„Die Stumme von Stöcken“ – eine Kriminalkomödie von und mit dem LedeBurgtheater

Theateraufführung des LedeBurgtheaters im Freizeitheim Stöcken am Freitag, 4. Dezember um 19.00 Uhr.

Die Handlung: Der Norden von Hannover , Ende der 20er Jahre. Stöcken ist fast noch ein Dorf an der Stadtgrenze – und es ist in heller Aufregung: War der Tod von Küster Theodor Koslowski ein Unfall oder Mord?"

Dieses Stück hat sich das Ensemble des LedeBurgtheaters wieder selbst auf die Leiber geschrieben – es wurde gleichermaßen kriminalistisch „gedichtet" und in Hannoverscher und Stöckener Geschichte geforscht. Herausgekommen ist eine Krimikomödie, die zudem den historischen Alltag nacherzählt und manchmal liebevoll auf den Arm nimmt.

Eintritt 5,- Euro – Kartenvorbestellungen unter Tel.: 0511-168 – 43551.