Tag: 15. April 2017

Großer Garten Herrenhausen

Osterspaziergang im Großen Garten

Buntes Programm für Familien im Großen Garten am 16. April (Ostersonntag) von 10 bis 17 Uhr

Süßigkeiten vom Osterhasen, Kinderspiele des Barock zum Mitmachen, kostenlose Führungen mit Einblick in das Galeriegebäude, Steiger­fahrt im Garten: All das steht auf dem Programm des Osterspaziergangs, zu dem die Herrenhäuser Gärten am Ostersonntag in den Großen Garten einladen.

Eine prächtigere Kulisse für einen Oster­spa­ziergang kann es kaum geben: Brunnen und

Großer Garten Herrenhausen

Großer Garten Herrenhausen

Fontänen sprudeln, tausende Frühjahrsblüher schmücken die Beete im Großen Parterre. Der Nachwuchs kann spielen wie bei Hofe oder der Märchenerzählerin lauschen. Osterhasen mit Süßigkeiten sind im Garten unterwegs.

Schwindelfreie BesucherInnen können bei der Auffahrt mit dem Hubsteiger eine grandiose Aussicht über den Großen Gar­ten genießen (ab 16 Jahre, 2 Euro pro Per­son).

Für kulinarische Angebote im Großen Garten, bei schönem Wetter auch im Biergarten und – nach Vorbestellung – im Restaurant sorgt die Schlossküche Herrenhausen.

Die Herrenhäuser Gärten sind am Ostersonntag von 9 bis 19 Uhr geöffnet; die Besucher­akti­onen finden von 10 bis 17 Uhr statt und sind im Garteneintritt enthalten, wenn nicht an­ders angegeben: Großer Garten mit Berggarten und Museum 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder bis 12 haben freien Eintritt.

Das Osterprogramm der Herrenhäuser Gärten im Überblick

10 – 17 Uhr | Großer Garten

  • Osterhasen sind im Garten unterwegs und verteilen süße Kleinigkeiten an alle Kinder.
  • Der Frühling ist mit allerlei Spielen zum Mitmachen im Garten unterwegs.
  • Hubsteigerauffahrt in luftige Höhen: Der Große Garten von oben. Ab 16 Jahre, 2 Euro/Person, gutes Wetter vorausge­setzt.
  • Spielen wie bei Hofe: Spielstationen mit Lili und Claudius an der Aussichts­terrasse.
  • Märchenerzählerin auf der Proben­bühne
  • Der berühmte Herr Leibniz flaniert und parliert.

12, 13, 14 und 15 Uhr | Großer Garten
Führung im historischen Galeriegebäude mit seinem reich verzierten Festsaal. Treffpunkt Orangenparterre.

12 Uhr | Museum Schloss Herrenhausen
Führung, ca. 1 Stunde

14 Uhr | Großer Garten
Führung „Königliche Gartenpracht“, ca. 90 Minuten

Wie wirkt Populismus? Zur Massenpsychologie völkischer Propaganda

Populismus entsteht nicht aus dem Nichts, sondern immer im Ge­folge ökonomischer Krisen, gesellschaftlicher Umbrüche und von Krisen der repräsentativen Demokratie. Er ist als Massenbewegung von der denunziatorischen Ablehnung von Eliten und Institutionen, einem Anti-Intellektualismus, von verschwörungstheoretischem Denken sowie einer aggressiven Polarisierung und Personalisierung geprägt, die sich vor allem auf den „gesunden Menschenverstand“ (common sense) beruft. Damit geht eine starre Betonung des Ge­gensatzes von einfachem, „reinem“ Volk und „korrupter“ Elite einher. Wie entstehen solche Ressentiment geleiteten Massenbewegungen, was macht Menschen immer wieder anfällig für populistische Rhe­torik und welche Rolle spielt dabei eine gezielte Propaganda, die beispielsweise von der AfD zunehmend selbst als „völkisch“ aus­gegeben wird?

Diesen Fragen wird der Vortrag vor allem aus einer massenpsychologischen Sicht nachgehen.

Referent: Prof. Dr. Rolf Pohl, Leibniz Universität Hannover
18. April 2017 18.30 Uhr VHS Hannover (Saal), Burgstr. 14, 30159 Hannover

Ausstellung „Madikwe – Portraits of African Wildlife” zeigt Graffitis von Wildtieren

Graffitikunst im Stadtteilzentrum KroKuS

Der hannoversche Graffiti Künstler BeNeR1 präsentiert seine erste eigene Ausstellung mit Eindrücken von Wildtieren, die er auf seine Reise in seine zweite Heimat Südafrika beobachten konnte. „Madikwe – Portraits of African Wildlife“ wird am Freitag (21. April) um 18 Uhr eröffnet und ist dann bis zum 30. Juni im Stadtteilzentrum KroKuS zu sehen.

Zur Ausstellung „Madikwe – Portraits of African Wildlife“:

Nach zwei Besuchen im Wildreservat von Madikwe, im Norden Südafrikas an der Grenze zu Botswana, greift der Künstler auf einen Schatz an selbst gemachten Fotos von faszinierenden Wildtieren zurück. Im Mittelpunkt der großformatigen Arbeiten stehen Tiere, die ausschließlich frei Hand mit der Sprühdose entstanden sind. Um den BesucherInnen einen Einblick in die Arbeitsweise zu verschaffen, werden zusätzlich zu den Werken die zugrundeliegenden Fotos als Referenzen gezeigt.

Vor Ort lernte der Künstler auch die engagiert tätige Anti-Wilderer-Einheit kennen und schätzen. Daher soll ihre Arbeit im Reservat zur Erhaltung gefährdeten Tierarten mit fünf Prozent der Verkaufserlöse seiner Werke unterstützt werden. Im Fokus der Öffentlichkeit stehen gefährdete Großwildtiere, wie zum Beispiel das Nashorn. Doch auch Wildhunde gelten als so gut wie ausgestorben und sogar die Zahl der Giraffen geht dramatisch zurück. Weiterhin zählen alle Großkatzenarten zu den stark bedrohten Tierarten. „Es ist mir ein Anliegen, mit der Wahl der Motive, einen kleinen Beitrag zu leisten, dass diese bestürzenden Fakten vermehrt ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden“, so der Künstler.

Neues Angebot im Stadtteilladen Stöcken: PC-Sprechstunde

Der Stadtteilladen Stöcken, Ithstraße 8, bietet ab sofort einmal im Monat mittwochs von 15 bis 17 Uhr eine PC-Sprechstunde an.

Die Termine im ersten Halbjahr 2017 sind am 26. April, 24. Mai und 28. Juni.

Trainer Thomas Rigas hilft bei Fragen und Problemen im Umgang mit PC, Tablet oder Smartphone. Es wird empfohlen, tragbare Geräte direkt mit in die Sprechstunde zu bringen.

Das Angebot ist kostenlos, Spenden für den Stadtteilladen sind willkommen.

Neue Bult

Neue Bult: Start in das große Jubiläumsjahr

Neue Bult - Garden Lounge

Neue Bult – Garden Lounge

Mit dem großen Familienrenntag der VGH startet die Rennsaison auf der Neuen Bult am Ostermontag, 17. April 2017 in die neue Saison. Dieser Renntag läutet ein ganz besonderes Jahr ein: Der Hannoversche Rennverein e. V. (HRV) begeht sein 150-jähriges Jubiläum und wird seinen Fans im Laufe der zehn Renntage umfassenden Saison viele Highlights präsentieren.

Nach dem erprobten Erfolgskonzept werden auch wieder die beliebten Motto-Renntage abgehalten: Hannover 96-Renntag (1. Mai), Audi Ascot-Renntag (20. August), Renntag der Landwirtschaft (17. September) und der Oktoberfest-Renntag (1. Oktober) stehen im Zuschauerzuspruch ganz weit oben. Ein Doppelrenntag am 8. und 9. Juli ist ausschließlich den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Rennvereins gewidmet.

Sportlicher Mittelpunkt am Ostermontag ist der Große Preis der VGH Versicherungen, ein mit 25.000 Euro dotiertes Internationales Listenrennen für vierjährige und ältere Stuten über 2000 Meter. Ex-Jockey Andreas Suborics, der mit seinen Pferden phantastisch in die Rennsaison gestartet ist, sattelt Son Macia, die 2016 in Hannover bereits als Siegerin vom Geläuf geholt wurde. Sie kennt die Bahn und hat den erfahrenen Jockey Andreas Helfenbein im Sattel. Für diese Prüfung sind Nennungen aus den besten deutschen Rennställen und Trainingsquartieren eingegangen.

Im Trainingszentrum auf der Neuen Bult werden rund 100 Pferde für Galopprennen im In- und Ausland vorbereitet. Darunter Iquitos, eines der besten Rennpferde Deutschlands. Zur Zeit sind drei Trainer in Hannover tätig: Hans-Jürgen Gröschel, Dominik Moser und Christian Sprengel profitierten über Winter von den idealen Trainings- und Witterungsbedingungen und werden am Ostermontag allesamt Galopper an den Start bringen.

Hinter den Kulissen sorgen HRV-Präsident Gregor Baum, Geschäftsstellenleiterin Karen Lang, die Vorstandsmitglieder Michael Schwalba und Marie Riesenkampff, Pressesprecherin Susanne L. Born sowie Rennbahninspektor Tino Woitzik und sein Team für eine sorgfältige Vorbereitung und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen. Rennkommentator Sven Wissel wird wie gewohnt kenntnisreich und spannend über die Rennverläufe unterrichten, die Profi-Moderatoren Christoph Dannowski, Alexander Franke und Thorsten Castle geben Tipps und Informationen im Führring und moderieren die Siegerehrungen.

Neue Bult

Neue Bult

Im Rahmenprogramm am Ostermontag gibt es ein Ponyrennen, den „VGH Pony-Cup“, und ein Maskottchenrennen. Im Rennen der lustigen Felltiere messen sich die Bult-Maskottchen unter anderem Hund Eddi (Hannover 96), Bär Tatzi Tatz (Erlebnis-Zoo Hannover), Pferd Hektor (TSV Hannover- Burgdorf, „Die Recken“) und Frosch Max Moorfrosch (Sparkasse Hannover).

Das Publikum aus Nah und Fern kann sich im Jubiläumsjahr auf sportliche Höchstleistungen, schnelle Rennpferde und ein tolles Familienprogramm freuen.

Veranstaltungsbeginn am Ostermontag, 17. April, ist um 13:00 Uhr, das erste der zehn geplanten Rennen startet um ca. 13:30 Uhr.

Neue Bult
Hannoverscher Rennverein e.V.
Theodor-Heuss-Str. 41
30853 Langenhagen
www.neuebult.de