Aktuelles

Feiern und tanzen – drinnen oder draußen?

Schützenfest abgesagt und im Club wird gefeiert. Wie geht das zusammen? Wenn man die neue Corona Verordnung liest, soll doch eigentlich möglichst viel Outdoor stattfinden.

Weitere Grundregeln sind:

Bitte eher draußen treffen oder Sport machen statt drinnen!

Tanzen verboten, aber nur draußen!

Tanzen verboten, aber nur draußen!

Das ist nach wissenschaftlichen Erkenntnissen auch der richtige Weg. Die Ansteckungsgefahr durch Aerosole ist im Innenraum sehr viel höher. Im Stufenplan der Landesregierung ist der Punkt Veranstaltungen bzw. Clubs und Discotheken leider oder vielleicht auch bewusst sehr schwammig ausgelegt.

Da heißt es unter Clubs und Discotheken ab einer Inzidenz unter 35 dürfen diese wieder öffnen. Die Voraussetzungen sind:

  • Geöffnet mit Hygienekonzept
  • Personenbegrenzung auf 50% der zulässigen Personenkapazität des Betriebs
  • Zugang nur mit negativem Testnachweis
  • MNB-Pflicht, solange nicht Sitzplatz eingenommen wird

Besonders der letzte Punkt musste extra noch mal nachgebessert werden. In der ersten Fassung war noch davon die Rede, dass auch in Innenräumen keine Maske nötig wäre.

§ 3 Abs. 1 Satz 2 Nummer 8 und Abs. 3 Satz 3 Nummer 1 wird dahingehend ergänzt, dass bei einer Inzidenz unter 35 zukünftig auch in einer Diskothek, einem Club, einer Bar oder einer ähnlichen Einrichtung im Sinne des § 9 Abs. 5 eine medizinische Maske getragen werden muss. Die Mund-Nasen-Bedeckung darf allerdings abgenommen werden, soweit und solange die betroffene Person einen Sitzplatz eingenommen hat und das Abstandsgebot nach § 2 Abs. 2 und 3 Satz 1 Nr. 1 eingehalten wird.
(https://www.niedersachsen.de/download/169531)

Eine Unterscheidung zwischen drinnen und draußen wird hier nicht gemacht.

Das wäre aber ein entscheidender Vorteil, wenn gerade das tanzen und feiern nach draußen verlagert würde.

So werden die Regeln im Club kreativ ausgelegt, wie man am Wochenende im RP5 gesehen hat.

Schön für alle, die dort gefeiert haben, aber wäre es nicht viel sinnvoller, legale Angebote im Außenbereich zu schaffen? Nein, stattdessen wird ein Event nach dem anderen im Outdoor Bereich abgesagt.

Nur zur Erinnerung das Schützenfest wurde bereits vor Wochen abgesagt, im Gegensatz zum Hamburger Dom übrigens. Der eine oder andere Schausteller wird sich angesichts dieser Bilder einigermaßen verschaukelt vorkommen.