memoboard – schnell selbstgemacht


im moment läuft hier plan b an … umzug ohne das neue stoffregal :-(. das wird jetzt frühestens mitte nächster woche erwartet … nunja, ändern kann mans nicht. damit das aber keinem auffällt, konzentriere ich mich auf die deko *kicher*. das lenkt kundin wie mich ab.

wir hätten gerne einen platz, wo wir kundenbenachrichtigungen sammeln können, genauso wie die onlinebestellungen, die persönlich abgeholt werden. also, dann mal ran an den tacker *lach*. im baumarkt habe ich mir einen schwung spanplatten in wunschgröße zuschneiden lassen. außerdem haben die kostenlos auch gleich die dachlatten passend gesägt.

alles verschrauben – mit dem akkuschrauber kein problem – und schon hat man einen rahmen, den man gut an die wand hängen kann. den beiden rahmen widme ich mich morgen. ich konnte mich heute nicht entscheiden, was für ein wachstuch da drauf sollte … für das memoboard habe ich mich aber entschieden, yeah.

unten ein paar haken für die bestellungen, für zettel und notizen ein alter magnetdackel und ein paar korkuntersetzer. für die untersetzter werde ich mir noch ein paar stecknadeln mit herz kaufen, magneten für den dackel habe ich schon.

heute kam übrigens ein vertreter mit richtig coolen dingen im gepäck vorbei. hat alles nichts mit nähen zu tun, kaufen mußte ich aber trotzdem *lach*.

bis bald bianca

Mag ich!
1

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Top