Anleitung für ein weiteres Patchworkmuster

Patchworkmuster aus Quadraten

Hey hallo, heute möchte ich dir ein weiteres schnelles Patchworkmuster beispielsweise für eine neue Patchworkdecke an die Hand geben. Ich mag die Muster aus der Kategorie „wenig Arbeit große Wirkung“. Naja, wenn man das bei Patchwork so sagen kann :-).

Was benötigst du für dieses Patchworkmuster?

 

was du zum Patchworken benötigst

Du brauchst zwei Quadrate aus Baumwollwebware in gleicher Größe, Schneidmatte, Rollschneider, Schneiderkreide und ein Lineal.

Quadrate für Patchwork

Lege die Quadrate rechts auf rechts genau übereinander. Wenn die Stoffe ein Muster mit Laufrichtung haben, achte darauf, dass es bei beiden Stoffen in die gleiche Richtung läuft. Markiere mit der Schneiderkreide oder einem Markierstift die Diagonale.

einfaches Patchworkmuster

Vor dem Nähen stecke die Quadrate mit Klammern oder Nadeln zusammen. Lasse aber genug Platz zur eben gezeichneten Diagonalen.

Nähen mit Patchwork Quadraten

Die Kreidediagonale dient als Markierung beim Nähen. Nähe mit einer halben Füßchenbreite neben der Diagonalen entlang. Dabei grenzt das Nähfüßchen an seiner linken Außenseite an die Markierung. Wenn du am Ende angekommen bist, drehe das Quadrat und wiederhole das Nähen. Deine Quadrate haben nun zwei Nähte, in deren Mitte die Kreidelinie liegt.

Patchwork Dreiecke nähen

Nimm das Lineal und Rollschneider und schneide das Stoffquadrat entlang der Markierung in zwei Dreiecke.

Patchworken leicht gemacht

Klappe die Dreiecke auf und bügel die Nahtzugabe auseinander.

Patchworkmuster für Faule

Jetzt lege die beiden neuen Quadrate erneut rechts auf rechts aufeinander. Die eben genähten Nähte liegen dabei wie abgebildet übereinander.

einfaches Patchworkmuster

Zeichne wieder die Diagonale mit der Kreide auf.

Nähen mit Stoffresten

Bevor du nähst, klappe das obere Quadrat entlang der Diagonalen nach oben und kontrolliere, ob das Muster richtig ist.

Klammern vor dem Nähen

Stecke beide Quadrate vor dem Nähen zusammen.

Nähen entlang der Markierung

Jetzt nähe wieder mit einem halben Füßchen entfernt rechts und links von der markierten Diagonalen. Nutze die Kreidelinie als Nähhilfe.

patchwork ist mehr schneiden als nähen

Schneide das Quadrat entlang der Kreidelinie in zwei Dreiecke.

Patchworkmuster aus Dreiecken

Falte die Dreiecke auf und bügel die Nahtzugabe auseinander. Überstehende Nahtzugaben kannst du abscheiden. Du hast jetzt zwei neue Quadrate, die aus jeweils vier Dreiecken bestehen. Die Dreiecke aus dem gleichen Stoff haben dabei unterschiedliche Positionen im Quadrat. So bekommst du ein schönes Muster, wenn du mehrere Quadrate aneinander nähst.

Wozu kannst du die Quadrate nutzen?

Je nachdem, wie groß du die Quadrate machst, kannst du Kissen, Taschen oder Patchworkdecken nähen. Spiel ein bisschen mit dem Muster, der Größe oder den Stoffen. Du wirst überrascht sein, was dabei rauskommt.

Bis bald Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO