Monate: April 2016

Hannover Feriencard 2016

„Das wird unser Sommer“ – Hannover FerienCard 2016 ist da

Hannover Feriencard 2016Alle Schulkinder und –teens, die die großen Ferien in Hannover verbringen, können sich freuen: „Das wird unser Sommer“! Dass er spannend und unvergesslich wird, garantiert das abwechslungsreiche, prall gefüllte Programm der Hannover FerienCard 2016. Ab Montag, 2. Mai, ist die „Eintrittskarte“ in den Sommer zu bekommen. Das Programm zum Stöbern und Planen steht im Internet bereit unter www.feriencard-hannover.de.

Die FerienCard gibt es wieder für neun Euro – mit HannoverAktivPass kostenlos. Für Sechs- bis 15-Jährige heißt es damit vom 23. Juni bis 3. August: „Das wird unser Sommer“.

Wie in den vergangenen Jahren enthält der gedruckte Kalender kurz und knapp Angebotsübersichten für jeden Tag auf einen Blick und alle wichtigen Allgemeininformationen. Details zu den Aktionen der Hannover FerienCard 2016 und das komplette Programm finden sich ausführlich im Internet.

Spannung und Abenteuer, Lustiges und Schlaumachendes, Künstlerisches und Bewegendes – die Qual der Wahl kann groß sein bei rund 700 Einzelaktionen von zirka 120 AnbieterInnen. Vieles ist spontan zu besuchen, für manches braucht es eine Anmeldung, es gibt Ganz- und Mehrtagesaktionen, darunter einwöchige Angebote ohne Anmeldung in unterschiedlichen Stadtteilen. Vieles ist mit der Feriencard kostenlos, zum Teil kostet es einen kleinen Beitrag für Material.

Es sind Klassiker im Angebot der Hannover FerienCard 2016 wie der kostenlose Badespaß in sechs Schwimmbädern, Klettern im Seilgarten, Blick hinter die Kulissen im Erlebnis-Zoo Hannover, Rudern, Reiten, Besuch bei Feuerwehr und Polizei. Die Leibniz Universität öffnet auch in diesem Jahr für alle Wissbegierigen ihre Türen. Der Medienbus steht für zwei Wochen vor dem Haus der Jugend für Medienprojekte bereit.

Dazu gibt es viel Neues in der Hannover FerienCard 2016

Zum Beispiel:

Für Zirkusfans gastiert im Haus der Jugend eine Woche lang die Zirkusschule Toamême aus der Schweiz. Tagsüber bieten die ArtistInnen Zirkus-Workshops an, an einem Abend zeigen sie ihr Programm in der Manege.

Wer an „Umwelt und Natur“ interessiert ist,

  • kann eine Woche lang ins Kinderwaldcamp fahren,
  • bei den FerienCard-Wandertouren in der Region Hannover die Natur entdecken – die ganze Familie darf mitlaufen,
  • an neuen Führungen im Tiergarten und Natur-Aktionen im Misburger Wald teilnehmen,
  • mit der Familie einen Sonntagsausflug in den Deister machen und mit Planwagen von Egestorf zum Ponyhof Somann fahren – hier dürfen ausgiebig Pferde gestriegelt, geführt und allerlei andere Tiere beobachtet werden,
  • in der Mit-mach-Ausstellung „Meere und Ozeane“ auf Forschungsreise gehen – auf dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, das drei Tage lang im Mittellandkanal liegt.

Bei einer Inklusionsaktion im Haus der Jugend vergnügen sich einen Vormittag lang beeinträchtigte und nicht beeinträchtigte Kinder gemeinsam beim Tanzen.

Beim Rollstuhl-Basketball zeigen Profi-Spieler, wie man am besten mit dem rollenden Spielgerät über das Feld flitzt und Körbe wirft.

Um Kunst geht es bei der Aktion von Anna und Theo. Zunächst werden Kunstwerke im öffentlichen Raum, zum Beispiel am Königsworther Platz, besichtigt. Anschließend dürfen alle der Fantasie freien Lauf lassen: Eigene Installationen entstehen auf dem Gelände von „kik – kunst in kontakt“ in der Straße Am Großen Garten in Herrenhausen. Am letzten Tag werden die Objekte bei einer Vernissage der Öffentlichkeit präsentiert.

Besondere Aktionen gibt es wieder für die Jüngsten, wie die „Zwergenwerkstatt“, in der gebaut und gewerkelt wird;

für etwas ältere Kids zum Beispiel die „Disco“ mit fetziger Musik und Tanzspielen, das „Zwergenklettern“ im Seilgarten WAKITU oder die „Becherlupentour“ im Misburger Wald. Außerdem sind wieder das heiß begehrte „Misten und Melken“ und die „Verbrecherjagd“ mit der Polizei im Programm.

„Das wird unser Sommer“ – für die, die sich die Hannover FerienCard 2016 ab Montag, 2. Mai, kaufen. Die Anmeldung ist bis zum 5. Juni online unter www.feriencard-hannover.de oder schriftlich mit dem Anmeldebogen aus dem Tageskalender möglich; ab dem 13. Juni auch telefonische Restplatzvergabe über das FerienCard–Büro unter den Telefonnummern 168-49052 und 168-48199.

Die FerienCard gibt es unter anderem im Haus der Jugend, im Neuen Rathaus, in Stadtbibliotheken, Freizeitheimen, Kulturtreffs und Bürgerämtern, beim Hannover Tourismus Service, im Üstra Service City Center.

CircO Gala im GOP

10 Jahre Kinder- und Jugendzirkus Gala im GOP Hannover

CircO Gala im GOP

CircO Gala im GOP

Ein „Jubelläum“ steht ins Haus.

CircO das Netzwerk für Zirkuskünste in Hannover lädt zum 10ten Mal zur großen Galavorstellung  in das GOP-Theater ein. Am 9. Mai heißt es wieder gemeinsam, bunt und fröhlich, rund und komisch, enthusiastisch und bewegend!

Einlass ist um 18:00 Uhr. Die Show beginnt um 19:00 Uhr.

Eintritt: 15,- €
Kinder: 10,- €

www.circo-hannover.de

Start der Saison im Misburger Freibad verschiebt sich

Der für den 1.Mai vorgesehene – und kürzlich gemeldete – Start in die Freibadesaison im Misburger Bad verschiebt sich um eine Woche und kann erst am Sonntag, den 8.Mai stattfinden. Grund sind nicht rechtzeitig fertig gewordene Bauarbeiten. Planmäßig öffnet das Lister Bad ab 1.Mai. Nur der Sprungturm kann noch nicht genutzt werden.

Die Saison läuft in beiden Bädern bis zum 18.September.

Hannover 96

Stendel bleibt Trainer bei Hannover 96 – Vertrag bis 2018

Hannover 96 und Daniel Stendel werden ihre gemeinsame Arbeit im Lizenzspielbereich fortsetzen. Darauf hat sich 96-Sport-Geschäftsführer Martin Bader mit dem aktuellen sowie künftigen Cheftrainer am heutigen Vormittag geeinigt. Stendel, der mit einer kurzen Unterbrechung seit 1999 beim Bundesligisten als Spieler, Assistenzcoach und Nachwuchstrainer unter Vertrag steht, unterschreibt einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2018.

„Daniel hat über Jahre im Nachwuchs von Hannover 96 seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt. In den vergangenen Wochen konnten wir uns nun auch ein Bild davon machen, wie er als Trainer im Profibereich erfolgreich arbeiten kann. Hinzu kommt, dass Daniel den Verein und das Umfeld perfekt kennt. Er ist 96er durch und durch,“ konstatiert Bader und ergänzt: „Mit der festen Verpflichtung von Daniel Stendel wollen wir auch verdeutlichen, wie wichtig uns Identifikation mit und emotionales Verständnis für den Klub sind. Dies wird in Zukunft oft ein zusätzliches Kriterium von Hannover 96 sein.“

Stendel selbst musste wie schon bei seiner Installation als Interims-Trainer nicht lange überlegen. „Es wird eine Herausforderung sein. Die Aufgabe ist unglaublich reizvoll. Deshalb freut es mich auch sehr, dass mir die Geschäftsführung das Vertrauen schenkt. Es macht viel Spaß mit dieser Mannschaft zu arbeiten. Und weil sich Hannover 96 für mich nicht nur wie ein normaler Arbeitgeber darstellt, sondern weitaus mehr ist, ist die Vorfreude auf die restlichen Spiele in der Bundesliga und auf die kommende Saison in Liga 2 riesengroß.“

Vorbereitende Bauarbeiten beginnen am ehemaligen ZOB

Für die Neubebauung des ehemaligen ZOB-Geländes und für den Neubau einer Stadtbahnlinie (D-Linie) beginnen am Montag (2. Mai) die vorbereitenden Bauarbeiten. Zu diesem Zeitpunkt wird auch eine endgültige Sperrung der dortigen Kfz-Parkflächen und des ehemaligen ZOB-Geländes im Bereich des Lister Dreiecks erfolgen. Entsprechende Hinweisschilder wurden bereits aufgestellt.

Die vorbereiteneden Bauarbeiten umfassen den teilweisen Rückbau der Treppen- und Rampenanlagen von der Straße in die ehemalige erste Ebene des alten ZOB.  Weiterhin werden Deckenöffnungen dauerhaft verschlossen. Im Rahmen der Baumaßnahme werden auch auf der Seite des alten ZOB Tröge für die spätere Pflanzung von vier Bäumen entlang der Lister Meile hergestellt.

h1 - Fernsehen aus Hannover

h1: Die Freibadsaison ist eröffnet !

Die Freibadsaison ist eröffnet. Das Kleefelder Bad lud am 27. April die ersten Schwimmer des Jahres ein. Volker Kluwe, Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover, gab den offiziellen Startschuss. Wer sich ins Wasser getraut hat und wer nicht, berichtet Laura Piontek.

Kamera: Felix Quathamer
Redaktion: Laura Piontek
Schnitt: Laura Piontek/Til Rosner

www.h-eins.tv

Ampelanlage Hermann-Bahlsen-Allee/Ecke Walderseestraße außer Betrieb

Am Dienstag (3. Mai) wird die Ampelanlage an der Hermann-Bahlsen-Allee/Ecke Walderseestraße wegen eines Gerätetauschs in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr abgeschaltet sein. Die Straßenverkehrsbehörde bittet alle VerkehrsteilnehmerInnen um erhöhte Aufmerksamkeit in diesem Bereich. KraftfahrerInnen sollten besondere Rücksicht auf FußgängerInnen und RadfahrerInnen nehmen.

h1 - Fernsehen aus Hannover

h1: Das Café „anna leine“

Am Hohen Ufer hat ein neues Café eröffnet – das Café „anna leine“ im neuen VHS-Gebäude. Dort gibt es Frühstück, Kuchen, Mittag- und Abendessen. Das Café gehört zu den Hannoverschen Werkstätten und dort arbeiten Menschen mit Behinderung. Wir begleiten die Mitarbeiter der Frühschicht: Wie ist es, in der Küche oder im Service zu arbeiten?

Kamera:Martin Junge / Ton: Christian Venn
Schnitt/ Redaktion: Lea Grote

www.h-eins.tv

Gartenstraße in Ahlem dauerhaft für Kfz-Verkehr gesperrt

Die Gartenstraße in Hannover-Ahlem wird entsprechend einem Beschluss des Stadtbezirksrates am Dienstagmorgen (3. Mai) südlich der Parkstraße dauerhaft für den Kfz-Verkehr gesperrt. Durch diese Sperrung wird das Wohngebiet vom Durchgangsverkehr entlastet.

Zukunftstag bei der Polizeidirektion Hannover

Zukunftstag bei der Polizeidirektion Hannover

Zukunftstag bei der Polizeidirektion Hannover

Zukunftstag bei der Polizeidirektion Hannover

Am Donnerstag, 28.04.2016, hat auch in der Polizeidirektion Hannover der Zukunftstag 2016 stattgefunden. Insgesamt 559 Schülerinnen und Schüler sind in unterschiedlichen Dienststellen der Behörde begrüßt worden und haben erste Einblicke in das Berufsleben der Polizei erhalten.

Anlässlich des Zukunftstags öffnete die Polizeidirektion Hannover heute ihre Pforten für Schülerinnen und Schüler. Und so war es nicht verwunderlich, dass bei der Behörde im Vorfeld viele Anfragen eingegangen und die zur Verfügung stehenden Plätze rasch ausgeschöpft waren.

Die Polizei Hannover, die dieses „Hineinschnuppern“ als eine Maßnahme der Nachwuchsgewinnung versteht, freute sich, heute 559 Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 10 empfangen zu können, die sich dann auf die unterschiedlichen Dienststellen der Polizeiinspektionen Burgdorf, Garbsen, Mitte, Ost, Süd und West – mit den jeweiligen Polizeikommissariaten – sowie dem Zentralen Kriminaldienst als auch dem Behördenstab verteilten.

Die zentrale Veranstaltung des Behördenstabs, für die sich insgesamt 109 Schülerinnen und Schüler angemeldet hatten, fand dank des Wetters auf dem Innenhof aber auch in unterschiedlichen Räumlichkeiten des Polizeigebäudes an der Waterloostraße statt.

Jeweils drei Betreuerinnen bzw. Betreuer begleiteten die Schülerschar, die zuvor in fünf Gruppen aufgeteilt worden war, nach der Begrüßung um 08:30 Uhr durch den Zukunftstag. Neben theoretischen Informationen rund um den Polizeiberuf standen für den „Polizeinachwuchs in spe“ u.a. eine Führung durch die Leitstelle, eine Präsentation rund um die Dienstfahrzeuge sowie Vorführungen der Diensthundeführer und des Reiterzuges auf dem Programm.

Darüber hinaus bot Polizeipräsident Volker Kluwe eine Sprechstunde an und stand den Fragen der Kinder und Jugendlichen – wie zum Beispiel: Wie sind Sie Präsident geworden?, Haben Sie Personenschutz?, Was macht ein Präsident überhaupt? – Rede und Antwort. Gegen 13:00 Uhr verließen alle jungen Besucher mit ihren Teilnahmeurkunden, reichlich Informationsmaterial und vermutlich jeder Menge Eindrücken das Gelände der Polizei Hannover.

„Ich bin mir sicher, dass der Zukunftstag dazu beigetragen hat, das Interesse der Schülerinnen und Schüler für den unglaublich facettenreichen Beruf der Polizeibeamtin / des Polizeibeamten zu wecken“, so das positive Resümee von Volker Kluwe./ st, schie

Seite 1 von 1112345...10...Letzte »