Jahr: 2016

Apollokino - Herr der Ringe

Der Herr der Ringe – TRIPLE – Extended Version

Zum 125 Geburtstag von J.R.R. Tolkien am 03.01.2017 – 726 Min. in Mittelerde…

USA, Neuseeland 2001-2003
R: Peter Jackson, mit: Elijah Wood, Sir Ian McKellen, Liv Tyler
Länge: 228 + 235 + 263 Min (gesamt: 726 Min + 2, FSK: 12 J. (27,-/erm. 22,50€)

1. Die Gefährten – 13:00 Uhr
Verfilmung des ersten Bandes der Tolkien-Trilogie, in der Hobbit Frodo sich auf den Marsch Richtung Mordor macht, um den Einen Ring zu zerstören.

2. Die zwei Türme – 17:15 Uhr
Spektakuläres Mittelstück der Tolkientrilogie, die mit neuen Figuren, Kreaturen und Schauplätzen die Schlacht um Mittelerde in alter Top-Qualität fortsetzt.

3. Die Rückkehr des Königs – 21:30 Uhr
Finale von Peter Jacksons genialer Fantasy-Trilogie, in der die Gefährten getrennten Weges ihr eigenes und das Schicksal von Mittelerde besiegeln.

Apollokino
Limmerstraße 50
30451 Hannover
www.apollokino.de

WET – the show!

WET – the show!

Was haben brillante Akrobatiknummern mit herkömmlichen Badewannen zu tun? Mehr als man glaubt!

Eine der erfolg­reichsten Varietéshows aller Zeiten mit weltweit über 1,5 Millionen begeisterter Besucher ist diesen Winter zu Gast in Hannover und bringt zusammen was bisher unvereinbar schien: Akrobatik und wogendes Nass ergeben spritzige Unterhaltung. Und mit allen Wassern gewaschen ist auch die Besetzung dieses feuchtfröhlichen Spektakels. Jung, wild und verspielt präsentieren sich die wagemutigen Artisten und ihr Können wird durch imposantes Lichtdesign, einen extra­vaganten Soundtrack und nicht zuletzt von WETs leibhaftiger Operndiva in Szene gesetzt.

Montag, 2. Januar – 20 Uhr

Orangerie Herrenhausen
Herrenhäuser Str. 3
30419 Hannover

www.variete.de

Calenberger Literatur-Frühstück

Calenberger Literatur-Frühstück: „Heinz Erhardt“

Leibniz Theater präsentiert…
…die Lesereihe von und mit Peter Behnsen

Heute: Heinz Erhardt „Die Kunst des Trinkens“

Sonntag, 1. Januar 2017, 10:00 Uhr
Veranstaltungsort: Leibniz Theater ( ehem. WGC-Theater)
Eintritt 16,- Euro, ohne Frühstück 6,-Euro
Reservierung unter der 0511 / 590 905 60 (Büro WGC) oder 0511 / 35 71 854.

www.leibniz-theater.de

Silvesterlauf am Maschsee

Silvesterlauf

Er gehört zu Hannover wie die Nanas und der Maschsee – der Silvesterlauf als sportlicher Jahresabschluss in der Landeshauptstadt ist aus den Terminplanungen der Hannoveraner und seiner Gäste kaum mehr wegzudenken. Spitzen-, Promi- und Breitensportler treffen sich jährlich zum kultigen und sportlichen Glühwein- und Krapfentreff, um so die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel einzuläuten.

STRECKENLÄNGEN:
Kinderlauf 1.000 m
Silvesterlauf ca. 5,8 km
Walking, Nordic Walking ca. 5,8 km

STARTZEITEN:
ab 12:00 Uhr Kinderlauf (Jg. 2005-2008)
ab 12:15 Uhr Kinderlauf (Jg. 2008 und jünger)
12:45 Uhr Silvesterlauf
12:55 Uhr Walking, Nordic Walking

MELDEGEBÜHREN:
Kinderlauf zugunsten „Aktion Sonnenstrahl“
(Freiwilliger Betrag = 100% Spende!)
» Charity
Silvesterlauf 9,- Euro
Walking, Nordic Walking 9,- Euro

Impressionen aus 2011

weitere Infos unter: www.silvesterlauf-hannover.de

HAMMERHAI

HAMMERHAI… das königlich abgedrehte Quintett macht keine faulen Kompromisse und dreht den Hahn voll auf. Eben hat sich noch ein catchy Rocksteady schnurrend wie ein niedliches Kätzchen um Eure Füße gekuschelt, planiert Euch schon im nächsten Augenblick ein Hochgeschwindigkeitsklopper die Synapsen. HAMMERHAI nehmen Euch mit auf eine intensive und verschwitzte musikalische Achterbahnfahrt zwischen eingängigen Songperlen und kantigen Nackenbrechern mit brodelnder Reibeisenstimme. Grandios!

Freitag, 30. Dezember 2016
Abendkasse: 9,00 €
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

Béi Chéz Heinz e.V.
Liepmannstraße 7b (Fössebad)
30453 Hannover
www.beichezheinz.de

Ein ganzes halbes Jahr

KINO-Donnerstag im SofaLoft: Ein ganzes halbes Jahr

Louisa Clark (Emilia Clarke), die von allen nur Lou genannt wird, ist eine quirlige junge Dame, die viel Lebensfreude versprüht. Nachdem ihr der Job in einem Café gekündigt wird, muss sie auf Drängen ihrer Familie zum Jobcenter. Ohne viele Qualifikationen im Gepäck findet sie dort jedoch eine Anzeige des querschnittsgelähmten Will Traynor (Sam Claflin). Dieser verlor zwei Jahre zuvor nach einem Motorradunfall die Fähigkeit zu Laufen und schließlich auch die Freude am Leben. Auf dem pompösen Anwesen der Traynors macht sie nun Bekanntschaft mit ihren Pflegefall in spe und kann durch ihre lebensbejahende Art schnell seine Mutter Camilla (Janet McTeer) sowie den kühlen Vater Steven (Charles Dance) von sich überzeugen. Sie erhält die Anstellung und versucht nun die für sie ungewohnte Aufgabe der Pflege des attraktiven Mannes nachzugehen. Während dieser ihr anfangs noch kühl und distanziert gegenüber steht, kann er sich schnell an ihrer positiven Art erfreuen und die beiden lernen einander immer besser kennen. Obwohl die Lebensansichten der beiden unterschiedlicher nicht sein können, verlieben sie sich im Laufe der Zeit ineinander.

29.12.2016, 20:00 Uhr
Eintritt: 4,- Euro
FSK: 12 Jahre, 111 Min.

SofaLoft Hannover
Jordanstraße 26
30173 Hannover
www.sofaloft.de

Titelblatt des ersten Heftes des ersten Jahrgangs der Zeitschrift Simplicissimus ( Kuwimuc, Simplicissimus First Edition Title, CC BY-SA 3.0)

Direktorin des Museums Wilhelm Busch stellt satirische Wochenschrift „Simplicissimus“ vor

Titelblatt des ersten Heftes des ersten Jahrgangs der Zeitschrift Simplicissimus ( Kuwimuc, Simplicissimus First Edition Title, CC BY-SA 3.0)

Titelblatt des ersten Heftes des ersten Jahrgangs der Zeitschrift Simplicissimus ( Kuwimuc, Simplicissimus First Edition Title, CC BY-SA 3.0)

In der Reihe „Stadtbibliothek aufgeschlossen“ stellt die Direktorin des Museums Wilhelm Busch, Dr. Gisela Vetter-Liebenow, am Montag (2. Januar) um 17 Uhr in der Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Straße 12, die satirische Wochenschrift „Simplicissimus“ vor.

Zur Lesung:

Am 4. April 1896 erschien das erste Heft der illustrierten Wochenschrift „Simplicissimus“. Innerhalb kürzester Zeit gelang es, dem gerade aus Paris nach München zurückgekehrten Gründer und Verleger Albert Langen, die talentiertesten satirischen Künstler in seiner Redaktion zu versammeln und den „Simplicissimus“ zum führenden politischen Witzblatt der Zeit zu machen. Es waren vor allem Zeichner wie Karl Arnold, Olaf Gulbransson, Thomas Theodor Heine oder Eduard Thöny, die mit ihren individuell sehr unterschiedlichen Stilen das hohe künstlerische Niveau prägten. Ein bis dahin in Deutschland ungewohnt scharfer satirischer Biss paarte sich dabei mit spielerisch arbeiteten Einflüssen der internationalen Kunstströmungen um die Jahrhundertwende. Der „Simplicissimus“ wurde so stilbildend für die Entwicklung der politischen Karikatur im 20. Jahrhundert. Zugleich veröffentlichten zahlreiche Schriftsteller, darunter Thomas Mann, Hermann Hesse und Arthur Schnitzler, in loser Folge Texte im „Simplicissimus“. Erst 1944 sollte das Heft der seit 1933 gleichgeschalteten Zeitschrift erscheinen.

Mehr unter www.simplicissimus.info

„Stadtbibliothek aufgeschlossen“

In der Veranstaltungsreihe „Stadtbibliothek aufgeschlossen“ werden die schönsten und bedeutendsten Schätze aus sieben Jahrhunderten – von der mittelalterlichen Handschrift und der Inkunabelzeit bis in das 21. Jahrhundert – präsentiert.

„Stadtbibliothek aufgeschlossen“ wird gefördert durch die Freunde der Stadtbibliothek Hannover e.V..

Bild: Kuwimuc, Simplicissimus First Edition Title, CC BY-SA 3.0

Jaya the Cat

Jaya the Cat

Jaya The Cat ist eine Reggae- / Ska- und Punkrock-Band, die Mitte der 1990er Jahre in Boston, (Massachusetts/Vereinigte Staaten) gegründet wurde und 2003 in Amsterdam ihre Wahlheimat fand.

Mit ihrem Offbeat-lastigen, extrem livetauglichen Sound, Geoffs unverwechselbar rauer Stimme sowie den hedonistisch geprägten Lyrics hat die Band zahlreiche Freunde gewonnen. Das heiser verrauchte und zugleich kraftvolle Organ von Geoff Lagadec ist ein raues, zentrales Wiedererkennungsmerkmal und ebenso stimmig gestalte sich die fett produzierte Punk-Reggae-Ska-Mixtur der Band. In vielen Städten in ganz Europa wartet daher bei jedem Auftritt eine treue Fanbase auf die schweißtreibende Show von Jaya The Cat.

Mittwoch, 28.12.16 – Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 15,00 € zzgl. aller Gebühren, AK: 20,00

MusikZentrum Hannover
Emil-Meyer-Str. 26-28
30165 Hannover
www.musikzentrum-hannover.de

Ferienhits 2017

Ferienhits 2017Der neue Prospekt „Ferienhits 2017“ des Jugend Ferien-Service der Landeshauptstadt Hannover zeigt es – auch im kommenden Jahr gibt es wieder eine Fülle städtischer Ferien-Angebote für Menschen ab sechs Jahren: Freizeiten, Abenteuer pur und vieles mehr zwischen der Nordsee und den hessischen Bergen stehen auf dem Programm, wie immer mit ermäßigten Teilnahmepreisen für Geschwister.

Ganz neu ein sportliches Angebot: In Mardorf am Steinhuder Meer kann neben Segeln und Surfen auch Kite-Surfen gelernt werden.

Das Sommercamp Otterndorf an der Nordsee, die Freizeitanlage Wennigsen am Deister und das Feriendorf Eisenberg in Kirchheim/Hessen bieten spannende Ferien für Jüngere und Ältere. Die beliebten Ponytrecks ziehen wieder durch Norddeutschland und für sieben- bis 12-jährige Mädchen gibt es die Ferien auf dem Reiterhof. Und Kletterfans können sich bei der Trendsportfreizeit in Norddeutschlands beliebtestem Kletterrevier, dem Ith, erproben.

Ein spezielles Highlight ist eine Freizeit am Gardasee: Unter dem Motto „Make your own Holyday“ stellen sich die TeilnehmerInnen bei verschiedenen Vorbereitungstreffen das Programm für die Zeit in Italien selbst zusammen.

Besondere Angebote gibt es erneut für Kinder und Jugendliche, die sich sonst keine Ferien leisten können.

Für diejenigen, die sich ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren wollen, finden sich im Ferienprospekt JuLeiCa-Aus- und Weiterbildungsseminare.

Da das Platzangebot aller Freizeiten begrenzt ist, sollte man sich zügig anmelden.

Das Heft ist ab sofort in allen Stadtteilbibliotheken, Freizeitheimen, Bürgerämtern, in den städtischen Bädern und im Haus der Jugend zu bekommen – oder unter der Hotline 0511/168-47070 und per E-Mail unter jugendferienservice@hannover-stadt.de zu bestellen; zum Download gibt’s die Ferienhits 2017 unter www.jugendferienservice-hannover.de.

Ganz neu: Alle Informationen zu den Ferienhits 2017 und vielen weiteren Freizeiten und Angeboten in Stadt und Region Hannover gibt es bei der Ferienbörse Hannover im Internet unter www.ferienboerse-hannover.de.

Polizei

Unbekannter Toter aus See im Georgengarten geborgen

Heute Morgen, 25.12.2016, ist ein bislang unbekannter Mann tot aus einem See im Georgengarten geborgen worden. Derzeit liegen der Polizei keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte ein Passant gegen 08:45 Uhr den leblosen Körper am Ufer des Sees in der Nähe des „Leibniz Tempels“ bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des bislang unbekannten Mannes feststellen.

Aktuell liegen der Kriminalpolizei keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor. Die Ermittlungen zur Identität des etwa 50-Jährigen dauern derzeit an. /now

Seite 1 von 10312345...102030...Letzte »