Tag: 2. März 2018

Stadtarchiv Hannover

Einblicke in die Arbeit von Archiven

Vier Archive in Stadt und Region Hannover gewähren am bundesweiten 9. „Tag der Archive“ Einblicke in ihre Arbeit. Am kommenden Sonnabend (3. März) präsentiert das Magazin Pattensen des Niedersächsischen Landesarchivs in Führungen die Nutzung, Aufbewahrung und Restaurierung von Archivgut. Im Gemeindearchiv Isernhagen bietet die neue Archivarin Dr. Gudrun Heuschen das Entziffern persönlicher Erinnerungsstücke an und führt durch die Räume. Wer das Landeskirchliche Archiv besucht, bekommt zum Beispiel Einführungsschulungen zur Recherche, kann kirchliche Familiendokumente mitbringen und im Bücherflohmarkt stöbern. Im Stadtarchiv Hannover heißt der Programmschwerpunkt „Frauen haben eine Stimme: 100 Jahre Frauenstimmrecht“. Es greift damit das bundesweite Motto dieses Tages auf: „Demokratie und Bürgerrechte“. Archive sind das Gedächtnis eines Landes, einer Stadt, einer Institution – und ihrer Menschen. Mit ihrer Arbeit bieten sie der Gesellschaft und jeder und jedem Einzelnen historische Orientierung und Rechtssicherheit. Ohne Archive kann Geschichte nicht erforscht werden, ohne Archive schleichen sich leicht Fehlinformationen und falsche Traditionen ein. Archivgut ist einzigartig, unersetzbar. Wie Archive arbeiten und was man dort findet, können alle Interessierten an diesem Tag der offenen Tür entdecken. Die Öffnungszeiten am …