Werbung

Grundsteinlegung für das Ihmezentrum

Kontrast in Linden: Gilde Carre und Ihmezentrum

Kontrast in Linden: Gilde Carre und Ihmezentrum

Bei der Grundsteinlegung am 11. November 1971 sprach Oberstadtdirektor Martin Neuffer vom Beginn eines „Jahrzehnts der großen Umbauten“ mit Blick auch auf weitere große Bauprojekte am Kröpcke und Raschplatz. Die Konzepte neuer großer Bauformen, wie sie im Herbst 1970 von Rat und Verwaltung der Stadt beschlossen wurden, unterlagen jedoch schnell einem Wertewandel, denn schon 1975 war Sichtbeton „mega-out“.

Am Kröpcke ist auch seit 2014 der Betonklotz und das Loch zur Passarelle Geschichte. Dort wurde sowohl das ungeliebte Kröpcke-Center Schicht für Schicht abgetragen als auch die Platzfläche wieder geschlossen. Auc der Raschplatz hat inzwischen ein nicht ganz so großes Facelifting bekommen. Nur beim Ihmezentrum bleibt es zumindest bis Stand 2021 beim Betonklotz erster Güte.

Bildquellen:

  • Kontrast in Linden: Gilde Carre und Ihmezentrum: www.hannover-entdecken.de
  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de