Werbung

Erneute Einbruchserie im Stadtgebiet Hannover – Zeugen gesucht

Am gestrigen Dienstag, 07.12.2021, haben unbekannte Täter insgesamt sechs Einbrüche im Stadtgebiet Hannover begangen. Die Zusammenhänge zwischen einzelnen Taten liegen nahe. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Drei Mal wurde im Stadtteil Nordstadt eingebrochen. Bei zwei Einfamilienhäusern an der Straße In der Steintormasch wurden zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr die Terrassentüren aufgehebelt und die Räume durchsucht. Das genaue Diebesgut ist bislang nicht bekannt. Der jeweilige entstandene Schaden wird auf circa 250 Euro beziffert. Zwischen 07:30 Uhr und 12:30 Uhr wurde versucht, durch Aufbrechen eines Sichtfensters der Wohnungstür in eine Wohnung am Engelbosteler Damm einzubrechen. In die Wohnung gelangten die Täter nicht. Auch hier wird der Schaden auf 250 Euro geschätzt.

Zwischen 07:15 Uhr und 14:30 Uhr brachen Täter in zwei Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Rosenbergstraße in Hannover-Vahrenwald ein. Bei beiden Taten wurden die Wohnungstüren aufgehebelt und die Räume durchwühlt. In einer Wohnung wurden wenige Hundert Euro Bargeld gestohlen. Der Schaden bei beiden Einbrüchen liegt bei circa 1.000 Euro.

Die sechste Tat wurde zwischen 08:00 Uhr und 15:30 Uhr im Käthe-Kollwitz-Weg in der Südstadt begangen. Die Täter brachen die Eingangstür einer Wohnung auf, durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld, hochwertige Handtaschen und eine Uhr. Der Gesamtschäden wird auf circa 8.000 Euro beziffert.

Die Polizei bittet Zeugen darum, Beobachtungen mitzuteilen, die zur Aufklärung der Tat beitragen oder Hinweise auf die Täter geben können. Die Hinweise sind per Telefon an die örtlichen Kommissariate (Nordstadt: 0511 109-3117, Vahrenwald: 0511 109-2720, Südstadt: 0511 109-3217) (oder per Mail an zeg-wed@pi-hannover.polizei.niedersachsen.de) zu richten. Darüber hinaus bittet die Polizei darum, bei verdächtigen Beobachtungen die örtlichen Kommissariate oder den Notruf zu verständigen. So können gegebenenfalls weitere Taten verhindert oder aufgeklärt werden.

Bildquellen:

  • Polizei Nachrichten: www.hannover-entdecken.de