Monate: Juli 2017

Marktkirche Hannover

Ausstellung 500 Jahre Reformation

INSTALLATIONEN UND OBJEKTE VON IRIS ALBRECHT UND KERSTIN SCHULZ

Im August kommen in der Marktkirche zwei Künstlerinnen mit ihren Werken zusammen, Kerstin Schulz aus Gehrden und Iris Albrecht aus Hamburg. Die Ausstellung wird am 2. August um 17 Uhr in der Marktkirche eröffnet. Zur Eröffnung sprechen Hanna Kreisel-Liebermann und Matthias Riemann. Geplant ist eine Finissage am 30.8. um 17 Uhr unter dem Titel: „Sprache und Sprachverwirrung“.

Im Zentrum der Kunstinstallation von Kerstin Schulz  befindet sich der PencilMobileRoom, eine begehbare Installation aus Draht und einer Million Bleistiften. An und in der Installation werden gleich einer „Datenwolke“ Drähte in Form von Menschen mit dem PencilMobileRoom verbunden. Besucher können die Skulpturen berühren und erfahren mehr über die Gemeinde und Ihre Auseinandersetzung mit Luther.

In den drei Innenstadtkirchen, der Marktkirche, der Kreuzkirche und der Aegidienkirche, werden Lichtkästen von Iris Albrecht gezeigt, die im Rahmen einer Straßeninstallation in Hamburg entstanden. In dem Maße, in dem die Industriegesellschaft ihre Kraft zur gesellschaftlichen Wertschöpfung einbüßt, werden zunehmend Menschen im öffentlichen Raum auf ihre Tätigkeit als Konsumenten reduziert. Die Lichtkästen von Iris Albrecht verstehen sich als ein kritischer Beitrag zu dieser Entwicklung. Sie nehmen mit der Farbe Blau eine kulturelle Anreicherung auf und kontrastieren mit weißen Schriftsätzen, die vorgeben, gegen die Anknüpfungsstrategien der Werbeindustrie immun zu sein.

Der Eintritt ist frei.

Marktkirche Hannover
Hanns-Lilje-Platz 2
30159 Hannover
www.
marktkirche-hannover.de

Kulturzentrum FAUST

Der Club der lebenden Denker

Öffentliche Philosophie bei Faust

Der Club der lebenden Denker trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat zur Diskussion aktueller Fragen praktischer Philosophie. Jeder Abend wird von wechselnden Personen vorbereitet. Das Programm entsteht unter der Regie von Reflex e.V., Institut für Praktische Philosophie, Dr. Gerhard Stamer. Mitarbeit erwünscht!

Dienstag, 01.08.2017 ab 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Kulturzentrum Faust
Der Nachbarin Café
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover
www.kulturzentrum-faust.de

„Ehe für alle“: Standesamt richtet Sonderservice ein

Heute ist das „Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts“ im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Damit wird es zum 1.Oktober 2017 in Kraft treten.

Somit können ab dem 1. Oktober auch Menschen gleichen Geschlechts eine Ehe begründen, die bisher dafür vorgesehene Lebenspartnerschaft kann ab diesem Stichtag nicht mehr eingegangen werden. Bestehende Lebenspartnerschaften sind nicht berührt, können aber auf Wunsch der LebenspartnerInnen in eine Ehe umgewandelt werden.

Am 1.August 2001 wurden in Hannover die bundesweit ersten gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften begründet und zwar sowohl von einem männlichen, als auch von einem weiblichen Paar. Beide Paare werden nun am Sonntag, den 1.Oktober 2017 um 15 Uhr im Standesamt Hannover getraut. Dabei handelt es sich um eine gesonderte Absprache zwischen den betreffenden Paaren und dem Standesamt Hannover. Mit diesen beiden Trauungen am Sonntag und somit dem ersten möglichen Tag soll die Besonderheit und die Bedeutung der neuen gesetzlichen Regelung hervorgehoben werden.

„Viele gleichgeschlechtliche Paare haben lange darauf warten müssen, in Deutschland die Ehe schließen zu können. Heute freuen wir uns mit diesen Paaren und bringen diese Freude auch dadurch zum Ausdruck, dass wir die ersten beiden Trauungen direkt am Tag des Inkrafttretens des neuen Gesetzes ermöglichen“, erklärt hierzu der Ordnungsdezernent der Landeshauptstadt Hannover, Axel von der Ohe.

Informationen zu diesem Termin folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

In Hannover waren am 31. Dezember 2016 1.671 Menschen gemeldet, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben. Ob alle diese Partnerschaften umgewandelt werden möchten, ist nicht bekannt und kann von hier auch nicht geschätzt werden.

Das Standesamt Hannover wird aber mit einer kurzfristigen personellen Verstärkung versuchen, eine möglicherweise gesteigerte Nachfrage aufzufangen.

Vor dem Hintergrund der ganz besonderen Bedeutung dieser neuen gesetzlichen Regelung wird das Standesamt Hannover am Montag, dem 2. Oktober insgesamt 28 außerplanmäßige Termine für die Umwandlung von Lebenspartnerschaften, bzw. für die erstmalige Begründung von gleichgeschlechtlichen Ehen anbieten. Hierfür stehen die Trauzimmer im Alten Rathaus bereit. Hinweis: Normalerweise finden Montags keine Trauungen statt.

Interessierte Paare können sich ab sofort an das Standesamt wenden (0511/168-43126, ehe.standesamt@hannover-stadt.de), wo sie die notwendigen Informationen erhalten können. Das Standesamt geht davon aus, dass auch für die Umwandlung ein vorheriger Anmeldetermin erforderlich sein wird.

Diese Informationen sind derzeit – insbesondere bezüglich der Umwandlung bestehender Lebenspartnerschaften – noch nicht verbindlich, weil bislang noch keine weitergehenden Ausführungsbestimmungen vorliegen.

Vier Klassen der Grundschule Kestnerstraße müssen zu Schulbeginn in die Albrecht-Dürer-Schule ausweichen

Statische Probleme in Teilen der Deckenkonstruktionen – Räume in GS Kestnerstraße gesperrt

Im Rahmen von Baumaßnahmen zu Brandschutzsanierungen in der Grundschule Kestnerstraße wurden statische Probleme in Teilen der Deckenkonstruktionen festgestellt. Die beiden davon betroffenen Flurbereiche – inklusive der über diese Flure erreichbaren Unterrichtsräume – wurden daraufhin vorsorglich gesperrt. Alle übrigen Räume und Bereiche des Gebäudes sind gefahrlos nutzbar.

Aufgrund dieser Situation werden mit Schuljahresbeginn vier Klassen der Grundschule in das Gebäude der Albrecht-Dürer-Schule, Ebelingstraße 3, ausgelagert. Wie lange diese Auslagerung dauern wird, steht noch nicht fest. Die Planungen des weiteren Vorgehens laufen zurzeit auf Hochtouren.

Alle notwendigen schulorganisatorischen Maßnahmen sind in enger Abstimmung zwischen der Landeshauptstadt Hannover und beiden Schulleitungen eingeleitet worden.

Eine Begleitung des notwendigen Schülertransports per Bustransfer ist sichergestellt.

Den Eltern der GrundschülerInnen wird die Situation in einem kurzfristig zugesandten Brief erläutert. Auch die Landesschulbehörde wird über die Lage informiert.

Bridget Jones Baby

Seh-Fest: Bridget Jones Baby

Bridget Jones (Renée Zellweger) konnte seit ihren pummeligen Anfängen bereits so einiges in ihrem Leben erreichen. Inzwischen arbeitet sie als Produzentin einer Nachrichten-Show. Von Mark Darcy (Colin Firth) hat sie sich getrennt und versucht nun das Single-Leben wieder für sich  zu entdecken.

Der attraktive Jack Qwant (Patrick Dempsey) scheint da genau die richtige Wahl für einen Neuanfang zu sein. Problematisch wird die Angelegenheit nur, als Bridget plötzlich schwanger wird und nicht mit Bestimmtheit sagen kann, wer der Vater des Kindes ist.

Gilde Parkbühne
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 8
30169 Hannover
www.seh-fest.de

Hörfest - Das Ohr am Berg

Hörfest: Das Ohr am Berg

Das erste Hörfest steigt am 30. Juli am Kaliberg in Ronnenberg-Empelde, es verspricht akustische Feinkost für Klang-Gourmets, Hörwissenswertes für Familien und eine chillige Geräuschkulisse für junge Menschen.

Die Hörregion Hannover bringt beim ersten Hörfest am Sonntag, 30. Juli, die begrünte Kalihalde in Ronnenberg-Empelde zum Klingen. An zehn Stationen auf dem gesamten Berg – von der Talstation über die Bergbühne und dem Sonnentempel bis hin zum Gipfelplateau – öffnen Künstlerinnen und Künstler, Bands und Klangforschende die Ohren der Besucherinnen und Besucher.

Los geht’s um 11 Uhr, der Eintritt ist frei.

Summer Jam Nordstadt - Mutz

Summer Jam Nordstadt

Sommer, Sonne, Ferien! Und obendrauf der erste „Summer Jam Nordstadt“ am 29. Juli an der Lutherkirche.

Dabei sind vier Acts, drei davon kommen aus Hannover. Mountain Bricks ist eine junge Band, die seit 2013 existiert und sich auf Indierock und Punkrock spezialisiert hat. Außerdem spielt Behind My Eyes. Hinter dem Soloprojekt verbirgt sich der Singer/Songwriter Marcel Kriwitzky aus Hameln. Die Gruppe tiefblau sorgt nachmittags mit deutschem Pop und Soul für gute Stimmung, bevor am Abend Mutz zu erleben ist: Der Frontmann der Metal-Combo Drone ist bereits quer durch Europa getourt.

Mountain Bricks

Behind My Eyes

tiefblau

Mutz

29.07.2017 ab 15:30 Uhr

Lutherkirche
An der Lutherkirche 20
30167 Hannover

72 Jahre nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima – Gedenktag am 6. August in Hannover

72 Jahre sind vergangen, seit die Atombomben die beiden japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki in Schutt und Asche legten. Am 6. August, dem Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hannovers Partnerstadt Hiroshima, gedenkt die Stadt der Opfer der Atombombe und erneuert mit dem Anschlagen der Friedensglocke ihr Versprechen, alles zu tun, damit Hiroshima und Nagasaki nicht wieder geschehen.

Schon am Sonnabend (5. August) lädt das Hiroshima Bündnis um 20 Uhr in den Hiroshima-Gedenkhain auf der Bult zum Thema „Internationale Verhandlungen – Chance für atomare Abrüstung?“ zum Nachdenken über die Atombombenabwürfe vor 72 Jahren und die Konsequenzen für heute ein. Im Verlauf des Abends werden Kerzenlichter aufgestellt, um an die Opfer des Atombombenabwurfs zu erinnern.

Der Hiroshima-Tag, Sonntag (6. August), beginnt um 8 Uhr mit der Gedenkfeier und dem Anschlagen der Friedensglocke und einer Kranzniederlegung durch Oberbürgermeister Stefan Schostok und Superintendent Hans-Martin Heinemann im Mahnmal Aegidienkirche. Jugendliche des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) legen Papierkraniche nieder.

Im Anschluss um 8.15 Uhr beginnt die Teemeisterin und Kulturbotschafterin Hiroshimas Hiroyo Nakamoto ihre Trauer-Teezeremonie.

Von 9 bis 17.30 Uhr ist die Aegidienkirche ein Ort der Stille, des Gebets und der Meditation unter Beteiligung verschiedener Religionen vom Arbeitskreis Hiroshima unter der Leitung von Uwe Spiekermann.

Ab 12 Uhr bietet die Deutsch-Japanische Gesellschaft Chado-Kai an, gemeinsam Papierkraniche zu falten.

Um 17.30 Uhr gibt es Lyrik und Kurzprosa, umrahmt und kommentiert mit Musik und Tanz: Mitglieder der Gruppe Poesie lesen Auszüge aus ihrer szenischen Lesung aus dem Jahr 2015 „Wenn little boy from himmel fiel“, eine Veranstaltung der Gruppe Poesie, der Marktkirche Hannover, der Deutsch-Japanischen Gesellschaft und dem Kulturbüro.

Mit einer multireligiösen Friedensandacht mit Musik endet das Programm in der Aegidienkirche um 18 Uhr.

Dann beginnt das Programm im Gobelinsaal des Neues Rathauses mit der Vorstellung des Buches „The Boy With The Red Back – Mr. Taniguchi’s Atomic Bomb Story“. Um 19 Uhr zeigt der Deutsch-Japanische Freundschaftskreis Hannover-Hiroshima-Yukokai e.V. den Hiroshima-Film „Gebet einer Mutter“.

Zum Gedenken an die Atombombenopfer in Hiroshima und Nagasaki werden zum Abschluss des Tages um 21.30 Uhr Papierlaternen auf dem Maschteich ausgesetzt.

Einbahnstraßenregelung an der Mainzer Straße verlängert

Die bestehende Einbahnstraßenregelung an der Mainzer Straße muss bis Montag (31. Juli), 7 Uhr, bestehen bleiben. Wetterbedingt können die Bauarbeiten nicht wie geplant bis Freitag (27. Juli) abgeschlossen werden.

Aufgrund der Erneuerung der Fahrbahndecke ist die Mainzer Straße seit Montag (24. Juli) halbseitig gesperrt. Es wurde eine Einbahnstraße mit Fahrtrichtung stadteinwärts eingerichtet. Die Einmündung „Bismarckstraße“ ist voll gesperrt. Eine Umleitung über den Altenbekener Damm, die Stresemannallee und die Trierer Straße ist eingerichtet.

„Late Night Gaming“

Hannover spielt: Late Night Gaming – Ein bunter Spieleabend in der Stadtbibliothek

Letzte Durchsage: „Es ist 19 Uhr. Die Bibliothek wird jetzt geschlossen. Bitte verlassen Sie nun das Haus. Wir danken für Ihren Besuch und wünschen noch einen schönen Abend.“ Das Haus leert sich, auch die Mitarbeiter gehen in den Feierabend nach Hause und die Lichter erlöschen. Alle? Nein! Zwei unerschrockene Bibliothekskolleginnen und 15 Kinder bevölkern die Jugendabteilung und sind emsig beim Würfeln, Karten legen und komischen Verrenkungen absolvieren zu beobachten.

Das wird natürlich belohnt und der Pizzabote mit einem Berg voller duftender Kartons in die Bibliothek beordert.

And the winner is: die Kinder!

Pizza und Getränke inklusive.
Freitag, 28.07., 19.00 bis 22.00 Uhr
Anmeldung unter 41.94@hannover-stadt.de
Stadtbibliothek, Hildesheimer Straße 12

Seite 1 von 712345...Letzte »