Monate: November 2014

Agenda-21-Plenum tagt am Mittwoch

Das Agenda-21-Plenum beschäftigt sich am kommenden Mittwoch (3. Dezember) unter anderem mit "Energiebildung für benachteiligte Jugendliche". Ebenfalls auf der Tagesordnung stehen die Projekte "Reparieren statt wegwerfen" und "Niedersachsen für EINE Welt". An der öffentlichen Veranstaltung, die um 17 Uhr im Mosaiksaal des Neuen Rathauses (Trammplatz 2) beginnt, nehmen VertreterInnen aus den verschiedensten Bereichen teil, wie etwa Entwicklung, Umwelt, Gesundheit, Jugend, Bildung, Verwaltung, Politik und Unternehmen sowie MigrantInnen und LehrerInnen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

 

after work art

Statt einer Weihanchtsausstellung gibt es dieses Jahr in den Ateliers Goebenstr. eine after work art. Diesmal gibt es nicht nur die neusten Arbeiten von R.F. Myller undGuido Kratz zu sehen, auch nette Kleinigkeiten, Bilder, Drucke, Gefäße und Geschirr, Tisch- und Zimmerbrunnen. Bei einem Kaffee oder Gläschen Wein nach der Arbeit können Sie individuelle Weihnachtsgeschenke vom Künstler finden, Dinge, die es sonst nirgends in der Stadt zu kaufen gibt.

after work art

Anläßlich dieser Ausstellung habe ich meine Zeichenschränke geöffnet und viele wunderbare Bilder aus alten Ausstellungen hervorgekramt, die lange nicht mehr zu sehen waren und die es diesmal zu teilweise reduzierten Preisen zu kaufen gibt. Einige davon sehen Sie in der Anlage.

Wir freuen uns auf Sie am Montag, 8. Dezember und am Freitag, 12. Dezember, immer von 17.00 bis 21.00 Uhr.

pdf Einladungsflyer (pdf)

Ateliers in der Goebenstraße
Guido Kratz & R.F. Myller
Goebenstr. 4
30161 Hannover
www.rfmyller.com

Werbung

Pferd & Jagd 2014 – ein Erlebnis für die ganze Familie

Vom 4. bis 7. Dezember 2014 ist es wieder soweit: Die alljährliche Pferd & Jagd öffnet abermals ihre Tore. Rund 800 Aussteller aus 20 Ländern verwandeln Hannover für vier Tage lang in das Reit- und Jagdsportmekka Norddeutschlands. Erwartet werden, wie in den Jahren zuvor auch, etwa 80.000 Besucher.

Einkaufs- und Mitmacherlebnis für Groß und Klein

Pferd & Jagd (Abbildung: ©dermathias2 - Fotolia.com )

Pferd & Jagd
(Bild: ©dermathias2 – Fotolia.com )

Auch in diesem Jahr hat die Pferd & Jagd wieder viel zu bieten. Über 1000 Pferde, diverse Produkte und rund 150 Stunden Non-Stop-Programm für Groß und Klein verzaubern sowohl geschäftliche als auch private Besucher. Mit verschiedenen Shows und Themenwelten wie der „Nacht der Pferde“ oder dem „Grünen Revier“ kommen sowohl Reiter, Angler, Jäger als auch Hundebesitzer voll auf ihre Kosten. Ebenso besteht die Möglichkeit, größere Verbände wie den Pferdesportverband Hannover e. V. kennenzulernen. Auch das Einkaufserlebnis kommt nicht zu kurz: In den Produktgruppen Pferd, Jagd, Angeln, Country und Hund gibt es allerlei Ausstattung und Zubehör, sodass interessierte Besucher sich mit all dem ausstatten können, was sie brauchen – vom Anfänger bis zum Vollprofi. Abgerundet wird das Programm durch diverse Vorträge aus verschiedenen Themengebieten, die an allen Veranstaltungstagen stattfinden. Das komplette Programm der Messe kann hier eingesehen werden. Wie groß das Interesse der Veranstalter daran ist, den Besuchern nicht bloß eine Möglichkeit zum Konsumieren zu geben, sondern die Messe zum Erlebnis werden zu lassen, zeigen nicht nur die Shows, sondern auch die vielen Möglichkeiten zum aktiven Mitmachen. So können Besucher in der Themenwelt Jagd ihre Zielgenauigkeit testen oder eine Einführung in die Sportart Bogenschießen erhalten. Im Rahmenprogramm für Angler kann die eigene Größe mit den größten Fischen Niedersachsens verglichen werden und Hundebesitzer können ihren Hund für den Wettbewerb „Next Dogmodel“ anmelden. Im Kinderbereich der Pferd & Jagd wird darüber hinaus die Möglichkeit zum Ponyreiten gegeben und ein Steckenpferd-Parcours angeboten. Auf diese Weise wird der Messebesuch zum Familienerlebnis! Dass auch die vierbeinigen Familienmitglieder in jeder Halle Zutritt haben, ist im Übrigen eine Besonderheit der Pferd & Jagd, die treue Besucher jedes Jahr wieder sehr zu schätzen wissen.

Anfahrt und Eintritt

Geöffnet ist die Pferd & Jagd 2014 vom 4. bis zum 7. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr. Ein normales Tagesticket ist bereits für 13 Euro erhältlich, allerdings gibt es für Schüler und Familien ermäßigte Ticketpreise. Wer darüber hinaus sparen möchte, kauft die Tickets im Onlineshop der Pferd & Jagd 2014, wo sie jeweils um 2 Euro ermäßigt erhältlich sind. Parkmöglichkeiten stehen auf dem Messegelände zur Verfügung, die Parkgebühr für PKW beträgt 5 Euro, für Transporter 6 Euro. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Messe gut zu erreichen, ab dem Hauptbahnhof Hannover fahren die Stadtbahnlinien 8 und 18 bis zum Haupteingang Nord des Messegeländes. Die Eintrittstickets für die Messe sind nicht für den öffentlichen Personennahverkehr gültig, entsprechende Fahrkarten müssen an den Automaten der Verkehrsgesellschaften gekauft werden. Wer von außerhalb kommt und die Fahrkarten ausgiebig nutzen will, kann den Messebesuch mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes in der Innenstadt verbinden.

Messen bieten Studenten viele Beschäftigungsmöglichkeiten

Die Pferd & Jagd 2014 bildet den Abschluss des erfolgreichen Messejahres in Hannover, am 14. und 15.01.2015 eröffnet die Interaspa 2015 das neue Messejahr. Die fast sechswöchige Pause wird von Veranstaltern, Dienstleistern und Ausstellern zum Bilanz ziehen, zur Neuorientierung und Planung genutzt. Doch das Messejahr 2015 ist nicht nur für Besucher, Veranstalter und Aussteller interessant. In Hannover als Universitätsstadt gibt es eine weitere Interessengruppe für das neue Messejahr: die Studenten. Ob im Messebau, am Ticketverkauf oder als Messehostess – Messen bieten für Studenten mehrere Möglichkeiten, neben dem Studium ein wenig Geld zu verdienen. Deshalb sollten interessierte Studenten die Pause zwischen den Jahren dazu nutzen, den Messekalender für Hannover neben den eigenen Studien- und Terminkalender zu legen und zu schauen, welche Termine sich für einen kurzfristigen Einsatz anbieten. In den meisten Fällen erfolgt die Bewerbung als Messehostess bei speziellen Agenturen, die auch den Einsatz auf verschiedenen Messen und den Kontakt zu den Kunden koordinieren. Wer den Studentenjob nutzen will, sich verschiedene Messestädte in ganz Deutschland anzusehen, ist mit der Agentur Blank & Biehl aus Hamburg gut beraten. Mit mehr als 700 Kundenprojekten im Jahr bietet die Agentur vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Weitere Informationen gibt es hier.

Werbung

Adventskonzert barock und romantisch

Die SingAkademie bei einem ihrer traditionellen Adventskonzerte in Mariensee.

Die SingAkademie bei einem ihrer
traditionellen Adventskonzerte
in Mariensee.

SingAkademie Niedersachsen am zweiten Advent in der Klosterkirche Mariensee / Kartenvorverkauf hat begonnen

Mariensee. Musik der Barockzeit und der Romantik erklingt am zweiten Advent in der Klosterkirche Mariensee. Die SingAkademie Niedersachsen bringt zu ihrem traditionellen Adventskonzert Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy und Cornelius mit – und zwei besondere Solistinnen. Das Konzert am Sonntag, 7. Dezember, beginnt um 17 Uhr. Der Dirigent und Theologe Claus-Ulrich Heinke wird um 16.30 Uhr in das Programm einführen. Der Vorverkauf hat soeben begonnen.

Von Johann Sebastian Bach wird die Kantate „Nun komm der Heiden Heiland" aufgeführt, von Felix Mendelssohn-Bartholdy die Kantate „Wer nur den lieben Gott lässt walten". Beide Werke sind für Solo-Sopran, Chor und Orchester komponiert. „Ich freue mich sehr, dass wir als Solistin die wunderbare Antonia Radneva gewinnen konnten", sagt Claus-Ulrich Heinke. Die Sängerin wurde in ihrer Heimatstadt Sofia ausgebildet und gastierte unter anderem in Zürich, Liverpool und Basel. Zurzeit ist sie am Theater für Niedersachsen verpflichtet und feiert gerade große Erfolge als „Pamina" in der Mozart-Oper „Die Zauberflöte".

Antonia Radneva ist aber auch eine gefragte und erfolgreiche Konzert- und Oratoriensängerin und freut sich sehr auf das Konzert in der schönen Klosterkirche. Sie wirkt nicht nur in den beiden Kantaten mit, sondern wird auch drei weihnachtliche Lieder für Sopran und Orchester interpretieren, die der romantische Komponist Peter Cornelius im Jahr 1856 komponierte.

Der Kammerchor der Singakademie übernimmt den klangschönen Chorpart in den Kantaten und wird außerdem einige bekannte Advents- und Weihnachtssätze von M. Prätorius, J. Eccard und J.S. Bach singen. Und das Kammerorchester der SingAkademie besteht aus Mitgliedern des Staatsorchesters Braunschweig.

Ein weiteres Highlight des Konzertes dürfte die Begegnung mit der Berliner Saxophonistin Lea Aimeé Sophie Tullenaar sein. Die junge Meisterspielerin wird Bachs Konzert in a-moll spielen, das der Thomaskantor ursprünglich für Cembalo und Orchester entworfen hat.

Der Eintritt kostet 18 und 15 Euro (ermäßigt 15 und 10). Vorverkauf: Buchhandlung Biermann, Wunstorfer Straße, Neustadt am Rübenberge, Telefon 05032-94690 oder per Internet: vorverkauf@singakademie-niedersachsen.de

Ausstellungen und Veranstaltungen der Stadtbibliotheken Hannover im Dezember

Ausstellungen

Bis Sonnabend 31. Januar 2015, Stadt-/ Schulbibliothek Badenstedt, Plantagenstr. 22
Anna Stange: Schmuck-Knopf
Hunderte von bunten Knöpfen suchen ihresgleichen.

Veranstaltungen

Montag, 01. Dezember, 17.00 Uhr,
Stadtbibliothek, Hildesheimer Straße 12
Stadtbibliothek aufgeschlossen
Einmal im Monat wird ein besonderes Buch aus der über 570-jährigen Bibliotheksgeschichte vorgestellt. Dr. Hans Stula, Sachverständiger für Kunst und Antiquitäten, referiert über zwei Bücher des hannoverschen Bürgermeisters Christian Ulrich Grupen (1692 – 1767)

Dienstag, 02. Dezember, 19.30 Uhr
Stadtbibliothek, Hildesheimer Straße 12
"Buchschutzhüllen"
92. Hannoverscher Bibliophilen Abend
Mittwoch, 03. Dezember, 15 Uhr, Stadtbibliothek Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1
In die Lyrik eintauchen
Offener Lyrik-Kreis mit Ute Heidborn.

Mittwoch, 03. Dezember, 16.30 Uhr,
Stadtbibliothek, Hildesheimer Straße 12
E-Reader-Sprechstunde
Die MitarbeiterInnen der Stadtbibliothek beantworten Fragen zur Ausleihe von elektronischen Medien und zu den mobilen Endgeräten.

Sonnabend, 06. Dezember, 14 bis 18 Uhr, Stadtbibliothek Am Kronsberg, Thie 6 
Bücherschmaus
Gemütlich wird bei Kaffee und Kuchen in Büchern und Zeitschriften gestöbert.

Sonnabend, 06. Dezember, 16 Uhr,
Stadtbibliothek Am Kronsberg, Thie 6 
Puppenspiel mit Nele Westerholz
"Die Weihnachtsmaus"

Dienstag, 09. Dezember, 18.30 Uhr
Stadtbibliothek Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 52
"Der etwas andere Leseabend"
BesucherInnen erhalten Buchtipps zu Neuer-scheinungen, die zur Ausleihe in der Bibliothek bereitliegen. Außerdem wird ein kleines Buffet angeboten.

Mittwoch, 10. Dezember, 16.30 Uhr,
Stadt-bibliothek, Hildesheimer Straße 12
E-Reader-Sprechstunde
Die MitarbeiterInnen der Stadtbibliothek beantworten Fragen zur Ausleihe von elektronischen Medien und zu den mobilen Endgeräten.

Montag, 15. bis Dienstag, 23. Dezember,
Stadt-/Schulbibliothek Mühlenberg, Mühlen-berger Markt 1
Überraschungspakete ausleihen!
Hübsch verpackte Überraschungspakete, die mit Filmen, Hör-, Sach- und Bilderbüchern gefüllt sind, können ausgeliehen werden. BibliotheksnutzerInnen dürfen gespannt sein, welche Titel sie unter ihrem Weih-nachtsbaum finden werden.

Mittwoch, 17. Dezember, 16.30 Uhr,
Stadt-bibliothek, Hildesheimer Straße 12
E-Reader-Sprechstunde
Die MitarbeiterInnen der Stadtbibliothek beantworten Fragen zur Ausleihe von elektronischen Medien und zu den mobilen Endgeräten.

Veranstaltungen für Kinder

Dienstag, 02. Dezember, 16 Uhr
Stadtbibliothek Roderbruch, Rotekreuzstraße 21a
Bewegter Adventskalender – Bilderbuchkino
Die Stadtbibliothek Roderbruch nimmt wieder am "Bewegten Adventskalender" der Buchhandlung Sternschnuppe teil. Gezeigt wird das Bilderbuchkino "Lieber Nikolaus, wann kommst du?" von Markus Pfister. Im Anschluss sind alle großen und kleinen LeserInnen herzlich zum Waffelessen, Kaffeetrinken und Weihnachtsbasteln eingeladen.

Donnerstag, 04. Dezember, 16 Uhr,
Stadtbibliothek Badenstedt, Plantagenstr. 22
Aktiver Adventskalender – Äktschen mit Büchern
Die vier Lichter des Hirten Simon: Eine Weihnachtsgeschichte von Gerda Marie Scheidl. Für Kinder ab sechs Jahren, Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 168-46564 entgegengenommen.

Donnerstag 04. Dezember, 16 Uhr, Stadtbibliothek Kleefeld, Rupsteinstraße 6/8
Nikolausnachmittag mit Bilderbuchkino
Gezeigt wird das Buch "Lieber Nikolaus, wann kommst du?" von Markus Pfister, für Kinder ab vier Jahren. Im Anschluss wird gebastelt und es gibt ein Familiencafé.

Donnerstag, 04. Dezember, 15.30 Uhr, Stadtbibliothek Vahrenwald, Vahrenwalder Str. 92
Weihnachtsbasteln

Dienstag, 09. Dezember, 14.30 Uhr,
Fahrbibliothek, Standort Bult
Kamishibai
Ein Kamishibai ist ein japanisches Papier-theater, bei dem ein Bilderbuch in einem kleinen Theaterkasten vorgeführt und vorgelesen wird. Es wird das Buch "Der dicke fette Pfannkuchen" vorgestellt. Für Kinder ab vier Jahren.

Babys in der Bibliothek

Dienstag, 02. Dezember, 10 Uhr
Stadtbibliothek Vahrenwald, Vahrenwalder Staße 92
und
Stadt-/ Schulbibliothek Bothfeld, Hintzehof 9

Mittwoch, 03. Dezember, 10 Uhr
Stadt-/Schulbibliothek Mühlenberg, Mühlenberger Markt 1

Dienstag, 09. Dezember, 10 Uhr
Stadtbibliothek Misburg, Waldstraße 9
und
Stadtbibliothek Ricklingen, Ricklinger Stadtweg 1

Mittwoch, 10. Dezember, 10 Uhr
Jugend- und Stadtbibliothek List, Lister Straße 11

Dienstag, 16. Dezember, 10 Uhr
Kinder- und Jugendbibliothek Südstadt, Schlägerstr. 36c

Mittwoch, 17. Dezember, 10 Uhr
Stadtbibliothek Döhren, Peiner Straße 9

Pressemitteilung: Stadt Hannover

 

1. Advent-Lesung für große und kleine Menschen: „Frerk, du Zwerg“

"Frerk, du Zwerg" brüllen die Kinder, denn Frerk ist klein, nicht besonders stark, aber in seinem Kopf wohnen wilde Gedanken, bunte Wörter und ein Sack voll Abenteuer. Finn-Ole Heinrich liest aus seinem Buch "Frerk, du Zwerg" am Sonntag (30. November) um 17 Uhr, Einlass ab 16 Uhr, bei Feinkost Lampe, Eleonorenstr. 18. Der Eintritt kostet sechs, für Kinder drei Euro. Um Anmeldung wird gebeten bei Elke Oberheide, Kulturbüro, unter Telefonnummer 168-42493 oder E-Mail elke.oberheide@hannover-stadt.de.

Finn-Ole Heinrich kommt mit Frerk nach Hannover und liest vor – für große und kleine Menschen, die Lust auf Abenteuergeschichten haben. Finn-Ole hat mal in Hannover gewohnt, jetzt wohnt er in Hamburg – in einem Hippietraum. Er hat Hannover nicht vergessen und kommt gern zu Besuch.

Finn-Ole Heinrich wurde am 13. September 1982 bei Hamburg geboren. Schule und Abitur in Cuxhaven, Zivildienst in Hamburg, Studium der Bildenden Kunst und Film in Hannover. Lebt und arbeitet seit 2009 als freier Autor in Hamburg – und im Zug.

Pressemitteilung: Stadt Hannover

An den Hilligenwöhren gesperrt

Die Straße „An den Hilligenwöhren“ (Bothfeld/Isernhagen-Süd) ist am morgigen Dienstag (25. November) zwischen den Straßen "Am Wildpfad" und "Auf dem Limbrinke" von 7 bis 16 Uhr gesperrt.

Grund sind routinemäßige Wald- und Baumpflegemaßnahmen.

Zu den Arbeiten gehören Totholzentfernung, Lichtraumprofilschnitt, Rückschnitt von Gehölzen am Straßenrand und die Fällung von 13 Bäumen (darunter Kiefern, Buchen und Eichen).

Pressemitteilung: Stadt Hannover

Korbjäger entwischen dem VfL mit Punkten im Krimi von Stade

Korbjäger in Stade

Korbjäger in Stade

Mit 88:90 haben die Hannover Korbjäger am vergangenen Sonntag den dritten Auswärtssieg eingefahren. Rishi Kakad schoss die Grünen mit 50 Punkten und zehn 3ern zum Sieg!

Nach dem souveränen ersten Heimsieg gegen den Bürgerfelder TB wollten die Korbjäger ihren Enthusiasmus mit nach Stade nehmen, um dort ihre Tabellenstellung zu festigen. Während auf Seiten des VfL US-Amerikaner Hopkins verletzt aussetzen musste, fehlte bei den Korbjägern weiterhin Spanier Jesus Diaz aufgrund einer Knöchelblessur. Nichtsdestotrotz sollte die Verstärkung in Form von Sprude und Hulsen diesen Verlust kompensieren.

Dieser Erwartungshaltung wurde Lette Sprude gleich in den ersten drei Sekunden der Partie gerecht, als er diese mit einem Korbleger eröffnete. Stade konterte davon unbeeindruckt und hielt den Spielstand ausgeglichen. Bereits früh trat nun Scharfschütze Kakad in Erscheinung und verwandelte binnen zwei Minuten drei 3er und brachte seine Korbjäger somit 14:20 in Führung. Der VfL blieb dennoch hartnäckig, kämpfte sich erneut heran und ging durch den ehemaligen Pro B-Spieler Ceyhan Pfeil in der 7. Minute sogar 21:20 in Führung. Ein 8:0-Lauf der Korbjäger sorgte jedoch für den 21:28 Viertelstand.

Den zweiten Abschnitt eröffnete Korbjäger Roehrkasse mit vier schnellen Punkten, sodass sich Stade mit einem 11-Punkterückstand konfrontiert sah. Hohe Intensität und Kontrolle unter den Brettern sorgten dafür, dass dieser das Viertel durchweg gehalten werden konnte. Stade fand schlichtweg kein Mittel, die Partie an sich zu reißen. Mit 39:50 ging es in die Halbzeitpause.

Beim Start in das dritte Viertel erwischte der VfL die Korbjäger eiskalt mit einem 9:2-Lauf. Stader Jacobsen hielt die Partie mit sieben schnellen Punkten wieder offen, was Trainer Freiheit veranlasste seine Jungs in einer Auszeit wachzurütteln. Wie ausgewechselt zog Sprude im Anschluss zum Korb und wurde dabei hart von Stader Both gefoult, welcher bei dieser Aktion unabsichtlich einen Ellbogen kassierte. Both verlor die Fassung und beleidigte den Korbjäger aufs Übelste, was mit einem technischen Foul geahndet wurde. Drei Freiwürfe und Ballbesitz für die Korbjäger in dieser sehr kritischen Phase des Spiels. Langsam schienen die Hannoveraner ihren roten Faden wiederzufinden. Ein 8:0-Lauf stellte die alten Machtverhältnisse wieder her. 48:60 zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels. Stade mit dem sechsten Mann im Rücken drehte allerdings erneut auf und verkürzte den Krimi auf 64:70 zur letzten Pause.

Die Hausherren knüpften dort an, wo sie aufgehört hatten. Scharfschütze Kakad übernahm Verantwortung und hielt die Korbjäger mit weiteren drei 3ern im Spiel. Beim Stand von 69:79 reagierte der VfL mit der Auszeit. Diese erzielte ihre Wirkung und der VfL kam wieder bis auf 78:82 heran, wodurch Trainer Freiheit erneut eine Auszeit nutze, um das Heft in der Hand zu behalten. Bis 14 Sekunden vor Schluss ereignete sich ein Schlagabtausch ohnegleichen. Dennoch hielten die Korbjäger Stade durchweg mit vier Zählern auf Distanz, wodurch sich die Gastgeber zu taktischen Fouls gezwungen sahen. Adam Kado musste zuerst an die Freiwurflinie und verwandelte seine beiden Würfe routiniert zum 84:88. Ceyhan Pfeil griff sich im Gegenzug ein Herz und zog zum Korb, um seinen VfL auf 86:88 heranzubringen. Erneut taktisches Foul gegen Rishi Kakad. Auch er verwandelte seine beiden Freiwürfe zum 86:90 mit zehn Sekunden auf der Spieluhr. Die letzte Aktion der Partie sollte schließlich der Korbleger von Richard Fröhlich zum 88:90 sein.

In der bisher spannendsten Partie der Saison sorgen die Korbjäger für das erste kleine Ausrufezeichen. Mit diesem wichtigen Auswärtssieg ist man zwar nicht gänzlich vom Abstiegskampf befreit, konnte allerdings seine gute Position auf dem 8. Tabellenplatz festigen und zuversichtlich auf das kommende ALBA Berlin Spiel blicken. Dieses wird am Samstag, dem 29.11. um 18:30 angepfiffen. Einlass ist um 17:30.

Informationsveranstaltung: Gesundheitsbeeinträchtigung durch Freileitung oder Erdkabel?

Im Rahmen der aktuellen Diskussion zu Suedlink – der neuen Gleichstrom-Hochspannungstrasse von Nord nach Süd, die auch durch unsere Region geplant ist, macht der BUND eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zu möglichen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit am Dienstag, den 25. November von 19 bis 21 Uhr in Hannover, Freizeitheim Vahrenwald (Kleiner Saal) , Vahrenwalder Str. 92. 

Wir haben als Referenten Dr. Peter Neitzke vom Ecolog Institut eingeladen, der sich seit vielen Jahren mit dem Thema Elektrosmog kompetent beschäftigt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit Stadtbahn 1, 2 oder 8 bis Haltestelle FzH Vahrenwald.

www.BUND-Hannover.de

Seite 1 von 612345...Letzte »