Werbung

Hiroshima-Gedenkhain

Kirschblüte im Hiroshimahain

Kirschblüte im Hiroshima-Gedenkhain

Der Hiroshima-Gedenkhain wurde im Jahr 1987 auf dem Gelände der früheren Pferderennbahn Alte Bult an der Eilenriede im Stadtteil Bult von der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover angelegt. Er entstand im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Hannover und Hiroshima. 110 Kirschbäume erinnern hier an die 110.000 Soforttoten beim Atombombenabwurf 1945.

Der Gedenkstein mit dem Bildnis der Friedensgöttin Kannon, ein Geschenk der Gesellschaft „Granitplatten für den Frieden“ aus Hiroshima, wurde am 11. Juni 1992, 8;15 Uhr, an dieser Stelle enthüllt.

In einem begleittext schreibt die Gesellschaft:

In einem Begleittext schreibt die Gesellschaft: „Die Granitplatte stammt aus der Pflasterung zwischen den Straßenbahnschienen in Hiroshima. Sie befand sich etwa 200 m nördlich des Explosionspunktes der Atombombe, die am 6. August 1945 um 8.15 Uhr abgeworfen wurde und war daher deren Wirkung voll ausgesetzt. Als Zeuge dieses furchtbaren Ereignisses vernahm sie das Entsetzen der Opfer.

In 180 dieser Granitplatten wurde später ein Bildnis der Göttin Kannon eingemeißelt, die als Symbol der Sehnsucht nach immerwährenden Frieden gilt. Aus dem Unheil, das über uns gekommen ist, aus der Schuld, die wir den vom 2. Weltkrieg betroffenen Völkern gegenüber empfinden, haben wir gelernt, uns eine „Friedensverfassung“ zu geben. Darin geloben wir, daß Japan niemals mehr ein anderes Land mit Krieg überziehen wird. Eine Welt ohne Krieg ist das höchste Anliegen: die Ursehnsucht der Menschen.

Mögen diese Granitsteine aus Hiroshima, die als Geschenk allen Völkern gewidmet sind, ein stetes Mahnmal des Friedens sein. Dies ist unsere inständige Bitte.“

Im April lädt die Stadt Hannover nach japanischer Tradition während der Zeit der Kirschblüte Familie und Freunde zu einem Picknick unter blühenden Bäumen ein. Das Kulturbüro zusammen mit Vereinen und Initiativen organisiert jedes Jahr ein vielfältiges Kulturprogramm. Von japanischer Kampfkunst über Kalligraphie, Origami, Musik und Manga-Präsentation bis zu kulinarischen japanischen Spezialitäten und der japanischen Teezeremonie ist für jeden etwas dabei.

Stadtplan

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Bildquellen:

  • Kirschblüte im Hiroshimahain: www.hannover-entdecken.de