Werbung

Grundsteinlegung zum Wissenschaftspark Hannover

Grundsteinlegung zum Wissenschaftspark Hannover auf dem ehemaligen Varta-Gelände in Marienwerder am 25. Juli 1990. Als erstes entstehen ein Laser-Zentrum und eine CIM-Fabrik (d.h. rechnerintegrierte Produktion).

Marienvalley nennt sich der Campus für Innovation in Hannover inzwischen. Neben dem Laser Zentrum Hannover (LZH), das seit vielen Jahren erfolgreich mit den Schwerpunkten Laserkomponenten und -strahlquellen, laserbasierten Produktionstechnologien und biomedizinischer Optik forscht, haben sich u. a. das Institut für Integrierte Produktion Hannover(IPH), die IAT Ingenieurgesellschaft für Aggregatetechnik und die GTT Technologie Transfer mbH auf dem Wissenschaftscampus etabliert. Das neu entstandene TECHNOLOGIE ZENTRUM im Wissenschaftspark Hannover vermietet auf einer Gesamtfläche von ca. 3.800 m² Büro, Labor und Werkstätten an Start-ups und Unternehmen, die sich in Hannover ansiedeln wollen. Auch der Technologiepark SICAN bietet für technologieorientierte Unternehmen Mietflächen und Serviceleistungen auf einer Gesamtfläche von rd. 3.800 m² an.

Auf der Fläche des Parks wurde in den Jahren 2011 und 2012 eine Bodensanierung rund um den Roßbruchgraben durchgeführt. Diese Fläche des Wissenschaftspark Hannover war durch Bodenbelastung des früheren VARTA-Akkumulatorenswerkes geprägt. Die Umgestaltungsarbeiten nach Plänen der Landschaftsarchitekten Prof. Nagel, Schonhoff und Partner begannen im Januar 2011. Durch die Abtragungen entstanden Erhöhungen und Vertiefungen, diese wurden zum Teil in das Gesamtbild des Parks integriert. Es entstanden Verbindungen zum Erholungsgebiet Hinüberscher Garten und zur Leineaue. Verschiedene Plätze mit Bänken laden mit immer neuen Ausblicken in den Park zum Verweilen ein. Die vorhandenen Bäume wurden in die Umgestaltungen einbezogen und blieben weitgehend erhalten.

Die Industrie- und Gewerbeflächen werden von folgenden Firmen und Instituten genutzt:

  • Franzius-Institut für Wasserbau und Küsteningenieurwesen der Universität
  • Hannover mit dem Forschungszentrum Küste (FZK)
  • Gesellschaft Technologie Transfer (GTT)
  • Hanomag Lohnhärterei
  • IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gemeinnützige GmbH
  • ISRInghausen-Werk Hannover
  • Johnson Controls
  • Laser Zentrum Hannover (LZH)
  • Metzeler Schaum
  • OptecNet Deutschland
  • TÜV SÜD Industrie Service

Bildquellen:

  • Kalenderblatt: www.hannover-entdecken.de