Jahr: 2017

Menschen im Klimawandel

Für alle HobbygärtnerInnen: Saatgutbörse mit Filmen zu alten Sorten und verbotenem Gemüse

Menschen im KlimawandelDer städtische Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) präsentieren in Kooperation mit dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover noch bis zum 6. April 2017 die Ausstellung „Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel“ im Foyer der VHS, Burgstraße 14, in Hannover. Im Rahmen des Begleitprogramms der Ausstellung sind alle HobbygärtnerInnen am Donnerstag (16. März) von 14 bis 18 Uhr in die VHS zur Saatgutbörse „Säen Sie sich das mal an!“ eingeladen.

Das Team des Vermehrungsgartens Hannover unter der Leitung von Kornelia Stock informiert über seine Arbeit, regt zum Mitmachen an und gibt schon gewonnenes Saatgut gegen eine Anerkennungsgebühr von 2,50 Euro pro Portion ab. Mit freundlicher Unterstützung des NDR-Landesfunkhauses Niedersachsen werden zwei Filme gezeigt: „Der Saatgarten, neue Chance für alte Sorten“ und „Verbotenes Gemüse“.

Der Vermehrungsgarten Hannover ist eine Initiative von Transition Town Hannover und kümmert sich um den Anbau und Erhalt von zumeist für den Hausgarten gezüchteten samenfesten Sorten. Ziel ist es, diese wieder in den hannoverschen Haus- und Kleingärten anzubauen und dadurch zu erhalten. Hausgartensorten zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein längeres Erntefenster besitzen und so über einen längeren Zeitraum für die Küche genutzt werden können.

Mehr zur Ausstellung und zum Begleitprogramm gibt es im Internet unter www.klimawochen.de.

Das doppelte Lottchen

Das doppelte Lottchen

Luise und Lotte stehen sich in einem Ferienheim das erste Mal in ihrem Leben gegenüber. Luise findet es anfangs unverschämt, dass eine daherkommt, die genauso aussieht wie sie. Doch bald finden beide heraus, dass sie am selben Tag in derselben Stadt geboren sind und dass Lotte nur ihre Mutter hat und Luise nur ihren Vater. Klar, dass da was faul sein muss! Mutig nehmen sie ihr Leben selbst in die Hand. Nach den Ferien fährt Luise anstelle von Lotte zur Mutter und Lotte fährt anstelle von Luise zum Vater. So wollen sie herausfinden, was eigentlich los ist. Kurz und gut, es ist eine Verschwörung im Gange!

Erich Kästner verfasste den Roman, der diesem Theaterstück zugrundeliegt, in den frühen 1950er Jahren, als das Thema Ehescheidung noch verpönt war. Mit seinen Geschichten, in denen Kinder in ihrem Denken und Handeln stets selbstständig sind, fördert Kästner das Selbstvertrauen von Kindern. Die Geschichte der getrennten Zwillinge, die sich zufällig kennen und lieben lernen, ihre Rollen tauschen und eine Wiedervereinigung der Familie einfädeln, wird mit Ernsthaftigkeit und Humor erzählt.

Montag, 27.03.2017
von 11:00 bis 12:30 Uhr

Kosten: 4,00 Euro
mit HannoverAktivPass kostenlos

Bürgerhaus Misburg
Seckbruchstraße 20
30629 Hannover

Ein Theaterstück für Kinder ab 7 Jahren vom Theater Feuer und Flamme.
www.feuerundflamme.de

Gegen die Angstmacher

Gegen die Angstmacher!

Gegen die AngstmacherWie stoppen wir den Rechtspopulismus und die Gesellschaftsspalter?

Was haben soziale Spaltung und zunehmende Erfolge rechtspopulistischer Parteien mit der Globalisierung und der Handelspolitik zu tun? Wie verändert sich der gesellschaftliche Diskurs nach der Trump-Wahl und welche Auswirkung hat dies auf unsere Demokratie?

Niedersachsens stv. Ministerpräsident und Umweltminister Stefan Wenzel im Gespräch mit Prof. Dr. Gesine Schwan und Oskar Negt, Hannover

Über diese und andere Fragen zu den Themen Globalisierungsangst, soziale Spaltung und Überfremdungsängste wird Stefan Wenzel mit unseren Gästen sowie den Veranstaltungsbesucher*innen diskutieren. Wenzel sieht dringenden politischen Handlungsbedarf das Miteinander wieder zu stärken und Einkommensunterschiede zu verringern. Er will die nationalen und internationalen Handelsregeln transparent und fair neu vereinbaren. Gesine Schwan zweifelt, dass wir eine gespaltene Gesellschaft sind. 80 Prozent seien laut Studien dafür, dass Flüchtlinge weiter aufgenommen werden. Oskar Negt mahnt, Wirklichkeit werde von der Politik systematisch unterschlagen. Der daraus entstehende Mangel an Orientierungssignalen für die Gesellschaft sei mitverantwortlich für das Anwachsen jener Kräfte, die einfache Antworten anböten.

Diskutieren Sie mit uns, wir freuen uns auf Sie!

Grüner Salon – die Stiftung Leben & Umwelt
Montag, 27.03.2017 um 19:00 Uhr

Ballhof Zwei
Knochenhauerstraße 28
30159 Hannover

Eintritt frei

Anmeldung unter: info@slu-boell.de oder 0511-301857.0

TUI Arena

DIE RECKEN : THW Kiel

Die ReckenDie stärkste Liga der Welt spielt wieder in Hannover

Es werden Erinnerungen an das Vorjahr, in dem DIE RECKEN dem THW Kiel beim 30:30 vor rund 10.000 Zuschauern in der Multifunktionsarena einen Punkt abknöpften, wach. Seien sie auch dabei wenn es vielleicht eine noch größere Sensation zu feiern gibt.

Sonntag, 26.03.2017 um 15:00 Uhr
TUI Arena, Expo Plaza 7, 30539 Hannover

„Die Ticketnachfrage für das Spiel gegen Kiel ist unverändert hoch. Wir empfehlen allen Fans in der Sportregion Hannover die Option des Vorverkaufs zu nutzen, denn wir gehen davon aus, dass die TUI Arena am Spieltag wahrscheinlich schon ausverkauft sein wird und somit die maximale Unterstützung für unsere Mannschaft bereitstellen wird“, erklärt Geschäftsführer Benjamin Chatton.

Aktuelle Tabelle

Pos. Name Spiele Tore Tordiff. Pkt.
1 SG Flensburg-Handewitt 22/34 681:518 163 41:3
2 THW Kiel 23/34 665:555 110 38:8
3 Rhein-Neckar Löwen 21/34 620:529 91 37:5
4 Füchse Berlin 23/34 658:582 76 35:11
5 SC Magdeburg 23/34 651:623 28 32:14
6 SC DHfK Leipzig 23/34 597:582 15 26:20
7 HSG Wetzlar 23/34 603:596 7 26:20
8 DIE RECKEN 23/34 655:640 15 22:24
9 HC Erlangen 23/34 600:618 -18 22:24
10 MT Melsungen 23/34 620:625 -5 19:27
11 FRISCH AUF! Göppingen 23/34 639:651 -12 19:27
12 TSV GWD Minden 23/34 569:650 -81 17:29
13 VfL Gummersbach 22/34 562:598 -36 15:29
14 HBW Balingen-Weilstetten 23/34 546:622 -76 14:32
15 TBV Lemgo 23/34 621:666 -45 13:33
16 TVB 1898 Stuttgart 21/34 546:607 -61 12:30
17 Bergischer HC 23/34 579:658 -79 11:35
18 HSC 2000 Coburg 23/34 574:666 -92 9:37

www.die-recken.de

Luxus: Elektrischer Zigarrenanzünder um 1920

Flotte Mixer, heiße Öfen – die Küche wird elektrisch

Luxus: Elektrischer Zigarrenanzünder um 1920

Luxus: Elektrischer Zigarrenanzünder um 1920

Themenführung am 5. April 2017 im Museum für Energiegeschichte(n)

Am Mittwoch, dem 5. April 2017, lädt das Museum für Energiegeschichte(n) um 17 Uhr zu der Führung „Flotte Mixer, heiße Öfen – die Küche wird elektrisch“ ein. Die unterhaltsamen Energiegeschichten über Bügeleisen, Staubsauger und Co. machen eines deutlich: Die Elektrifizierung beeinflusste alle Lebensbereiche der Menschen, mit weit reichender sozialer, technischer und ökonomischer Bedeutung.

Von frühen Luxusobjekten, wie elektrischen Zigarrenanzündern und Dienstbotenklingeln, bis zur Mikrowelle der 1980er Jahre – anhand der Exponate und der damaligen Werbeplakate für die Haushaltshelfer lässt sich der sozialgeschichtliche Wandel und der gesellschaftliche Fortschritt besonders deutlich nachvollziehen.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten: telefonisch unter 0511 – 89 74 74 90 0 oder per Mail unter museum@energiegeschichte.de. Der Eintritt ist frei.

Museum für Energiegeschichte(n)
Humboldtstraße 32
30169 Hannover
www.energiegeschichte.de

 

Unterm Glockenturm – Konzert der Genüsse

Unterm GlockenturmDas Blasorchester „Die Ansatzwaisen“ lädt zum Konzert der Genüsse ein!

Genießen Sie Musik von den beatles bis Coldplay, sowie Medleys aus Film und Musical, wie „Willy Wonka and the Chocolate Factory“ oder „Les Miserables“. Auch Swing, Pop und Latin kommen nicht zu kurz. Die rund 30 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Natali „Alfi“ Hönemann waren bereits 2012 zu Gast. Freuen sie sich auf ein Wiedersehen.

Samstag, 25.03.2017 um 18:00 Uhr
Der Eintritt ist frei

St. Johannes Kirche Davenstedt
Altes Dorf 10
30455 Hannover
www.stjohannes-davenstedt.de

Schnupperwoche der Musikschule Hannover vom 3. bis 7. April – kostenlos und ohne Anmeldung

Die Musikschule Hannover lädt zum Mitmachen ein. In der Schnupperwoche in allen Stadtteilen sind alle Kursangebote für elementare Musik, Tanz und Chor in dieser Woche offen für Gäste und Neugierige; für Kinder zum Mitmachen und für Erwachsene zum Kennenlernen. Die jeweiligen Termine und Unterrichtsorte sind auf der Internetseite unter www.musikschule-hannover.de zu finden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Das Schnuppern ist kostenfrei.

Die MitarbeiterInnen der Musikschule stehen unter der E-Mail-Adresse musikschule@hannover-stadt.de sowie unter der Service-Telefonnummer 168-44137 für Nachfragen zur Verfügung. Das Telefon ist zu folgenden Zeiten besetzt: Dienstag von 9 bis 17 Uhr, Mittwoch von 8 bis 11 Uhr, Donnerstag von 9 bis 17 Uhr sowie Freitag von 9 bis 14 Uhr.

Tratsch im Treppenhaus

Tratsch im Treppenhaus

Wir tratschen nichtKomödie in vier Akten bearbeitet und modernisiert von Florian Battermann

In der freien Fassung vom Theater Südstädter Komöd’chen e. V. zum 20-jährigem Bestehen 2017. Ein Bericht über die viel beklatschte Premiere von Jens Schade.

Urfassung von Jens Exler aus dem Niederdeutschen übertragen von Silvia Keim.

Aufführungsrechte: Theaterverlag Karl Mahnke, Verden/Aller.

www.suedstaedter-komoedchen.de

Die Cafeteria im Freizeitheim bietet u. a. Kaffee & Kuchen ab 15:00 Uhr an!

Freitag, 24.03.2017 um 20:00 Uhr

Samstag, 25.03.2017 und Sonntag, 26.03.2017
jeweils 16:00 h

Freizeitheim Döhren
An der Wollebahn 1
30519 Hannover

„Digital Sounds“ präsentiert zur CeBIT „Klassik trifft Electronica“

Unter dem Titel „Klassik trifft Electronica“ präsentiert „Digital Sounds“ am Freitag (24. März) im Sprengel Museum Hannover ein Konzert von Damian Marhulets mit der Uraufführung seiner Komposition „Ecartelé“ gefolgt von der audiovisuellen Performance „Stellar /Electronic“. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt acht Euro. Im Anschluss lädt Calamari Moon, der Club in der Cumberlandschen Galerie im Schauspielhaus, alle Gäste des Konzerts zu einem analogen Ausklang mit DJ Oliver Korthals (Mojo Club).

Zu Damian Marhulets:

Er nennt sich Composer, Artist und Producer, hat an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover sowie in Köln studiert, war Stipendiat des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und ist ein Grenzgänger zwischen musikalischen Welten: Damian Marhulets Arbeitsmaterial sind digitalisierte Klänge, sein Handwerkszeug ist das Mischpult. „Klassik trifft Electronica“ ist sein Auftritt am Freitag, 24. März, im Sprengel Museum überschrieben. Dann erlebt die Komposition „Ecartelé“ Uraufführung, gefolgt von der audiovisuellen Performance „Stellar / Electronic“. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Im Anschluss lädt Calamari Moon, der Club in der Cumberlandsche Galerie im Schauspielhaus, alle Gäste des Konzerts zu einem analogen Ausklang mit DJ Oliver Korthals (Mojo Club).

Das Konzert steht in der Reihe „Digital Sounds“, die im vergangenen Herbst als Tagung mit Konzert gestartet ist, und sorgt zur CeBIT für elektronisch-digitale Höreindrücke am Abend. „Digital Sounds“ – dahinter steht eine Kooperation der Stadt Hannover als Unesco City of Music, der Region Hannover mit der Marke Hörregion sowie hannoverimpuls. Mit Damian Marhulets hat das Kooperationsprojekt einen hannoverschen Künstler gewonnen, der in digitalen Klangwelten quasi zu Hause ist. Nach großen Erfolgen als Oboist in der Kindheit wandte er sich nach dem Umzug nach Deutschland im Jahr 2000 der experimentellen Musik zu. Seitdem war er unter anderem in der Berliner Philharmonie, im BOZAR – Palais des Beaux-Arts Brussels und beim “Re:New” Digital Art Festival Copenhagen zu hören.

„Digital Sounds“ ist auch auf der CeBIT präsent:

Am Donnerstag, 23. März, gibt Pit Noack von 10 bis 17 Uhr stündlich Workshops in der Programmiersprache Sonic Pi für Musik; Halle 8, The Loft.

Am Freitag, 24. März, spricht Musiker, Produzent und Peppermint-Jam-Gründer Mousse T. von 10.45 bis 11.30 Uhr über die Digitalisierung in der Musikindustrie, Halle 8, Bamboo Stage.

Mehr „Digital Sounds“:

Gespräch und Konzert mit Robert Henke / Monolake am Freitag, 2. Juni, 20 Uhr, in der Lutherkirche in Hannover – eine Veranstaltung des Literarischen Salons in Kooperation mit „Digital Sounds“, Eintritt 10 Euro, Ermäßigt 6 Euro.

Ehrenamtspreis im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide

Der Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide vergibt auch in diesem Jahr wieder einen Ehrenamtspreis für Einzelpersonen, Personengruppen, Einrichtungen oder Institutionen aus dem Stadtbezirk, die sich für soziale Belange besonders eingesetzt oder sich in sonstiger Weise um den Stadtbezirk verdient gemacht haben.

Vorschläge zur Verleihung des Ehrenamtspreises können von allen EinwohnerInnen, Personengruppen, Einrichtungen und Institutionen im Stadtbezirk mit einer Begründung eingereicht werden. Sie sind schriftlich bis zum 24. April 2017 unter dem Kennwort „Ehrenamtspreis für den Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide“ zu richten an Landeshauptstadt Hannover Stadtbezirksrat-Betreuung Bothfeld-Vahrenheide, Dietmar Krebs, Trammplatz 2, 30159 Hannover. Oder per Email an 18.62.03@hannover-stadt.de.

Der mit 500 Euro für Einzelpersonen und mit 1.000 Euro für Personengruppen, Einrichtungen oder Institutionen dortierte Preis soll im Rahmen des Sommerempfangs des Stadtbezirksrats Bothfeld-Vahrenheide am 31. Mai 2017 öffentlich verliehen werden.

Seite 1 von 2312345...1020...Letzte »