Tagesdecke nähen aus ganz vielen Streifen

Tagesdecke aus Streifen nähen

Hoi hallo, die letzte Tagesdecke liegt noch halbfertig im Haus. Aber da komme ich gerade nicht hin. Deshalb habe ich begonnen, eine weitere Tagesdecke zu nähen. Wir haben ja schließlich mehr als ein Bett :-).

graue Patchworkstoffe

Diesmal habe ich mich für graue Stoffe entschieden. Naja, nicht ganz alleine; denn die Decke kommt ins Kinderzimmer, das auch als Gästezimmer herhalten muss, wenn das Kind nicht da ist. Die Patchworkstoffe haben sich über die Jahre angesammelt. Mal sind es nur kleine Reste, mal größere Stücke. Ich habe begonnen, die Stoffe in Streifen zu schneiden. Meine Streifen sind entweder 4, 5 oder 6 cm breit und 43-44 cm lang. Wenn die Stücke kleiner waren, habe ich zwei zusammengesetzt, um auf die Länge zu kommen. So kann man auch ganz kleine Stückchen verarbeiten.

Nähplatz am Esstisch

Ich habe alle Streifen in meinen neuen Shopstar gepackt und neben die Nähmaschine gestellt. Da greife ich nun immer rein und ziehe einen Streifen nach dem anderen raus. Fast alles ist hier Zufall. Ich schwanke noch etwas bei der Größe der Decke. Vermutlich nähe ich die Tagesdecke quadratisch, auch wenn es das Bett nicht ist. Dann brauche ich 36 Quadrate a 42×42 cm.

Patchwork Quadrate aus schmalen Streifen

Auf diesem Bild kannst du gut sehen, wie ich die Quadrate genäht habe. Jedes Quadrat beginnt und endet mit dem gleichen Stoffstreifen. Das ist wichtig, damit das Muster am Ende sichtbar wird.

Tagesdecke nähen aus vielen Streifen

Ich habe die ersten zwei Quadrate übereinander gelegt und zusammengenäht. Die Streifen der Quadrate liegen dabei einmal senkrecht und einmal waagerecht.

Patchwork Trick

Danach habe ich das große Quadrat zwei mal diagonal geteilt.

Patchwork mit Stoffstreifen - Patchworkdecke nähen

Herausgekommen sind vier kleinere Quadrate. Das ist immer ein aufregender Augenblick, wenn man das Muster das erste Mal sieht. Ich nähe nun weitere Quadrate. Dann mische ich die fertigen Teilen und bringe die Stoffe so ein bisschen durcheinander :-). Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit mehreren Quadraten aussieht. Eine Tagesdecke zu nähen ist irgendwie besonders, denn die Fläche ist wirklich riesig. Ich hoffe, dass es am Ende nicht too much wird.

Dag Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO