Patchworkquilt aus Quadraten in schwarz-weiß

Patchworkquilt aus Quadraten

Hoi hoi, inzwischen habe ich die 280 Quadrate zusammen und sogar zu einem Patchworkquilt vernäht. Aufgrund einer kleinen Planänderung habe ich am Ende 28 Quadrate weniger gebraucht. Den Plan habe ich aber erst geändert, nachdem ich die 280 Quadrate vernäht hatte, typisch :-). Ursprünglich geplant waren 20 Reihen a 14 Quadraten. Jedes Quadrat ist 12×12 cm. Das hätte eine Decke von ungefähr 140×200 cm ergeben.

Patchworkquadrate

Ich glaube, die meisten Stoffreste sind von Alexander Henry und cotton&steel. Das ist eigentlich auch nicht erstaunlich, denn beide Marken vernähe ich sehr gerne. Aufgefüllt habe ich es mit allem möglichen, was halt noch da war.

Patchworkquilt heften

Im letzten Moment habe ich mich entschieden, nicht einfach nur ein Fleece auf die Rückseite zu nähen sondern ein Baumwollvlies einzunähen. Das macht zwar mehr Arbeit. Aber so ein echter Quilt ist auch immer etwas besonderes, finde ich. Außerdem war die Aussicht verlockend, dass die 1,80 Meter Vlies aus dem Stoffschrank verschwinden :-).

Patchworkdecke quilten

Es ist ja schon ein bisschen Quälerei, dieses Quilten. Vorallem wenn man weder die Quiltnadeln noch den Obertransport für die Maschine finden kann … Aber am Ende geht es ja immer irgendwie, oder?

Patchworkquilt aus Quadraten

Abgesteppt habe ich jede zweite Reihe senkrecht und waagerecht. Man kann Quadrate übrigens besser genau 12×12 cm zuschneiden, wenn man die Stoffe vorher bügelt :-).

Patchworkquilt nähen

Ich habe das Baumwollvlies überstehen lassen, falls sich die Lagen beim Nähen etwas verschieben. Das fusselt zwar gewaltig, verhindert aber größere Katastrophen kurz vorm Ziel. Nach dem Quilten wird alles in Form geschnitten.

Patchworkquilt aus vielen Quadraten

Beim Binding habe ich es noch mal richtig krachen lassen. Ich schwanke immer noch zwischen „Mega“ und „Naja“. Aber meistens mag ich es :-). Ist schon ganz schön viel Muster. Aber das schreckt mich ja nicht wirklich ab.

Quilt auf Vintagesessel

Der Patchworkquilt wird künftig im Schlafzimmer liegen. Aktuell ist jede Decke dort willkommen. Aber die letzten Tage mit den alten Fenstern sind gezählt. Nächste Woche wird das bestimmt anders, wenn der Kran, der Schnee und die riesengroßen Fenster irgendwie zusammenpassen. Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht nervös wäre. Aber das wird schon. Zur Sicherheit kannst du ja mal die Daumen drücken.

Sternchenquilt

Die Rückseite des Patchworkquilts ist übrigens ganz schlicht aus schwarz-weißem Sternchenstoff.

Ich glaube, nun ist alles zu meinem neuen Patchworkquilt gesagt. Er ist Decke Nummer 1 in 2021. Mal sehen, wie viele Decken es in diesem Jahr werden. Gegen Ende des letzten Jahres hatte ich ja einen guten Lauf wie hier, hier oder hier. Ich hoffe, dass wird dieses Jahr genauso.

 

XO Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO