Monate: September 2017

CK Voice Lessons – Chor – 1 month for free!

Schon mal Gänsehaut gehabt, weil ein vielstimmiger Chor Dich mit den gesungenen Harmonien voll und ganz erreicht hat? Hol Dir dieses Feeling!
Komm vorbei und sei Teil des CK Voice Lessons Chors – 1 Monat gratis!

In der Gesangschule CK Voice Lessons hat sich im letzen Jahr ein kleiner Contemporary Chor gegründet, welcher sich im Genre Pop, Soul und Jazz bewegt. Der Chor wird von Vocal Coach Daniela geleitet und eignet sich super für Einsteiger und Anfänger. Natürlich sind auch erfahrene Sänger willkommen.

Im Chor werden die Grundlagen des Singens vermittelt. Du kannst also ohne Vorkenntnisse gleich loslegen. Der Fokus liegt auf Atemtechniken, einfachen Gesangsübungen und der Entwicklung deiner Stimme.
Daniela hilft dir dabei! Gleichzeitig trainierst du hervorragend auf natürlichem Weg, deine Stimme zu halten, obwohl du gemeinsam mit anderen singst.

Immer Dienstags von 20:00 – 21:30 Uhr treffen wir uns bei CK Voice Lessons um gemeinsam an unseren Stücken zu proben.

CK Voice Lessons
Gesangschule Hannover
Callinstraße 42
30167 Hannover
0511 -8993 4010
julia@ckvoicelessons.de

Die Recken

RECKEN empfangen HC Erlangen

Nach Leipzig ist vor Erlangen. Nur vier Tage nach dem Auswärtsspiel in der sächsischen Messestadt empfängt die TSV Hannover-Burgdorf in der heimischen Swiss Life Hall den HC Erlangen. „Nicht nur die beiden Vergleiche in der Vorsaison zeigen, dass das Morgen wahrscheinlich ein enges Spiel wird“, ist sich RECKEN-Torhüter Malte Semisch sicher. Mit dieser Meinung stimmt auch Trainer Carlos Ortega überein. „Erlangen hat einen sehr guten Kader, stellt eine kompakte Abwehr und verfügt zudem über sehr viel Qualität im Rückraum. Da wollen wir mit allen Mitteln dagegenhalten“, erklärt der 46-Jährige Spanier.

Die Partie am Donnerstagabend (Anwurf 19.00 Uhr Swiss Life Hall) ist für die Niedersachsen der Auftakt einer ganz schweren Englischen Woche. Denn auf die Partie gegen Erlangen folgen nacheinander die Auswärtsspiele bei den Rhein-Neckar Löwen (3. Oktober) und der MT Melsungen (5. Oktober). „Ich schaue immer nur auf das nächste Spiel. Aber von der Papierform her ist das Spiel gegen Erlangen vermeintlich die einfachste von diesen drei Aufgaben. Aber in der stärksten Liga der Welt ist jedes Spiel schwer und Erlangen hat die Saison auf einem hervorragenden neunten Platz beendet, so dass wir schon unser Leistungsoptimum erreichen müssen“, verrät Ortega.

Pavel Atman, Lars Lehnhoff und voraussichtlich auch Mait Patrail werden dem 46-Jährigen weiterhin nicht zur Verfügung stehen. „Wir müssen uns in den Trainingseinheiten jetzt neue Lösungswege erarbeiten, um vor allem im Angriffsspiel flüssiger und schneller zu spielen als zuletzt in Leipzig“, fordert Ortega von seinem Team. Der morgige Gegner aus Erlangen kämpft ebenfalls früh in der Saison mit verletzungsbedingten Ausfällen, denn in Europameister Johannes Sellin, Kreisläufer Jonas Thümmler und dem ehemaligen RECKEN-Torhüter Nikolas Katsigiannis stehen drei Stammspieler nicht zur Verfügung.
Eine wichtige Aufgabe gegen den HC Erlangen wird aber auch wieder der Abwehr von Niedersachsens Spitzenhandballern zukommen. „Bislang stehen wir hinten meistens sehr kompakt und die Abwehr macht es den Torhütern einfach, Bälle abzuwehren“, sagt Malte Semisch. Der 2,08m große Schlussmann hofft darauf, „dass wir dieses Abwehrverhalten auch gegen den HC Erlangen zeigen können, denn die Deckungsleistung muss immer unsere Grundlage für einen möglichen Erfolg sein.“

Sollte Abwehr- und Angriffsleistung bei der TSV Hannover-Burgdorf am Donnerstagabend stimmen, liegt es im Bereich des Möglichen, dass DIE RECKEN ihre weiße Heimweste auch gegen den HC Erlangen wahren können.

Schienenersatzverkehr

Stadtbahnlinie 9: Ersatzverkehr in Badenstedt

Von Samstag, 30. September, gegen 5 Uhr, bis Dienstag, 3. Oktober, Betriebsschluss, finden auf der Linie 9 im Raum Badenstedt Gleisbauarbeiten statt.

In dieser Zeit verkehrt die Stadtbahn lediglich zwischen dem Endpunkt „Fasanenkrug“ und der Haltestelle „Körtingsdorfer Weg“. Von dort wird bis zum Endpunkt „Empelde“ ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Der Umstieg zwischen Bus und Bahn findet an der Haltestelle „Körtingsdorfer Weg“ statt. Auf der Stecke Richtung Empelde befindet sich die Ersatzhaltestelle „Am Soltekampe“ direkt in der Straße Am Soltekampe vor der Kirche.

Damit Anschlussverbindungen in der Innenstadt eingehalten werden können, starten die Busse drei Minuten früher in Empelde.

Schulgarten auf dem Lindener Berg

„Mehr Natur in der Stadt“ – Ausstellung in der Stadt- und Schulbibliothek Badenstedt

Schulgarten auf dem Lindener Berg

Schulgarten auf dem Lindener Berg

„Mehr Natur in der Stadt“, wer wünscht sich das nicht? Wie viel Natur es in Hannover bereits gibt, wo sie erlebt werden kann und welchen Beitrag wir zur Verbesserung der Biodiversität leisten können, zeigt die Ausstellung „Mehr Natur in der Stadt“ des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün. Die Wanderausstellung ist vom 2. Oktober bis zum 29. Dezember 2017 in der Stadt- und Schulbibliothek Badenstedt (Eingang an der Plantagenstraße 22) zu sehen. Die Öffnungszeiten sind montags und donnerstags von 11 bis 19 Uhr und dienstags und freitags von 11 bis 17 Uhr. Am 9. November um 18 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung statt, bei der Nicholas Kaye vom Team hand-greiflich e.V. die Ausstellungsinhalte erläutern wird. Das Angebot ist kostenlos, um Anmeldung bis zum 2. November unter der Telefonnummer (0511) 168-43801 wird gebeten.

Die Ausstellung „Mehr Natur in der Stadt“ umfasst zwölf Ausstellungstafeln, die mit eindrucksvollen Bildern und kurzen Texten die vielfältigen Naturräume und Lebensraumtypen in Hannover vorstellen. Es wird gezeigt, dass Natur nicht nur in den großen Wäldern und Landschaftsräumen am Stadtrand zu finden ist, sondern auch „neben der Haustür“. Die Ausstellung geht aber auch darauf ein, dass Naturvielfalt häufig durch Lebensraumzerschneidung, Flächendruck oder intensive Landwirtschaft bedroht ist. Außerdem wird thematisiert, was die Landeshauptstadt für die Erhaltung und Förderung der Naturräume tut. Darüber hinaus werden Informationen und Anregungen darüber gegeben, welchen Beitrag jede und jeder Einzelne im eigenen Wohn- und Arbeitsumfeld dafür leisten kann, dass die Naturvielfalt erhalten bleibt.

Die Ausstellung „Mehr Natur in der Stadt“ kann von Freizeitheimen, Schulen und Krankenhäusern, aber auch von Firmen im Stadtgebiet Hannover ausgeliehen werden. Interessierte können sich an den Fachbereich Umwelt und Stadtgrün wenden, entweder telefonisch unter (0511) 168-43801 oder im Internet auf hannover.de unter dem Suchbegriff „Mehr Natur in der Stadt“.

Kastanien sammeln

Kastanien und Eicheln sammeln für die Tierfütterung

Kastanien sammeln

Kastanien sammeln

Fleißige Kinder als SammlerInnen gefragt: Vom 2. bis 13. Oktober nimmt die Stadt Kastanien und Eicheln für die Winterfütterung der Tiere im Tiergarten an.

Die drei Annahmestellen sind wie folgt zu erreichen: das Wirtschaftsgebäude an der Tiergartenstraße 149 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr; der Forsthof Am Pferdeturm, Kleestraße 101, montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 11.30 Uhr; der Betriebshof Mecklenheide in der Schulenburger Landstraße 331 (Zufahrt Kindertagesstätte) montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 11.30 Uhr. An den Wochenenden und am 3. Oktober sind alle Annahmestellen geschlossen.

Die gesammelten Baumfrüchte sollten nicht längere Zeit in Plastiktüten aufbewahrt werden, weil sie sonst schimmeln und für das Wild nicht mehr genießbar sind. Geeignete Sammel- und Lagerbehälter sind zum Beispiel Span- oder Drahtkörbe.

Bei der Abgabe erhalten Kinder eine gestaltete Baumscheibe, die als Eintrittskarte für das Tiergartenfest am Sonnabend, dem 14. Oktober (ab 13 Uhr), gilt. Darüber hinaus gibt es dafür zum Dank am Festtag ein kostenloses Getränk und ein Stück Kuchen. Alle übrigen BesucherInnen können Eintrittskarten zum Tiergartenfest an der Tageskasse erwerben (Erwachsene: 2 Euro; Kinder bis 14 Jahre: 1 Euro; Kinder bis sechs Jahre: freier Eintritt).

Veränderte Annahmestelle am Tiergarten

Die Annahmestelle für Kastanien und Eicheln am Tiergarten ist in diesem Jahr an ungewohntem Ort: Die MitarbeiterInnen des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün nehmen die Baumfrüchte für die Tierfütterung am Haupteingang des Tiergartens, Tiergartenstraße 117, entgegen (nahe Tiergartenschänke). Grund dieser Änderung ist eine Baustelle in der Tiergartenstraße am Betriebshof.

Damit stehen fleißigen SammlerInnen von Kastanien und Eicheln vom 2. bis 13. Oktober folgende Annahmestellen und -zeiten zur Verfügung:

  • Haupteingang des Tiergartens, Tiergartenstraße 117, montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr;
  • Forsthof Am Pferdeturm, Kleestraße 101, montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 11.30 Uhr;
  • Betriebshof Mecklenheide in der Schulenburger Landstraße 331 (Zufahrt Kindertagesstätte), montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 11.30 Uhr.

An den Wochenenden und am 3. Oktober sind alle Annahmestellen geschlossen.

Die gesammelten Baumfrüchte sollten nicht längere Zeit in Plastiktüten aufbewahrt werden, weil sie sonst schimmeln und für das Wild nicht mehr genießbar sind. Geeignete Sammel- und Lagerbehälter sind zum Beispiel Span- oder Drahtkörbe.

Bei der Abgabe erhalten Kinder eine gestaltete Baumscheibe, die als Eintrittskarte für das Tiergartenfest am Sonnabend, dem 14. Oktober (ab 13 Uhr), gilt. Darüber hinaus gibt es dafür zum Dank am Festtag ein kostenloses Getränk und ein Stück Kuchen. Alle übrigen BesucherInnen können Eintrittskarten zum Tiergartenfest an der Tageskasse erwerben (Erwachsene: 2 Euro; Kinder bis 14 Jahre: 1 Euro; Kinder bis sechs Jahre: freier Eintritt).

Maschsee Südufer

Erneuerung von Wegen am Maschsee ab Mittwoch

Die Gehwege auf der Westseite des Maschsees zwischen dem „Seebiergarten“ (Courtyard-Hotel) und den Bootshäusern werden ab Mittwoch (27. September) saniert. Während der etwa vier Wochen dauernden Arbeiten soll dabei der Boden in einer Stärke von zehn bis zwölf Zentimetern ausgetauscht werden. Im Untergrund wird die Schottertragschicht verbessert. Auf diese wiederum kommt eine Deckschicht, die das Regenwasser besser versickern lässt. Die Sanierungsarbeiten betreffen einen Abschnitt von rund 800 Metern mit einem 5,50 Meter breiten Hauptweg und 2,50 Meter breiten Nebenwegen. Insgesamt wird eine Fläche von etwa 4.000 Quadratmetern erneuert. Die Kosten liegen bei rund 40.000 Euro. Gebaut wird abschnittsweise und so, dass auch während dieser Zeit jeweils am Wochenende die Wege in einem benutzbaren und verkehrssicheren Zustand sind.

Nach Abschluss dieses Teilstückes werden im Umfeld in gleicher Bauweise weitere Wege mit wassergebundener Decke für rund 140.000 Euro erneuert. Dies betrifft die Seufzerallee, die sich auf der anderen Seite der Leine befindet, sowie verschiedene Verbindungen zwischen Arthur-Menge-Ufer und Friederikenplatz: Hannah-Ahrendt-Weg, Bella Vista, Clara-Zetkin-Weg, Culemannstraße, Schützenhausweg, Pänner-Garbe-Weg sowie Wege rund um den Russischen Gedenkfriedhof. Bei guter Witterung sollen die Arbeiten voraussichtlich Februar 2018 abgeschlossen werden.

Kröpcke

Fairer Brunch am Donnerstag von 11 bis 15 Uhr

Kröpcke

Kröpcke

Donnerstag, 28. September, um 11 Uhr, auf dem Kröpcke

Ein Höhepunkt der derzeit laufenden „Fairen Woche“ ist der „Faire Brunch“ am kommenden Donnerstag (28. September) von 11 bis 15 Uhr auf dem Kröpcke in Hannovers City. Geboten werden kostenlose Snacks und drei Modenschauen, bei der Kleidungsstücke und Accessoires verschiedener Hersteller und Labels gezeigt werden. An den Ständen stellen Vereine und Initiativen ihre Arbeit vor. Außerdem gibt es Informationen, Spiele und Ratenrunden rund um den „Fairen Handel“, zu virtuellem Wasser sowie Tipps für einen nachhaltigen Konsum. Auszubildende der BBS Handel schenken Kaffee in den neuen „Hannoccino“-Bechern aus. Zwischendurch können sich die Gäste von Lukas Mügge „fairzaubern“ lassen. Für musikalische Untermalung spielen Felix Grimpe und Sebastian Bauer. Pfadfinder als „Fairtrade Scouts“ präsentieren sich in einer Jurte.

Veranstalter ist das städtische Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro in Kooperation mit: Allerweltsladen, Berufsbildende Schule Handel der Region Hannover, Contigo Fairtrade Shop, Fairtrade Scouts der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in der Pfarrei zu den Heiligen Engeln, Greenality, Greenpeace Hannover, JANUN e.V. Region Hannover, Fairtrade Schools, Migranten für Agenda 21, Viva con Agua Hannover, Wildwuchs e.V., Wissenschaftsladen Hannover e.V.

Wahl

Bundestagswahl 2017: Wahllokale am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet – Rekord bei Briefwahl

WahlFür die Bundestagswahl am kommenden Sonntag (24. September) sind im Stadtgebiet Hannover rund 373.000 Personen wahlberechtigt. Die Wahllokale werden von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Mehr als 77.000 Wahlberechtigte haben bis heute Vormittag (22. September) Briefwahl beantragt. Dies ist die höchste Nachfrage nach vorzeitiger Stimmabgabe bei einer Bundestagswahl. Das steht schon vor Schließung der Briefwahlstellen heute (22. September) um 18 Uhr fest.

Insgesamt 21 Männer und Frauen und 18 Parteien bewerben sich bei der Bundestagswahl 2017 in den beiden Wahlkreisen (41 und 42) in der Landeshauptstadt Hannover. Die Listen der KandidatInnen und Musterstimmzettel können im Internet unter www.wahlen-hannover.de eingesehen werden. Unter dieser Adresse sind auch weitere Informationen zur diesjährigen Bundestagswahl in Stadt und Region Hannover hinterlegt.

WählerInnen, die am Sonntag ihre weiße Wahlbenachrichtigungskarte nicht zur Hand haben, können alternativ auch unter Vorlage eines Personalausweises oder Reisepasses in ihrem Wahllokal wählen.

Alle BriefwählerInnen, denen die Wahlunterlagen vorliegen, diese aber noch nicht abgegeben haben, können dies nachholen. Die Wahlbriefe müssen spätestens Sonntag (24. September) um 18 Uhr dem Wahlamt im Neuen Rathaus, Trammplatz 2, vorliegen. Sie können auch persönlich in eine Urne im Neuen Rathaus eingeworfen werden: am Sonnabend (23. September) und Sonntag (24. September) jeweils von 8 bis 18 Uhr. Bei der Bundestagswahl 2013 haben rund 65.000 Personen Briefwahl beantragt. In der Regel werden nicht alle Wahlbriefe ans Wahlamt zurückgeschickt, und einige gehen zu spät ein.

Erste Ergebnisse einzelner Stimmbezirke in der Landeshauptstadt sind am Sonntag (24. September) ab circa 18.30 Uhr zu erwarten. Die städtischen Ergebnisse sind im Internet unter http://wahl.hannover-stadt.de einzusehen und werden stetig aktualisiert.

Landtagswahl in drei Wochen

Parallel zur Bundestagswahl laufen bereits Vorbereitungen für die Landtagswahl, die am 15. Oktober 2017 stattfindet. In den fünf Wahlkreisen (24/Hannover-Döhren, 25/Hannover-Buchholz, 26/Hannover-Linden, 27/Hannover-Ricklingen und 28/Hannover-Mitte) kandidieren insgesamt 15 Parteien und 36 DirektkandidatInnen.

Die rosafarbenen Wahlbenachrichtigungskarten an die rund 373.000 Wahlberechtigten werden bis zu diesem Wochenende (23./24. September) zugestellt. Bereits mehr als 19.300 Personen haben Briefwahl beantragt. Alle Anträge werden ab Dienstag (26. September) abgearbeitet, die Wahlunterlagen verschickt. Die Briefwahlstellen öffnen am kommenden Dienstag (26. September) um 12 Uhr. Wer Briefwahl beantragen möchte, hat dazu folgende Möglichkeiten:

  • elektronisch im Internet (online-Formular) unter www.wahlen-hannover.de oder per E-Mail an briefwahl@hannover-stadt.de;
  • per Fax unter (05 11) 1 68 – 4 11 11;
  • postalisch in einem frankierten Umschlag an Landeshauptstadt Hannover, Wahlamt, 30114 Hannover;
  • persönlich vom 26. September (12 Uhr) bis 13. Oktober in den Briefwahlstellen im Neuen Rathaus und im Podbi-Park.

Die Briefwahlstelle im Bürgersaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, ist ab dem 26. September montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs von 8 bis 15 Uhr geöffnet (Ausnahmen: 26. September erst ab 12 Uhr, 13. Oktober nur bis 13 Uhr). Die Öffnungszeiten für die Briefwahlstelle im Bürgeramt Podbi-Park, Lister Straße 8, sind: montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 14 Uhr (Ausnahmen: 26. September erst ab 12 Uhr, 13. Oktober nur bis 13 Uhr). Beide Briefwahlstellen schließen am 13. Oktober schon um 13 Uhr.

Die Listen der KandidatInnen und Musterstimmzettel können im Internet unter www.wahlen-hannover.de eingesehen werden. Unter dieser Adresse sind auch weitere Informationen zur diesjährigen Landtagswahl hinterlegt.

Polizei

Laatzen: Wiederholter Einbruch in Briefverteilerzentrum – Die Polizei sucht dringend Zeugen!

Bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zu heute (22.09.2017) zum fünften Mal in ein Briefverteilerzentrum an der Magdeburger Straße (Ortschaft Rethen) eingebrochen und haben tausende von Briefsendungen mit Sammelmünzen gestohlen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die Täter einen Zaun überklettert, anschließend eine Fensterscheibe des Zentrums eingeschlagen und waren so in das Gebäude gelangt. Die Einbrecher stahlen zirka 3 000 Briefsendungen mit zum Teil hochwertigen Sammelmünzen sowie etwa 100 gelbe, stabile Postboxen, in denen die Sendungen verpackt waren. Da es nun seit März 2017 zum wiederholten Mal zu einem Einbruch in das Verteilerzentrum kam, hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-3620 bei der Polizeiinspektion Süd zu melden. /wei, st, has

Seite 1 von 3123