Tag: 3. August 2017

Sonntagmorgen-Veranstaltung für Groß und Klein

Das Schulbiologiezentrum Hannover lädt am 6. August zu einer Sonntagmorgen-Veranstaltung in den Botanischen Schulgarten Burg, Vinnhorster Weg 2, ein. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr vor dem alten Schulhaus. Bis 12 Uhr können dann große und kleine BesucherInnen in der Natur auf Entdeckungsreise gehen.

Das Programm:

  • Gartenrundgang zum Thema Giftpflanzen mit Hermann Hellwig, für Erwachsene,
  • Umpflanzaktion für Orchideen mit Horst Labitzke und Mirko Raufeisen, für Erwachsene (eigene Orchideen müssen mitgebracht werden, Materialkosten pro Topf ein Euro),
  • „Vermehrung von Pflanzen – Stecklinge und Risslinge, Absenken und Abmoosen“ mit Josef Bruns, für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren,
  • Führung im Apothekergarten „Kein Sommerloch im Garten – Heilpflanzen im Sommer“ mit Kerstin Wahlbuhl, für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren,
  • Schmetterlingsforscher-Werkstatt rund um die Gaukler der Lüfte mit Claudius Immergrün, für Erwachsene und Kinder ab sieben Jahren,
  • „Kaninchen und Meerschweinchen – Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Pflege, Fütterung und Unterbringung“ mit Katja Greve, für Kinder ab vier Jahren (maximal 20 TeilnehmerInnen),
  • „Wir malen mit Blüten“ mit Erika Kästner, für Kinder ab vier Jahren und
  • „Natur erleben und ‚Land-Art‘“ mit Claudia Mannherz, für Kinder ab vier Jahren.

Eintritt wird nicht verlangt, aber eine Spende an den Verein zur Förderung des Schulbiologiezentrums ist willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist nur über den Eingang Vinnhorster Weg. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.schulbiologiezentrum.info.

Die grüne Lösung für bessere Luft

Die sPD und die heilige „Auto“Kuh

Die grüne Lösung für bessere Luft

Die grüne Lösung für bessere Luft

Mal wieder sollen Prämien für den Autokauf nach Wunsch der sPD das Allheilmittel für die Umwelt sein. Warum muss die Autoindustrie für ihre Betrügereien auch noch mit Steuergeldern belohnt werden? Warum nicht mal konsequent zu Ende denken und Prämien für Fahrräder ausloben oder einfach dafür das man kein neues Auto kauft? Mit diesen ewig gestrigen Forderungen zulasten der Steuerzahler, die bewusst auf ein Auto verzichten, ist heute kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Außer für die Autolobby!

Pressemitteilung der sPD:

SPD-Ratsfraktion: „Wir brauchen Prämien für Elektroautos.“

Zur Debatte um die Verunreinigung der Luft durch Dieselmotoren in Hannover erklärt Lars Kelich, Sprecher der SPD-Ratsfraktion für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr:

„Der Bund hat die Pflicht zu handeln. Der Mobilitätsfond als Resultat aus dem sogenannten Diesel-Gipfel ist ein Schritt, der nicht zu Ende gedacht worden ist. Wir brauchen eine Offensive für Elektromobilität, nicht zuletzt, um die Stickoxidemissionen in Hannover und anderen Großstädten einzudämmen. Dies scheint mir der wirksamste Weg zu sein, Fahrverbote in den Städten zu verhindern.

Zu dieser Offensive gehört aus unserer Sicht eine echte Prämie für den Kauf von Elektrofahrzeugen. Wirksam ist hierfür nur eine unkomplizierte Subvention an die Kunden in einer Höhe, die den Preisunterschied zwischen gewöhnlichen PKW mit Verbrennungsmotoren und Elektrofahrzeugen kompensiert. Als Vorlage dafür kann das Modell Abwrackprämie aus dem Jahr 2009 dienen, das zwar eine kleinere Summe pro Kauf vorsah, aber als Steuerungsinstrument gut funktioniert hat. Bezahlt werden können diese Prämien zum Teil aus dem neuen Mobilitätsfond, jedoch auch über weitere Mittel des Bundes.

Von einer solchen Maßnahme würden vor allem die Großstädte profitieren, zumal diese in der Regel eine bessere Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge vorhalten als kleinere Kommunen. Die Ladeinfrastruktur spielt selbstverständlich ebenfalls eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Elektrofahrzeugs. Mit ihrer E-Mobilitätsoffensive haben enercity und ProKlima zusammen mit der Landeshauptstadt und anderen Kommunen in der Region einen wichtigen Schritt in diese Richtung begonnen. Auch das City-Logistik-Projekt „USEfUL“ geht in diese Richtung.

Hannover würde von einem solchen Prämienprogramm im Sinne des Einklangs von Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger und der Mobilität durch Autos profitieren. Dieses Programm würde zudem dazu beitragen, dass die Stadtverwaltung bei der Umrüstung des Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge deutlich schneller vorankäme.“

Cinema del Sol

Cinema del Sol: Little Gangster

Little GangsterDas solare Wanderkino Cinema del Sol zeigt eine Filmkomödie für die ganze Familie ab 6 Jahren, den Film von Arne Toonen rund um einen Jugendlichen, der aus seinem Vater kurzerhand einen Mafiaboss macht. Rik Boskamp (Thor Braun) reicht es: Von seinen Mitschülern wird er nur gehänselt und sein Vater ist ein Trottel. Aber als der befördert wird und mit Rik umzieht, wittert dieser seine große Chance, um sich und seinen Vater auf die coole Bahn zu bringen. Inspiriert durch einen Gangsterfilm nennt er sich fortan Rikkie Boskampi, trägt nur noch Lederjacke und Sonnenbrille und schließt Freundschaft mit dem gefährlich aussehenden Anton. Die Nachbarn im neuen Viertel glauben sogar, sein Vater sei ein gefährlicher Mafiaboss. Dann taucht jedoch einer der Fieslinge aus Riks alter Schule auf und ein paar richtige Gangster sind ihm auf den Fersen. Wird alles gut gehen? Kann er die Täuschung weiter durchziehen? Sitzgelegenheiten bitte mitbringen. Bei sehr schlechtem Wetter im FZH Lister Turm.

Samstag, 5. August 2017 – 20:30 Uhr
Eintritt frei

Erlebnishof Wakitu
Hohenzollernstraße 57
30161 Hannover
www.erlebnishof-wakitu.de