Monate: August 2015

SOMMERKONZERT & FOTOGRAFIE in der Kaffeebar

"love god chaos" & "seleneosphotographie" bei uns im Rossi.
Eine märchenhafte Symbiose der Geschichtenerzähler

Wir freuen uns sehr auf einen Abend voller Fantasie. Im Kopf, vor den Augen, überall. Und wir möchten uns jetzt schon mal bei allen Protagonisten bedanken die uns wohl oder über entführen werden. Wohin auch immer…

love god chaos

Mit viel Euphorie, Geduld, Energie und Gelassenheit erzählen love god chaos ihre Geschichten von Verlorenen und Gescheiterten, von Getriebenen und Geworfenen, von Sehnsüchtigen und Suchenden. In den Liedern taucht man ab in dunkle Ozeangräben und trifft auf interstellare Piraten. love god chaos singen über Begegnungen und das, was daraus entsteht. Der Blick von love god chaos auf die ProtagonistInnen, die die Songs bevölkern, ist wissend, aber humor- und liebevoll.

Der Motor der Band aus Graz ist Sehnsucht. Ein Nährboden für epische und opulente Songs, die gegen den Strich gebürstet sind, über das Radiosongformat hinauswachsen und keine Scheu vor großen Melodien haben. So können Seelenstreichler entstehen, die Gänsehaut verursachen.

lovegodchaos.at

KONZERT  11.09.2015    19 UHR    6 EURO

seleneosphotographie

Die Bilder von Franzi Ritter erzählen Geschichten, die über die eine Wahrheit hinausgehen. Sie berichten von Fabelwesen des eigenen oder von fernen Planeten, sie nehmen uns mit auf die Reise von Abenteurern, die Richtung All, Meeresgrund oder zu den verborgensten Winkeln der eigenen Vorstellungskraft streben. 

Märchenfiguren, bei denen man hoffte, ihnen eines Tages zu begegnen oder von denen man schon in seinen Träumen heimgesucht wurde, laden uns ein in Momente, in denen Wirklichkeit und Phantasie miteinander verschmelzen, in denen man an zwei Orten gleichzeitig zu sein scheint und nicht mehr Herr der eigenen Sinne ist. Sie schenken uns Augenblicke, in denen die Logik beiseite treten kann. Um Raum zu schaffen für die Gewissheit, dass alles möglich sein könnte.

seleneosphotographie.de

AUSSTELLUNG  11.09.2015  –  14.11.2015    VERNISSAGE 11.09.    19 UHR

Werbung

Nehmen die Fahrraddiebstähle immer mehr zu?

In den sozialen Netzwerken findet man beinahe täglich wieder einen Post „Mein Fahrrad wurde geklaut“. Für die Region Hannover hat sich sogar schon eine eigene Gruppe auf Facebook gegründet. Auf der Fahrradklau-Pinnwand Hannover kann jeder sein verloren gegangenes Rad posten und um Hilfe bei der Wiederbeschaffung bitten.

In der Regel bleibt dies aber erfolglos. 340.000 Fahrraddiebstähle wurden 2014 in Deutschland von den Behörden erfasst. Die Dunkelziffer der nicht angezeigten Diebstähle dürfte noch weit höher liegen. Allen die schiere Zahl der Taten lässt auch die Polizei weitestgehend kapitulieren.

Jedes vierte gestohlene Fahrrad sagen die Statistiken war ungesichert abgestellt. Diese nicht abgeschlossenen Räder sind natürlich leichte Beute für die Langfinger. Aber auch Billigschlösser bieten nur unzureichend Schutz. Außerdem sollte das Fahrrad immer an einem festen Gegenstand angeschlossen werden.

Bei einer Aufklärungsquote von durchschnittlich nur ca. 10% aller Fälle also eine gute Idee mal in ein brauchbares Fahrradschloss zu investieren. Auch hier gilt die Devise Vorbeugen.

Doch welches Schloss soll man kaufen? Bügelschloss, Spiralkabel oder Panzerkabel? Die meisten Schlösser sind leider sehr leicht zu knacken. Testberichte helfen hier weiter. Auf der Webseite http://fahrradschlosstest.eu/ finden Sie übersichtlich geordnet die aktuellsten Testberichte.

Den besten Ruf, was die Diebstahlsicherheit angeht haben die Bügelschlösser. Sie wiegen schon mal über 1,5 Kilo, sind so dick das ein Bolzenschneider ihnen nichts anhaben kann und auch der Trick mit dem Kältespray funktioniert bei den Markenschlössern nicht mehr.

Wem das Bügelschloss zu unflexibel ist, der kann auf ein sogenanntes Faltschloss setzen. Diese bestehen aus mehreren Teilen die, wie beim Zollstock miteinander verbunden sind. Diese Schlösser können mit den klassischen Bügelschlössern inzwischen problemlos mithalten.

Die Kabel-, Panzerkabel- und Kettenschlösser können bei besonders hochwertigen Räder als Ergänzung zum Einsatz kommen. Als alleiniger Schutz reichen sie in den meisten Fällen nicht aus.

Billigste Spiralschlösser oder das Speichenschloss sind nicht viel mehr als ein Keil, den man vor das Auto mit laufendem Motor legt. Diebe lassen sich davon nicht abschrecken!

Die Stiftung Warentest hat es probiert: Keine 3 Sekunden und das Rad hat einen neuen Besitzer

Investieren Sie also lieber in ein Markenschloss als sich auf ein Geschenkband für Diebe zu verlassen, wie einfache Spiralschlösser im Fachjargon auch schon mal genannt werden.

Darüber hinaus bieten die örtlichen Polizeidienststellen oder auch der ADFC immer wieder Fahrradcodierungen an. Damit kann das Rad ohne Eigentumsnachweis nur noch sehr schwer an den Mann gebracht werden.

Als letzter Ausweg bleibt noch der Versicherungsschutz. Die meisten Hausratversicherungen lassen sich um den Diebstahlschutz für Fahrräder erweitern. Spezielle Fahrradversicherungen lohnen sich eher für sehr teure Räder.

Werbung

Wir üben zusammen – AIKIDO – refugees welcome

Beginner Kurs wir üben zusammen – AIKIDO – refugees welcome

8. – 29. September 2015 – jeden Dienstag
Erwachsene 20.00 – 21.30 Uhr
Jugendliche (ab 12 Jahren) 18.00 – 19.00 Uhr

Willkommen.

Wenn ihr euch bewegen wollt, zusammen Spass haben und die friedliche Kampfkunst AIKIDO kennen lernen wollt, so laden wir euch ein bei uns mitzutrainieren. Unser Training ist freundlich, entspannt, ohne Gewalt und ohne Wettkampf mit vielen neuen Bewegungen.

Aikido trainieren bei uns Frauen und Männer und Jugendliche ab 12 Jahren.

Kommt zum Beginner-Kurs und probiert es aus. Besonders für die Kinder ist es eine schöne Freizeitaktivität mit neuen Freunden. Flüchtlinge sind bei uns sehr willkommen und können kostenlos mittrainieren. So trifft man nette Leute, kann die Sprache besser lernen und macht etwas für seinen Körper und seinen Geist.

Ricarda-Huch-Schule Gymnastikraum unter dem Dach
Bonifatiusplatz 15, 30161 Hannover / List

jetzt anmelden: info@kyushindo.de (oder einfach vorbei kommen)

www.kyushindo.de
www.facebook.com/AikidoHannover

Flyer und Übersetzungen:

http://kyushindo.de/wp-content/uploads/2015/08/flyer_refugees_deutsch.pdf

http://kyushindo.de/wp-content/uploads/2015/07/flyer_refugees_englisch.pdf

http://kyushindo.de/wp-content/uploads/2015/07/flyer_refugees_russisch.pdf

http://kyushindo.de/wp-content/uploads/2015/08/flyer_refugees_franz.pdf

http://kyushindo.de/wp-content/uploads/2015/07/flyer_refugees_arabisch.pdf

http://kyushindo.de/wp-content/uploads/2015/08/flyer_refugees_persisch.pdf