blogst 13

leuchtbuchstaben von freundts

guten morgen liebe leser, ein spannendes wie anstrengendes wochenende liegt hinter mir.

leuchtbuchstaben von freundts

dabei war ich im vorfeld gar nicht so richtig überzeugt, dass das die richtige veranstaltung für mich ist, denn mein blog ist etwas anders als viele andere blogs, ist er doch sehr eng mit unserem business verbunden. viele themen, die andere blogger beschäfigen, gibt es bei mir so gut wie gar nicht. außerdem kann ich während meiner arbeitszeit blog schreiben -jedenfalls die meiste zeit des jahren- und muss mich nicht zerreißen zwischen job, blog und familie. das weiß ich nach dem wochenende noch ein bischen mehr zu schätzen als vorher und freue mich, dass ich ein stück weit gelassener bin, was die blogpostintensivität angeht als viele andere blogger. wenn keine zeit ist, ist keine zeit dafür … tatjana hat zu diesem thema viele denknstöße gegeben. naja, ums kurz zu machen, ich habe es nicht bereut, dass mich meine freundinnen überredet haben mitzufahren.

es gab unheimlich spannende vorträge mit ganz unterschiedlichen schwerpunkten.
am ersten tag haben mir am besten die vorträge von sophie über das thema blog&seo und von christian über das erzählen von geschichten gefallen. die anderen kurse des tages waren auch super, aber diese standen mir persönlich am nächsten; denn seo ist hier auf dem blog auch ein thema. nicht jeder artikel ist seooptimiert, aber hin und wieder tue ich das schon :-). auf den kurs von clara war ich sehr gespannt, ohne mir im vorfeld wirklich gedanken gemacht zu haben, was man in 90 minuten über richtiges styling von fotos lernen kann … natürlich nicht mehr als bei jedem anderen thema. deshalb freue ich mich um so mehr, dass clara sehr intensiv über styling-workshops in 2014 nachdenkt, yeah.

tag zwei war nicht weniger spannend als tag eins. diesmal waren meine favoriten frank :-) von facebook und instagram sowie igor der über die findung einer social media personality sprach. auch der vortrag von bine und andrea war toll. da ich aber beide perönlich kenne, waren ihre ansichten nicht wirklich neu für mich :-).

ich fand es toll, dass die themen der konferenz so vielfältig waren und bestimmt auch für nichtblogger, aber internetafine sehr interessant gewesen wären. was mich persönlich etwas überfordert hat, waren die vielen vielen kontaktfreudigen menschen … ich kannte vorher genau neun leute persönlich echt und lebendig, ein paar mehr über social media kontakte … den rest (die facebook-gruppe hat aktuell 149 mitglieder) kannte ich nicht. am freitag nachmittag im motel one und bei hema haben so viele leute hallo zu einem gesagt, weil sie dachten, man gehöre auch zur konferenz, dass ich komplett überfordert war. selbst samstag war es fast unmöglich, alle leute, die man mal sehen wollte, zu finden, weil man immer wieder irgendwo anders hängen blieb … sonntag hatte ich fast einen overkill und war sehr viel weniger kontaktfreudig als den tag davor. ein blick in die menge machte klar, dass ich noch immer so viele nicht kannte und nicht ihren blogs zuordnen konnte … wahnsinn … so schrieb scharlykamotte beispielsweise bei insta den kommentar „habe ich eben im gang getroffen.“ ok. aber bis ich das gelesen hatte, habe ich schon wieder ein paar vorm fahrstuhl getroffen, im treppenhaus, in der bar und im foyer … und weg war die erinnerung daran, wie die frau im gang, vorm fahrstuhl oder im treppenhaus aussah :-(. sorry, ich bin ganz schlecht in so was. aus der region haben immerhin frau glasgeflüster und ich zusammengefunden …

jetzt hoffe ich, dass ricarda und clara sich vom stress und rückleiden wegen der schweren goodiebags schnell erholen und bis nächstes jahr vergessen haben, so dass es auch in 2014 eine tolle konferenz geben wird … und ich wieder glück haben werde, eine der begehrten karten zu bekommen. so viel input zu bekommen war einfach klasse, nicht nur durch die vorträge sondern auch in den vielen gesprächen nebenher … denn wie  sagten bine und andrea: es ist wichtig, auch mal über den tellerrand hinaus zu schauen. es ist spannend, sich mit foodbloggern auszutauschen, obwohl die blogs so weit auseinander liegen und dennoch kann man was mitnehmen, was für einen selbst interessant ist.

XO Bianca

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO