weihnachtsa(u)ktion 2013


jetzt ist es amtlich, ihr lieben: am donnerstag wird unsere diesjährige weihnachtsa(u)ktion starten. ich bin schon ganz aufgeregt. werdet ihr wieder so toll mitmachen und fleißig bieten und kaufen wie das letzte mal? das wäre so toll; denn es ist ein tollen projekt, das wir unterstützen möchten.

DAS PROJEKT

vor einigen wochen habe ich in der zeitung gelesen, dass das kinderheim im nachbarstadtteil zu nähkursen schickt. dass die nähkurse via spenden bezahlt werden müssen, stand da und dass das heim keine eigenen nähmaschinen hätte … ich dachte sofort: „oh, da ist es ja, unser projekt für eine weitere weihnachtsa(u)ktion.“ ist sie doch in den jahren davor hauptsächlich deshalb ausgefallen, weil keiner das geld haben wollte … also rief ich kurzentschlossen dort an, stelle die weihnachtsa(u)ktion vor und fragte, ob denn dort interesse bestände … und yeah, es bestand. seitdem laufen hier still und heimlich die vorbereitungen. sponsoren, die das mit uns gemeinsam machen, wurden gefunden. wir haben genäht und sets für euch zusammengestellt … und letzten donnerstag war ich auch persönlich in limmer und hab mir das haus, die einrichtung angeschaut. es ist übersichtlich dort. 20 kinder und jugendliche zwischen 6-18 jahren können dort in zwei gruppen wohnen. zum glück sind es im moment ein paar weniger. es ist hell und freundlich. die kinderzimmer ordentlicher als die meines kindes :-) … aber ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll. die zimmer empfand ich ein stück weit unpersönlich. das liegt sicherlich auch daran, dass das geld solcher einrichtungen knapp ist, nur für das notwendigste reicht … da kann man nicht so einfach losstiefeln und für alle kinder ein neues kuscheltier, kissen oder was auch immer kaufen … nein, persönliche wünsche müssen die kinder vom taschengeld bestreiten … ihr könnt euch vorstellen, welch große sprünge damit möglich sind … ich glaube, dass da einiges möglich wäre, wenn die kinder nähmaschinen hätten, auf denen sie selbst dinge erschaffen können, die sie gerne hätten. deshalb machen wir die aktion und hoffen, am ende ein kleines nähzimmer einrichten zu können. seid ihr dabei? bietet ihr mit? ich würd mich so sehr freuen.

noch etwas: wie gesagt, das geld ist knapp in diesen einrichtungen. deshalb ist es nicht möglich, schöne teure stoffe zu kaufen. wer also nicht mitbieten kann/mag/will, der könnte das projekt auch durch sachspenden unterstützen. habt ihr noch stoffe, bänder oder andere materialien, die ihr nicht mehr braucht, die aber noch schön und toll sind und sich für kiddies zwischen 6-18 prima eignen? dann her damit bis zum ende der aktion. aber bitte bitte nutzt diesen aufruf nicht dafür, euren stoffschrank mal ordentlich zu entrümpeln. es wäre mir wichtig, dass ihr bei allem darüber nachdenkt, ob ihr es auch noch eurem eigenen kind geben würdet oder nicht. bitte bitte, schließlich sollen sich die kinder freuen.  ich hoffe, ich habe das diplomatisch genug ausgedrückt :-). schickt bitte alles in unseren laden am schwarzen bären (siehe impressum). wir werden die pakete, so denn welche kommen, dann zusammen mit den mitarbeitern des kinderheims durchschauen und entscheiden, was und in welcher form es den kindern zukommt. ist ja schließlich bald weihnachten, ge?

limetrees Weihnachtsa(u)ktion

limetrees Weihnachtsa(u)ktion

DIE A(U)KTION

ich werde von donnerstag an zwanzig tage ( 21.11.-10.12.2014 … 2013 natürlich) lang jeden tag hier im blog sets online stellen, die ihr ersteigern könnt. ich schreibe die unverbindliche preisempfehlung dazu, ihr bestimmt, wieviel ihr dafür geben möchtet. wer am meisten bietet, bekommt den zuschlag. ihr müßt nicht auf alle sets des tages bieten, sondern nur auf das, was ihr tatsächlich haben möchtet. geboten werden kann jeweils von postfreigabe am vormittag bis mitternacht des gleichen tages. kommentare gebe ich zwischendurch frei, damit ihr nachbieten könnt, wenn ihr das mögt. habt jedoch verständnis dafür, dass wir bereits mitten im weihnachtsgeschäft stecken und nicht ununterbrochen am rechner sitzen können und kommentare beobachten. es kann also zu zeitverzögerungen kommen. eure gebote enthalten 19% mehrwertsteuer. für gebote unter 100,- eur kommen fünf euro versandkosten hinzu. limetrees wird eine entsprechende rechnung über den kauf ausstellen und ein entsprechendes widerrufsrecht, wie beim onlineshopping üblich, einräumen. ihr müßt mindestens 18 jahre alt sein und eine versandanschrift in deutschland haben. der erlös der a(u)ktion wird dem kinderheim limmer für die umsetzung des nähprojektes.

in diesem jahr fangen wir früher mit unserer a(u)ktion an, damit ihr sie auch zum einkaufen von weihnachtsgeschenken nutzen könnt. das wurde beim letzten mal am ende ganz schön eng :-).  seid ihr schon gespannt? wollt ihr wissen, was ihr ersteigern könnt? … weil nur stoffe und genähtes auf dauer ja auch etwas langweilig wird, haben wir uns noch um ein paar sponsoren bemüht, um das sortiment abwechslungsreicher zu gestalten. seid gespannt. erste sneakpeaks werde ich heute noch auf facebook und instagram veröffentlichen. morgen und/oder übermorgen werde ich die sponsoren im blog vorstellen.

falls ihr gerne für unsere a(u)ktion die werbetrommel rühren mögt, würden wir uns sehr freuen und haben hier schon mal den einen oder anderen banner vorbereitet. danke.

bis bald bianca

Mag ich!
8

blogst 13


guten morgen liebe leser, ein spannendes wie anstrengendes wochenende liegt hinter mir.

leuchtbuchstaben von freundts

dabei war ich im vorfeld gar nicht so richtig überzeugt, dass das die richtige veranstaltung für mich ist, denn mein blog ist etwas anders als viele andere blogs, ist er doch sehr eng mit unserem business verbunden. viele themen, die andere blogger beschäfigen, gibt es bei mir so gut wie gar nicht. außerdem kann ich während meiner arbeitszeit blog schreiben -jedenfalls die meiste zeit des jahren- und muss mich nicht zerreißen zwischen job, blog und familie. das weiß ich nach dem wochenende noch ein bischen mehr zu schätzen als vorher und freue mich, dass ich ein stück weit gelassener bin, was die blogpostintensivität angeht als viele andere blogger. wenn keine zeit ist, ist keine zeit dafür … tatjana hat zu diesem thema viele denknstöße gegeben. naja, ums kurz zu machen, ich habe es nicht bereut, dass mich meine freundinnen überredet haben mitzufahren.

es gab unheimlich spannende vorträge mit ganz unterschiedlichen schwerpunkten.
am ersten tag haben mir am besten die vorträge von sophie über das thema blog&seo und von christian über das erzählen von geschichten gefallen. die anderen kurse des tages waren auch super, aber diese standen mir persönlich am nächsten; denn seo ist hier auf dem blog auch ein thema. nicht jeder artikel ist seooptimiert, aber hin und wieder tue ich das schon :-). auf den kurs von clara war ich sehr gespannt, ohne mir im vorfeld wirklich gedanken gemacht zu haben, was man in 90 minuten über richtiges styling von fotos lernen kann … natürlich nicht mehr als bei jedem anderen thema. deshalb freue ich mich um so mehr, dass clara sehr intensiv über styling-workshops in 2014 nachdenkt, yeah.

tag zwei war nicht weniger spannend als tag eins. diesmal waren meine favoriten frank :-) von facebook und instagram sowie igor der über die findung einer social media personality sprach. auch der vortrag von bine und andrea war toll. da ich aber beide perönlich kenne, waren ihre ansichten nicht wirklich neu für mich :-).

ich fand es toll, dass die themen der konferenz so vielfältig waren und bestimmt auch für nichtblogger, aber internetafine sehr interessant gewesen wären. was mich persönlich etwas überfordert hat, waren die vielen vielen kontaktfreudigen menschen … ich kannte vorher genau neun leute persönlich echt und lebendig, ein paar mehr über social media kontakte … den rest (die facebook-gruppe hat aktuell 149 mitglieder) kannte ich nicht. am freitag nachmittag im motel one und bei hema haben so viele leute hallo zu einem gesagt, weil sie dachten, man gehöre auch zur konferenz, dass ich komplett überfordert war. selbst samstag war es fast unmöglich, alle leute, die man mal sehen wollte, zu finden, weil man immer wieder irgendwo anders hängen blieb … sonntag hatte ich fast einen overkill und war sehr viel weniger kontaktfreudig als den tag davor. ein blick in die menge machte klar, dass ich noch immer so viele nicht kannte und nicht ihren blogs zuordnen konnte … wahnsinn … so schrieb scharlykamotte beispielsweise bei insta den kommentar „habe ich eben im gang getroffen.“ ok. aber bis ich das gelesen hatte, habe ich schon wieder ein paar vorm fahrstuhl getroffen, im treppenhaus, in der bar und im foyer … und weg war die erinnerung daran, wie die frau im gang, vorm fahrstuhl oder im treppenhaus aussah :-(. sorry, ich bin ganz schlecht in so was. aus der region haben immerhin frau glasgeflüster und ich zusammengefunden …

jetzt hoffe ich, dass ricarda und clara sich vom stress und rückleiden wegen der schweren goodiebags schnell erholen und bis nächstes jahr vergessen haben, so dass es auch in 2014 eine tolle konferenz geben wird … und ich wieder glück haben werde, eine der begehrten karten zu bekommen. so viel input zu bekommen war einfach klasse, nicht nur durch die vorträge sondern auch in den vielen gesprächen nebenher … denn wie  sagten bine und andrea: es ist wichtig, auch mal über den tellerrand hinaus zu schauen. es ist spannend, sich mit foodbloggern auszutauschen, obwohl die blogs so weit auseinander liegen und dennoch kann man was mitnehmen, was für einen selbst interessant ist.

bis bald bianca

Mag ich!
1

das hatte ich mir anders vorgestellt :-)


hallo ihr lieben, habt ihr schon euren diesjährigen lieblingsweihnachtsstoff gefunden? ich eigentlich schon, schockverliebt auf den ersten blick. der mußte mit nach hause. ein projekt war auch schnell gefunden: ein neuer adventskalender sollte her. ösen und kordel waren schnell gefunden. velourzahlen wurden zugeschnitten in schickem silbergrau … ja soweit so gut … aber dann kam mini-limetrees. BÄM! „ich will keinen neuen kalender.“ … gsprächsende :-).

adventskalenderund nu? hätte ich vor ungefähr elf jahren gewußt, dass ich den hasen nie wieder los werde, hätte ich sicherlich nicht den erstbesten aus der SALE-kiste genommen, sondern ein paar euro mehr investiert und etwas schöneres/schlichteres gekauft … merkt euch das, falls das ereignis bei euch gerade ansteht … wenn ihr euch fragt *gekauft*? warum hat sie damals nicht schon einen genäht? damals habe ich gerade angefangen zu nähen … und stoff gar nicht gemöcht :-) … die ersten jahre habe ich fast ausschließlich lkw-plane und wachstuch genäht, stoff  war horror … so ändern sich die zeiten, nur felix bleibt *lach*.

um das projekt doch noch zu retten, habe ich überlegt, den kalender doch noch zu nähen, aufzuhängen und darauf zu hoffen, dass meine mitbewohner ihn heimlich für mich füllen werden … ob das klappt?

bis bald bianca

Mag ich!
1

zwanzig14 kommt bestimmt


und weil das so ist, haben uns dieses jahr mal an einen kalender gewagt, yeah.  es hat total spaß gemacht, die dinge in szene zu setzen. herr limetrees und ich haben uns bei manchem bild ein bischen verrenkt und verknotet. es gab einiges zu lachen. aber irgendwann war es geschafft und alle fotos im kasten.

kalendercover 2014alle bilder sind so typisch limetrees. zu sehen gibt es genähtes, häkeltes, stoffe, wachstuch … alles, was zu limetrees gehört :-).

kalender 2014gefällt er euch auch so gut wie uns? er macht sich bestimmt auch in deiner nähecke ganz gut :-).

der kalender ist letzte woche schon in shop und laden eingezogen … und in das eine oder andere nähzimmer :-).

bis bald bianca

Mag ich!
0

das war längst überfällig …


oh mann, was für eine woche … mini-limetrees und mich hat von jetzt auf hier ein doofer virus heimgesucht, so dass alle nähprojekte etwas durcheinander gerieten. so ist das halt …

fertig geworden ist immerhin ein dringend benötigter kameragurt … der alte war nicht mehr ganz so schicki. der hatte schon mehr als einen sommer hinter sich … die stoffwahl war nicht ganz so einfach, schließlich benutzen wir die kamera zu dritt. herr limetrees muß ja viel mitmachen, aber zu einem pressetermin mit rosa geblümten kameraband erscheinen? nö da streikt er :-). deshalb gibt es hier jetzt das band:

kamerabandcooles kameraband selbstgenähtkameraband mit kamerasselbstgenähtes kamerabanddas band war schnell genäht. warum schiebt man solche projekte trotzdem immer wieder vor sich her? das muster des stoffes ist leicht versetzt, so dass nicht alle kameras komplett drauf sind. ich mag es trotzdem … und die jungs im haus haben auch nicht gemeckert. was will man mehr *lach*?

bis bald bianca

Mag ich!
0

jelly roll – nachschub ist da


ich gestehe, frau kännchen war nicht ganz unschuldig an der situation: die jelly rolls sind uns ausgegangen. ihr post zeigt eine wunderschöne schnell genähte decke. naja, das top ist aus einem jelly roll genäht, für eine komplette decke reicht der stoff roll nicht. habt ihr mal bei caro geguckt? schön, ge?

ich habe darauf hin bei meinen lieferanten um nachschub gebittelt und gebettelt … und siehe da, ich wurde erhört :-). wir haben kurzfristig ein paket voller wunderschöner rollen geschickt bekommen, kein glück; denn es war ein kleiner blindflug :-). „bianca, was willst du?“ „was modernes.“ „wie soll das aussehen?“ „bitte kein weihnachten, kein batik und nichts düsteres.“ „wir schaun mal, was wir finden.“ … das war die bestellung … und besser hätte es nicht laufen können, oder?

jelly rolljelly rolljelly rolldie stoffrollen sind bereits in den shop gewandert. das tolle an einem jelly roll ist ja, dass alle vierzig stoffsteifen aus einer kollektion sind und somit gut zueinander passen. ich habe schon länger ein buch hier liegen, in dem es tolle ideen für quilts gibt: Jelly Roll Inspirations
… dank der vorgeschnittenen jelly roll streifen (je 6,5 cm hoch und 110 cm breit) ist es bestimmt nicht so aufwändig wie ohne jelly roll. ich habe mir fest vorgenommen, den einen oder anderen quilt nachzunähen. und ihr?

bis bald bianca

Mag ich!
7

heute hier: 20 dinge über mich


hi ihr vorm bildschirm, gestern schreibe ich noch, dass unsere kinder lernen müssen, nicht zu viel über sich im netz preiszugeben … und heute das :-). danke fürs taggen. leider habe ich so lange über den zwanzig dingen gebrütet, dass ich nun gar nicht mehr weiß, wer mich alles bei insta getaggt hat, sorry …

früher war auch schon karo in. schon damals waren karos total angesagt … hoffe ich jedenfalls :-). auf gehts.

  1. ich hätte am liebsten immer frühling.
  2. meine erste langspielplatte war von andrea jürgens und die habe ich heute noch.
  3. einen computer hat herr limetrees mit in die ehe gebracht. ich brauchte so was früher nicht.
  4. ich bin ein echter technik-honk. meine freundinnen müssen mir deshalb immer einen iphone-tipp geben, wenn wir uns sehen.
  5. ich kenne das passwort zu meinem onlineshop nicht und gerate immer in panik, wenn der rechner es mal vergessen hat.
  6. wenns dunkel ist, gehe ich nicht mehr in den keller.
  7. ich feier weder gerne geburtstag noch silvester.
  8. fisch kommt mir nicht auf den tisch.
  9. am liebsten würde ich 5x im jahr nach portugal fliegen und urlaub machen.
  10. früher habe ich fast jeden tag tennis gespielt und vermisse das sehr.
  11. ich mag stoff.
  12. muster mag ich immer und überall, am liebsten zweifarbig, weiß und eine andere farbe.
  13. ich kann nicht mehr freihändig fahrrad fahren.
  14. kaffee trinke ich nie.
  15. ich gebe leuten nicht gerne die hand und vermeide das, wo ich nur kann.
  16. ordnung halten ist nicht gerade meine ganz große stärke.
  17. ich habe mich noch nie geschminkt, außer zum kinderfasching früher … und da nicht freiwillig.
  18. ich habe gerne schnittblumen auf dem tisch stehen, sommer wie winter.
  19. ich muss immer lachen, wenn mini-limetrees vor mir steht und sagt „chill mal deine basis.“ wenn ich mich über irgendetwas aufrege.
  20. aufgrund der unvorsichtigen wahl eines nicknames im netz habe ich von meinen freundinnen einen tiernamen verpaßt bekommen, den ich wohl nie wieder los werden werde :-).

so, jetzt isses aber auch genug. wir sehen uns.

bis bald bianca

Mag ich!
5

kinder im internet


guten abend, weil das thema bei uns gerate brandaktuell ist und ich weiß, dass ein teil meiner leserinnen nicht furchtbar aktiv im netz sind, möchte ich heute mal über kinder im netz schreiben. gemeint ist nicht die leidige diskussion, wie wir erwachsenen unsere kinder im netz präsentieren. wir sind alle groß und müssen uns für einen weg entscheiden und ihn vor uns selbst und der familie verantworten, vor sonst niemandem :-).

bei uns ist ein anderes thema auf der tagesordnung. mini-limetrees will ins netz. der game-accout reicht nicht mehr, facebook, instagram und co sollen her … aber mutti aka ich stellt sich quer und so ist das kind so ziemlich das einzige in seiner klasse, das keinen facebook-account hat … und das, obwohl viele der kinder das erlaubte mindestalter noch nicht erreicht haben. aber auch das kann jede familie halten, wie sie will. das möchte ich gar nicht diskutieren. etwas anderes ist es, was mich die letzten tage beschäftigt hat. denn ich habe mich breitschlagen lassen, mini-limetrees ist seit ein paar tagen stolzer besitzer eines insta-accountes. was eine aufregung hier. es hat stunden gedauert, bis ein benutzername gefunden wurde, dann mußte nach freunden und klassenkameraden und kameradinnen gesucht werden, nach stars und sternchen, erste bilder hochgeladen werden und überhaupt.

und das sind die dinge, über die ich heute schreiben möchte; denn ehrlich, ich war etwas entsetzt. für alle, die instagram nicht kennen, habe ich mal ein bildschirmfoto von meinem -öffentlichen- account gemacht, auf instagram werden viele bilder und wenig text gepostet.

instaaccount von limetreesich möchte euch gerne ein paar tipps/regeln mit an die hand geben, wenn eure kinder erste schritte alleine im netz machen wollen und dürfen.

ich kann nur jedem ans herz legen, diese die ersten schritte zu begleiten. auch wenn die kinder heute über viele dinge (theoretisch) bescheid wissen, setzen sie es nicht immer richtig um. unsere schule hat wirklich einiges unternommen und einiges an unterrichtszeit für das thema zur verfügung gestellt, aber … und schließlich konnten unser kinder mit drei jahren schon alleine rutschen und schaukeln. aber haben wir sie deshalb alleine auf dem spielplatz gelassen? natürlich nicht … und ich fürchte, beim internet ist es ähnlich.

als regel bei der namenssuche haben die kinder in der schule gelernt, nicht ihren richtigen namen zu benutzen und nicht ihr alter oder geburtstag zu erwähnen. und wie heißen die meisten kinder aus der klasse unseres kindes? richtig … vorname, nachname, mädchen kombinieren gerne noch mit ihrem geburtsjahr, jedenfalls die, die mini-limetrees bei ersten recherchen gefunden hat … und eigentlich hätte er so nicht einen einzigen finden dürfen, wenn alle das umgesetzt hätten, was sie gelernt haben …

profilbeschreibung war das nächste thema. ich verstehe, dass die kinder da eine lösung finden müssen, mit der sie sich und ihre freunde wieder erkennen. aber das geht auch so, dass nicht jeder weiß, dass hier kinder im netz unterwegs sind und erst mal netzerfahrung sammeln müssen … die profilbeschreibung seht ihr auch oben im bild. sie ist bei instagram für jeden einsehbar, auch wenn der account auf privat gestellt ist. bei einem kind habe ich dort den vollen vor- und zunamen gefunden (und leider heißt es nicht müller oder schmidt …), das komplette geburtsdatum, stadtteil und stadt … es ist ein leichtes auch noch die straße dazu herauszufinden … so viele sensible daten öffentlich zugänglich. da bekomm ich gänsehaut … und nicht nur wegen des immer wieder heiß unter bloggerinnen diskutierten pädophilenthema. wißt ihr, wie oft ich phasenweise bei der polizei bin und anzeige gegen unbekannt stelle, weil irgendein honk verträge in meinem namen oder dem von herrn limetrees geschlossen hat? unser daten müssen ja öffentlich sein … kontonummern findet man auf unseren seiten aber inzwischen vergeblich, was manchen shopkunden zur verzweiflung bringen kann. aber so kann wenigstens nicht mehr per bankeinzug in unserem namen geshoppt werden …

bei insta werden nicht viele worte gewechselt, bilder sind hier das kommunikationsmittel. sprecht mit euren kindern, welche bilder sie hochladen dürfen und welche nicht. ich möchte weder bilder aus dem kinderzimmer sehen, wenn dort mal wieder ein blitzkrieg durch ist, ich möche auch nicht schlafend im bett oder morgens unter der dusche fotografiert werden. auch beim umziehen in der umkleide vorm sport, bin ich lieber unöffentlich. da ich sicher bin, dass andere das auch nicht schön finden, sind solche bilder tabu. genauso wie bilder, die andere in misslichen situationen zeigen. werden personen gezeigt, werden sie nicht markiert. eigene markierungen immer wieder geprüft … wirklich, insta ist ein portal für schöne bilder. so soll es auch bleiben :-).

der account des mini-limetrees ist auf privat gestellt. eigentlich ist das gar nicht notwendig. er macht das sehr gut. nachdem name und profil standen, überlegte er beim bildhochladen genau, was in seinen stream soll, hat sich im moment ein thema für seine strecke ausgedacht und lädt hauptsächlich dazu passende bilder hoch. ich hoffe, es ist wie bei der erziehung. wenn der grundstock gelegt ist, kann man die kinder alleine ziehen lassen und auch wenn sie hin und wieder mal vom weg abkommen, finden letztendlich immer wieder auf den richtigen weg :-). deshalb bin ich gerade so hinterher und mache und spreche viel über das thema; denn irgendwann werde ich als mutter sicher nicht mehr alle dinge lesen dürfen, die das kind im netz schreibt … jedenfalls dann, wenn das kind verstanden hat, was ich ihm zu vermitteln versuche :-). der account bei insta bleibt übrigens trotzdem zunächst privat, weil ich die erfahrung gemacht habe, dass gerade neue accounts oft von leuten geliket und kommentiert werden, deren seiten nicht kinderfrei sind … die privat-einstellung ist der einzige effektive schutz dagegen.

also auch wenn ihr nicht sehr internet-affin seid, meine bitte an euch: schaut einmal, was eure kinder im netz machen. checkt ihre accounts und sprecht mit ihnen. überlegt gemeinsam, was die ganze welt wissen soll und was nicht. dann finden unsere kinder sicher bald ihren eigenen weg im netz.

bis bald bianca

Mag ich!
6

fotorückwand schnell selbstgemacht – DIY


hi ihr, versprochen, heute gibt es keine neuen stoffe hier zu sehen; denn es ist mittwoch und mittwochs gibt es ideen oder kleine anleitungen hier auf dem blog :-).

heute möchte ich euch zeigen, wie man mit relativ schnell eine fotorückwand für schöne bilder macht. mein erster weg führte zur holzrestekiste im baumarkt. hatte ich schon mal erwähnt, dass ich diese kisten liebe? ich habe mir eine platte ausgesucht, die ich noch gut tragen konnte :-), nein so groß muss sie gar nicht sein. ich will kleinigkeiten davor fotografieren. da reicht mein fund von ca. 40×110 cm dicke aus.

zunächst habe ich die platte weiß gestrichen. für so was nehme ich gerne wandfarbe, ist nicht so eine schweinerei wie lacke … meine farbe war nach einer viertelstunde trocken. da hab ich die platte gedreht und auch von der anderen seite gestrichen.

grundieren des fotohintergrundesjetzt wäre die fotorückwand schon mal grundiert. nächster schritt: schön machen :-). dafür habe ich ich mir hier zwei neue musterwalzen gegönnt. im baumarkt habe ich auch gleich noch ein bischen abtönfarbe in grün und rot geshoppt …

arbeiten mit musterwalzeam rand der walze markiere ich mir immer mit einem edding einen punkt, an dem ich die walze immer wieder ansetze, wenn das muster fortlaufend gerollt werden soll. am rand kann ich ihn beim streichen besser sehen als direkt auf der walze.

musterwalzedie walze dünn mit farbe bedecken, eventuell erst mal auf einem alten stück pappe rollen, um überschüssige farbe loszuwerden. dann kann es losgehen :-).

muster rollentrocknen lassen, umdrehen, andere walze, andere farbe  … fertig.

fotorückwand in grünfotorückwand in rotdas graue ist ein stück wand bei uns im lager :-). somit habe ich drei tolle fotorückwände für schöne fotos. die könnt ihr bestimmt bald mal in action sehen. gefallen sie euch? dann greift doch auch mal zur rolle :-).

bis bald bianca

Mag ich!
4

neue kombistoffe


hallo ihr lieben, heute habe ich schon wieder nur neue stoffe für euch … die „neue artikel„-abteilung ist heute wieder aufgefüllt worden.

aber eine serie möchte ich euch besonders vorstellen: die squared elements. das sind patchworkstoffe in popeline-qualität, super im griff und super in den farben. hach, ich bin schon fan geworden :-).

squared elements stoffund ihr? ich hoffe, ihr findet sie auch klasse … dann werden bestimmt weitere farben folgen :-).

bis bald bianca

Mag ich!
1
Top