110 – aus dem leben einer ladenbesitzerin

110 - aus dem leben einer ladenbesitzerin

hi, hast du schon mal die 110 gewählt? ich habe das neulich zum ersten mal so richtig gemacht … nicht weil mal wieder einer versucht hat einzubrechen oder anderer dinge getan hat, die schon geschehen und eh nicht mehr zu ändern sind. dafür ist längst die telefonnummer der nächsten polizeistation gespeichert und muss die notrufnummer nicht unnötig belasten.

nein, ich habe zum ersten mal den notruf gewählt, weil sich vor dem laden zwei jungs, kaum älter als der mini-limetrees, so richtig geprügelt haben. im klartext bedeutet dass, dass mindestens einer der beiden deutlich größer war als ich und sich beide nichts schenkten. wie das ganze begann, kann ich nicht sagen. aufmerksam wurden die kunden und ich erst, als der eine gegen die schaufensterscheibe flog. zum glück ist dieser laden mit ford knox mäßigen scheiben ausgestattet. im alten laden wär der durch die scheibe geflogen … ein beherztes auftreten einer der kundinnen und die drohung, die polizei zu rufen, nutzten nichts. ich hatte sowieso schon zum hörer gegriffen und den notruf gewählt. ich war aufgeregt, weil ich das zum ersten mal machte, mich etwas machtlos gegenüber den testosterongestärkten jungs fühlte und die situation nicht wirklich einschätzen konnte. wer verprügelt da wen und warum? ich hatte angst, das eskaliert kompletto.

zum glück war es nicht der erste notruf für den mann am anderen ende der leitung :-). er hat die ganze zeit mit mir gesprochen, parallel die streife informiert. indem er immer wieder gefragt hat, was passiert, sich täterbeschreibungen hat geben lassen, gefragt hat, wer noch dabei ist, ob jemand eingreift und und und, hat er mich beruhigt, das gefühl gegeben, nicht ohnmächtig daneben zu stehen sondern zu „helfen“. er hat mich erst auflegen lassen, als ich ihm gedankt habe, dass der streifenwagen so schnell gekommen ist. ha, im endeffekt war es nicht ein streifenwagen sondern mehrere. das habe ich aber erst gesehen, als der nette mann vom notruf noch mal anrief und sagte, die kollegen könnten unseren laden nicht finden und ich möge mal bitte rauskommen. die kulisse scheint auch die jungs sehr beeindruckt zu haben; denn sie machten plötzlich einen auf best friends forever und wurden ganz kleinlaut.

ich kann die situation bis heute nicht ganz begreifen. vielleicht haben sich die jungs zunächst aus spaß ein bischen gerangelt, aber aus irgendeinem grund kippte die situation. das wurde plötzlich bitterernst. ihre freunde haben sie nicht auseinander bekommen. anzeige hat keiner von beiden erstattet, aber durch das eingreifen der polizei ist auch keiner der beiden ernsthaft verletzt worden. wer weiß, wie das sonst geändet wäre …

warum ich das schreibe? so oft passiert etwas und keiner unternimmt etwas. deshalb schreibe ich das. ich habe vollstes verständnis dafür, dass niemand dazwischen geht, wenn sich größere und stärkere leute prügeln. aber den notruf kann jeder rufen und damit schlimmeres verhindern. es tut echt nicht weh, wirklich. also leute, bitte greift zum hörer, wenn ihr etwas ähnliches beobachtet und angst habt, dass da jemand zu schaden kommen könnte. bitte.

bis bald bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO