Bilder, Historisches, Mitte

Garnisonkirche am Goetheplatz

Die Garnisonkirche in der Calenberger Neustadt wurde 1896 nach Plänen des Architekten Christoph Hehl am Goetheplatz in der Calenberger Neustadt als dreischiffige Basilika im neoromanischen Stil mit Querhaus und einem zweitürmigen Westwerk errichtet. Die Standortkirche für die in Hannover stationierten Soldaten wurde 1959/60 abgebrochen.

Garnisonkirche am Goetheplatz

Garnisonkirche am Goetheplatz

Geschichte der Kirche

Nach der Annexion 1866 wurde die Stadt Hannover Hauptquartier des X. Armee-Korps der preußischen Armee und Friedensstandort eines Teils der ihm unterstellten 19. Division. Die Gottesdienste fanden zunächst in der Schlosskirche statt. Mit rund 9000 Gemeindegliedern Anfang der 1890er Jahre reichten die dortigen Kapazitäten aber nicht mehr aus. Der Fiskus entschloss sich zum Neubau einer Garnisonkirche am Goetheplatz und beauftragte den Architekten Christoph Hehl mit einem Entwurf, der auch das Selbstbewusstsein und Repräsentationsbedürfnis der Gemeinde wiederspiegeln sollte. Am 5. April 1892 wurde der Grundstein gelegt. Als preußisches Prestigeobjekt wurde ihr Bau durch Staat und Kaiser politisch und finanziell gefördert.

Noch vor der Vollendung stürzte am 23. Juli 1893 der südliche Glockenturm der Westfassade ein: Für die Hannoveraner ein willkommener Anlass, über die Kirche und die sie vertretende Obrigkeit zu spotten. Ursächlich für das Unglück waren der unzulängliche Baugrund im Bereich der im 18. Jahrhundert zugeschütteten Stadtbefestigung und Materialfehler.

Der Bau wurde 1896 fertig gestellt und am 7. Juni des Jahres in Anwesenheit des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen, der den verhinderten Kaiser vertrat, eingeweiht.

Die Garnisonkirche diente bis zum Zweiten Weltkrieg gottesdienstlichen Zwecken. Durch Krieg und Plünderungen beschädigt, wurde sie trotz zahlreicher Proteste 1959/60 abgetragen, um Platz für einen Erweiterungsbau des Friederikenstifts zu machen. Neben der Wasserkunst eine der vielen architektonischen Bausünden der Stadt Hannover.

Stadtplan

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Links

Bildquellen