Werbung

Werbung

Der Markt für E-Zigaretten und Zubehör boomt weiter

Volle Aschenbecher, nicht mehr gerne gesehen

Volle Aschenbecher, nicht mehr gerne gesehen

Der Trend zur E-Zigaretten ist ungebrochen, inzwischen gibt es diverse Varianten und Techniken. Für die Befürworter sind sie eine gute Alternative zur normalen Zigarette. Die Gründe sind Vielfältig, warum immer mehr zu E-Zigaretten umschwenken, und dies ist nicht ausschließlich der Gesundheit geschuldet.
E-Zigaretten erzeugen keinen stinkenden Qualm. Nikotingeruch an Kleidern und in der Wohnung gehören der Vergangenheit an. Trotzdem können Raucher intensiven Rauchgenuss mit E-Zigaretten konsumieren und das, wenn gewünscht völlig nikotinfrei.

  • Zigaretten aus Tabak sind auf bei kulturellen Veranstaltungen und Partys inzwischen oft nicht mehr gern gesehen, schließlich müssen Passivraucher dabei automatisch mitrauchen. Die alternativen E-Zigaretten entwickeln
  • keine unangenehmen Rauchschwaden, daher sind sie in einigen Cafés oder Restaurants auch im Innenraum erlaubt.
  • Wiederaufladbare E-Zigaretten können vielfach eingesetzt werden und sind dadurch in der Regel deutlich günstiger

Problematisch für den potentiellen Aussteiger aus dem klassischen Tabakgenuß ist inzwischen eher die Vielfalt an Techniken. Erste Anlaufstelle ist daher der lokale Fachhandel der die Auswahl an Geräten und Zubehör kennt und entsprechend beraten kann. Die Palette reicht von Podsystemen über Einweg Vape Pens bis hin zu E-Pfeifen oder E-Shishas. Dazu gibt es eine schier Endlose Auswahl an Liquids mit und ohne Nikotin.

Man sieht das hier Fachberatung dringend nötig ist. Für sogenannte Dampferläden gibt es den B2B Fachhandel der alle Systeme im Sortiment hat. Im Nachbarland zum Beispiel die DistroCorp AG die E-Zigaretten B2B Schweiz anbietet. Neben E-Zigaretten Set`s, Verdampfern, Liquids und dem Zubehör dafür hat der Shop auch einen Headshop, Lebensmittel Aromen, Power Nahrungsmittel und allerlei Livestyle Accessoires im Angebot. Man versteht sich als Geschäftspartner für den lokalen Handel und liefert ausschließlich an Gewerbe und nicht an Privatpersonen.

Für den potentiellen Kunden gibt es nur einen Grundsatz. Im Geschäft beraten lassen. Nichts geht über individuelle Beratung. Besonders bei dieser Auswahl.

Der SWR Marktcheck fragt in dem Beitrag Tabak-Sticks und E-Zigaretten, was steckt hinter dem Hype ums Dampfen?

Gesünder Rauchen? Wie E-Zigaretten und Tabak-Sticks den Markt erobern

Dieses Video wird per Klick von Youtube geladen - Datenschutz Informationen von Google

Der Markt in Hannover hat bereits einige Läden, mit vielsagenden Namen wie Dampfansage oder Zauber-Rauch, zu bieten. Es ist aber bestimmt noch eine Lücke für ein neues Buisiness. Wenn sie planen sich Selbstständig mit E-Zigaretten zu machen, dann ist ein verlässlicher B2B Anbieter unerlässlich. Der Großhandel bieten Händlern faire Konditionen, schnelle Lieferung und dazu Service und Support zu den Produkten. Außerdem sind sie hier sicher das sie nur geprüfte Originalware erhalten. Schließlich wollen auch sie in ihrem Laden in Zukunft nur zufriedene Kunden. Das schaffen sie nur nach dem Grundsatz das Kaufen und Verkaufen die eine Sache ist, aber Vertrauen die viel wichtiger. In der Regel gilt das es viel schwerer ist verlorenen Kunden zurückzugewinnen als einen neuen Kunden anzulocken.

Wenn sie diese Grundsätze beherzigen steht der Gründung eines erfolgreichen Geschäftes nichts mehr im Wege und demnächst wird es wieder ein paar zufriedene Kunden zusätzlich geben die vielleicht vom Tabak auf E-Zigaretten umgestiegen sind.

Bildquellen:

  • Volle Aschenbecher, nicht mehr gerne gesehen: Pixabay