Monate: Januar 2016

Polizei

Rustikale Rauferei unter Frauen

Zwei junge Frauen versuchten gestern Morgen im Hauptbahnhof, einen Konflikt durch rustikales Haarereißen zu lösen. Schließlich rollten sie sich am Boden und wurden von zwei Sicherheitsmitarbeitern eines Schnellrestaurants getrennt. Bundespolizisten mussten kommen, um das Gezänk zu beenden. Eine 24-Jährige aus dem Stadtteil Vahrenwald hatte sich am Tresen vorgedrängelt. Das passte der Frau (23) aus Garbsen nicht. Sie packte die andere Frau am Arm und zog sie ans Ende der Warteschlange. Unter gegenseitigen Pöbeleien eskalierte die Auseinandersetzung dann richtig und die Frauen rissen sich büschelweise die Haare aus. Auch abgebrochene Fingernägel und blutige Fingerkuppen waren die Bilanz der ungalanten Kontroverse der jungen Damen. Die 24-Jährige stellte Strafantrag wegen Körperverletzung gegen die Frau aus Garbsen.

RAUM für Musik – ‚Hill & Ray – Secret Garden Prerelease Concert‘

Wir freuen uns, dass Hill & Ray nach zwei Jahren erneut bei uns im Rossi spielen. Wird wieder gut werden. Also auf auf! Drum‘n‘Guitar Indie-Pop-Rock aus Berlin Jamie & Peter leben den Traum eines unschlagbaren Duos wie Bonnie & Clyde und brauchen dafür nicht gleich eine Bank auszurauben. Wie ein Uhrwerk verzahnt spielen sie den Drum’n’Guitar-Groove und bringen ihre phantasievollen Rock & Pop-Songs auf die Bühne mit dem Spirit aus Blues, Country, Americana, Swing und Folk. erzählen Geschichten von verhängnisvollen Stromausfällen, apokalyptischer Liebe, unstillbarem Lebenshunger oder einfach nur dSie er Suche nach sich selbst. Authentisch, mitreißend und voller Hingabe. Ihr Harmoniegesang macht sie unverwechselbar und rundet den 100% handgemachten Sound zu einem musikalischen Ganzen ab. Ob rockig oder zart, deutsche oder englische Texte, Jamie & Peter erreichen ihr Publikum durch Ehrlichkeit, Tiefgang und Lebensfreude! FREITAG 12.02.16 – 20  UHR (Einlass ab 19 Uhr) – EINTRITT FREI – DER HUT GEHT RUM!

Sichergestellte Tchibo Ware1

Gewerbsmäßige Hehlerei und Unterschlagung

Gemeinsame Presseinformation der Polizeidirektion Hannover und der Staatsanwaltschaft Hannover Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover ermitteln gegen eine bislang elfköpfige Gruppe wegen gewerbsmäßiger Hehlerei und Unterschlagung zum Nachteil der Firma Tchibo. Die Ermittler haben gestern 13 Wohnungen, vier Garagen und drei LKW durchsucht und umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Die Firma Tchibo selbst hatte die Polizei im Oktober über die Unterschlagung diverser Waren aus ihrem Bestand informiert und auch Hinweise auf mögliche Täter und ihre Vertriebswege gegeben. Demnach bestand der Verdacht, dass Mitarbeiter eines Transportunternehmens, das für die Abholung von Kisten mit Retourware aus Tchibo-Filialen zuständig ist, Waren unterschlagen haben, die anschließend in großem Stil weiterveräußert wurden. Umfangreiche Ermittlungen der Zentralen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Hannover führten schließlich zur Identifizierung von elf Tatverdächtigen (zehn Männer im Alter von 34 bis 54 Jahren sowie eine 29-jährige Frau), alle wohnhaft in Hannover und in Langenhagen. Nach bisherigen Erkenntnissen waren acht der Männer als Fahrer des Transportunternehmens direkt an der Unterschlagung der Waren beteiligt. Anschließend verkauften teilweise sie selbst oder ihre drei Komplizen die Artikel im Ausland, über Internet-Auktionsplattformen oder direkt aus angemieteten …

Kuppelsaal erstrahlt in neuem Glanz – Renovierung abgeschlossen

OB Schostok: Weiter in der Champions League der Konzert- und Veranstaltungssäle In neuem Glanz und mit Punktlandung: Nach rund einem halben Jahr Bauzeit und damit auf den Tag genau fristgerecht wurde die Schwerpunktrenovierung des Konzert- und Festsaals im Hannover Congress Centrum (HCC) fertiggestellt. Oberbürgermeister Stefan Schostok und die Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin, Sabine Tegtmeyer-Dette, haben heute (28. Januar) den runderneuerten historischen Saal präsentiert. Schwerpunkt der Mitte Juli begonnenen Renovierung waren die optische und akustische Optimierung. Mit einer Million Euro Förderung beteiligte sich die Region Hannover an den Gesamtkosten von rund sieben Millionen Euro. „Der mit 3600 Plätzen größte klassische Konzertsaal Deutschlands ist nun wieder auf der Höhe der Zeit“, sagte Oberbürgermeister Schostok. „Damit bleibt Hannover in der Champions League der Konzertsäle, was auch dem Titel als UNESCO City of Music gerecht wird.“ Sabine Tegtmeyer-Dette hob hervor, dass die Arbeiten im Kostenrahmen blieben. „Bemerkenswert ist zudem, dass der aufgrund von Buchungen für den Saal sehr enge Zeitplan exakt eingehalten wurde. Alle Arbeiten wurden rechtzeitig fertig“, so die Dezernentin. Die Optik des Saals in der …

Erzählcafé im Freizeitheim Vahrenwald

Der Kommunale Seniorenservice Hannover (KSH) lädt am Mittwoch (10. Februar) von 15 bis 16.30 Uhr zum Erzählcafé im Freizeitheim Vahrenwald (Raum 15), Vahrenwalder Straße 92, ein. Wer an Geschichten, die das Leben schrieb, Freude hat oder selbst eigene spannende Erlebnisse erzählen möchte, ist hier richtig. Am 10. Februar berichten Bärbel Reese und Renate Dierßen über „Familienfeiern – Feste wie ‚man‘ sie feiert“. Das Erzählcafé findet in Kooperation mit der Lernoase im Freizeitheim Vahrenwald unter der Leitung von Frida Nosal statt. Weitere Informationen gibt Susanne Hohnhorst beim KSH unter der Rufnummer 168-45238.

OB Schostok schlägt Konstanze Beckedorf als künftige Stadträtin für Soziales und Sport vor

Die Juristin Konstanze Beckedorf soll auf Vorschlag von Oberbürgermeister Stefan Schostok das künftige Dezernat für Soziales und Sport leiten. Die 55-Jährige verantwortet seit 2006 bei der Gemeinde Wedemark als Erste Gemeinderätin die Bereiche Soziales, Integration, Bürgerschaftliches Engagement, Bildung und Familie. Seit dem vorigen Jahr ist sie im neu geschaffenen Verwaltungsvorstand auch für die Bereiche Sport, Senioren, Menschen mit Behinderung und eine neu eingerichtete Stabsstelle für Migration verantwortlich. Zuvor arbeitete sie bei der Stadt Lüneburg im Rechtsamt und im Baudezernat. „Konstanze Beckedorf verfügt über breite Erfahrungen für die vielfältigen Aufgaben im künftigen Dezernat Soziales und Sport. Dazu zählen vor allem die Themen Inklusion, Integration und Teilhabe. Insbesondere mit ihren intensiven Erfahrungen mit bürgerschaftlichem Engagement und ihrer Integrationsfähigkeit bringt sie sehr gute Voraussetzungen für die Arbeit an der Spitze des Sozial- und Sportdezernates mit“, begründet Schostok seinen Personalvorschlag. „Gerade für die Aufgabe der Integration von vielen Tausend Zuwanderern und Flüchtlingen in unserer Stadt ist eine enge Abstimmung zwischen Verwaltungsarbeit, der Arbeit von sozialen Institutionen und den unverzichtbaren ehrenamtlich Tätigen notwendig“, betont Schostok. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass …

Informationsveranstaltung zur geplanten Bebauung des Steintorplatzes

Stadt organisiert Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion zur geplanten Bebauung des Steintorplatzes – Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen Anlässlich der Diskussionen über die Zukunft des Steintorplatzes und die damit verbundene geplante Bebauung organisiert die Stadt am Mittwoch (17. Februar) ab 19 Uhr im Alten Rathaus (Festsaal), eine Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion (Eingang über die Köbelinger Straße). Interessierte haben die Gelegenheit, mit Stadtbaurat Uwe Bodemann und den Gästen Prof. Undine Giseke (Landschaftsarchitektin von bgmr aus Berlin und Mitglied der Jury zum Wettbewerb Hannover City 2020+), Karin Kellner (Architektin ksw , Hannover), Prof. Markus Neppl (Stadtplaner von ASTOC aus Köln und Mitglied der Jury zum Wettbewerb Steintor und Lange Laube), Martin Prenzler (City-Gemeinschaft, Hannover), Wolfgang Schneider (Vorsitzender der Architektenkammer Niedersachsen und Architekt ASP, Hannover) und Christoph Schonhoff (Landschaftsarchitekt nsp, Hannover) ins Gespräch zu kommen. Die Moderation übernimmt Mone Böcker aus Hamburg. Der Eintritt ist frei! Hintergrundinformationen: Ausgehend von den Planungswettbewerben und den Ergebnissen des Prozesses Hannover City 2020+ hat der Rat der Landeshauptstadt Hannover den Start für ein Bebauungsplanverfahren zur Bebauung des Platzes beschlossen. Die Planungsziele, die mit der …

„Familienfrühstück Medien“ im Freizeitheim Vahrenwald

Anmeldung bis zum 1. Februar Am Sonntag (7. Februar) findet das „Familienfrühstück Medien“ ab 10 Uhr im Freizeitheim Vahrenwald (Lernoase), Vahrenwalder Straße 92, statt. Einladungsflyer: Familenfrühstück Medien Mit der ganzen Familie frühstücken und dabei spannende Dinge zur Mediennutzung in der Familie erfahren: Das ist die Idee für das „Familienfrühstück Medien“, zu dem die Stadt zusammen mit PartnerInnen in lockerer Folge einlädt. Beantwortet werden Fragen wie „Was ist Instagram?“, „Wie schütze ich meine Privatsphäre bei Facebook?“ und „Wer ist eigentlich Gronkh?“ Für das gemeinsame Frühstücksbuffet bringt jede(r) einen leckeren Beitrag mit. Getränke werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Es wird um Anmeldung bis Montag (1. Februar) gebeten; unter der Telefonnummer 168-43862 oder per E-Mail an claire.luetcke@hannover-stadt.de. Folgendes Programm erwartet die BesucherInnen: ab 10 Uhr | Mitbring-Frühstücksbuffet 10.30 bis 12 Uhr | Quiz am Frühstückstisch Geeignet für Kinder ab dem dritten Schuljahr. Für die Jüngeren gibt es ein betreutes Spielangebot in Sichtweite der Eltern. ab 11 Uhr | „Leise rieselt die Fee…“ Erzählerin Sybilla Pütz lädt alle ab fünf Jahren zu ihren Wintermärchen im Kinderbuch-Rondell ein. ab 12 Uhr …

Südschnellweg wegen Baumfällarbeiten teilweise gesperrt

Wegen erforderlichen Baumfällungen wird am Sonntag (31. Januar) von 7.00 bis voraussichtlich 18.00 Uhr der Südschnellweg zwischen Anschlussstelle Hildesheimer Straße und Seelhorster Kreuz in Fahrtrichtung Osten voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert, sie erfolgt über Hildesheimer Straße und Garkenburgstraße. Die VerkehrsteilnehmerInnen werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

„Welcome Group“ in der Oststadtbibliothek hat wieder freie Plätze

Die seit Jahren bestehende „Welcome Group“, die sich regelmäßig dienstags um 16.45 Uhr in der Oststadtbibliothek, Lister Meile 4, trifft, hat wieder freie Plätze. Die Termine im Februar sind der 2., 9., 16. und 23. Februar. Wer neu in Hannover ist und seine Deutschkenntnisse verbessern möchte, ist in diesem Gesprächskreis genau richtig. Hier wird in lockerer Atmosphäre in deutscher Sprache kommuniziert.