Werbung

Haus der Jugend zeigt Ausstellung „fremdzuhause“

Haus der Jugend

Haus der Jugend

Die Foto- und Interviewausstellung „fremdzuhause“ im Haus der Jugend, Maschstraße 22-24, startet am kommenden Dienstag (7. Juni) mit einer Vernissage.

Das Projekt „fremdzuhause“ bietet jungen Erwachsenen mit Migrationserbe die Möglichkeit, ihre Lebensgeschichte zu teilen. Insgesamt acht Teilnehmer*innen haben mit einem künstlerischen Ansatz die Themen Vielfalt, Diskriminierung, Heimat und Identität aufgegriffen. „Fremdzuhause“ verbindet und verbündet Menschen mit einem Migrationshintergrund und gibt ihnen eine Stimme.

Die Vernissage beginnt um 17 Uhr im Café des Hauses der Jugend mit einer Rede von Bürgermeisters Thomas Hermann und endet gegen 19 Uhr mit einem Live Act. Der Eintritt ist kostenlos. Interessierte sind herzlich eingeladen.

„Fremdzuhause“ wird zunächst bis zum 18. Juni 2022 im Haus der Jugend zu sehen sein und anschließend vom 20. Juni bis zum 8. Juli 2022 im Kulturtreff Plantage. Weitere Ausstellungsorte sind im Zeitraum vom 10. bis 23. Juli 2022 das Kulturzentrum Pavillon und vom 16. bis 27. August 2022 das Arne Jacobsen Foyer in den Herrenhäuser Gärten.

Die Ausstellung wurde im Rahmen des FSJ Kultur mit Unterstützung der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e.V. erarbeitet.

Bildquellen:

  • Haus der Jugend: www.hannover-entdecken.de