Tag: 18. Juni 2017

Ludwig-Windhorst-Schule

„Dein Tag für Afrika“ 2017 – Gemeinsam gleiche Chancen schaffen

Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Windthorst-Schule engagieren sich am Aktionstag für Bildungsprojekte in Afrika und Deutschland

Am 20. Juni 2017 findet der bundesweite Aktionstag der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ statt. Bereits zum 15. Mal ruft der Verein Aktion Tagwerk Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme auf. Auch in diesem Jahr nimmt die Ludwig-Windthorst-Schule wieder daran teil – wie in den Jahren zuvor auch; seit 2014 ist sie dabei .

Die Idee: Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen tauschen für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein oder veranstalten kreative Klassenaktionen. Mit abwechslungsreichen Ideen und zahlreichen Aktionen wird an vielen Orten in Deutschland ein „Tag für Afrika“ geschaffen, um sich für Gleichaltrige zu engagieren. Seit 2003 ist es Aktion Tagwerk gelungen bundesweit rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler für diese Idee zu gewinnen. Den verdienten Lohn spenden die Teilnehmenden an Bildungsprojekte des Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network für Kinder und Jugendliche in Burundi, Ruanda, Südafrika und Uganda sowie für junge Geflüchtete hier in Deutschland. Auch ein Ausbildungsprojekt vom Aktion Tagwerk-Projektpartner Brot für die Welt in Ghana wird mit dem Erlös des Aktionstages 2017 unterstützt.

Die Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Windthorst-Schule in Hannover sind am „Tag für Afrika“ 2017 als einzige Schule aus Hannover mit dabei: Am 20. Juni nehmen zwei Klassen und die Schülerinnen und Schüler Wahlpflichtkurses „Soziales Handeln“ am Aktionstag teil.

Sie werden am 20. Juni 2017 nicht zur Schule gehen, sondern arbeiten. Ihnen ist nicht egal, was in der Welt passiert, sie wollen sich aktiv für die Verbesserung der Bildungssituation Gleichaltriger in Afrika einsetzen. Während sich die Schülerinnen und Schüler aus zwei Klassen selbst Tätigkeitsfelder suchten, werden die Schülerinnen und Schüler des WPK „Soziales Handeln“ gemeinsam bei IKEA arbeiten. Sie werden Regale einräumen, im Büro helfen, Kinder betreuen und vieles mehr. Das erarbeitete Geld ihres „Tagwerks“ werden die Schülerinnen und Schüler für Bildungsprojekte spenden. Zum einen werden damit Projekte der Partnerorganisationen von Aktion Tagwerk unterstützt, zu denen auch der Orden der Salesianer unseres Schulseelsorgers gehört, zum anderen werden wir als Misereor- Partnerschule ein Hilfsprojekt von Misereor in Burkina Faso unterstützen.

Unter dem Motto: „Gemeinsam gleiche Chancen schaffen“ ruft Aktion Tagwerk im Rahmen der Kampagne “Dein Tag für Afrika” 2017 Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an der Kampagne auf. Zentrales Thema der Kampagne 2017 ist die Förderung von Mädchen und jungen Frauen, die noch immer in vielerlei Hinsicht benachteiligt werden. Aktion Tagwerk unterstützt seit 15 Jahren Bildungsprojekte in verschiedenen afrikanischen Ländern und verbessert so die Startbedingungen der Kinder und Jugendlichen in eine selbst gestaltete Zukunft. Auch junge Geflüchtete in Deutschland werden mit dem Erlös aus der Kampagne 2017 unterstützt.

Und die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben am Aktionstag ebenfalls die Möglichkeit ihre eigene Zukunft ein Stück weit in die Hand zu nehmen, ob über erste Erfahrungen im Bereich des sozialen Engagements oder über Schnupperpraktika in potentiellen Berufsfeldern, bei denen erste Kontakte in die Arbeitswelt geknüpft werden.

Aktion Tagwerk und die Kampagne „Dein Tag für Afrika“:

Schülerinnen und Schüler arbeiten einen Tag lang freiwillig in Unternehmen, bei Freunden und Bekannten oder veranstalten sonstige Schulaktionen. Mitmachen können alle Schulformen und Klassenstufen von der 1. bis zur 13. Klasse. Unternehmen und Betriebe unterstützen dieses Engagement, indem sie ihre Türen für Schülerinnen und Schüler öffnen. Gemeinsames Ziel ist es, die Bildungssituation vieler Kinder und Jugendlicher in Afrika zu verbessern. Initiator und Träger der jährlich stattfindenden Kampagne „Dein Tag für Afrika“ ist der Verein Aktion Tagwerk, der im November 2014 mit dem BAMBI in der Kategorie „Unsere Erde“ ausgezeichnet wurde. Sitz des Bundesbüros von Aktion Tagwerk ist Mainz, darüber hinaus gibt es ein Regionalbüro Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Bonn und ein Regionalbüro Berlin/Brandenburg mit Sitz in Berlin.

Mit dem Erlös der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ werden Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche des langjährigen Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network ( www.hhn.org ) in Burundi, Ruanda, Südafrika und Uganda unterstützt sowie ein Projekt in Ghana von Brot für die Welt ( www.brot-fuer-die-welt.de ), seit 2014 Partner von Aktion Tagwerk.

I n Deutschland fördert Aktion Tagwerk 2017 junge Flüchtlinge, durch die Finanzierung von Sprach- und Integrationskursen und unterstützt über ECPAT Deutschland e.V. minderjährige Geflüchtete, die auf ihrer Flucht Opfer von Misshandlungen und sexueller Gewalt geworden sind.

Am „Tag für Afrika“ 2016 beteiligten sich bundesweit rund 180.000 Schülerinnen und Schüler, die über 1,3 Millionen Euro für den guten Zweck erarbeiteten.

Mehr Informationen unter: www.aktion-tagwerk.de .

https://www.aktion-tagwerk.de/mitmachen/teilnehmende-schulen/

11 in Niedersachsen, 1 aus Hannover, die Schirmherrschaft hat die Kultusministerin Frauke Heiligenstadt übernommen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Katja Nolte, Ludwig-Windthorst-Schule, 0511-880051

Verantwortlich für diesen Text: Siegfried Heinemann, weitere Infos auch unter www.ludwig-windthorst-schule.de bzw. www.aktion-tagwerk.de .

Neues Rathaus

Diskussion im Rathaus am 20. Juni zum „Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung“

Die Landeshauptstadt begeht den Internationalen Weltflüchtlingstag / „Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung“ (20. Juni) mit einer zentralen Veranstaltung im Neuen Rathaus. Die städtische Erinnerungskultur lädt zu einer Gesprächsrunde mit Menschen, die selber einen Flüchtlingshintergrund haben oder sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, ein.

Bei der Diskussionsrunde am Dienstag (20. Juni) um 16 Uhr im Hodlersaal des Neuen Rathauses stellt der in Hannover lebende Rapper Spax, bekannt nicht nur durch seine Songs und sein Eintreten gegen rassistische Texte, sondern auch durch zahlreiche Rap-Projekte mit Jugendlichen sein Rap-Projekt „I have a dream“ mit jungen Flüchtlingen vor, das mit dem Gesellschaftspreis des Deutsch-Türkischen Netzwerks ausgezeichnet wurde. Im Anschluss führt er Gespräche mit Flüchtlingen, die in Hannover neue Wurzeln geschlagen haben.

Programm:

  • „I have a dream“, Rapp-Projekt mit jungen Flüchtlingen (DTN Gesellschaftspreis 2017)
  • Grußwort Bürgermeister Thomas Hermann
  • Spax im Gespräch mit Flüchtlingen
  • Musik Omid Bahadori, Iran
  • Spax im Gespräch mit Flüchtlingen
  • Ausstellung „Neue Wurzeln“: Ausblick auf die Ausstellung im Neuen Rathaus vom 4. bis 16. Juli, vorgestellt von Katharina Sieckmann
  • Musik Spax freestyle

Kooperationspartner:

  • Diakonisches Werk Hannover mit dem Projekt „I have a dream“
  • Katharina Sieckmann & Micha Neugebauer mit der Ausstellung „Neue Wurzeln“ vom MiSO-Netzwerk Hannover e.V.

Zum „Gedenktag für Opfer von Flucht und Vertreibung“:

Der vom Bundeskabinett 2014 beschlossene bundesweite „Gedenktag für Opfer von Flucht und Vertreibung“ wird seit dem 20. Juni 2015 jährlich begangen und orientiert sich terminlich und inhaltlich eng am Weltflüchtlingstag der Vereinten Nationen (immer am 20. Juni). Bei der lokalen Umsetzung des Gedenktags durch die Städtische Erinnerungskultur stehen in diesem Jahr die aktuelle Situation von Flüchtlingen in Hannover sowie die Fragen nach Möglichkeiten einer gelungenen Integration und Willkommenskultur im Vordergrund.

Illumination im Großen Garten (Foto: Rosi Radeke)

Rockige Illumination im Großen Garten

Illumination im Großen Garten (Foto: Rosi Radeke)

Illumination im Großen Garten (Foto: Rosi Radeke)

RADIO 21 und die Herrenhäuser Gärten laden am 23. und 24. Juni zur „Romantic meets Rock“-Sommernacht ein

Der Große Garten lässt sich an vielen Sommerabenden im Lichterglanz der Illumination erleben. Die Wasserspiele, Hecken und Figuren erstrahlen zu den Klängen von Barockmusik in festlicher Beleuchtung und laden zu romantischen Abendspaziergängen ein. Rockmusik statt Händel heißt es nun erstmals am 23. und 24. Juni, wenn RADIO 21 die Illumination neu interpretiert. Rock und Pop aus dem RADIO 21-Programm untermalen ab 20 Uhr die besondere Atmosphäre des Gartens, während die Sonne am Horizont sinkt und die Dämmerung einsetzt. Zeit zum Lustwandeln oder zum Picknicken, Zeit zum Genießen allein, zu zweit oder mit Freunden. Wenn um 22 Uhr die Illumination beginnt, die Brunnen und Fontänen plätschern und rauschen, wird erstmals Rockmusik dazu erklingen und völlig neue Akzente setzen.

Musikalischer Höhepunkt ist der Live-Auftritt von Diana Babalola, die ihr Publikum mit ihrer starken Stimme und einer kraftvollen Mischung aus Rock, Pop und Soul begeistern wird. Für gastronomische Angebote sorgt die Schlossküche Herrenhausen.

Die Idee zu dieser exklusiven Illumination hatten Ronald Clark, Direktor der Herrenhäuser Gärten, und RADIO 21-Geschäftsführer Steffen Müller. Beide sind gespannt auf die Premiere von „Romantic meets Rock“ und voller Ideen für weitere Motto-Abende. Zugunsten einer romantischen Stimmung im Garten ist die Besucherzahl auf 2.500 Gäste pro Abend beschränkt. Eintrittskarten zum Preis von 4 Euro sind an der Vorverkaufskasse der Herrenhäuser Gärten, bei der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus (Sophienstraße 2) und an der Abendkasse erhältlich.

Romantic meets Rock

Die RADIO 21-Sommernacht in den Herrenhäuser Gärten
23. und 24. Juni 2017
Einlass 20 Uhr bis 22.30 Uhr, Illumination 22 bis 23 Uhr

Tickets: 4 Euro/Person, Kinder bis 12 Jahre frei
Vorverkauf: Herrenhäuser Gärten/Kasse Großer Garten, Vorverkaufskasse im Künstlerhaus
Veranstalter: Herrenhäuser Gärten & RADIO 21

ClubMix

Club-Mix im Apollo

mit Überraschungsgästen…

Kurz nach 8: Live! Lustig!! Linden!!!

Wegen der Sommerferien eine Woche früher als üblich (und ausnahmsweise am Dienstag). Aber niemand soll das letzte Lachen vor der Sommerpause verpassen müssen! Lustig wird es mit Gastgeber DESiMO und:

– einem Synchronsprecher, der live viel lustiger ist als die US-Serien im TV
– noch einem Berliner, der manchmal auch noch als Touristenführer arbeitet
– einer Kabarettistin die sich auch Slapstick traut. Ihr Motto: „Sein oder Online“
– ein Magierduo, dass so gar nichts mit „Siegfried & Roy“ zu tun hat – auch wenn es sich fast so anhört…

Dauerbrenner: immer neu & anders

Dienstag, 20. Juni 2017, 17:30 und 20:15 Uhr

Apollokino
Limmerstraße
30451 Hannover
www.spezialclub.de