Stadt Hannover stellt Bewerberlisten zusammen, die an die Gerichte (Amtsgericht / Landgericht)weitergereicht werden. Die spätere Auswahl erfolgt dann dort.

Bewerbungsbögen sind in allen Bürgerämtern und im Sachgebiet Allgemeine Ordnungsaufgaben (Marienstraße 14, 30171 Hannover) erhältlich. Diese können auch unter der genannten Anschrift oder unter der Telefonnummer 0511 / 168 – 4 01 76 angefordert werden. Ferner kann das Formular im Internet unter http://bbs.hannover-stadt.de unter dem Suchwort "Schöffen" aufgerufen werden.

Rückbau: Tonnendächer am ZOB

Am alten Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) werden ab Montag (19. November) erste Abbrucharbeiten an den baufälligen Tonnendächern im Bereich der Lister Meile unternommen. Diese dauern voraussichtlich bis Ende der 51. Kalenderwoche an. Im Anschluss an die Abbrucharbeiten erfolgt der Aufbau provisorischer Wartehäuschen für Busreisende.

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise unter Aufrechterhaltung des Buslinienverkehrs. Im Bereich der Lister Meile werden Fußgänger und Radfahrer an der Baustelle vorbeigeleitet.

Kuddelmuddel Hannover

Der HipHop-Crossover-Potpourri bei Faust. Mit: Amewu (Berlin), Dude & Phaeb (Schweinfurt/Hildesheim), Eljot Quent (Hamburg), Umse (Ratingen), Le Fly und Liedfett (Hamburg)

DATUM: Freitag, 23.11.2012
EINLASS / BEGINN: 20:00 Uhr / 21:00 Uhr
EINTRITT: VVK: 14,- Euro / AK: 18,- Euro
ORT: FAUST 60er-Jahre Halle, Zur Bettfedernfabrik 3, 30441 Hannover

{gallery}2012-11-23-faust{/gallery} 

Kuddelmuddel? Was soll das denn bitte sein? Sowas wie ein Tohuwabohu? Falsch. Ganz falsch! Kuddelmuddel steht für ein feines HipHop-Potpourri mit all seinen Facetten. Von eloquenten Lyrics, verpackt in endlose Bars, über fette Beats, gedropt, gescratched, geschüttelt und gerührt, bis hin zu Live-Bands, die dem HipHop ein ganz neues Gesicht verleihen. Von Köln über Düsseldorf nach Hamburg, einen Schlenker über Leipzig und ab durch die Mitte nach Hannover! Kurz: Kuddelmuddel ist gute Laune. Live. Die ganze Nacht! Nicht weniger – nicht mehr.

Was für ein Mix. Was für eine Bandbreite. Was für eine musikalische Fallhöhe mit Abtanz-Gefahr. Bei Kuddelmuddel treffen der Berliner Conscious-Rapper Amewu auf die Hildesheimer Old-School-Souler Dude & Phaebe, die Hamburger Electro-Rapper Eljot Quent und den rappenden Über-Storyteller Umse aus Ratingen. Doch damit nicht genug. Richtig Dampf auf den Tanz- und Abdreh-Kessel bekommt Kuddelmuddel obendrein durch die St. Pauli-Kiez-X-Over-Party- und Tanzmusik-Dampframmen Le Fly und die Hamburger Kult-Vollgas-Liedermacher Liedfett. Aua, das ist fett. Und schön getreu dem Motto: "Einmal alles, bitte!" Spaßgarantie: 100 Prozent. Wetten?

Seite 10 von 76« Erste...89101112...203040...Letzte »